Meine Filiale

Clans von Cavallon / Clans von Cavallon (1). Der Zorn des Pegasus

Tier-Fantasy-Abenteuer ab 10 Jahre

Clans von Cavallon Band 1

Kim Forester

(56)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

15,00 €

Accordion öffnen
  • Clans von Cavallon / Clans von Cavallon (1). Der Zorn des Pegasus

    Arena

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    Arena

eBook (ePUB)

11,99 €

Accordion öffnen
  • Clans von Cavallon (1). Der Zorn des Pegasus

    ePUB (Arena)

    Sofort per Download lieferbar

    11,99 €

    ePUB (Arena)

Beschreibung


Die erbitterten Feindschaften zwischen den Clans von Cavallon kennt Sam Quicksilver nur aus alten Legenden. Mit seinen Einhorn- und Zentaurenfreunden lebt er friedlich in der Freien Stadt. Kriegerische Einhornherden oder gar einen blutrünstigen Pegasus hat er noch nie gesehen. Unvorstellbar, dass sich die Einhörner der Schwarzhornwälder Menschen als Sklaven halten! Doch am Jubiläumstag des Friedenspakts kommt es zur Katastrophe: Albtraumhafte Kreaturen attackieren die Stadt! Sie sehen aus wie Pegasus - dabei gelten diese als ausgestorben! Sam bleibt nur die Flucht und er muss erkennen, dass all die Gefahren und düsteren Legenden über Cavallon wahr sind …

Kim Forester liebt Tiere und Fantasyliteratur. Seit sie in der 8. Klasse „Unten am Fluss" gelesen hat, träumt sie sich leidenschaftlich gerne in fantastische Welten. Mit ihrem Mann, ihrem Sohn und drei Katzen lebt sie am Rande eines Waldes in Maryland. Die wilden Pferde, die dort leben und die sie von ihrem Schreibtisch aus beobachten kann, haben sie zu den „Clans von Cavallon" inspiriert..
Max Meinzold, geboren 1987, ist freischaffender Grafikdesigner und Illustrator. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Science-Fiction, Fantasy und der Kinder- und Jugendliteratur. Für seine moderne, innovative Buchgestaltung wurde er bereits für zahlreiche Preise nominiert. Er lebt und arbeitet in München..
Ulrike Köbele, geboren 1982 in Freiburg i. Br., studierte Anglistik/Amerikanistik und Geschichte. Nach dem Studium absolvierte sie zunächst eine Ausbildung zur Verlagsbuchhändlerin und war danach einige Zeit als Kinder- und Jugendbuchlektorin tätig. Seit 2011 arbeitet sie als freie Lektorin und Übersetzerin.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Altersempfehlung 10 - 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 04.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-401-60311-7
Verlag Arena
Maße (L/B/H) 21,6/15,4/3,5 cm
Gewicht 593 g
Illustrator Max Meinzold
Übersetzer Ulrike Köbele
Verkaufsrang 77296

Weitere Bände von Clans von Cavallon

Buchhändler-Empfehlungen

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Richtig schöne Fantasy für Kinder ab 10 und älter , erwachsene Leser nicht ausgeschlossen. Fantasy, die in eine neue Welt eintaucht, voller Einhörner, Pegasusse, Zentauren, Kjelpis uvm.. Unheil bahnt sich an , es gilt eine Verschwörung abzudecken. Wegschmökern!

Die Königswahrheit

Caya Elina Weidenhaupt, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Die Chronisten von Cavallon haben sich nur einem gewidmet: der Königswahrheit! In diesem Land sind Einhörner gefährliche Sklaventreiber, das Volk der Pegasus bedrohlich und Kelpie sagenumwobene See-Monster. Doch wie viel davon kann man glauben? Kim Forester taucht ein in die Völker der Einhörner, Zentauren, Kelpies & Pegasus und erzählt die Geschichte des Menschenjungen Sam.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
56 Bewertungen
Übersicht
24
29
2
1
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 04.05.2020
Bewertet: anderes Format

Temporeich erzählt, toll entwickelte Protagonisten und die entworfene Welt steckt voller unerwarteter Details - vor allem in der Kultur der einzelnen Clans, die selbst erstaunlich wenig über einander wissen. Ich konnte es kaum aus der Hand legen!

Ein klares Jein!
von Dorothee am 28.05.2019

Ein überraschend phantasievolles Buch. Menschen und Pferdewesen leben friedlich zusammen. Ob zu Lande, im Wasser oder in der Luft. Bis diese friedliche Stadt unversehens angegriffen wird. Nun müssen Sam und seine Freunde einen harten Weg gehen. Vertrieben oder in der Sklaverei. Leid und Krieg, aber auch viel Freundschaft. ... Ein überraschend phantasievolles Buch. Menschen und Pferdewesen leben friedlich zusammen. Ob zu Lande, im Wasser oder in der Luft. Bis diese friedliche Stadt unversehens angegriffen wird. Nun müssen Sam und seine Freunde einen harten Weg gehen. Vertrieben oder in der Sklaverei. Leid und Krieg, aber auch viel Freundschaft. Das Buch lebt von den verschiedenen Lebenswegen der Protagonisten. Leider können ihre Charaktere nicht genügend vertieft werden. Das lässt der Handlungsstrang nicht zu. Für Pferdefreunde ist es ein schönes Buch. Vielleicht zum Ende hin etwas zu schlimm für die angestrebte Altersklasse. Ich als Erwachsener (und kein Pferdefreund) fand das Buch lesenswert. Es hat mich allerdings nicht so richtig gepackt. Die Fortsetzung werde ich darum nicht weiter verfolgen. Ich wünsche Sam alles Gute und das es zu einem entgültigen Frieden kommen wird.

