Warenkorb
 

Flugangst 7A

MP3 Format, Lesung. Gekürzte Ausgabe

Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt. Jeder kann sie ungehindert an Bord eines Flugzeugs bringen … Ein Nachtflug von Buenos Aires nach Berlin. Ein seelisch labiler Passagier. Und ein Psychiater, der diesen Passagier dazu bewegen soll, die Maschine zum Absturz zu bringen – sonst stirbt der einzige Mensch, den er liebt.
Portrait
Fitzek, Sebastian
Sebastian Fitzek ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seine Bücher werden in 24 Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Sebastian Fitzek lebt mit seiner Familie in Berlin.

Jäger, Simon
Simon Jäger ist neben seiner Arbeit als Hörbuchsprecher als Dialogautor, Regisseur und Synchronsprecher tätig. Unter anderem ist er die deutsche Stimme von Matt Damon und Josh Hartnett. Mit seiner markanten, eindringlichen Stimme macht er alle Hörbücher zu einem atemlosen Genuss.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher Simon Jäger
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 01.02.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783839894057
Genre Krimi/Thriller
Verlag Argon
Auflage 2
Spieldauer 423 Minuten
Verkaufsrang 60
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Fies, fieser, Fitzek.... einmal mehr. Einer der wirklich guten Fitzeks, endlich im Taschenbuch. Nachvollziehbar, authentisch, spannend. So muss ein guter Psychothriller sein. Lesen Fies, fieser, Fitzek.... einmal mehr. Einer der wirklich guten Fitzeks, endlich im Taschenbuch. Nachvollziehbar, authentisch, spannend. So muss ein guter Psychothriller sein. Lesen

„Höhenangst ist vorprogrammiert!“

Simon Rausch, Thalia-Buchhandlung Fulda

Fitzek enttäuscht uns mal wieder nicht!
Es fühlt sich an als befände man sich selbst in der schwindelerregenden Höhe des Flugzeugs.
Die Geschichte scheint an manchen Stellen sehr verwirrend, erschließt sich jedoch am Ende zu einem stimmigen und gelungenen Gesamtbild.
All in all - Lesenswert!!!
Fitzek enttäuscht uns mal wieder nicht!
Es fühlt sich an als befände man sich selbst in der schwindelerregenden Höhe des Flugzeugs.
Die Geschichte scheint an manchen Stellen sehr verwirrend, erschließt sich jedoch am Ende zu einem stimmigen und gelungenen Gesamtbild.
All in all - Lesenswert!!!

„Nichts für schwache Nerven!“

Zacharias Albani, Thalia-Buchhandlung Dresden

Vorab: Sebastian Fitzek zählt zu meinen Lieblingsautoren, wenn er in die Polit-Thriller-Richtung à la "Noah" oder "Joshua-Profil abdriftet.

Hervorzuheben ist bei "Flugangst 7A" - wie immer bei Fitzek-Büchern - der gelungene Spannungsbogen sowie die authentische Auswahl der Protagonisten. Die Handlung finde ich dann aber doch etwas zu sehr aus der Luft gegriffen. Der Autor schneidet dennoch wichtige soziologische und psychologische Themen an, welche mein Interesse daran das Buch auszulesen, wieder erhöht haben.

Ich freue mich schon auf den nächsten Polit-Thriller vom Bestsellerautoren!
Vorab: Sebastian Fitzek zählt zu meinen Lieblingsautoren, wenn er in die Polit-Thriller-Richtung à la "Noah" oder "Joshua-Profil abdriftet.

Hervorzuheben ist bei "Flugangst 7A" - wie immer bei Fitzek-Büchern - der gelungene Spannungsbogen sowie die authentische Auswahl der Protagonisten. Die Handlung finde ich dann aber doch etwas zu sehr aus der Luft gegriffen. Der Autor schneidet dennoch wichtige soziologische und psychologische Themen an, welche mein Interesse daran das Buch auszulesen, wieder erhöht haben.

Ich freue mich schon auf den nächsten Polit-Thriller vom Bestsellerautoren!

„Hm... “

Saskia Papen, Thalia-Buchhandlung Kleve

Ich war mehr oder weniger enttäuscht... die Idee ist gut und ich verstehe auch ein wenig was Fitzek mit der zweiten Parallelen Handlung ausdrücken wollte... (die Milchproduktion) aber irgendwie hat das für mich alles kaputt gemacht und ich konnte nichts mehr ernst nehmen. Schade! Ich war mehr oder weniger enttäuscht... die Idee ist gut und ich verstehe auch ein wenig was Fitzek mit der zweiten Parallelen Handlung ausdrücken wollte... (die Milchproduktion) aber irgendwie hat das für mich alles kaputt gemacht und ich konnte nichts mehr ernst nehmen. Schade!

M. Dupré, Thalia-Buchhandlung Limburg

Spannung erzeugen kann Fitzek wie kein zweiter deutscher Autor - "Flugangst 7A" wirkt aber an vielen Stellen so hanebüchen, dass ich den Roman kaum als Thriller ernstnehmen konnte. Spannung erzeugen kann Fitzek wie kein zweiter deutscher Autor - "Flugangst 7A" wirkt aber an vielen Stellen so hanebüchen, dass ich den Roman kaum als Thriller ernstnehmen konnte.

