Warenkorb

Die Fabelmacht-Chroniken / Die Fabelmacht-Chroniken (1). Flammende Zeichen

Die Fabelmacht-Chroniken Band 1

Glaubt Mila an Liebe auf den ersten Blick? Im Zug nach Paris trifft sie einen alten Mann, der ihr diese Frage stellt. Mila ahnt noch nicht, was er längst weiß: Paris wird in ihr eine uralte Fähigkeit wecken. Eine Gabe, mit der sie in ihren Geschichten die Wirklichkeit umschreiben kann. Und tatsächlich, als sie am Bahnhof auf den geheimnisvollen Nicholas trifft, scheint er direkt ihren Geschichten entsprungen. Doch auch Nicholas beherrscht die Gabe der Fabelmacht - und er hat ebenfalls über Mila geschrieben. Ein Kampf der Geschichten um die einzig wahre Liebe entbrennt. Und Mila und Nicholas sind mitten drin. 

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 21.01.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-401-51150-4
Verlag Arena
Maße (L/B/H) 18,8/12,1/3,5 cm
Gewicht 350 g
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Die Fabelmacht-Chroniken

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Wow! Absolute Leseempfehlung!

Jaqueline Wießner, Thalia-Buchhandlung Hanau

Spannung ab der ersten Zeile. Eine magische, atemberaubende Geschichte über eine Macht, die alles verändert. Alles was Mila schreibt, wird Wirklichkeit. Genauso geht es Nicholas. Doch hat seine Geschichte ein Happy End?Eine wirklich hervorragende Reihe. Definitiv ein Muss im Regal!

Gute Idee

Natalie Sommer, Thalia-Buchhandlung Vechta

Die Idee der Fabelmacht ist super, der Gedanke hat mich das Buch auch zu ende lesen lassen. Ich habe die ganze Zeit gehofft, das mich das Ende mit einem "Wow" Gefühl dastehen lassen würde. Schlecht war es nicht, aber es hat mich auch nicht mitgerissen, trotz leichtem Schreibstil und wahnsinnig schöner Kulisse, die man sich durch die Beschreibungen der Autorin super hat vorstellen können. Irgendwie bin ich nur nicht mit den Charakteren warm geworden. Für Leser der Tintenherz-Reihe ein süßes Schmankerl, man sollte aber nicht zu viel erwarten.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
8
12
2
0
0

Dreiecksliebesgeschichte hätte nicht sein müssen
von Hörnchens Büchernest am 02.01.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt: Glaubt Mila an Liebe auf den ersten Blick? Im Zug nach Paris trifft sie einen alten Mann, der ihr diese Frage stellt. Mila ahnt noch nicht, was er längst weiß: Paris wird in ihr eine uralte Fähigkeit wecken. Eine Gabe, mit der sie in ihren Geschichten die Wirklichkeit umschreiben kann. Und tatsächlich, als sie am Bahnho... Inhalt: Glaubt Mila an Liebe auf den ersten Blick? Im Zug nach Paris trifft sie einen alten Mann, der ihr diese Frage stellt. Mila ahnt noch nicht, was er längst weiß: Paris wird in ihr eine uralte Fähigkeit wecken. Eine Gabe, mit der sie in ihren Geschichten die Wirklichkeit umschreiben kann. Und tatsächlich, als sie am Bahnhof auf den geheimnisvollen Nicholas trifft, scheint er direkt ihren Geschichten entsprungen. Doch auch Nicholas beherrscht die Gabe der Fabelmacht - und er hat ebenfalls über Mila geschrieben. Ein Kampf der Geschichten um die einzig wahre Liebe entbrennt. Und Mila und Nicholas sind mitten drin. Meinung: Die 17-jährige Mila setzt sich nach einem Streit mit ihrer Mutter kurzerhand in einen Zug nach Paris und fährt zu ihrer Freundin. Im Zug unterhält sie sich mit einem Mann, der etwas geheimnisvoll wirkt, aber Mila macht sich keine weiteren Gedanken darüber. Am Bahnhof angekommen, trifft sie auf den wahnsinnig gutaussehenden Nicholas, der ganz genauso wie der Nicholas aus ihren selbst geschriebenen Geschichten aussieht. Ist das Zufall? Beide merken, dass dieses Aufeinandertreffen etwas Besonderes sein muss. Denn auch Nicholas weiß sofort, dass Mila das Mädchen ist, über das er seit Jahren schreibt. Kurze Zeit später erfährt Mila, was die Fabelmacht ist und dass sie diese Macht besitzt. Doch sie ist nicht die Einzige mit dieser Macht und schon bald geht eine spannende Jagd mit vielen unterschiedlichen Schauplätzen in Paris los, in dem die bereits geschriebenen Geschichten von Mila und Nicholas eine große Rolle spielen. Auch Eric, ein neu gewonnener Freund von Mila, macht durch seine Hilfe und Unterstützung die Geschichte erst zu dem, was sie ist. Ich war sofort mitten in der Geschichte des Buches und konnte mich sehr gut in die beiden Protagonisten Mila und Nicholas hineinversetzen. Die Handlung an sich ist sehr interessant und gut umgesetzt worden. Ich habe die ganze Zeit mit den Figuren mitgefiebert und mit viel Freude die spannende Jagd durch Paris verfolgt. Denn auch die weiteren Figuren, die in der Geschichte dabei sind, finde ich gut gelungen und sehr charismatisch. Mir gefielen auch die vielen bereits angesprochenen unterschiedlichen Schauplätze. Besonders spannend ist die Handlung auch durch die verschiedenen Sichtweisen, aus der die Geschichte erzählt wird. Ich finde es immer super, wenn eine Geschichte aus mehreren Perspektiven erzählt wird und am Ende alles zusammenläuft. Aufgrund dieser Erzählweise erfährt man auch erst Stück für Stück mehr über Nicholas und die Spannung der ganzen Geschichte bleibt erhalten. Eine kleine Schwäche hat das Buch für mich allerdings. Die Dreiecks-Liebesgeschichte zwischen Mila, Nicholas und Eric ist teilweise etwas langatmig beziehungsweise ist sie für mich manchmal etwas zu sehr im Vordergrund. Ich hätte stattdessen lieber etwas mehr über die Fabelmacht gelesen. Fazit: Ich finde die Geschichte insgesamt sehr gut! Die Spannung bleibt über das ganze Buch aufrechterhalten und ich habe auf jeder Seite mitgefiebert. Das überraschende Ende führt dazu, dass man unbedingt auch Band 2 lesen möchte, um zu wissen, wie es weiter geht. Ich vergebe aufgrund meines Kritikpunktes sehr gute 4 von 5 Pinguinen!

