Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Grimms Manga 01

Grimms Märchen beflügeln immer wieder die Fantasie verschiedener Künstler. So auch die der in Deutschland lebenden japanischen Mangazeichnerin Keiko Ishiyama, die hier ganz besondere Varianten von 5 Märchen der Gebrüder Grimm vorgelegt hat. In bezaubernden Bildern erzählt sie die Geschichten von Rotkäppchen, Rapunzel, Hänsel und Gretel, Die 2 Brüder (in 2 Teilen) und Die 12 Jäger neu.

In Rotkäppchen sehen wir, dass liebe Mädchen nicht notwendigerweise im Magen eines Wolfes enden müssen und dieser getötet werden muss, vorausgesetzt, es keimen da gewisse Gefühle zwischen den beiden auf.

Rapunzel liest sich wie ein romantisches Musical, das auch eine Überraschung bereithält.

Hänsel und Gretel sind hier zwei überlebenstüchtige Kinder, wobei Hänsel ein gut aussehender kleiner Narzist ist, der mit seinem hübschen Gesicht eine adlige Dame becirct, die sich zu ihrer persönlichen Erbauung ein Häuschen aus köstlichen Süßigkeiten gebaut hat.

Die 2 Brüder erzählt ein spannendes Abenteuer, in dem Drachen besiegt, eine Prinzessin gerettet und eine Intrige bekämpft werden müssen.

Die 12 Jäger schließlich ist eine Geschichte, in der ein junger König und eine Prinzessin gegen verschiedene Hindernisse um ihre wahre Liebe kämpfen müssen.

Jede dieser Märchenvariation hat ihren eigenen Charme und besticht mal durch Humor, mal durch Gefühlsvielfalt – immer aber durch erfrischende Originalität.
Portrait
Wilhelm Grimm, geb. am 24. Februar 1786 in Hanau, gestorben am 16. Dezember 1859 in Berlin, lehrte in den 1830er Jahren in Göttingen, war Mitglieder der Göttinger Sieben und ab 1841 der Preußischen Akademie der Künste in Berlin. Gemeinsam mit seinem Bruder Jacob arbeitete er an den "Kinder- und Hausmärchen", den "Sagen" und vor allem am "Deutschen Wörterbuch", das ab 1854 entstand. Sie gelten als Gründer der Deutschen Philologie und Germanistik.

Jacob Grimm wurde 1785 in Hanau geboren. Er studierte in Marburg und Paris. Der Germanist arbeitete als Professor in Göttingen, wurde jedoch als Mitverfasser des politischen Protestes der Göttinger Sieben von seinem Amt enthoben. 1841 holte der preußische König Friedrich Wilhelm IV. ihn und seinen Bruder Wilhelm Karl Grimm (1786-1863) als Mitglieder an die Akademie der Wissenschaften nach Berlin. Mit seinen auf eingehender Quellenforschung beruhenden Werken Deutsche Grammatik und Geschichte der deutschen Sprache legte Jacob Grimm die Grundlage der Germanistik. Er bearbeitete die ersten Bände des von ihm und Wilhelm Grimm begründeten Deutschen Wörterbuchs. Gemeinsam mit seinem Bruder und K. Lachmann gilt Jacob Grimm als der eigentliche Begründer der deutschen Philologie. Jacob Ludwig Carl und Wilhelm Karl Grimm sind die bekannten Herausgeber der "Kinder- und Hausmärchen". Jacob Grimm starb 1863 in Berlin.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
Vorbestellen

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Diana Hammermeister, Yuki Kowalsky
Seitenzahl 168
Altersempfehlung 10 - 12
Erscheinungsdatum 01.12.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86580-395-5
Verlag Tokyopop
Maße (L/B/H) 18,7/12,6/1,5 cm
Gewicht 155 g
Auflage 7. Auflage
Übersetzer Yuki Kowalsky
Verkaufsrang 73366
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
6,50
6,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Nachdruck) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Nachdruck)
Versandkostenfrei
Vorbestellen
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Verschenkte Gelegenheiten