„Der bisher schwächste Fitzek “

Eva Becker, Thalia-Buchhandlung Trier

Als großer Fitzek-Fan, der all seine bisherigen Bücher verschlungen hat, habe ich mich sehr auf „Flugangst 7A“ gefreut, wurde allerdings ziemlich enttäuscht.
Trotz der extrem interessanten Grundidee, dem wie gewohnt rasanten Erzähltempo und den vielen unerwarteten Wendungen, wurde ich im Verlauf der Geschichte immer skeptischer und kam am Ende aus dem Stirnrunzeln und Kopfschütteln nicht mehr raus. In meinen Augen wollte Fitzek einfach zu viel, reißt jede Menge verschiedene Themen an, anstatt das Hauptaugenmerk auf seine Grundidee zu richten, wodurch die Story am Ende viel zu überladen wirkt und auch zum ersten Mal konnte mich die, dieses Mal meiner Meinung nach völlig unrealistische Auflösung, nicht überzeugen.
Von mir gibt es also schweren Herzens einen „Daumen runter“.
Als großer Fitzek-Fan, der all seine bisherigen Bücher verschlungen hat, habe ich mich sehr auf „Flugangst 7A“ gefreut, wurde allerdings ziemlich enttäuscht.
Trotz der extrem interessanten Grundidee, dem wie gewohnt rasanten Erzähltempo und den vielen unerwarteten Wendungen, wurde ich im Verlauf der Geschichte immer skeptischer und kam am Ende aus dem Stirnrunzeln und Kopfschütteln nicht mehr raus. In meinen Augen wollte Fitzek einfach zu viel, reißt jede Menge verschiedene Themen an, anstatt das Hauptaugenmerk auf seine Grundidee zu richten, wodurch die Story am Ende viel zu überladen wirkt und auch zum ersten Mal konnte mich die, dieses Mal meiner Meinung nach völlig unrealistische Auflösung, nicht überzeugen.
Von mir gibt es also schweren Herzens einen „Daumen runter“.

„Ein völlig abgedrehter Veganer auf Aufklärungsmission.“

Ekaterina Prokazova

Sie sollten „Flugangst 7A“ vielleicht nicht unmittelbar vor Ihrem nächsten Urlaub, in den Sie mit einem Flugzeug zu starten gedenken, lesen. Der Titel des neuesten Meisterwerks von Sebastian Fitzek verrät ja schon vieles und doch irgendwie nichts. Wenn Sie meinen, dass es sich bei diesem Thriller um einen Flugzeugabsturz handelt, dass die Geschichte wie ein beliebiger Katastrophenfilm aufgebaut ist, so ist das nur die halbe Wahrheit. Selbstverständlich hat es was mit Flugzeugen zu tun, sonst wäre der Titel ja völlig verfehlt. Allerdings steckt da wesentlich mehr dahinter. Das besagte Flugzeug ist sozusagen ein preisgekrönter Nebendarsteller. Es ist nämlich kein 08/15 Thriller, es ist ein Psychothriller vom Feinsten und dieser trägt Fitzeks Markenzeichen, nämlich überraschende Wendungen!

Es gibt zwei auf den ersten Blick völlig getrennte Handlungsstränge, die schließlich, wie das oft der Fall ist, zusammenfinden. Ein abgedrehter Veganer begibt sich auf seine ganz persönliche Aufklärungsmission und dabei ist ihm kein Mittel zu radikal. Er sieht sich als Retter der Welt und ist davon überzeugt, das Richtige zu tun. Zur gleichen Zeit begibt sich ein Passagier mit starker Flugangst in ein Flugzeug, um die Fehler seiner Vergangenheit wiedergutzumachen. Es ist ein ganz besonderer Flug für ihn, so wie eigentlich jeder Flug. Denn seine Flugangst ist nicht nur ein leichtes Unwohlsein in der Luft. Der Mann studiert Unfallstatistiken und bucht gleichzeitig mehrere Plätze in einem Flieger, nur weil er sich nicht entscheiden kann, welcher Sitzplatz der am wenigsten gefährlichere ist.

Welchen Sitz in einem Flugzeug bevorzugen Sie persönlich? Sitzen Sie eher im vorderen oder im hinteren Bereich des Fliegers? Oder sind Sie die Person in der Mitte? Nun ja, ich kann nur hoffen, dass Sie den Sitzplatz mit der Nummer 7A meiden... Tun Sie das noch nicht, so werden Sie es garantiert nach der Lektüre dieses Buches tun!
Bitte nehmen Sie eine aufrechte Sitzposition ein, schließen Sie Ihren Gurt und genießen Sie den Flug! Ready for departure.

Sie sollten „Flugangst 7A“ vielleicht nicht unmittelbar vor Ihrem nächsten Urlaub, in den Sie mit einem Flugzeug zu starten gedenken, lesen. Der Titel des neuesten Meisterwerks von Sebastian Fitzek verrät ja schon vieles und doch irgendwie nichts. Wenn Sie meinen, dass es sich bei diesem Thriller um einen Flugzeugabsturz handelt, dass die Geschichte wie ein beliebiger Katastrophenfilm aufgebaut ist, so ist das nur die halbe Wahrheit. Selbstverständlich hat es was mit Flugzeugen zu tun, sonst wäre der Titel ja völlig verfehlt. Allerdings steckt da wesentlich mehr dahinter. Das besagte Flugzeug ist sozusagen ein preisgekrönter Nebendarsteller. Es ist nämlich kein 08/15 Thriller, es ist ein Psychothriller vom Feinsten und dieser trägt Fitzeks Markenzeichen, nämlich überraschende Wendungen!

