Warenkorb
 

Ein ganz gewöhnlicher Jude

(1)
Über die judische Gemeinde Hamburgs erreicht den Journalisten Emanuel Goldfarb der Brief eines ihm unbekannten Lehrers namens Gebhardt, der höflichst einen Juden einlädt, seinen Sozialkundeunterricht zu besuchen, um sich den Fragen der Klasse zu stellen. Doch der 1959 in Deutschland geborene Jude will nicht vor Schülern stehen und seine Geschichte erzählen. Er stellt sich mögliche Unterrichtssituationen vor: "Was soll ich für ein Gesicht dabei machen? Freundlich lächeln? So? Oder besser so? Die Last von viertausend Jahren Geschichte auf meinen Schultern? Oder lieber so, dass man die Nase besser sieht?" Der Journalist beginnt dem Lehrer seine Absage zu formulieren. Was als knappe Erklärung gedacht war, entwickelt sich zu einem überraschenden Dialog zwischen Goldfarb und seinem imaginären Gegenüber und wird zur Bilanz seines Lebens - Biografie und Innenansicht eines nach 1945 in Deutschland geborenen Juden.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsdatum 07.09.2006
Regisseur Oliver Hirschbiegel
Sprache Deutsch
EAN 4009750255544
Genre Drama
Studio EuroVideo Medien
Originaltitel EIN GANZ GEWÃ?HNLICHER JUDE
Spieldauer 88 Minuten
Bildformat 16:9 (1,78:1)
Tonformat Deutsch: DD 2.0
Produktionsjahr 2005
Film (DVD)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Unbekannte Lieferzeit
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Ausgezeichnet“

Heidemarie Schulze, Thalia-Buchhandlung Zittau

Ben Becker verkörpert hervorragend Emanuel Goldfarb, einen ganz gewöhnlichen Juden, dem es nicht gelungen ist, ein ganz gewöhnlicher Deutscher zu werden. In seinem Bemühen, einem Lehrer schriftlich seine Ablehnung einer Einladung zu begründen, wird ihm dadurch erst selbst die große Last der jüdischen Geschichte bewusst. Traditionen und der Holocaust lasten schwer auf den Schultern dieses jungen Mannes. Das umfassendere Verständnis haben jene, die Kenntnisse über das Alte und Neue Testament der Bibel haben, jedoch ist dies nicht Voraussetzung, aber eine Bereicherung, um das Judentum besser kennen zu lernen.
Dieser Film hatte bei mir einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen, als ich ihn vor längerer Zeit im Fernsehen sah, so dass ich ihn mir als DVD gekauft habe.
Ben Becker verkörpert hervorragend Emanuel Goldfarb, einen ganz gewöhnlichen Juden, dem es nicht gelungen ist, ein ganz gewöhnlicher Deutscher zu werden. In seinem Bemühen, einem Lehrer schriftlich seine Ablehnung einer Einladung zu begründen, wird ihm dadurch erst selbst die große Last der jüdischen Geschichte bewusst. Traditionen und der Holocaust lasten schwer auf den Schultern dieses jungen Mannes. Das umfassendere Verständnis haben jene, die Kenntnisse über das Alte und Neue Testament der Bibel haben, jedoch ist dies nicht Voraussetzung, aber eine Bereicherung, um das Judentum besser kennen zu lernen.
Dieser Film hatte bei mir einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen, als ich ihn vor längerer Zeit im Fernsehen sah, so dass ich ihn mir als DVD gekauft habe.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0