Warenkorb
 

Unter der Haut

Roman

New York während des letzten Sommers der 1960-er Jahre: Der Literaturstudent Jonathan Rosen macht die Bekanntschaft des bibliophilen Dandys Josef Eisenstein. Durch den geheimnisvollen älteren Mann lernt der unerfahrene Junge nicht nur die Welt der Kunst und des Geistes, sondern auch die Macht der Verführung kennen und erlebt in diesen hellen Tagen sein Coming of age. Zu einem ersten sexuellen Erlebnis kommt es in Eisensteins Atelier, wo Jonathan mit einer jungen Frau schläft, die beide Männer in einem Diner angesprochen haben. In den folgenden Wochen machen sie sich in den brütend heißen Straßen New Yorks auf die Suche nach neuen »Opfern«. Ihr Muster: Eisenstein, der selber niemals eine Frau berührt, lehrt Jonathan die Kunst der Verführung; sie bringen die Frauen in sein Apartment, wo Jonathan mit ihnen schläft, während Eisenstein sie beobachtet. Mit der Zeit wächst in Jonathan ein Verdacht, dass über seinem Mentor ein dunkles Geheimnis liegt. Doch diese Ahnung wird erst Jahrzehnte später zur Gewissheit, als er in Israel von der ehemaligen FBI-Agentin Sally Goldman aufgesucht wird – denn sie jagt seit langem schon den »Skinner«, einen legendären Serienmörder.
Rezension
"Es ist kein Thriller im klassischen Sinne: Einen typischen Spannungsaufbau mit Nervenkitzel, Höhepunkt und Auflösung gibt es nicht. Dennoch ist es ein fesselndes Buch - und mit den ausgestanzten Buchstaben auf dem Cover auch ein sehr hübsches.", Westfälische Rundschau, 02.08.2018
Portrait
Kaiser, Gunnar
Gunnar Kaiser, geboren 1976 in Köln, arbeitet als Lehrer für Deutsch und Philosophie. Er betreibt den Blog »Philosophisch leben« und den Youtube-Kanal »KaiserTV«. In renommierten Literaturzeitschriften und in Anthologien veröffentlichte er Kurzgeschichten und Gedichte. Er lebt in Köln.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 528
Erscheinungsdatum 02.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-23856-4
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18,7/12,3/4 cm
Gewicht 367 g
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Unter der Haut

Tina Dammer, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Der Literaturstudent Jonathan Rosen lernt den geheimnisvollen älteren Dandy Josef Eisenstein kennen. Zwischen den beiden unterschiedlichen Männern entsteht ein magisches Verhältnis. Eisenstein ist ein Voyeur. Die atemberaubende Geschichte handelt von Leidenschaft, Sinnlichkeit in feinster Sprache.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein Krimi ebenso ungewöhnlich wie klug:"Unter der Haut" ist ein besonderer Roman, der Buchliebe, Sinnlichkeit und sprachliche Eleganz aufs Feinste miteinander verbindet.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
11
3
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.04.2019
Bewertet: anderes Format

Ein großartiges Plädoyer für die Literatur und die Bücher. Ein Buch über die Leidenschaft.Wie wird sie geweckt,was lässt sie in uns entstehen,was erhält und was lässt sie vergehen?

Geht unter die Haut...
von einer Kundin/einem Kunden am 26.08.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Dieser Kriminalroman ist sicher etwas für Liebhaber des Bücheruniversums. Es geht um die Geschichte eines Mörder, der auf der Suche nach seinem Buch ist. Das Buch, das für ihn bestimmt ist weil es zwischen ihnen eine einzigartige Verbindung gibt. Diese Suche führt den jungen Eisenstein in die wunderbare und faszinierende Welt ... Dieser Kriminalroman ist sicher etwas für Liebhaber des Bücheruniversums. Es geht um die Geschichte eines Mörder, der auf der Suche nach seinem Buch ist. Das Buch, das für ihn bestimmt ist weil es zwischen ihnen eine einzigartige Verbindung gibt. Diese Suche führt den jungen Eisenstein in die wunderbare und faszinierende Welt der Bücher und auch der Frauen, die im Laufe der Jahre eine spezielle Rolle für ihn spielen. Erzählt wird diese Geschichte zum einen von Jonathan Rosen, ein damaliger junger Wegbegleiter von Eisenstein, und vom allwissenden Erzähler aus der Vergangenheit. Erinnert von seiner Idee her an "Das Parfum" bzw. an dessen Hauptprotagonist Grenouille, was aber für mich völlig in Ordnung ist, da es im Buch von Gunnar Kaiser um ein anderes Szenario geht und Süskinds Roman ja auch schon über 30 Jahre alt ist und es durchaus spannend ist, der Biografie eines neuen Mörders zu folgen. Der Schreibstil Kaisers ist teils gast schon poetisch, gut und ragfiniert geschrieben und auf jeden Fall für Leser, die gerne literarisch komplexere Bücher mögen. Ich selbst habe es sehr gerne gelesen und es hat auf jeden Fall Eindruck bei mir gemacht.