Es gibt zwei auf den ersten Blick völlig getrennte Handlungsstränge, die schließlich, wie das oft der Fall ist, zusammenfinden. Ein abgedrehter Veganer begibt sich auf seine ganz persönliche Aufklärungsmission und dabei ist ihm kein Mittel zu radikal. Er sieht sich als Retter der Welt und ist davon überzeugt, das Richtige zu tun. Zur gleichen Zeit begibt sich ein Passagier mit starker Flugangst in ein Flugzeug, um die Fehler seiner Vergangenheit wiedergutzumachen. Es ist ein ganz besonderer Flug für ihn, so wie eigentlich jeder Flug. Denn seine Flugangst ist nicht nur ein leichtes Unwohlsein in der Luft. Der Mann studiert Unfallstatistiken und bucht gleichzeitig mehrere Plätze in einem Flieger, nur weil er sich nicht entscheiden kann, welcher Sitzplatz der am wenigsten gefährlichere ist.

Welchen Sitz in einem Flugzeug bevorzugen Sie persönlich? Sitzen Sie eher im vorderen oder im hinteren Bereich des Fliegers? Oder sind Sie die Person in der Mitte? Nun ja, ich kann nur hoffen, dass Sie den Sitzplatz mit der Nummer 7A meiden... Tun Sie das noch nicht, so werden Sie es garantiert nach der Lektüre dieses Buches tun!
Bitte nehmen Sie eine aufrechte Sitzposition ein, schließen Sie Ihren Gurt und genießen Sie den Flug! Ready for departure.

„schaurig schön“

Zoë Charlotte Claus, Thalia-Buchhandlung Hilden

Willkommen an Board Ihres Fluges. Machen Sie es sich auf Ihrem Platz bequem. Wir wünschen Ihnen einen (un-)angenehmen Flug und schreckliche Erlebnisse.
Einer der Besten Thriller von Fitzek mit Wendungen, die man nicht erwartet.
Willkommen an Board Ihres Fluges. Machen Sie es sich auf Ihrem Platz bequem. Wir wünschen Ihnen einen (un-)angenehmen Flug und schreckliche Erlebnisse.
Einer der Besten Thriller von Fitzek mit Wendungen, die man nicht erwartet.

„Ein Albtraum über den Wolken!!!“

Janina Baensch, Thalia-Buchhandlung Kleve

Haben sie sich schon einmal gefragt, wo der gefährlichste Platz im Flugzeug ist?
Mal wieder ein "Fitzek", bei dem man von Anfang an mitfiebert.
Spannend bis zum Schluss!!!
Haben sie sich schon einmal gefragt, wo der gefährlichste Platz im Flugzeug ist?
Mal wieder ein "Fitzek", bei dem man von Anfang an mitfiebert.
Spannend bis zum Schluss!!!

„Der neue Fitzek“

Liesel Layda, Thalia-Buchhandlung Riesa

Spannung ist bei diesem Fitzekbuch garantiert. Doch was das ganze Buch mit dem Platz 7A zutun hat das müsst Ihr selbst herausfinden !! Spannung ist bei diesem Fitzekbuch garantiert. Doch was das ganze Buch mit dem Platz 7A zutun hat das müsst Ihr selbst herausfinden !!

„Fluggast 7A“

K. Meyer, Thalia-Buchhandlung Halle

Ein toller Psychothriller der mich geschockt aber auch hat staunen lassen. Die Wendungen sorgen immer wieder für Überraschungen. Der Spannungsbogen hält bis zum Schluss.
Das Nachwort von Fitzek ist großartig. Er erzählt von seiner Arbeit als Schriftsteller und wie er auf solche abgefahrenen Ideen kommt.
Ein toller Psychothriller der mich geschockt aber auch hat staunen lassen. Die Wendungen sorgen immer wieder für Überraschungen. Der Spannungsbogen hält bis zum Schluss.
Das Nachwort von Fitzek ist großartig. Er erzählt von seiner Arbeit als Schriftsteller und wie er auf solche abgefahrenen Ideen kommt.

„Turbulenzen im Luftraum sind nichts gegen diesen Psycho-Thriller!“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Alle möglichen Modalitäten und Risiken hatte der Psychiater Mats Krüger bedacht, bevor er in den Flieger, der ihn von Buenos Aires nach Berlin zu seiner schwangeren Tochter Nele bringen soll, stieg; doch die gemeingefährlichste aller Waffen – die extrem verletzte und kranke Psyche eines Menschen – hatte er unterschätzt. Und ausgerechnet diese verlangt von ihm, die Maschine mit 626 Passagieren zum Absturz zu bringen, um Nele's Leben zu retten. Mats ist im Unklaren über das Motiv. Turbulenzen im Luftraum sind nichts gegen seine psychische Anspannung. Ihm bleiben 13 Stunden und 5 Minuten bis zur Landung in Berlin.
Wenn Sie nun denken, dass dieser Krimi sei ein alter Hut, bei dem das Opfer abwägt, ob das Leben von zwei geliebten Menschen schutzenswürdiger ist als das von 626 unschuldigen Menschen - weit gefehlt!
Dieser Fitzek bietet viel viel mehr und beweist erneut, dass er ein Meister des Psycho-Thrills ist. Fitzek spielt gekonnt mit den Ängsten seiner LeserInnen. Ein ungeheuer nervenaufreibendes Lesevergnügen! Machen Sie sich auf ein unvorhersehbares Ende gefasst!
Alle möglichen Modalitäten und Risiken hatte der Psychiater Mats Krüger bedacht, bevor er in den Flieger, der ihn von Buenos Aires nach Berlin zu seiner schwangeren Tochter Nele bringen soll, stieg; doch die gemeingefährlichste aller Waffen – die extrem verletzte und kranke Psyche eines Menschen – hatte er unterschätzt. Und ausgerechnet diese verlangt von ihm, die Maschine mit 626 Passagieren zum Absturz zu bringen, um Nele's Leben zu retten. Mats ist im Unklaren über das Motiv. Turbulenzen im Luftraum sind nichts gegen seine psychische Anspannung. Ihm bleiben 13 Stunden und 5 Minuten bis zur Landung in Berlin.
Wenn Sie nun denken, dass dieser Krimi sei ein alter Hut, bei dem das Opfer abwägt, ob das Leben von zwei geliebten Menschen schutzenswürdiger ist als das von 626 unschuldigen Menschen - weit gefehlt!
Dieser Fitzek bietet viel viel mehr und beweist erneut, dass er ein Meister des Psycho-Thrills ist. Fitzek spielt gekonnt mit den Ängsten seiner LeserInnen. Ein ungeheuer nervenaufreibendes Lesevergnügen! Machen Sie sich auf ein unvorhersehbares Ende gefasst!