Schöne Fantasy Geschichte in Paris
von Buecherigel am 08.09.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meinung: Ich bin mit der Geschichte von Mila und Nicholas im ersten Band nicht so ganz warm geworden. Nicholas hat eine Geschichte geschrieben die ihm sehr schnell zum Verhängnis wird. Auch Mila kommt in dieser Geschichte vor und spielt eine große Rolle darin. Während sie nicht versteht warum sich Nicholas so merkwürdig verhäl... Meinung: Ich bin mit der Geschichte von Mila und Nicholas im ersten Band nicht so ganz warm geworden. Nicholas hat eine Geschichte geschrieben die ihm sehr schnell zum Verhängnis wird. Auch Mila kommt in dieser Geschichte vor und spielt eine große Rolle darin. Während sie nicht versteht warum sich Nicholas so merkwürdig verhält versucht er seine Geschichte anders Geschehen zulassen. Dies gelingt ihm nur nicht wirklich. Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit und die Kraft der Fabelmacht. Auch Mila setzt am ende alles daran seine Geschichte umzuschreiben und die Fabelmacht zu akzeptieren und zu verstehen. Es ist eine Liebesgeschichte mit viel hin und her und einer unheilvollen Liebe zwischen den beiden. Ich fand die Idee von der Fabelmacht auf anhieb toll und die Geschichte ist gut gewählt, dass vielleicht nicht alles an der Fabelmacht so schön ist wie es scheint. Die Geschichte wechselt immer zwischen den Perspektiven, so weiß man schneller wie sich die anderen Charaktere fühlen. Die Kapitelseiten sind sehr schön gestaltet und man findet die Tintenfarbe vom Cover wieder. Empfehlung: Ich kann dieses Buch an alle empfehlen die Fantasy mögen und die Idee der Fabelmacht schön finden. Es befindet sich meiner Meinung nach nicht so viel Spannung in diesem Buch, aber dennoch ist der Wettlauf gegen die Zeit mit der Fabelmacht eine sehr schöne Geschichte

Eine wunderbare Hommage an die Bücher!
von Verena Schulze von Lieblingslesplatz am 18.07.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der Leser wird sofort in die Handlung hinein geworfen: Mila flüchtet nach einem Streit mit Ihrer Muter zu einer Freundin nach Paris – der Stadt in der sie geboren wurde und seither nie wieder besuchen durfte. Mir gefällt diese Art des Plot-Aufbaus sehr gut. Kaum konnte ich das Buch aus der Hand legen, weil ich zum einen Mila su... Der Leser wird sofort in die Handlung hinein geworfen: Mila flüchtet nach einem Streit mit Ihrer Muter zu einer Freundin nach Paris – der Stadt in der sie geboren wurde und seither nie wieder besuchen durfte. Mir gefällt diese Art des Plot-Aufbaus sehr gut. Kaum konnte ich das Buch aus der Hand legen, weil ich zum einen Mila super sympathisch fand und zum anderen unbedingt herausfinden musste, was zur Hölle es nur mit der Fabelmacht auf sich hat!!! Kompliment an die Autorin! Ich war absolut gefesselt! Mila liebt Bücher und schreibt selbst Geschichten, seit die denken kann. Vor allem über Nicholas, einem Jungen, der ihrer Fantasie nach in Paris lebt und einfach zum Niederknien gut aussieht. Doch als sie in Paris ankommt, traut sie ihren Augen kaum – kann es sein, das Nicholas nicht nur in ihrem Kopf und ihren Geschichten existiert??? Und warum wird sie plötzlich gejagt? Nicholas ist der klassische tragische Held, düster und verdammt heiß – bis zum Schluss habe ich mitgefiebert, ob die Geschichte von Mila und Nicholas doch noch nicht ganz in Stein gemeißelt ist… lasst Euch überraschen! Das Setting ist phänomenal! Ich liebe Paris. Nach dem Abitur bin ich nach Paris gereist und habe es auf eigene Faust erkundet. So kannte ich die Schauplätze sehr gut, an die es Mila in Die Fabelmacht Chroniken zieht. Viele schöne Erinnerungen verbinde ich damit… auch an den Friedhof Père Lachaise, der eine wichtige Rolle hier spielt. Die Gräber von Jim Morrison und Oscar Wilde habe ich natürlich auch besucht. Die Atmosphäre dieses Ortes ist mir bis heute noch unglaublich präsent… Der Schluss! Der Schluss! Zum Glück dauert es nicht mehr soooo lange bis zur Fortsetzung… Selbstverständlich bekommt Die Fabelmacht Chroniken – Flammende Zeichen volle 5 von 5 Lieblingslesesessel von mir! Die Mischung aus ergreifender Liebesgeschichte, rasanter Action und der wunderbaren Idee der Fabelmacht ist perfekt – eine fesselnde Hommage an das geschriebene Wort!