Meine Filiale

Die letzte Terroristin

Thriller

suhrkamp taschenbücher Allgemeine Reihe Band 4780

André Georgi

(42)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,00 €

Accordion öffnen
  • Die letzte Terroristin

    Suhrkamp

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Suhrkamp
  • Die letzte Terroristin

    Suhrkamp

    Sofort lieferbar

    14,95 €

    Suhrkamp

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Für ihre Überzeugung würde sie alles opfern – fast alles

Eine Frau in den Fängen des Terrorismus, unterwegs in einer waghalsigen Mission. Ihr Zielobjekt: einer der meistgehassten Männer der wiedervereinigten Republik. Ihr Gegenspieler: ein unter Druck geratener BKA-Ermittler. In die Enge getrieben steht sie plötzlich vor einer Entscheidung, die nicht nur ihr eigenes Leben verändern wird …

Berlin, 1991: Treuhandchef Hans-Georg Dahlmann muss die Staatsbetriebe der untergegangenen DDR in die Privatwirtschaft überführen und ist der meistgefährdete Mann nach der Wende: Verhasst im Osten, im Konflikt mit westdeutschen und internationalen Unternehmen, potenzielles Zielobjekt der RAF.

BKA-Mann Andreas Kawert ist der jüngsten Generation der Terrorgruppe auf der Spur. Hinweise verdichten sich, dass ein Attentat auf Dahlmann bevorsteht. Eine Frau rückt in den Fokus des Ermittlers. Doch ist er wirklich hinter der Richtigen her? Und wird er es schaffen, das Attentat zu verhindern?

"Die letzte Generation der RAF, die dunklen Seiten der Wiedervereinigung und auf allen Seiten Menschen, die unkontrollierbaren Kräften ausgesetzt sind: Ein atemberaubend spannender Thriller und zugleich ein verstörend präzises Panorama der Nachwendezeit."
Orkun Ertener, 22.06.2018

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 361
Erscheinungsdatum 12.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-46977-4
Verlag Suhrkamp
Maße (L/B/H) 18,8/11,9/3,3 cm
Gewicht 336 g
Auflage 1
Verkaufsrang 189903

Weitere Bände von suhrkamp taschenbücher Allgemeine Reihe

Buchhändler-Empfehlungen

Packender Politthriller vor realen Hintergründen.

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Der ZDF-Zweiteiler „Der Mordanschlag“ wurde Anfang November gesendet. Das Filmskript dazu entstand sozusagen parallel zum Buch „Die letzte Terroristin“, beides aus der Feder des renommierten Drehbuchautors André Georgi. Als Leseratte greife ich lieber zum Buch, welches mich sehr gut unterhalten hat. Neben der hochspannenden und interessanten Handlung erfährt man sehr viel über die Zeit nach der Wende in der ehemaligen DDR, dem Handeln der Treuhand und den damit verbundenen Machenschaften von Politik und Wirtschaft, sowie den Gräueltaten der RAF, die in all ihren schrecklichen Facetten ausführlich beschrieben werden.

Hendrikje Adriani, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein spannender Thriller rund um Wendezeit, Treuhand und Terrorismus in Deutschland. Eine fiktive Geschichte, aber dennoch zeitgeschichtlich interessant.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
42 Bewertungen
Übersicht
33
5
3
1
0

Leicht zu durchschauen und ohne die nötige Tiefe
von einer Kundin/einem Kunden am 10.06.2019

Deutschland zur Wendezeit, Stasi, Treuhand, RAF, ein verbissen gegen den Terrorismus ankämpfendes BKA... Eigentlich ist alles für einen packenden Polit-Thriller geboten, doch so wirklich spannend ist André Georgis Buch dann doch nicht geworden. Die Figuren bleiben größtenteils blass, ihnen fehlt jegliche Tiefe und auch die Story... Deutschland zur Wendezeit, Stasi, Treuhand, RAF, ein verbissen gegen den Terrorismus ankämpfendes BKA... Eigentlich ist alles für einen packenden Polit-Thriller geboten, doch so wirklich spannend ist André Georgis Buch dann doch nicht geworden. Die Figuren bleiben größtenteils blass, ihnen fehlt jegliche Tiefe und auch die Story ansich ist leider ausrechenbar und leicht zu durchschauen. So bleibt am Ende ein zwar gut geschriebener, aber leider auch recht fader Roman, der die Möglichkeiten des Settings und der Thematik nicht auszunutzen vermag.

Das Ende der RAF
von einer Kundin/einem Kunden aus Groß-Gerau am 23.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt/Klappentext: Eine Frau in den Fängen des Terrorismus, unterwegs in einer waghalsigen Mission. Ihr Zielobjekt: einer der meistgehassten Männer der wiedervereinigten Republik. Ihr Gegenspieler: ein unter Druck geratener BKA-Ermittler. In die Enge getrieben steht sie plötzlich vor einer Entscheidung, die nicht nur ihr eigen... Inhalt/Klappentext: Eine Frau in den Fängen des Terrorismus, unterwegs in einer waghalsigen Mission. Ihr Zielobjekt: einer der meistgehassten Männer der wiedervereinigten Republik. Ihr Gegenspieler: ein unter Druck geratener BKA-Ermittler. In die Enge getrieben steht sie plötzlich vor einer Entscheidung, die nicht nur ihr eigenes Leben verändern wird … Berlin, 1991: Treuhandchef Hans-Georg Dahlmann muss die Staatsbetriebe der untergegangenen DDR in die Privatwirtschaft überführen und ist der meistgefährdete Mann nach der Wende: Verhasst im Osten, im Konflikt mit westdeutschen und internationalen Unternehmen, potenzielles Zielobjekt der RAF. BKA-Mann Andreas Kawert ist der jüngsten Generation der Terrorgruppe auf der Spur. Hinweise verdichten sich, dass ein Attentat auf Dahlmann bevorsteht. Eine Frau rückt in den Fokus des Ermittlers. Doch ist er wirklich hinter der Richtigen her? Und wird er es schaffen, das Attentat zu verhindern? persönliche Meinung: Andre Georgi schreibt mit : Die letzte Terroristin, einen Thriller, der in den 90 er Jahren das letzte Aufbäumen der RAF beschreibt. Wie es immer wieder dazu kommen kann, das Menschen in die Fänge von Terrororganisationen gelangen und im Falle der RAF, sehr häufig, gebildete junge Frauen. Ein faszinierendes, sprachlich fast berauschendes Bild einer Zeit, in der noch einmal etwas passieren sollte. Dier RAF wieder an alte Zeiten anknüpfen wollte und dabei sich selber ausgelöscht hat. Migt einem feinen Gespür für emotionale Bilder kommt man den Figuren sehr nahe. Eine beeindruckende Tötungsszene wurde für mich fast real erlebbar. Tribunal von Andre Georgi werde ich definitiv auf meine Leseliste setzen. Der Autor hat eine ganz besondere Sprache, die mich persönlich unglaublich angesprochen hat.

Ein Ausnahmethriller
von einer Kundin/einem Kunden am 22.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mein Gott ist der gut. Die Geschichte spielt mit Verstrickungen von der Treuhand und der RAF, die es ja eigentlich gar nicht mehr gibt. Hochspannend, sehr politisch und, vor allem, glänzend geschrieben. So wünsche ich mir Krimis. Absoluter Lesegenuss.


  • Artikelbild-0