„Ein Flugzeug-Thriller? Da bin ich dabei:-)“

Laura Pittig, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Endlich, der neue Thriller von Sebastian Fitzek. Und dann spielt die Handlung auch noch in einem Flugzeug. Hervorragend! Genau das Richtige für mich, war ich doch schon immer ein großer Fan von Filmen a la AirForceOne und Passagier 57. Umso gespannter war ich natürlich, ob mich so eine nervenzehrende Flugzeug-Geschichte auch in Buchform fesseln kann. Zusammengefasst: Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut.

Der Aufbau ist eigentlich wie immer: Es gibt mehrere Erzählstränge, sodass die Story zwischen den Figuren hin und her springt. Die Kapitel enden meistens mit einem Cliffhanger, wodurch so ganz nebenbei Spannung erzeugt wird. Das diese teilweise vielleicht ein bisschen zu konstruiert wirkt, sei an dieser Stelle entschuldigt;-) Was mich aber wirklich etwas gestört hat, war der Veganer. Der Antriebsgrund für sein Handeln war für meinen Geschmack dann doch etwas zu weit hergeholt. Aber über solche Kleinigkeiten sieht man dann als Leser gerne hinweg, schließlich ist der Rest ausnahmslos gelungen.

An dieser Stelle muss ich dann wohl zugeben, dass meine Meinung zu Fitzeks Büchern zweigeteilt ist. Die eine Hälfte finde ich richtig gut (z.B. Augensammler, Passagier 23), die andere Hälfte sagt mir weniger zu (z.B. Die Therapie, Das Joshua-Profil). Oft war ich von der Idee der Handlung zwar begeistert, bei den meisten Büchern konnte mich die Geschichte auch fesseln, aber spätestens über das Ende musste ich meistens den Kopf schütteln. Die Auflösung erschien mir so manches Mal einfach zu simpel und zu sehr an den Haaren herbei gezogen (ich sage nur: Münchhausen Stellvertretersyndrom!?).

So war „Flugangst 7A“ quasi mein letzter Versuch, ob ich auch in Zukunft weiterhin alle Bücher von Herrn Fitzek kaufe und lese. Umso glücklicher war ich, dass mir dieses Buch eigentlich schon direkt von Beginn an richtig gut gefallen hat. Vielleicht auch gerade deshalb, weil es eben eine Flugzeug-Geschichte ist. Die Handlung ist durchweg interessant und spannend. Man fiebert mit, kann sich leicht mit den Personen identifizieren und bekommt vermutlich zu wenig Schlaf, denn es fällt diesmal wirklich schwer, das Buch wegzulegen. Meiner Meinung nach ist dies also einer der besten Thriller von Fitzek, auch wenn ich natürlich ein bisschen Angst vor dem Buchende hatte, weil mir das wie bereits erwähnt bei seinen Büchern so oft den Spaß geraubt hat. Aber: Das plausible Ende von „Flugangst 7A“ hat mir super gefallen.

Also Herr Fitzek, danke für diesen tollen neuen Thriller. Ich bin mir sicher, das Flugzeug-Thema haben sie extra für mich ausgewählt;-) Schreiben sie also bitte weiter – bei diesem Niveau werde ich nämlich definitiv auch in Zukunft ihre Bücher kaufen und erst mit dem Lesen aufhören, wenn ich endgültig die Nase voll habe. Also, um das zu vermeiden, geben sie sich lieber Mühe beim Schreiben vom Ende der Geschichte;-)

Abschließend möchte ich neben dem wie immer tollen Layout des Buches vor allem die Danksagung hervorheben. Fitzek versteht es einfach wie kein anderer, nach der eigentlichen Geschichte mit sehr persönlichen Worten - und kleinen Witzen - nochmal eins draufzusetzen. Mir gefällt vor allem sein immer wiederkehrender Dank an die Buchhändler;-) Und bei welchem anderen Autor freut man sich bitte auf die Danksagung am Ende der Geschichte? Mir fällt spontan keiner ein. Das spricht mal wieder dafür, dass Herr Fitzek einfach sehr sympathisch ist;-)
Endlich, der neue Thriller von Sebastian Fitzek. Und dann spielt die Handlung auch noch in einem Flugzeug. Hervorragend! Genau das Richtige für mich, war ich doch schon immer ein großer Fan von Filmen a la AirForceOne und Passagier 57. Umso gespannter war ich natürlich, ob mich so eine nervenzehrende Flugzeug-Geschichte auch in Buchform fesseln kann. Zusammengefasst: Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut.

Der Aufbau ist eigentlich wie immer: Es gibt mehrere Erzählstränge, sodass die Story zwischen den Figuren hin und her springt. Die Kapitel enden meistens mit einem Cliffhanger, wodurch so ganz nebenbei Spannung erzeugt wird. Das diese teilweise vielleicht ein bisschen zu konstruiert wirkt, sei an dieser Stelle entschuldigt;-) Was mich aber wirklich etwas gestört hat, war der Veganer. Der Antriebsgrund für sein Handeln war für meinen Geschmack dann doch etwas zu weit hergeholt. Aber über solche Kleinigkeiten sieht man dann als Leser gerne hinweg, schließlich ist der Rest ausnahmslos gelungen.

