Warenkorb
 

Jetzt Premium-Mitglied werden & Buch-Geschenk sichern!

In den Warenkorb

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 324
Erscheinungsdatum 09.10.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7481-3057-4
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 21,6/13,6/2,5 cm
Gewicht 439 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,95
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

spannende Fortsetzung
von Lesen und Träumen - Sabine aus Ö aus Wien am 19.01.2019

Es geht weiter in der Reihe: In "Wake: die Erinnerung" liegt der Hauptfokus auf Mia und Ramon, insbesonders ihm wurde hier viel Raum für seine Entwicklung gewidmet. Die Handlung setzt am Ende von Band 2 an, sodass ich keine Schwierigkeiten hatte, mich in die Welt von Mia einzufinden. Mia entwickelt... Es geht weiter in der Reihe: In "Wake: die Erinnerung" liegt der Hauptfokus auf Mia und Ramon, insbesonders ihm wurde hier viel Raum für seine Entwicklung gewidmet. Die Handlung setzt am Ende von Band 2 an, sodass ich keine Schwierigkeiten hatte, mich in die Welt von Mia einzufinden. Mia entwickelt sich in diesem Band sehr weiter, was mir sehr gut gefallen hat, und was sie mir unheimlich sympathisch gemacht hat. Sie wird langsam erwachsen, und diese Entwicklung von ihr wurde sehr gut herausgearbeitet. Trotz der bevorstehenden Gefahren lebt sie auch ihr Teenagerleben weiter, und damit einen Teil normales Leben. Sie trifft sich mit ihren Freunden (auch diese lernt man in diesem Teil näher kennen), unternimmt etwas mit ihnen und schafft es zwischendurch, eine ganz normale 16jährige zu sein. Sehr schön fand ich, dass Ramon mehr in den Mittelpunkt der Geschichte rückt. Bisher lief er für mich so eher nebenher, aber hier erfährt man, dass er viel mehr als nur Aufpasser für Mia ist, und häppchenweise lernt man ihn immer besser kennen. Ich mag Ramon inzwischen sehr und hoffe, dass ihm auch in den Folgebänden viel Raum für seine Entwicklung geboten wird. Die Handlung selbst wird immer komplexer, ich muss allerdings gestehen, dass ich etwa in der Hälfte einen kleinen Durchhänger hatte - vielleicht wurde es mir da kurze Zeit auch etwas zu wissenschaftlich mit den Erklärungen. Das hat sich aber gegeben, sobald der nächste Paukenschlag erfolgte, und dann habe ich das Buch in einem Rutsch bis zum Ende weitergelesen. Natürlich fehlen auch Mias Eltern nicht, und auch der eine oder andere Protagonist kommt neu hinzu. Twists im Plot machen die Weiterentwicklung unvorhersehbar. Die Beschreibung der Orte ist sehr bildhaft, und man hat das Gefühl, mittendrin zu sein und kann sich alles sehr gut vorstellen. Das hat gemeinsam mit den glaubhaft beschriebenen Protagonisten dazu beigetragen, dass man unwillkürlich glaubt, dass es Mia und alle anderen Protagonisten irgendwo da draußen gibt. Fazit: "Wake 3 - die Erinnerung" ist ein Buch, das sich keinesfalls hinter seinen Vorgängern verstecken muss. Die Autorin lässt vor uns eine Welt auferstehen, die im Fantasygenre ihresgleichen sucht. Eine Handlung, die immer komplexer wird, und lebensecht ausgearbeitete Charaktere bringen auch im dritten Teil der Serie Lesevergnügen. Ich vergebe gern eine Leseempfehlung und bin schon gespannt auf Band 4.

Tanja Christmann (TC´s gemütliche Leseecke)
von einer Kundin/einem Kunden aus Schallodenbach am 01.01.2019

Zum Inhalt mit meinen Worten: Mia und ihre Freunde versuchen sich von den vergangenen Ereignissen abzulenken. Doch sie schaffen dies nicht ganz, denn das vergangene lässt sie nicht los, nein, es verfolgt sie. Angor hat das Schloss gekauft und fast die gesamte Stadt eingeladen. Doch was hat er vor? Doch Mia beschäftigt... Zum Inhalt mit meinen Worten: Mia und ihre Freunde versuchen sich von den vergangenen Ereignissen abzulenken. Doch sie schaffen dies nicht ganz, denn das vergangene lässt sie nicht los, nein, es verfolgt sie. Angor hat das Schloss gekauft und fast die gesamte Stadt eingeladen. Doch was hat er vor? Doch Mia beschäftigt noch etwas ganz anderes. Was oder besser wer sie denn ist. Wenn ihr Vater der Teufel ist, muss sie ja zum Teil auch das Böse in sich tragen. Doch damit möchte sie sich nicht abfinden. Meine persönliche Lesemeinung: Wow, wenn ich dieses Mal auch etwas länger gebraucht habe zum lesen. Aber einfach nur Wow. Endlich kann ich Rece und auch Ramon viel näher kennenlernen. Vor allem, weil ich damit auch in den ersten Teilen gar nicht gerechnet habe. Aber so genial, dass ich schon auf Teil 4 hoffe. Auch der Freundeskreis von Mia wird mir vertrauter. Wobei ich eine geheime Hoffnung hege... aber die verrate ich Euch nicht. Ich möchte noch ein wenig hoffen und … vielleicht geht dieses Hoffen auch in Erfüllung. Wenn dem so ist, werde ich Euch bei dem Teil dies dann natürlich auch berichten. Ich kann wirklich nur sagen, eine völlig neue Art über Gut und Böse zu lesen. Aber auch über Vampire. Ich liebe diese Bücher, weshalb dieses Buch in meinen Augen einfach nur 5 Sterne verdient hat. Mein liebstes Zitat aus dem Buch: „Tod kann nicht ohne Leben existieren. Licht kann nicht gesehen werden ohne Schatten. Und umgekehrt.“