Meine Filiale

Wie es Miss Beelzebub gefällt 01

Wie es Miss Beelzebub gefällt Band 1

Matoba

(5)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
7,00
7,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Beschreibung

Die Unterwelt wird von der schönen Beelzebub regiert. Doch die Hölle ist nicht so finster, wie man vielleicht denken würde, denn ihre Herrscherin hat eine Vorliebe für alles Niedliche und Flauschige. Und mit ihrer zerstreuten Art hält sie ihren armen, liebeskranken Diener Mullin ganz schön auf Trab ...

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 148
Altersempfehlung 15 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 21.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96358-212-7
Verlag Altraverse GmbH
Maße (L/B/H) 18,5/12,8/1,2 cm
Gewicht 140 g
Originaltitel Beelzebub-Jo no okinimesu mama 01
Abbildungen Inklusive Farbabbildungen
Auflage 1
Verkaufsrang 18625

Weitere Bände von Wie es Miss Beelzebub gefällt

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Vanessa Szymiczek, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Die Herrscherin der Hölle: eine süße zierliche Frau, die alles Flauschige mag und so gar keine Lust hat die Hölle zu regieren! Also bleibt alles an ihrem Diender Mullin hängen.. Ich finde den Manga wirklich gelungen, weil er mit dem Gegesatz Hölle/Niedlich spielt.Wirklich witzig!

Daniel Kornwinkel, Thalia-Buchhandlung Remscheid

Der Teufel ist eine wunderschöne Frau und die Hölle ein Ort voller niedlicher Dinge? Das ist wahrlich ein Ort des Schreckens für manch eine Person! Ein ganz einzigartiger Humor.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Coole Idee, die allerdings noch ein bisschen mehr Inhalt vertragen könnte.
von frau.meln aus Erfurt am 28.05.2020

Aufmachung Der Zeichenstil gefällt mir sehr gut. Die Charaktere sind sehr kreativ und detailreich gestaltet. Erzählstil, sowie Tempo sind angenehm. Auch, wenn dieser ziemlich episodisch ist. Was ich allerdings cool finde ist der Seitenaufbau und die Randkommentare. Das ist jedenfalls mal etwas anderes. Protagonisten... Aufmachung Der Zeichenstil gefällt mir sehr gut. Die Charaktere sind sehr kreativ und detailreich gestaltet. Erzählstil, sowie Tempo sind angenehm. Auch, wenn dieser ziemlich episodisch ist. Was ich allerdings cool finde ist der Seitenaufbau und die Randkommentare. Das ist jedenfalls mal etwas anderes. Protagonisten Beelzebub ist die Exzellenz und verantwortlich für's Dämonenreich. Doch anders als man erwartet, ist sie niedlich und liebt Flauschiges. Abgesehen von ihrer Arbeit, die sie perfekt ausführt, ist sie eher verpeilt. Mullin ist Beelzebubs Diener und kann nur schwer verarbeiten, dass seine Vorstellung und die Realität von eurer Exzellenz stark voneinander abweichen. Er ist sehr aufmerksam und gewissenhaft. Dennoch wünscht er sich ein "richtiger Kerl" zu sein. Fazit Ich glaube die Mangaka schätzt ihr Werk ziemlich gut ein, denn 'Wie es Miss Beelzebub gefällt' soll Entspannungslektüre während des Nachmittagssnacks sein und das trifft es perfekt. Inhaltlich passiert leider noch recht wenig. Vielmehr wird man mit den Charakteren vertraut, die teilweise absolut verdrehten Klischees entsprechen. Auf ihre Art und Weise sind sie dennoch alle liebenswert. Oft vergisst man fast, dass sich die Geschichte in der Unterwelt abspielt. Zukünftig würde ich mir ein paar mehr Zusammenhänge und Verstrickungen wünschen. Sodass trotz der Leichtigkeit noch etwas Spannung hinzukommt.

Niedlich & witzig
von Buchstabenverliebt am 11.07.2019

Die Zeichnungen sind liebevoll und sehr niedlich. Als ich das Cover gesehen habe, dachte ich erst: so soll die Hölle und die Dämonen aussehen? So niedlich? Man sollte annehmen, dass der Manga eigentlich düster ist, da es in der Hölle spielt und gefallene Engel und Höllenfürsten drin vorkommen. Doch das Gegenteil ist der Fall, d... Die Zeichnungen sind liebevoll und sehr niedlich. Als ich das Cover gesehen habe, dachte ich erst: so soll die Hölle und die Dämonen aussehen? So niedlich? Man sollte annehmen, dass der Manga eigentlich düster ist, da es in der Hölle spielt und gefallene Engel und Höllenfürsten drin vorkommen. Doch das Gegenteil ist der Fall, die Dämonen sind alles andere als niederträchtig und blutrünstig. Miss Beelzebub liebt alles was flauschig ist, aus diesem Grund hat sie die Kesalans in Massen erschaffen. Das sind kleine Runde, weiße und flauschige Fellknäule mit denen sie nackt im Bett liegt – denn nur dann kann sie die vollkommene Flauschigkeit dieser an ihrem Körper spüren. Da sie in allem das flauschige sucht, vergisst sie oft, was sie eigentlich grade tun wollte. Generell ist sie sehr verträumt und nimmt nichts wirklich sonderlich ernst. Daher wird Mullin ihr Kammerdiener, welcher sie über alles verehrt, bis er merkt, wie verpeilt sie ist. Er himmelt sie immer noch an, jedoch ist er von nun an steht damit beschäftigt, dafür zu sorgen, dass sie ihrer Arbeit nachgeht, was oft ein sehr harter Kampf wird. Er regt sich öfters über seine Herrscherin auf und es kommt zu einigen witzigen Situationen. Miss Beelzebub hält ihn sehr auf Trab, denn er versucht immer ihren Terminplan irgendwie einhalten zu können – doch wenn seine Herrscherin lieber nach faluschigen Dingen sucht oder mit diesen kuschelt, ist er oft beschäftigt damit, sie dazu zubewegen ihrer Arbeit nachzugehen. Der Manga ist ganz klar auf Comedy ausgerichtet und ein wenig Romance hat sich auch noch in die Handlung miteingeschlichen. Doch selbst diese Szenen sind meist lustig und voller Charm. Die Charaktere konnten mich mit ihrer warmherzigen Art für sich gewinnen, besonders Azazel könnt ich knuddeln! Manche Witze wirkten auf mich zu gewollt, dennoch konnte mich der Manga mit seinen süßen und humorvoller Charakteren und Zeichnungen um den Finger wickeln. Ab und an brauch ich genau sowas, darum gefällt er mir eigentlich recht gut. Stellt euch auf einen Zuckerschock ein!

Hölle mal anders
von Nina am 07.06.2019

Wenn die Hölle von einem niedlichen kleinen Mädchen regiert wird - das auf alles Flauschige uns Süße abfährt, dann kann es schon mal ebenfalls sein, dass ihre rechte Hand sich vielleicht ein bisschen in die satanische Anführerin verschaut. Witzige Kombination aus Humor und "verbotener" Anschmachtung die aber irgendwie Laune mac... Wenn die Hölle von einem niedlichen kleinen Mädchen regiert wird - das auf alles Flauschige uns Süße abfährt, dann kann es schon mal ebenfalls sein, dass ihre rechte Hand sich vielleicht ein bisschen in die satanische Anführerin verschaut. Witzige Kombination aus Humor und "verbotener" Anschmachtung die aber irgendwie Laune macht. Nicht die Art von Hölle die man sich normalerweise vorstellt aber auf jeden Fall komisch auf eine lustige Art.


  • Artikelbild-0