An dieser Stelle muss ich dann wohl zugeben, dass meine Meinung zu Fitzeks Büchern zweigeteilt ist. Die eine Hälfte finde ich richtig gut (z.B. Augensammler, Passagier 23), die andere Hälfte sagt mir weniger zu (z.B. Die Therapie, Das Joshua-Profil). Oft war ich von der Idee der Handlung zwar begeistert, bei den meisten Büchern konnte mich die Geschichte auch fesseln, aber spätestens über das Ende musste ich meistens den Kopf schütteln. Die Auflösung erschien mir so manches Mal einfach zu simpel und zu sehr an den Haaren herbei gezogen (ich sage nur: Münchhausen Stellvertretersyndrom!?).

So war „Flugangst 7A“ quasi mein letzter Versuch, ob ich auch in Zukunft weiterhin alle Bücher von Herrn Fitzek kaufe und lese. Umso glücklicher war ich, dass mir dieses Buch eigentlich schon direkt von Beginn an richtig gut gefallen hat. Vielleicht auch gerade deshalb, weil es eben eine Flugzeug-Geschichte ist. Die Handlung ist durchweg interessant und spannend. Man fiebert mit, kann sich leicht mit den Personen identifizieren und bekommt vermutlich zu wenig Schlaf, denn es fällt diesmal wirklich schwer, das Buch wegzulegen. Meiner Meinung nach ist dies also einer der besten Thriller von Fitzek, auch wenn ich natürlich ein bisschen Angst vor dem Buchende hatte, weil mir das wie bereits erwähnt bei seinen Büchern so oft den Spaß geraubt hat. Aber: Das plausible Ende von „Flugangst 7A“ hat mir super gefallen.

Also Herr Fitzek, danke für diesen tollen neuen Thriller. Ich bin mir sicher, das Flugzeug-Thema haben sie extra für mich ausgewählt;-) Schreiben sie also bitte weiter – bei diesem Niveau werde ich nämlich definitiv auch in Zukunft ihre Bücher kaufen und erst mit dem Lesen aufhören, wenn ich endgültig die Nase voll habe. Also, um das zu vermeiden, geben sie sich lieber Mühe beim Schreiben vom Ende der Geschichte;-)

Abschließend möchte ich neben dem wie immer tollen Layout des Buches vor allem die Danksagung hervorheben. Fitzek versteht es einfach wie kein anderer, nach der eigentlichen Geschichte mit sehr persönlichen Worten - und kleinen Witzen - nochmal eins draufzusetzen. Mir gefällt vor allem sein immer wiederkehrender Dank an die Buchhändler;-) Und bei welchem anderen Autor freut man sich bitte auf die Danksagung am Ende der Geschichte? Mir fällt spontan keiner ein. Das spricht mal wieder dafür, dass Herr Fitzek einfach sehr sympathisch ist;-)

„Gleichzeitig spannend und ergreifend “

N. Zahlaus, Thalia-Buchhandlung Halle

Anfangs schien mir der Plot etwas zu oberflächlich, doch Sebastian Fitzek beherrscht die Kunst, im letzten Moment das Ruder rumzureißen, sodass ich das Buch am Ende binnen weniger Stunden verschlungen habe. Meine Empfehlung für Thriller-Leser, die es mögen, der Strategie zu folgen und selbst das Rätsel zu lösen. Anfangs schien mir der Plot etwas zu oberflächlich, doch Sebastian Fitzek beherrscht die Kunst, im letzten Moment das Ruder rumzureißen, sodass ich das Buch am Ende binnen weniger Stunden verschlungen habe. Meine Empfehlung für Thriller-Leser, die es mögen, der Strategie zu folgen und selbst das Rätsel zu lösen.

„Über den Wolken...“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Mats ist zwar ein erfolgreicher Psychiater, menschlich aber nicht sehr überzeugend. Seine Frau hat er im Stich gelassen, als sie ihn am Dringendsten gebraucht hat und seine Tochter Nele redet seitdem nicht mehr wirklich mit ihm. Als die Geburt von Neles Tochter jedoch immer näher rückt, soll auch Mats anwesend sein und trotz seiner Flugangst besteigt er das Flugzeug von Buenos Aires nach Berlin. Was dann kommt, hätte er sich allerdings nicht in seinen kühnsten Träumen ausgemalt. Ein Entführer meldet sich bei ihm, er hat Nele in seiner Gewalt. Die Bedingung ihres Überlebens ist, dass Mats das Flugzeug zum Absturz bringen soll, denn an Bord befindet sich ein psychisch labiler Mensch, der nur den richtigen Trigger benötigt, um eine Katastrophe auszulösen...

