Die "Aktion Reinhardt"

Geschichte und Gedenken

Touro College Berlin. Studien zu Holocaust und Gewaltgeschichte Band 1

Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
24,00
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Als „Aktion Reinhardt“ bezeichneten die Deutschen im Zweiten Weltkrieg die Ermordung von Juden in den Vernichtungslagern Belzec, Sobibor und Treblinka (dies im Unterschied zu den mit diakritischen Zeichen geschriebenen polnischen Orten Bełżec, Sobibór und Treblinka), alle im besetzten Generalgouvernement gelegen. Zwischen März 1942 und Oktober 1943 starben in diesem zentralen Tatkomplex des Holocaust mindestens 1,8 Millionen Menschen, die gemäß der nationalsozialistischen Rassengesetze als Juden galten. Sie wurden aus Polen sowie dem besetzten Ost- und Westeuropa in die Vernichtungszentren deportiert. Trotz dieser gigantischen Dimensionen ist das Verbrechen heutzutage weitgehend unbekannt.

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Herausgeber Robert Traba Stephan Lehnstaedt
Seitenzahl 340
Erscheinungsdatum 01.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86331-445-3
Verlag Metropol-Verlag
Maße (L/B/H) 23,6/16,1/3,5 cm
Gewicht 820 g
Auflage 1

Weitere Bände von Touro College Berlin. Studien zu Holocaust und Gewaltgeschichte

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0