Meine Filiale

Genpoolparty

Wie die Wissenschaft uns stärker, schlauer und weniger unausstehlich macht

Martin Moder

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
19,00
19,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,00 €

Accordion öffnen
  • Genpoolparty

    Goldmann

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    10,00 €

    Goldmann
  • Genpoolparty

    Hanser, Carl

    Sofort lieferbar

    19,00 €

    Hanser, Carl

eBook (ePUB)

14,99 €

Accordion öffnen
  • Genpoolparty

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    14,99 €

    ePUB (Hanser)

Beschreibung

Wie hat die Biologie Sie zu dem wunderbaren Menschen gemacht, der Sie ohne Zweifel sind? Tragen Sie selbst die Verantwortung für Ihre Intelligenz? Oder können Sie die Schuld jemand anderem zuschieben? Das neue Buch von Science-Slam-Europameister Martin Moder entführt uns in die Naturwissenschaft der Zukunft – und klärt dabei spielerisch die bedeutendsten Fragen unserer Zeit. Kann man Weicheier zu Alphatieren machen, indem man ihnen ins Gehirn leuchtet? Darf man eine Genschere am Flughafen mit ins Handgepäck nehmen? Und wie wird man eigentlich weniger blöd?
Molekularbiologie auf Nobelpreis-Niveau – vom jüngsten und bestgebauten Science Buster.

"Martin Moder erklärt die bedenklichen Entwicklungen in der Gentechnik mit Humor und Sprachwitz. Es gibt keinen anderen Bereich der Wissenschaft, in dem Erkenntnisse so schnell publiziert werden wie in der Genetik (...) Genau da hakt Martin Moders mit seinem Buch „Genpoolparty“ ein. Als Mikrobiologe und Genetiker ist er bestens über den Stand der Entwicklungen in der Gentechnik informiert. Und als Mitglied der Kabarettgruppe Science Busters versteht er es, einem Publikum komplexe Zusammenhänge humorvoll zu vermitteln." Peter Iwaniewicz, Falter, 22.03.19

Martin Moder, geboren 1988,

ist promovierter Molekularbiologe am Forschungszentrum für Molekulare Medizin in Wien. 2014 wurde er der erste Science-Slam-Europameister. Er ist Mitglied der Science Busters. 2016 erschien sein Buch „Treffen sich zwei Moleküle im Labor“.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 18.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-26190-7
Verlag Hanser, Carl
Maße (L/B/H) 21,1/13,7/2,2 cm
Gewicht 292 g
Verkaufsrang 124244

Buchhändler-Empfehlungen

Dr. Andreas Schmidt, Thalia-Buchhandlung Gießen

Populärwissenschaftliche Darstellung der heutigen Biologie. Salopp geschrieben und gleichzeitig fachlich fundiert informiert das Buch über neue Entwicklungen der Gentechnik.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Weniger Humor – mehr Sachbuch.
von kvel am 02.04.2019

Inhalt, gemäß Verlagshomepage: Vom Science-Slam-Europameister und neuen Science Buster: Über die unglaublichen Möglichkeiten der Molekularbiologie den Menschen zu optimieren. Wie hat die Biologie Sie zu dem wunderbaren Menschen gemacht, der Sie ohne Zweifel sind? Tragen Sie selbst die Verantwortung für Ihre Intelligenz? Oder ... Inhalt, gemäß Verlagshomepage: Vom Science-Slam-Europameister und neuen Science Buster: Über die unglaublichen Möglichkeiten der Molekularbiologie den Menschen zu optimieren. Wie hat die Biologie Sie zu dem wunderbaren Menschen gemacht, der Sie ohne Zweifel sind? Tragen Sie selbst die Verantwortung für Ihre Intelligenz? Oder können Sie die Schuld jemand anderem zuschieben? Das neue Buch von Science-Slam-Europameister Martin Moder entführt uns in die Naturwissenschaft der Zukunft – und klärt dabei spielerisch die bedeutendsten Fragen unserer Zeit. Kann man Weicheier zu Alphatieren machen, indem man ihnen ins Gehirn leuchtet? Darf man eine Genschere am Flughafen mit ins Handgepäck nehmen? Und wie wird man eigentlich weniger blöd? Molekularbiologie auf Nobelpreis-Niveau – vom jüngsten und bestgebauten Science Buster. Meine Meinung: Flott und salopp „reitet“ der Autor mit dem Leser durch sein Thema dieses Wissenschaftsbuchs: Alles rund um Genetik und Biologie. Ich hatte mir zwar irgendwie mir humorige „Einlagen“ erwartet; gelacht habe ich beim Lesen aber nicht. Dies hat der Autor aber auf jeden Fall mit seinem frischen Sprachstil wieder wett gemacht; denn es machte wirklich Spaß den Text zu lesen und all diese Fakten „aufzusaugen“. Fazit: Wissen wird hier nicht gepaukt, sondern „flutscht“ ganz leicht ins Gehirn.

  • Artikelbild-0