Fitzek meldet sich wieder einmal zurück und bringt mit "Flugangst 7A" den nächsten Thriller auf den Markt. Er hat mich nicht ganz so überzeugen können wie "Das Paket" oder auch seine älteren Werke (hier vor allem "Die Therapie" und "Splitter"), reiht sich aber absolut nahtlos in seine Veröffentlichungen ein. Dem geneigten Fitzek-Fan wird auf jeden Fall wieder gute Thriller-Kost geboten, mit Spannung bis zum Schluss und einer gehörigen Portion Psycho! Am Boden war mir zwar für meinen Geschmack etwas zu viel los, aber das macht der gute Mann durch die Szenen in der Luft wieder gut. Die Menschen, die eh schon unter Flugangst leiden, werden gut nachvollziehen können, wie der Protagonist sich fühlt, aber auch alle anderen kommen durch Fitzeks Beschreibungen nicht drum herum, sich Gedanken darüber zu machen, wie ein solches Szenario in der Luft ablaufe könnte, denn wo er recht hat, hat er recht: Es ist schwer Waffen an Bord zu schmuggeln, aber einen Menschen, der durch den richtigen Trigger losgelassen werden kann oder der durch ein Trauma eh schon psychisch labil ist, wird kein Metalldetektor der Welt erkennen. Das ist dann letztendlich eine wirklich gute Grundlage für einen Thriller über den Wolken!
Eine große Empfehlung bei jedem Fitzek-Buch ist auch immer das Nachwort! Die geübten Leser dieses Mannes wissen es zwar bereits, aber wer neu einsteigt, sollte hier wirklich nicht mit dem Lesen aufhören, sondern fleißig weiter machen. Es lohnt sich!
Einen ganz besonderen Punkt darf man bei Fitzeks Büchern mittlerweile aber auch noch hervorheben und das ist die wirklich gute Aufmachung seiner Neuerscheinungen. Auch hier hat der Verlag mal wieder Zeit und Mühe in die Herstellung gesteckt und kann diesbezüglich einmal mehr voll und ganz überzeugen!
Was bleibt am Ende? Neues Futter für alle Fitzek-Fans! Lesen und unterhalten lassen!
Mats ist zwar ein erfolgreicher Psychiater, menschlich aber nicht sehr überzeugend. Seine Frau hat er im Stich gelassen, als sie ihn am Dringendsten gebraucht hat und seine Tochter Nele redet seitdem nicht mehr wirklich mit ihm. Als die Geburt von Neles Tochter jedoch immer näher rückt, soll auch Mats anwesend sein und trotz seiner Flugangst besteigt er das Flugzeug von Buenos Aires nach Berlin. Was dann kommt, hätte er sich allerdings nicht in seinen kühnsten Träumen ausgemalt. Ein Entführer meldet sich bei ihm, er hat Nele in seiner Gewalt. Die Bedingung ihres Überlebens ist, dass Mats das Flugzeug zum Absturz bringen soll, denn an Bord befindet sich ein psychisch labiler Mensch, der nur den richtigen Trigger benötigt, um eine Katastrophe auszulösen...

Fitzek meldet sich wieder einmal zurück und bringt mit "Flugangst 7A" den nächsten Thriller auf den Markt. Er hat mich nicht ganz so überzeugen können wie "Das Paket" oder auch seine älteren Werke (hier vor allem "Die Therapie" und "Splitter"), reiht sich aber absolut nahtlos in seine Veröffentlichungen ein. Dem geneigten Fitzek-Fan wird auf jeden Fall wieder gute Thriller-Kost geboten, mit Spannung bis zum Schluss und einer gehörigen Portion Psycho! Am Boden war mir zwar für meinen Geschmack etwas zu viel los, aber das macht der gute Mann durch die Szenen in der Luft wieder gut. Die Menschen, die eh schon unter Flugangst leiden, werden gut nachvollziehen können, wie der Protagonist sich fühlt, aber auch alle anderen kommen durch Fitzeks Beschreibungen nicht drum herum, sich Gedanken darüber zu machen, wie ein solches Szenario in der Luft ablaufe könnte, denn wo er recht hat, hat er recht: Es ist schwer Waffen an Bord zu schmuggeln, aber einen Menschen, der durch den richtigen Trigger losgelassen werden kann oder der durch ein Trauma eh schon psychisch labil ist, wird kein Metalldetektor der Welt erkennen. Das ist dann letztendlich eine wirklich gute Grundlage für einen Thriller über den Wolken!
Eine große Empfehlung bei jedem Fitzek-Buch ist auch immer das Nachwort! Die geübten Leser dieses Mannes wissen es zwar bereits, aber wer neu einsteigt, sollte hier wirklich nicht mit dem Lesen aufhören, sondern fleißig weiter machen. Es lohnt sich!
Einen ganz besonderen Punkt darf man bei Fitzeks Büchern mittlerweile aber auch noch hervorheben und das ist die wirklich gute Aufmachung seiner Neuerscheinungen. Auch hier hat der Verlag mal wieder Zeit und Mühe in die Herstellung gesteckt und kann diesbezüglich einmal mehr voll und ganz überzeugen!
Was bleibt am Ende? Neues Futter für alle Fitzek-Fans! Lesen und unterhalten lassen!

„Nervenkitzel“

S. Knöpper, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Sebastian Fitzek ist wieder ein echtes Meisterwerk gelungen. Unglaublich spannend, viele unerwartete Wendungen und extremer Nervenkitzel von Anfang bis Ende. Sebastian Fitzek spielt gekonnt mit den Ängsten der Menschen. Sebastian Fitzek ist wieder ein echtes Meisterwerk gelungen. Unglaublich spannend, viele unerwartete Wendungen und extremer Nervenkitzel von Anfang bis Ende. Sebastian Fitzek spielt gekonnt mit den Ängsten der Menschen.

„Fitzek wie zu alten Zeiten“

C. Ksoll, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Mit einem gut gewählten Thema und im gewohnt unterhaltenden Stil gelingt Herrn Fitzek wieder mal ein Buch, das mit den menschlichen Urängsten zu spielen versteht.
Mehrere Handlungsstränge sorgen für spannende Lesestunden und etliche Überraschungen im Verlauf.

