Meine Filiale

Cassiopeia 3

Die Show im Dunkelwald

Cassiopeia Band 3

Sina Trelde

(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

10,00 €

Accordion öffnen
  • Cassiopeia 3

    Piper

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Piper

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen
  • Cassiopeia 3

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    4,99 €

    8,99 €

    ePUB (Piper)

Beschreibung

In den Osterferien trifft sich die 14-jährige Juna mit dem Team der Pferdeshow Cassiopeia. Gemeinsam mit der Crew, ihrem Pferd Merlin und ihrem besten Freund Linus übt sie ein Stück für die Pferdeshow ein. Dabei erlebt sie eine magische Zeit mit Merlin, doch die Proben sind hart. Als Linus nach einem Streit mit seinem Pferd Fairy verschwindet, macht Juna sich sofort auf die Suche. Sie findet Linus und Fairy, die sich während dem heimlichen Ausritt verletzt haben. Der Unfall bringt die ganze Show in Gefahr. Kann das Stück aufgeführt werden, obwohl Linus seine Rolle nicht spielen kann? Was geschieht mit Fairy, die sich beim Ausritt am Bein verletzt hat? Und was plant Junas Schwarm Jacob, der das Stück für die Pferdeshow geschrieben hat?

»Abenteuerlich und magisch«

Sina Trelde lebt mit ihrer Familie und vielen Tieren in einem kleinen Ort in Westfalen. Nach einem Studium der Agrarwirtschaft übernahm sie den Hof ihres Großvaters, um dort eine biologische Landwirtschaft zu betreiben. Eine enge Verbindung hat Sina Trelde zu Pferden. Sie reitet gerne und bildet auch Jungpferde aus. Da sie oft im Stall sitzt und schreibt, erfindet sie besonders gerne Pferdegeschichten.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 224
Altersempfehlung 12 - 15 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 02.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-70489-2
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 21,1/15,3/3 cm
Gewicht 414 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 47388

Weitere Bände von Cassiopeia

  • Cassiopeia Cassiopeia Sina Trelde Band 1
    • Cassiopeia
    • von Sina Trelde
    • (2)
    • eBook
    • 4,99 €
  • Cassiopeia 2 Cassiopeia 2 Sina Trelde Band 2
    • Cassiopeia 2
    • von Sina Trelde
    • eBook
    • 4,99 €
  • Cassiopeia 3 Cassiopeia 3 Sina Trelde Band 3
    • Cassiopeia 3
    • von Sina Trelde
    • (5)
    • Buch
    • 10,00 €

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Tiefe Verbundenheit mit Pferden
von einer Kundin/einem Kunden am 22.05.2019

"Die Show im Dunkelwald" ist der letzte Band der Trilogie um die Pferdeshow Cassiopeia, die von einem jugendlichen Team eingeübt wird. Juna und ihr Pferd Merlin sind die Hauptpersonen im Buch und die tiefe Verbundenheit zwischen Juna und ihrem Pferd ist auf jeder Buchseite zu spüren. Man merkt beim Lesen einfach, dass die Autor... "Die Show im Dunkelwald" ist der letzte Band der Trilogie um die Pferdeshow Cassiopeia, die von einem jugendlichen Team eingeübt wird. Juna und ihr Pferd Merlin sind die Hauptpersonen im Buch und die tiefe Verbundenheit zwischen Juna und ihrem Pferd ist auf jeder Buchseite zu spüren. Man merkt beim Lesen einfach, dass die Autorin auch eine besondere Beziehung zu Pferden hat, das hat mir sehr gut gefallen. Neben dem tiefen Band zwischen Reiter*in und Pferd (nicht nur bei Juna) spielen aber diverse Zwischenfälle bei den Proben, Eifersüchteleien in der Gruppe, erste Liebe (nicht zu dominant, sondern dem Lesealter angepasst), Freundschaft und wichtige Entscheidungen für die Zukunft eine Rolle. Spannend wird es phasenweise auch sehr. Während andere Bücher meist mit der Aufführung des lange geprobten Stücks enden, geht es hier noch weiter mit der Handlung, auch das hat mir gut gefallen. Ich würde das Buch für junge Menschen ab ca. 12 Jahren empfehlen, man muss gar nicht unbedingt ein ausgesprochener Pferdeliebhaber sein, die Rahmenhandlung ist auch so ansprechend - wobei es bestimmt noch schöner ist, wenn man die besondere Verbindung zu einem Pferd teilen kann.

