Das Verschwinden der Stephanie Mailer

Roman

Joël Dicker

(176)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,00
25,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Das Verschwinden der Stephanie Mailer

    Piper

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Piper

gebundene Ausgabe

25,00 €

Accordion öffnen
  • Das Verschwinden der Stephanie Mailer

    Piper

    Sofort lieferbar

    25,00 €

    Piper

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Das Verschwinden der Stephanie Mailer

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    18,99 €

    ePUB (Piper)

Hörbuch

ab 12,69 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

18,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Joël Dicker ist zurück – so intensiv, stimmungsvoll und packend wie »Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert«.--- Es ist der 30. Juli 1994 in Orphea, ein warmer Sommerabend an der amerikanischen Ostküste: An diesem Tag wird der Badeort durch ein schreckliches Verbrechen erschüttert, denn in einem Mehrfachmord sterben der Bürgermeister und seine Familie sowie eine zufällige Passantin. Zwei jungen Polizisten, Jesse Rosenberg und Derek Scott, werden die Ermittlungen übertragen, und sie gehen ihrer Arbeit mit größter Sorgfalt nach, bis ein Schuldiger gefunden ist. Doch zwanzig Jahre später behauptet die Journalistin Stephanie Mailer, dass Rosenberg und Scott sich geirrt haben. Kurz darauf verschwindet die junge Frau ... - Die idyllischen Hamptons sind Schauplatz einer fatalen Intrige, die Joël Dicker mit einzigartigem Gespür für Tempo und erzählerische Raffinesse entfaltet. --- »Macht süchtig!« Elle

»Dicker ist ein geschickter Arrangeur, der mehrere Handlungsebenen zugleich am Laufen halten kann, der Fährten legen und verfolgen kann, die sich später als Irrwege erweisen. Seine Geschichte und deren überraschende Auflösung hat Dicker voll und ganz im Griff.«

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 672
Erscheinungsdatum 02.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-05939-8
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 21,8/13,9/4,8 cm
Gewicht 784 g
Originaltitel La Disparition de Stephanie Mailer
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Amelie Thoma, Michaela Messner
Verkaufsrang 28098

Buchhändler-Empfehlungen

M. Prehn, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Amerikanische Kleinstadtidylle gepaart mit einer Vielzahl an Morden. Mich hat dieses Buch von der ersten Seite an gefesselt und es war faszinierend, wie sich so viele Charakter- und Zeitsprünge zu einem dichten Netz verweben. Wieder ein sehr gelungener Roman von Joël Dicker!

Marianne Sibbing, Thalia-Buchhandlung Bocholt

Ich liebe die Romane von Joel Dicker. Schon von dem Buch "Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert" war ich begeistert, aber "Das Verschwinden der Stephanie Mailer" ist noch besser meiner Meinung nach.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
176 Bewertungen
Übersicht
103
35
33
5
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021

Was für ein Buch! Dicker schafft es einen auf jeder Seite wieder ins Erstaunen zu versetzen und die Spannung bis zur Lösung komplett zu halten. Bemerkenswert ist die hohe Logik, die er dabei an den Tag legt. Lesen Sie dieses Buch, Sie werden garantiert bestens unterhalten sein. n

perfekte Urlaubslektüre
von einer Kundin/einem Kunden am 28.06.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Bereits der 3. Roman von Dicker, und wieder sehr gut! Wie der „Fall Harry Quebert“ so spannend, dass ich in 3 Tage fertig war - und irgendwie auch mental, da man einfach die Auflösung wissen will. Raufgeschichte(n) mit eigenen Höhe- bzw. Tiefpunkten geben dem Roman zusätzliche „Tiefe“.

Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Belp am 28.05.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

unglaublich, was der herr dicker so schreibt. ich hätte ihn niemals zum lesen ausgesucht, wenn ich nicht eine direkte empfehlung von orell füssli erhalten hätte und neugierig wurde. beide bücher, die ich gelesen habe, stehen sich in bezug auf spannung in nichts nach. wie es allerdings gerne mal bei übersetzungen passiert - h... unglaublich, was der herr dicker so schreibt. ich hätte ihn niemals zum lesen ausgesucht, wenn ich nicht eine direkte empfehlung von orell füssli erhalten hätte und neugierig wurde. beide bücher, die ich gelesen habe, stehen sich in bezug auf spannung in nichts nach. wie es allerdings gerne mal bei übersetzungen passiert - hier von französisch nach deutsch: da schleichen sich dann gerne mal fehler ein, da werden z.b. personalpronomen verwechselt - das stört den fluss des lesens - aber man weiss sofort, wie es hätte richtig sein müssen. normalerweise lese ich krimis und thriller nur auf englisch. wenn es dicker auf englisch gäbe, würde ich auch hier gerne mal checken, wie's so läuft mit der übersetzung......


  • Artikelbild-0