Wenngleich einiges konstruiert anmuten mag, sorgt "Flugangst 7A" ingesamt für gute und gelungene Unterhaltung.
Er versteht sein Handwerk und sorgt so für spannende Stunden.
Mit einem gut gewählten Thema und im gewohnt unterhaltenden Stil gelingt Herrn Fitzek wieder mal ein Buch, das mit den menschlichen Urängsten zu spielen versteht.
Mehrere Handlungsstränge sorgen für spannende Lesestunden und etliche Überraschungen im Verlauf.

Wenngleich einiges konstruiert anmuten mag, sorgt "Flugangst 7A" ingesamt für gute und gelungene Unterhaltung.
Er versteht sein Handwerk und sorgt so für spannende Stunden.

„Ein echter Fitzek!“

Jacqueline Ganser, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Sebastian Fitzek spielt hier geschickt mit einer der verbreitetsten Ängste unserer Zeit.
Und selbst wenn Sie nicht unter Aviophobie leiden, wird es dieses Buch schaffen, Ihnen tiefe Sorgenfalten in die Stirn zu treiben.
Wie immer spannend bis zum Schluss und nichts für schwache Nerven!
Sebastian Fitzek spielt hier geschickt mit einer der verbreitetsten Ängste unserer Zeit.
Und selbst wenn Sie nicht unter Aviophobie leiden, wird es dieses Buch schaffen, Ihnen tiefe Sorgenfalten in die Stirn zu treiben.
Wie immer spannend bis zum Schluss und nichts für schwache Nerven!

„Den Flughafen betreten, an Bord der Maschine gehen, abheben - und der Alptraum beginnt...“

Matthias Kesper, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Sie sind ein renommierter, erfolgreicher Psychiater, aber menschlich ein Versager!
Sie haben ihre schwerkranke, geliebte Frau in deren schwerster und einsamster Stunde allein gelassen!
Sie in eben jener Stunde auch noch betrogen!
Vor Scham über ihr Verhalten sind Sie fast an`s Ende der Welt geflohen!
Ihre Tochter will nichts mehr mit Ihnen zu tun haben!
Aber jetzt ist sie hochschwanger, die Geburt steht kurz bevor, und sie bittet Sie, nach Hause, nach Berlin zu kommen!
Sie leiden unter extremer Flugangst, aber Sie überwinden sich, und buchen den Direktflug Buenos Aires - Berlin: Flugzeit rund 13 Stunden, Entfernung 13987 Kilometer!
Schon das ein Alptraum für Sie!
Kurz nach dem Start der Maschine erhalten Sie einen Anruf, Inhalt: Ihre Tochter ist entführt worden, und nur Sie können sie retten!
Indem Sie einen ehemaligen Patienten, den Sie vor Jahren von einem Amoklauf abgehalten haben, an Bord des Riesenflugzeuges finden, und ihn dazu bringen, die Maschine abstürzen zu lassen...

Jetzt wissen Sie, was wirklich ein Alptraum ist!!!

Sebastian Fitzek in absoluter Top-Form, meiner Meinung nach sein bester Roman seit seinen Anfängen vor über 10 Jahren! Routiniert und geschickt verwebt er mehrere Handlungsstränge zu einem perfekten Thriller, den man erst nach der letzten Seite aus der Hand legen kann!
Liebe Leserinnen und Leser, achten sie einfach mal auf Ihre Mitmenschen, die, mit den dunklen Augenringen von zu wenig Schlaf, die, mit den vor Spannung abgebissenen Nägeln, das sind vermutlich Leute, die gerade Flugangst 7A gelesen haben...
Sie sind ein renommierter, erfolgreicher Psychiater, aber menschlich ein Versager!
Sie haben ihre schwerkranke, geliebte Frau in deren schwerster und einsamster Stunde allein gelassen!
Sie in eben jener Stunde auch noch betrogen!
Vor Scham über ihr Verhalten sind Sie fast an`s Ende der Welt geflohen!
Ihre Tochter will nichts mehr mit Ihnen zu tun haben!
Aber jetzt ist sie hochschwanger, die Geburt steht kurz bevor, und sie bittet Sie, nach Hause, nach Berlin zu kommen!
Sie leiden unter extremer Flugangst, aber Sie überwinden sich, und buchen den Direktflug Buenos Aires - Berlin: Flugzeit rund 13 Stunden, Entfernung 13987 Kilometer!
Schon das ein Alptraum für Sie!
Kurz nach dem Start der Maschine erhalten Sie einen Anruf, Inhalt: Ihre Tochter ist entführt worden, und nur Sie können sie retten!
Indem Sie einen ehemaligen Patienten, den Sie vor Jahren von einem Amoklauf abgehalten haben, an Bord des Riesenflugzeuges finden, und ihn dazu bringen, die Maschine abstürzen zu lassen...

Jetzt wissen Sie, was wirklich ein Alptraum ist!!!

Sebastian Fitzek in absoluter Top-Form, meiner Meinung nach sein bester Roman seit seinen Anfängen vor über 10 Jahren! Routiniert und geschickt verwebt er mehrere Handlungsstränge zu einem perfekten Thriller, den man erst nach der letzten Seite aus der Hand legen kann!
Liebe Leserinnen und Leser, achten sie einfach mal auf Ihre Mitmenschen, die, mit den dunklen Augenringen von zu wenig Schlaf, die, mit den vor Spannung abgebissenen Nägeln, das sind vermutlich Leute, die gerade Flugangst 7A gelesen haben...

„Hochspannung!“

Jasmin Stenger, Thalia-Buchhandlung Offenbach

Der neue Thriller von Sebastian Fitzek: Wieder absolut spannend und fesselnd. Wer einmal mit dem Lesen angefangen hat, kann so schnell nicht wieder aufhören. Ein wahrer Pageturner! Der neue Thriller von Sebastian Fitzek: Wieder absolut spannend und fesselnd. Wer einmal mit dem Lesen angefangen hat, kann so schnell nicht wieder aufhören. Ein wahrer Pageturner!