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Essen

Ich finde das Konzept von Adaptionen zumeist extrem interessant. Was aus dem Original wird übernommen, was weggelassen, was neu hinzugefügt? Und wie muss man einen Stoff anpassen, wenn man das Genre wechselt? Vermutlich ist ein Großteil der Adaptionen, an denen man vorbei kommt, relativ langweilig, weil nicht genug Bearbeitung reingesteckt wird - aber andererseits nehme ich an, dass viele es sowieso lieber mögen, ihren Stoff nicht zu neu interpretiert zu sehen. Gerade Märchen hat man natürlich schon in sehr vielen Adaptionen gesehen - ob in Musicals wie "Into the Woods" und "Grimm", Fernsehserien wie "Once upon a Time" und wiederum "Grimm", wenn die beiden Grimms auch nichts miteinander zu tun haben, oder auch im Kino, in der Oper, im Ballett, im Sprechtheater, im Kinderlied oder wo immer man hinschaut. Auch hier gibt es immer wieder Versuche, neue Aspekte einfließen zu lassen - der Wolf verliebt sich in Rotkäppchen, Rapunzel ist ein Junge - aber so vielversprechend die Grundideen sind, sie führen nicht zu einem bedeutend interessanten Ergebnis. So ist dieser Band eher interessant für Hardcore-Märchen-Adaptions-Fans, nicht so sehr für Anhänger besonders kreativer und gleichzeitig in sich schlüssiger Adaptionen.

Wunderschön, fantasievoll, GRIMM

Selina Thiel, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Kei Ishiyamas Manga-Adaption der grimmschen Märchen ist wunderschön und für Märchen-Fans absolut zu empfehlen. Die Zeichnungen sind einzigartig, sanft und sicher, die Geschichten an sich abgewandelt, aber dennoch sehr gut zu lesen. Jedes Märchen ist spannend erzählt und trotz einiger wirklich starker Veränderungen eindeutig zu erkennen. Besagte Abwandlungen führen lediglich dazu, dass sie noch einzigartiger erscheinen, da die Grimms-Märchen inzwischen so oft erzählt wurden, dass man hin und wieder auch ein bisschen was anderes braucht. Der Manga ist nichts für fanatische Anhänger der (teils wirklich brutalen) Originale, sondern eher für die, die Märchen im allgemeinen Lieben und offen sind für neue Versionen bereits bekannter Geschichten. Ich selber liebe die zwei Bände von Kei Ishiyama, sowie den Zusatzband anderer Autoren und empfehle ihn sehr gerne weiter ♥

