Meine Filiale

Limonadenträume

Liebesroman Neuerscheinung 2019

Avery und Cade Band 2

Annie Stone

(17)
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Aus den Augen verloren, wiedergefunden und doch den Neuanfang verpasst: Avery kann nicht glauben, dass ihre Sandkastenliebe Cade ihr ein weiteres Mal das Herz bricht. Verzweifelt zieht sie sich in ihre Heimat Kalifornien zurück. Doch am Ort ihrer Kindheit lassen die Erinnerungen sie nicht los. Tief in ihrem Herzen weiß Avery genau, dass es immer nur den Einen für sie geben wird. Aber wie viele Chancen kann die Liebe noch vertragen?

Der zweite Teil der süßesten Liebesgeschichte, seit es Limonade gibt

Annie Stone, geboren 1981, ist Politikwissenschaftlerin und arbeitete als Fraktionsgeschäftsführerin in einem kommunalen Parlament in NRW, bevor sie diesen Job für ihre Leidenschaft, das Schreiben, aufgab. Mittlerweile ist sie erfolgreiche Selfpublisherin in den Genres Liebesroman und Historischer Roman.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.07.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783745750188
Verlag MIRA Taschenbuch
Dateigröße 2599 KB
Verkaufsrang 13204

Weitere Bände von Avery und Cade

mehr
  • Limonadentage Limonadentage Annie Stone Band 1
    • Limonadentage
    • von Annie Stone
    • (28)
    • eBook
    • 8,99
  • Limonadenträume Limonadenträume Annie Stone Band 2
    • Limonadenträume
    • von Annie Stone
    • (17)
    • eBook
    • 8,99

Buchhändler-Empfehlungen

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Avery und Cade Buchreihe, Teil 2 Eine wunderschöne emotionale Geschichte die mich, genau wie Teil 1 "Limonadentage", sehr berührt hat. Die Geschichte schließt sich nahtlos an Band 1 an, und dieser sollte definitiv vorher gelesen werden.

Avery und Cade - Teil 2

Heike Kirchner, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Nachdem ich den ersten Teil der Geschichte um Avery und Cade in "Limonadentage" ganz schnell weggelesen habe, musste ich natürlich wissen, wie es weitergeht. Liest sich auch wieder locker und erfrischend - konnte mich aber nicht so sehr in den Bann ziehen, wie der erste Teil. Dazu ist es dann doch alles sehr vorhersehbar....

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
13
0
3
0
1

Erfrischend und bewegend
von einer Kundin/einem Kunden aus Sauerlach am 13.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Cover ist so schön fröhlich, es hat mich gleich angezogen. Ich habe das Buch gelesen ohne vorher Band 1 gelesen zu haben. Ich finde man kann die Bücher auch gut ohne einander lesen, werde aber Band 1 nachholen da ich einfach wissen will wie es soweit kam und ich Avery liebe. Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von... Das Cover ist so schön fröhlich, es hat mich gleich angezogen. Ich habe das Buch gelesen ohne vorher Band 1 gelesen zu haben. Ich finde man kann die Bücher auch gut ohne einander lesen, werde aber Band 1 nachholen da ich einfach wissen will wie es soweit kam und ich Avery liebe. Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Avery und Cade erzählt. Der Schreibstil ist toll, locker leicht und flüssig zu lesen. Ich wollte eigentlich nur kurz in das Buch reinlesen und habe es dann geradezu weggeatmet. Ich war einfach begeistert und gefesselt. Ich liebe Avery als Protagonistin. Sie ist ehrlich, mutig, stark, intelligent und entwickelt sich so sehr. Ich bin begeistert das sie immer mehr wächst und zu sich selber steht. Sie ist eine tolle Frau und Freundin. Außerdem hat der Zusammenhalt der Freundinnen/Kolleginnen mir so gut gefallen. Die Freundschaft ist einfach traumhaft. Zudem liebe ich die einzelnen Charaktere der Freundesclique, sie sind einfach zum lieben. Das hat mich einfach begeistert und ungemein abgeholt. Das Buch beginnt gleich spannend und tragisch mit der Trennung von Avery und Cade. Doch Avery ist so stark und sympathisch, ich konnte ihre Gefühle durch die Seiten spüren. Ich habe mit ihr mit gelitten und gefühlt. Ich bin so ein Fan von ihr. Cade mochte ich nicht gleich auf Anhieb. Er war mir zu Beginn zu nervig und auch unehrlich. Doch auch er verändert sich mit der Geschichte, sodass ich ihn mit der Zeit einfach Lieben musste. Die Liebesgeschichte ist zart und tragisch, ich finde es toll das sie nicht den ganzen Raum der Geschichte einnimmt. Sondern die Protagonisten, ihr Leben und die Nebencharaktere im Fokus stehen. Was mich auch begeistert hat ist, das die Charaktere mitten im Leben stehen und nicht erst am Anfang. Eine fesselnde, abwechslungsreiche Geschichte mit einer großartigen Protagonistin und tollen Nebencharakteren.