Spannende Geschichte
von Spannungsjägerin am 21.05.2019

Meinung: Der Klappentext hat mich durch die Kreaturen sehr angesprochen und auch die Handlung hat sich sehr spannend angehört. Nach den ersten drei Kapiteln habe ich schon das ein oder andere Festgestellt. Die Geschichte wird nicht nur aus der Sicht von Sam erzählt, sondern noch von vier weiteren Charakteren, was gerade in dem... Meinung: Der Klappentext hat mich durch die Kreaturen sehr angesprochen und auch die Handlung hat sich sehr spannend angehört. Nach den ersten drei Kapiteln habe ich schon das ein oder andere Festgestellt. Die Geschichte wird nicht nur aus der Sicht von Sam erzählt, sondern noch von vier weiteren Charakteren, was gerade in dem Buch sehr gut rein passt. Der Klappentext fasst die ganze Handlung eigentlich sehr gut zusammen. In Cavallon leben die fünf Kreaturen (Einhörner, Zentauren, Menschen, Kelpies und Pegasus) zusammen. Ein friedliches Leben beschreibt das ganze nicht zu hundert Prozent. Denn obwohl kein Krieg herrscht, sind alle Gruppe negativ gegen die Pegasus gestimmt, die sich deswegen in die Berge zurück gezogen haben. Doch ein Angriff auf die freie Stadt stört die Ruhe und so steht das Land wieder vor einem Krieg. Doch wer ist wirklich für den Krieg verantwortlich? Die Geschichte hat mir in vielerlei Hinsicht sehr gut gefallen. Auch als Kinder-, Jugendbuch ist es, wie ich finde, sehr gut geeignet. Mich hat es zum Nachdenken angeregt und es beinhaltet wichtige Aspekte, die sich sehr gut auf die heutige Zeit zurück führen lassen. Die ganze Geschichte dreht sich um den Angriff auf die freie Stadt. Jeder beschuldigt die Pegasus und das obwohl sie sich seit Jahren nicht mehr blicken lassen haben. Es steckt aber noch viel mehr dahinter. Durch die fünf Charaktere, lernt man alle Gruppen besser kennen und das ist auch gut so, denn alle Leben sind unterschiedlich. Mich haben die Lebensweisen und Ansichten, sowohl begeistert als auch schockiert. Mich haben sehr viele Aspekte sehr gut gefallen, die ich hier am liebsten alle aufführen würde, aber dann würde ich spoilern. Ich kann nur sagen, das mich, ob es jetzt so gewollt war oder nicht, die Thematisierung der Ansichten und Meinungen, sehr gut gefallen hat. Aber auch die Spannung kommt hier nicht zu kurz. Durch die fünf Charaktere, gibt es auch fünf spannende Geschichte, die zwar alle auf dem gleichen Aufbauen, aber trotzdem nicht viel miteinander zutun haben und nicht an dern gleichen Stellen spielen. Sprachlich ist es sehr gut zu lesen und ich hatte zu keinem Zeitpunkt Probleme. Auch die immer wechselnden Perspektiven, machen keine Probleme. Ein paar Charaktere kommen zusammen, jedoch bin ich auch mit denen gut klar gekommen. Die Hauptcharaktere waren mir sehr sympatisch, aber die meisten anderen nicht, was aber in die Geschichte passt und ich mir das auch nicht wegwünschen würde. Eine Sache ist mir beim lesen aber negativ aufgefallen. Durch die vielen Erzählperspektiven kommt die Geschichte nicht wirklich in Gang. Ein Tag z.B. wird meistens um die fünf mal erzählt, bis der nächste Tag anbricht. Dennoch reicht es das die Geschichte Spannend und Abwechslungsreich ist und auch nach 300 seiten seinen Abschluss findet. wenn man den Cliffhänger als Abschluss zählen kann. Fazit: Durch die fünf Erzählperspektiven, bekommt der Leser sehr viele verschiedene Eindrücke, jedoch nimmt dadurch die Geschichte nicht so schnell fahrt auf. Spannung gibt es in der Geschichte alle male und es macht Lust auf mehr. Aber nicht nur die Handlungen haben mir sehr gut gefallen, sondern auch die weiteren Aspekte, die beim lesen gut zum Nachdenken anregen auch wenn man das so vielleicht nicht erwarten würde. Es gibt ein schönes Zusammenspiel der verschiedenen Kreaturen und der Leser darf sich auf eine sehr gut durchdachte Geschichte freuen. Wie schon erwähnt gibt es einen Cliffhänger, weswegen ich aufjedenfall zum zweiten Band der insgesamt vier Büchern greifen werde. ~Bücherigel


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6