Die letzte Show
von Buchgespenst am 11.05.2019

Zum dritten Mal kommt die Truppe Cassiopeia zusammen, um ein neues Pferdeschauspiel zu inszenieren. Der Kampf um die Hauptrollen wird härter als gedacht. Neid und Missgunst verdüstern die gute Kameradschaft, die eigentlich zwischen den inzwischen fast zu Freunden gewordenen Teenagern. Für Juna ist die Zeit besonders magisch, den... Zum dritten Mal kommt die Truppe Cassiopeia zusammen, um ein neues Pferdeschauspiel zu inszenieren. Der Kampf um die Hauptrollen wird härter als gedacht. Neid und Missgunst verdüstern die gute Kameradschaft, die eigentlich zwischen den inzwischen fast zu Freunden gewordenen Teenagern. Für Juna ist die Zeit besonders magisch, denn endlich haben sie und Jacob sich ihre Gefühle eingestanden – nur darf niemand etwas davon erfahren. Ein spannendes und ungewöhnliches Pferdeabenteuer, das viel mehr zu bieten hat als die üblichen Ponygeschichten. Die beeindruckende und doch komplizierte Welt des Theaters, menschliche Tragödien und Großmut bis zu den besonderen Herausforderung der Arbeit mit Pferden und treuen Freunden wird hier dem Leser auf vergleichsweise wenigen Seiten eine Menge geboten. In der Mitte des Buches wird man kurz verunsichert, weil man glaubt, die Geschichte sei bereits zu Ende erzählt und doch kommen noch über 100 Seiten – und diese enttäusche nicht. Ein magisches Pferdebuch, das zwar der dritte und damit letzte Band der Cassiopeia-Trilogie ist, sich aber ohne Kenntnis der ersten beiden Bände lesen lässt. Ein tolles Buch, das man sich als Pferdebuch-Freund nicht entgehen lassen sollte.

Spannendes Pferdebuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Glauchau am 04.05.2019

„...Wir haben uns jedenfalls für ein gutes Drehbuch entschieden. Ihr werdet begeistert sein. Karina hat es umgeschrieben, sodass für jeden von euch eine tolle Rolle dabei sein wird, und für die Pferde natürlich auch...“ Das Team Cassiopeia trifft sich in den Osterferien, um eine neue Pferdeshow vorzubereiten und sie dann zur ... „...Wir haben uns jedenfalls für ein gutes Drehbuch entschieden. Ihr werdet begeistert sein. Karina hat es umgeschrieben, sodass für jeden von euch eine tolle Rolle dabei sein wird, und für die Pferde natürlich auch...“ Das Team Cassiopeia trifft sich in den Osterferien, um eine neue Pferdeshow vorzubereiten und sie dann zur Aufführung zu bringen. Dazu gehören auch Juna und Linus. Juna freut sich, Jacob wiederzusehen. Der 18jährige ist für das Team verantwortlich. Außerdem hat sich schon bei den letzten Veranstaltungen zwischen ihm und der 14jährigen Juna eine zarte Liebe entwickelt. Auch der dritte Teil der Reihe erzählt eine spannende Geschichte. Schnell war ich wieder in der Handlung drin, die von Juna erzählt wird. Der Schriftstil lässt sich gut lesen. Am Anfang berichtet jeder, was er in der Zeit der Trennung so getan hat. Auf diese Art macht mich die Autorin geschickt mit den Protagonisten bekannt. Dann finden die ersten Übungen statt. Gut gefällt mir, dass detailliert beschrieben wird, wie die Jugendlichen mit den Pferden umgehen. Auch Fachbegriffe wie Freiheitsdressur werden während der Handlung gekonnt erläutert. Das Training ist hart. Das betrifft nicht nur die Arbeit mit den Pferden. Es muss auch schnell und gründlich Text gelernt werden. Nachdem die Hauptrollen verteilt sind, kündigen sich erste Diskrepanzen im Team an. Neid und Eifersucht drängen sich zwischen die Jugendlichen. Das klingt bei Emma dann so: „...Du glotzt sie immer an, du redest immer von ihr und jetzt stimmst du auch noch für sie. Das ist so gemein!...“ Linus reitet allein aus, um in Ruhe nachzudenken. Juna wird von Minute zu Minute unruhiger. Sie folgt ihm. Noch ahnen die Jugendlichen nicht, was geschehen ist. Sehr schön wird dargestellt, wie jeder mit seinen Aufgaben wächst. Plötzlich steht an füreinander ein. Jeder darf seine besonderen Stärken einbringen. Das geht so weit, das dafür sogar die Show an die Gegebenheiten angepasst wird, weil vor allem die Fähigkeiten der Pferde unterschiedlich sind. Für Juna und Jacob allerdings ist es schwierig, ihre Beziehung geheim zu halten. Die Geschichte hat mir ausgezeichnet gefallen. Dazu hat vor allem die positive Entwicklung im Team beigetragen. Für mich persönlich war Linus dafür der ruhende Punkt. Der Junge wirkt sehr reif für sein Alter.


  • Artikelbild-0