Limonadenträume
von Gisela Woersdoerfer aus Neuenhaus am 03.09.2019

Limonadenträume (Avery und Cade 2 ) Annie Stone Dies ist die Fortsetzung des Buches LIMONADENTAGE. Da ich den ersten Teil schon gelesen hatte, war es für mich ein muss auch dieses zu lesen. Die Story ist wieder fesselnd aber auch berührend. Man lebt und leidet irgendwie mit den Protagonisten mit. Sie sind so realistisch bes... Limonadenträume (Avery und Cade 2 ) Annie Stone Dies ist die Fortsetzung des Buches LIMONADENTAGE. Da ich den ersten Teil schon gelesen hatte, war es für mich ein muss auch dieses zu lesen. Die Story ist wieder fesselnd aber auch berührend. Man lebt und leidet irgendwie mit den Protagonisten mit. Sie sind so realistisch beschrieben, das ich das Gefühl hatte, die zwei zu kennen. Gerne vergebe ich eine Lese Empfehlung mit verdienten 5 Sternen

Für Fans von 30-jährigen Teenies ideal, für mich leider eine Enttäuschung
von Dark Rose aus Troisdorf am 11.08.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Achtung: Band 2 einer Dilogie! Avery und Cade verbindet eine Sandkastenliebe. Als Kinder waren sie unzertrennlich und als junge Erwachsene schien es, als würden sie ihr gesamtes Leben zusammen verbringen. Doch dann beendete Cade die Beziehung und verließ Avery zutiefst verletzt. 12 Jahre später fanden sie sich wieder und es s... Achtung: Band 2 einer Dilogie! Avery und Cade verbindet eine Sandkastenliebe. Als Kinder waren sie unzertrennlich und als junge Erwachsene schien es, als würden sie ihr gesamtes Leben zusammen verbringen. Doch dann beendete Cade die Beziehung und verließ Avery zutiefst verletzt. 12 Jahre später fanden sie sich wieder und es sah alles danach aus, als würden sie nun endlich zusammen glücklich werden. Doch Cade entschied sich für seine Freundin, statt für Avery, deren Welt erneut in sich zusammenbricht. Cade ist fest überzeugt keine andere Wahl zu haben, Melinda erpresst ihn, sie nicht zu verlassen. Wird er einen Weg finden sie doch noch los zu werden und zu Avery zurückzukehren? Und selbst wenn er das schafft, wird sie ihn noch wollen, nachdem er ihr zum zweiten Mal das Herz gebrochen hat? Ich möchte schreien. Ganz ehrlich. Ich bin so dermaßen frustriert von diesem Buch, dass mir die Worte fehlen. Ich finde Cades Entscheidung so falsch und für mich unlogisch, dass ich ihn und das Buch am liebsten gegen die Wand werfen würde. Ja, Melinda erpresst ihn und ja, seine Freunde und er haben sehr viel in ihre App investiert, aber für mich ist das trotzdem zu konstruiert. Logisch würde ich sagen: dann besorg die die Unterstützung eben von woanders, statt mit einer Frau zusammen zu bleiben, die du mittlerweile hasst und die dich zwingt deiner angeblich großen Liebe das Herz zu brechen! Wie gesagt, mir war das zu konstruiert und hat für mich sämtliche Sympathien, die für Cade noch da waren, zerstört. Obwohl der Fokus in diesem Roman eindeutig darauf lag, Cades Verhalten auch mittels Rückblenden zu erklären und Mitgefühl für ihn zu erregen, damit man ihm verzeiht und auch hofft, dass Avery ihm verzeiht – denn er hatte ja immer keine Wahl – hat das bei mir nicht gezogen. Genauso krampfhaft, wie es versucht Cade zu erklären, genauso unbefriedigend werden die Motive der anderen Charaktere abgefrühstückt oder einfach offen gelassen. Meiner Meinung nach ist die Limonaden-Dilogie ein typisches Beispiel für eine zwanghaft konstruierte Dilogie. Die Handlung hätte auch sehr gut in ein Buch gepasst und wäre dann vielleicht sogar sehr interessant und unterhaltend gewesen. So gibt es überall Verzögerungen und Komplikationen, die meiner Meinung nach Seifenopern-Charakter haben. Ich habe halbherzig noch auf den bösen Zwilling oder Doppelgänger und einen von den Toten auferstandenen Ex-Freund gewartet (Ironie). Ansonsten bekam man wirklich alles geboten an Verwicklungen, was nur ging. Fazit: Ich bin von diesem Buch genauso frustriert wie von Band 1 der Dilogie. Hätte ich nicht Band 2 bereits hier liegen gehabt, hätte ich ihn nicht gelesen, nachdem, wie wenig mir Band 1 gefallen hatte. So muss ich aber ganz ehrlich zugeben, dass Band 1 fast noch besser war, als Band 2, auch wenn ich nicht gedacht hätte, dass das möglich sei. Für mich war die Limonaden-Dilogie leider ein Fehlgriff. Zu viele 30-jährige Teenies mit zu vielen „ich hatte keine andere Wahl“-Rechtfertigungen, die logisch betrachtet keinen Sinn machten. Obendrauf kamen dann noch diverse Missverständnisse und damit war ich dann restlos bedient. Leider für mich ein frustrierender Fehlgriff. Von mir gibt es leider nur 1 Stern.

  • Artikelbild-0