In den Bann geschlagen
von einer Kundin/einem Kunden aus Clausthal-Zellerfeld am 30.04.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Jonathan Rosen lässt sich Ende der 60er Jahre durch die Straßen New Yorks treiben, die Kamera im Anschlag, und trifft auf das definitive Mädchen. Er folgt ihr und macht dabei Bekanntschaft mit Josef Eisenstein, dessen Bann er sich nicht so leicht entziehen kann. Das Cover bildet bildet passend zum Titel haut ab und lässt auch... Jonathan Rosen lässt sich Ende der 60er Jahre durch die Straßen New Yorks treiben, die Kamera im Anschlag, und trifft auf das definitive Mädchen. Er folgt ihr und macht dabei Bekanntschaft mit Josef Eisenstein, dessen Bann er sich nicht so leicht entziehen kann. Das Cover bildet bildet passend zum Titel haut ab und lässt auch unter diese schauen, den durch die Aussparungen in den Buchstaben des Titels kann man einen Blick auf die darunterliegenden Muskeln erhaschen, sozusagen. Erzählt wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven, aber auch aus verschiedenen Zeitebenen. Da haben wir den Ich-Erzähler Jonathan, der einen Sommer erlebt, den er so schnell nicht wieder vergisst. Denn dieser Sommer ist erfüllt von Mädchen, Büchern und dem leichten Leben, aber auch der Faszination mit der Eisenstein es versteht in zu fesseln. In einer zweiten Zeitebene lernen wir das Leben Eisensteins kennen, dessen Leben so ganz anders verlaufen ist, als man denken mag. Und was einen darüber nachdenken lässt, wie dieses Leben ihn geprägt hat und was einfach nur seinem grundlegenden Selbst entspricht. Sowohl Jonathan als auch Eisenstein sind von Autor sehr gut gezeichnet worden. Jeder mit seinen eigenen Eigenarten, seinen eigenen Kopf und Gedanken, die man den Beiden ohne weiteres so abnimmt. Die Nebencharaktere bleiben hier eher im Hintergrund, aber dadurch erscheinen Jonathan und Eisenstein nur umso lebendiger und man lässt sich auf ihre Geschichte ein, taucht in sie ein und wird nur schwer wieder losgelassen. Sprachlich ist dies kein Buch, das man einfach so nebenbei liest, denn die vom Autor gewählte Sprache verlangt hier die gesamte Aufmerksamkeit, wenn man nichts verpassen möchte. Zu Beginn lässt sie einen vielleicht noch stolpern, doch wenn man sich an sie gewöhnt hat, erkennt man wie bildhaft sie ist, teils fast schon surreal. Wie sie eher umschreibt als beschreibt und einen unweigerlich in ihren Bann zieht. Auch haben Jonathan und Eisenstein jeweils ihre eigene Sprache, ihre eigene Ausdrucksweise. Der Autor hat es geschafft mich schon allein mit seiner Sprach zu faszinieren und auch die bösen, dunklen Seiten des Buches in Worte zu kleiden, die einen nicht mehr loslassen. In „Unter der Haut“ geht es um Faszination, Gefühle, Liebe, Besessenheit, Abhängigkeit, Begierde und Bücher. Dies alles eingebettet in einen Zeitgeschichtlichen Hintergrund, macht das Lesen zu einem Erlebnis, das noch nachzuhallen weiß. Große schriftstellerische Kunst – Unbedingt lesen.