„Über den Wolken...“

Marcel Armlich, Thalia-Buchhandlung Düren

... bahnt sich ein Psychospiel der schlimmsten Sorte an. Psychiater Mats, an Flugangst leidend, will zu seiner Tochter fliegen, deren Wehen gerade die Geburt ihres Kindes einleiten, doch dann erhält er eine Nachricht: Sie wurde entführt und kann nur gerettet werden, indem er durch einen perfiden Trick das Flugzeug zum Absturz zu bringen.

Das Warten hat sich gelohnt. Ziemlich schnell werden sie in die grausame Szenerie hinein gesogen und bis zum Schluss nicht wieder heraus gelassen.

Also, begeben Sie sich in eine bequeme Position und schnallen Sie sich an - für einen Thriller, der Ihnen den Atem rauben wird.

Ach ja, überlegen Sie gut, ob Sie Ihr nächstes Urlaubsziel in einem Flugzeug erreichen wollen.
... bahnt sich ein Psychospiel der schlimmsten Sorte an. Psychiater Mats, an Flugangst leidend, will zu seiner Tochter fliegen, deren Wehen gerade die Geburt ihres Kindes einleiten, doch dann erhält er eine Nachricht: Sie wurde entführt und kann nur gerettet werden, indem er durch einen perfiden Trick das Flugzeug zum Absturz zu bringen.

Das Warten hat sich gelohnt. Ziemlich schnell werden sie in die grausame Szenerie hinein gesogen und bis zum Schluss nicht wieder heraus gelassen.

Also, begeben Sie sich in eine bequeme Position und schnallen Sie sich an - für einen Thriller, der Ihnen den Atem rauben wird.

Ach ja, überlegen Sie gut, ob Sie Ihr nächstes Urlaubsziel in einem Flugzeug erreichen wollen.

„Meister des Grauens“

Jennifer Ernler, Thalia-Buchhandlung Hof

Hoffentlich haben Sie in nächster Zeit keinen Flug gebucht, denn nach diesem Thriller möchten Sie so schnell in kein Flugzeug mehr steigen. Wenn doch, empfiehlt sich ein Kurs gegen Aviophobie oder Sie nehmen lieber das Auto oder ein Schiff.
Denn Sebastian Fitzek hat es wieder mal geschafft das schlimmste Grauen real werden zu lassen und nimmt uns mit auf einen Flug des Wahnsinns.
Sie werden diesen Thriller lieben!
Und denken Sie daran, niemals Sitzplatz 7A buchen!!!
Hoffentlich haben Sie in nächster Zeit keinen Flug gebucht, denn nach diesem Thriller möchten Sie so schnell in kein Flugzeug mehr steigen. Wenn doch, empfiehlt sich ein Kurs gegen Aviophobie oder Sie nehmen lieber das Auto oder ein Schiff.
Denn Sebastian Fitzek hat es wieder mal geschafft das schlimmste Grauen real werden zu lassen und nimmt uns mit auf einen Flug des Wahnsinns.
Sie werden diesen Thriller lieben!
Und denken Sie daran, niemals Sitzplatz 7A buchen!!!

„Auf so vielen Ebenen total verstörend!“

Jenny Chazal, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Kein mir bis jetzt bekannter Autor schafft es, mich in einem Thriller auf so vielen Ebenen zu packen und mich nicht mehr loszulassen. Fitzek gelingt dies mit seinem neuesten Werk wieder ab der ersten Seite: Ein Psychiater mit Flugangst will eigentlich nur zu seiner hochschwangeren Tochter fliegen. Doch es sollen der schlimmste Flug und die schlimmsten Stunden seines Lebens werden. Nicht nur die aktuelle Entführung seiner Tochter, sondern auch Erlebnisse aus der Vergangenheit werden ihm wieder ins Gedächtnis gerufen. Grausam und dabei fast etwas voyeuristisch lässt Fitzek uns in diesem Flugzeug mitfliegen. Von Anfang an ein totaler Höhenflug! Kein mir bis jetzt bekannter Autor schafft es, mich in einem Thriller auf so vielen Ebenen zu packen und mich nicht mehr loszulassen. Fitzek gelingt dies mit seinem neuesten Werk wieder ab der ersten Seite: Ein Psychiater mit Flugangst will eigentlich nur zu seiner hochschwangeren Tochter fliegen. Doch es sollen der schlimmste Flug und die schlimmsten Stunden seines Lebens werden. Nicht nur die aktuelle Entführung seiner Tochter, sondern auch Erlebnisse aus der Vergangenheit werden ihm wieder ins Gedächtnis gerufen. Grausam und dabei fast etwas voyeuristisch lässt Fitzek uns in diesem Flugzeug mitfliegen. Von Anfang an ein totaler Höhenflug!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
105 Bewertungen
Übersicht
69
22
8
3
3

Spannendes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Oldenburg am 31.01.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Bestellen über den online Shop geht ja rasend schnell und ist super einfach. Das eBook von Sebastian Fitzek wie gewohnt fesselnd und spannend.

anderes Cover:/
von Toni Ma am 26.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Gar nicht mit dem angekündigten Cover erschienen - das finde ich schon mal seeeehr schade :/ Lesen muss ich es noch :D

flugangst
von einer Kundin/einem Kunden aus Diez am 25.01.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Sehr spannend, mit Überraschungen, ein typisch guter fitzek, da macht das lesen Spaß ! ;) besonders gut für die Winterzeit um sich mit einem guten Buch auf die Couch zu lümmeln...