Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Bella Ciao

Roman

Piemont, 1946. Giulia Masca kommt als gemachte Frau zurück in das Städtchen ihrer Kindheit, wo sie noch eine Rechnung offen hat. Vor fast fünfzig Jahren wurde sie hier von ihrer besten Freundin Anita und ihrem Verlobten hintergangen, weshalb Giulia die Flucht ergriff und sich in New York eine neue Existenz aufbaute. Nach einem halben Jahrhundert will sie Anita wieder treffen - wie werden sie sich gegenübertreten?

Portrait
Raffaella Romagnolo, geboren 1971 in Casale Monferrato. Sie unterrichtet Geschichte und Italienisch an einem Gymnasium. Seit 2007 schreibt sie auch Romane – mit Erfolg. Für ›La figlia sbagliata‹ war sie für den Premio Strega nominiert. Ihr neuer Roman ›Bella Ciao‹ sorgt international für Aufmerksamkeit und wird in zahlreichen Sprachen erscheinen. Raffaella Romagnolo lebt heute in Rocca Grimalda im Piemont.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 528
Erscheinungsdatum 20.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-07062-0
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 19,1/12,7/3,3 cm
Gewicht 398 g
Originaltitel Destino
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Maja Pflug
Verkaufsrang 106297
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
24,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Giulia und Anita; zwei Freundinnen, zwei Schicksale

Ingrid Böhmer-Pietersma, Thalia-Buchhandlung Kleve

Diese beeindruckende, opulente Familiensaga spielt auf zwei Zeitebenen und handelt von Entbehrungen, Liebe, Eifersucht; Poesie und Drama. Das alles vor dem Hintergrund der Geschichte Italiens im vorigen Jhd, elegant, souverän und kenntnisreich erzählt - kein Wunder; Raffaella Romagnolo unterrichtet u.a. italienische Geschichte. Ein Roman mit vielen Facetten, berührend, spannend und dramatisch; mit starken Charakteren, mit beeindruckenden Frauenfiguren. Grandios.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Giulia ist eine bemerkenswerte Hauptfigur und der Roman selbst ein Zeit und Sittengemälde Italiens.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
62 Bewertungen
Übersicht
34
20
6
2
0

Spannende Lebensgeschichten
von einer Kundin/einem Kunden aus Rodersdorf am 08.01.2020

Sehr gut beschriebene, spannende Familien- und Frauengeschichten im Kontext bewegter Zeiten in Europa im 20igsten Jahrhundert. Einerseits als Verbleibende in einem Städtchen im Piemont oder als Auswanderer nach Amerika.

von einer Kundin/einem Kunden am 31.07.2019
Bewertet: anderes Format

Lebens- und Familiengeschichte mehrerer Generationen im armen Italien während des 1. Und 2. Weltkrieges. Leben heißt durchhalten und Widerstand leisten. Sehr starke Geschichte.

Eine packende Familienchronik
von Martin Schult aus Borken am 15.05.2019

Der Krieg ist vorbei und Giulia Masca wagt den Schritt zurück in ihre Heimat. Sie kehrt mit einem Gefühl der Unsicherheit an den Ort ihr Kindheit zurück, da sie ihn damals aufgrund einer bitteren persön-lichen Erfahrung verlassen hat. Ihr langjähriger Freund Pietro hat sie mit ihrer besten Freundin Anita hintergangen. In einer s... Der Krieg ist vorbei und Giulia Masca wagt den Schritt zurück in ihre Heimat. Sie kehrt mit einem Gefühl der Unsicherheit an den Ort ihr Kindheit zurück, da sie ihn damals aufgrund einer bitteren persön-lichen Erfahrung verlassen hat. Ihr langjähriger Freund Pietro hat sie mit ihrer besten Freundin Anita hintergangen. In einer spontanen Reaktion ist sie nach Amerika geflohen, wo sie sich ein neues Leben aufgebaut hat. Nach vielen Jahren will sie nun Anita begegnen, ohne zu wissen, was ihr Schicksal für sie vorgesehen hatte... Die Autorin Raffaella Romagnolo hat aus meiner Sicht mit "Bella Ciao" einen fesselnden Familienroman in einer spannenden historischen Kulisse geschrieben. Sie erzählt die Geschichte in einem bildreichen und nicht immer einfachen Schreibstil, der meine ganze Aufmerksamkeit erforderte, aber mich gleichzeitig in den Bann ziehen konnte. Die komplexe Familienchronik ist gespickt von dramatischen Schicksalsschlägen, Enttäuschungen und auch glücklichen Verbindungen. Das Ganze wird von Raffaella Romagnolo gekonnt in den historischen Hintergrund der beiden Weltkriege verpackt, was der Chronik einen besonderen Stempel aufsetzt. "Bella Ciao" ist für mich ein besonderer Roman, der mich in seiner Art überrascht und begeistert hat. Gerade die bildgewaltige Sprache der Autorin konnte mich überzeugen und die Wichtigkeit den dramatischen historischen Hintergrund immer wieder aufzubereiten zeigt die Tatsache, dass für die Europa-Wahlen tatsächlich Enkel des damalig herrschenden Mussolini zur Wahl stehen. Ich empfehle das aus meiner Sicht äußerst lesenswerte Buch sehr gerne weiter und bewerte es mit den vollen fünf von fünf Sternen weiter.