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
7
2
2
0
0

Genial
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 14.11.2016

Was, wenn der Wolf das Rotkäppchen gar nicht fressen möchte, sondern sich unsterblich in sie verliebt? Was, wenn Hänsel ein eitler Knabe ist und die olle Hexe gar keine Kinder essen will? Was, wenn Rapunzel kein Mädchen, sondern ein Junge ist? Dann hat ein Mangaka die Märchen der Gebrüder Grimm neu interpretiert und das ganze... Was, wenn der Wolf das Rotkäppchen gar nicht fressen möchte, sondern sich unsterblich in sie verliebt? Was, wenn Hänsel ein eitler Knabe ist und die olle Hexe gar keine Kinder essen will? Was, wenn Rapunzel kein Mädchen, sondern ein Junge ist? Dann hat ein Mangaka die Märchen der Gebrüder Grimm neu interpretiert und das ganze in einen Manga voller Kurzgeschichten gepackt, die sich allesamt wirklich sehen lassen können. Der Manga begeistert nicht nur durch eine Neuinterpretation klassischer Märchen, sondern auch durch seine wunderbaren Zeichnungen, an denen man sich nicht satt sehen kann. Neben den klassischen Märchenfiguren, die standardgemäß zu ihren Märchen gehören, hat der Mangaka überall versteckte BonBons eingebaut. So unterhält sich der kleine Wolf zum Beispiel mit den sieben Geißlein und versteht sich mit ihnen außerordentlich gut, der gestiefelte Kater fungiert als Berater des neuen Königs und die Bremer Stadtmusikanten laufen als betagte Rentner durch ein Dorf. Wer den Manga aufmerksam liest und eine Weile bei den Zeichnungen verweilt wird noch mehr Parallelen zu anderen Märchen finden. Die Geschichte von Rotkäppchen und dem Wolf hat mich besonders begeistert. Die Adaption ist so niedlich, dass man schon fast einen Zuckerschock bekommen könnte. So soll der kleine Wolf eine Jungfrau fressen, wenn er denn ein echter Wolf werden will. Doch als er sich dem Dorf nähert und die Menschen dort beobachten möchte, trifft er auf Rotkäppchen, für die er sofort Feuer und Flamme ist. Doch wie soll er sich ihr nähern, hat er doch einen Schwanz, scharfe Krallen und Ohren? Auch die Geschichte von Hänsel und Gretel gefiel mir sehr gut. Die beiden leben in einer armen Familie und die Stiefmutter überredet den Vater die beiden im Wald auszusetzen, da Hänsel sowieso nur damit beschäftigt ist, sein Spiegelbild zu betrachten. Als die beiden Geschwister zum Hexenhäuschen kommen, treffen sie auf eine Frau, die Hänsels schönes Gesicht sehr zu schätzen weiß. Sie nimmt sie mit in ihr Schloss, wo Hänsel in Saus und Braus lebt, während Gretel schwer schuften muss - immer mit dem Hintergedanken, dass die Frau Hänsel bestimmt bald essen will. Doch tut sie das wirklich? Empfehlen möchte ich den Manga all denen, die die Geschichten von Grimm und Mangas lieben. Die Mischung ist genial und die Umsetzung der Geschichten so wunderbar. Von mir gibt es für dieses schöne Werk 5 von 5 Sternen.

Es war einmal...
von Julia Dyroff aus Augsburg am 27.12.2013

Wer kennt sie nicht, die berühmten Märchen der Gebrüder Grimm. Kei Ishiyama hat die Märchen nun in dieser Mangareihe noch mal auf ihre eigene Art interpretiert und vor allem wunderschön gezeichnet. Zwar wurden einige Figuren ganz schön verändert, aber doch ist der Kern der Märchen erhalten geblieben. Definitiv mal etwas ande... Wer kennt sie nicht, die berühmten Märchen der Gebrüder Grimm. Kei Ishiyama hat die Märchen nun in dieser Mangareihe noch mal auf ihre eigene Art interpretiert und vor allem wunderschön gezeichnet. Zwar wurden einige Figuren ganz schön verändert, aber doch ist der Kern der Märchen erhalten geblieben. Definitiv mal etwas anderes, aber auf jeden Fall einen Blick wert.

Grimms Manga 1
von Claudia Mottl aus Steyr am 30.03.2011

Buch 1 enthält eine eigene Version von Rotkäppchen > Der Wolf ist ein kleiner Junge, der sich in einen großen, bösen Wolf verwandeln kann! Rapunzel > ist ein junger Mann! Hänsel und Gretel > Die Hexe verliebt sich in Hänsel! Die zwölf Jäger > Prinzessin Christina verkleidet sich in einen jungen Jäger! Die zwei Brüde... Buch 1 enthält eine eigene Version von Rotkäppchen > Der Wolf ist ein kleiner Junge, der sich in einen großen, bösen Wolf verwandeln kann! Rapunzel > ist ein junger Mann! Hänsel und Gretel > Die Hexe verliebt sich in Hänsel! Die zwölf Jäger > Prinzessin Christina verkleidet sich in einen jungen Jäger! Die zwei Brüder > 2 total unterschiedliche Brüder sprechen mit Tieren und geben sich ein Versprechen! Wundervolle neue Version von den Gebrüder Grimm Märchens und ich liebe sie!! Sehr fantasievoll und so schön gezeichnet, einfach nur toll!!!