Warenkorb

Der Wald der außergewöhnlichen Tiere

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
„Im Wald? In unserem Wald?“ Die Eichhörnchen Puschel und Zottel sind entsetzt, als der 12-Uhr-Zug mit einem furchtbaren Quietschen zum Stehen kommt. Die Container öffnen sich und aus ihnen steigen ein Zebra, ein Affe, ein Känguru und viele andere ungewöhnliche Tiere. Sofort versammeln sich die Wildtiere und überlegen, wie man die Fremdlinge wieder aus dem Wald verjagen kann. Oder gelingt vielleicht doch ein Miteinander?
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 160
Altersempfehlung 7 - 10
Erscheinungsdatum 14.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-440-15952-1
Verlag Franckh-Kosmos
Maße (L/B/H) 21,8/15,7/2 cm
Gewicht 367 g
Abbildungen Raster, farbig, Raster, schwarz-weiss, farbige Illustrationen, schwarz-weiss Illustrationen
Auflage 1
Illustrator Miriam Kraft
Verkaufsrang 52609
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Heike Mechler, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Ein wunderschön gestaltetes Buch zum gemütlichen Vorlesen oder dem ersten Selbstlesen. Ally Bennett bringt hier ein wichtiges Thema -Toleranz und Integration- zur Sprache. Prima!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
5
2
1
0
0

Nett
von misspider am 28.02.2020

Als ein paar Zootiere aus einem Zug ausbrechen und sich ein neues Zuhause suchen, müssen sie sich mit den Waldtieren arrangieren. Beide Gruppen begegnen sich anfangs mit Ablehnung, aber dramatische Ereignisse bringen alle schließlich doch zusammen. 1-Wort-Fazit: nett. Normalerweise benutze ich dieses alles-und-nichts-sagende ... Als ein paar Zootiere aus einem Zug ausbrechen und sich ein neues Zuhause suchen, müssen sie sich mit den Waldtieren arrangieren. Beide Gruppen begegnen sich anfangs mit Ablehnung, aber dramatische Ereignisse bringen alle schließlich doch zusammen. 1-Wort-Fazit: nett. Normalerweise benutze ich dieses alles-und-nichts-sagende Wort nicht so gerne, aber diesmal lag es mir sofort auf der Zunge, als ich überlegt habe wie ich das Buch beschreiben soll. Obwohl die Tiere durchweg Charakter hatten und gut gezeichnet waren, blieb mir die Geschichte zu beliebig und vorhersehbar. Für Selber-Leser, auf die das Buch abzielt, war es mir allerdings zu kindlich, zum Vorlesen fürs Kindergartenalter aber fast ein bisschen lang. Gut gefallen hat mir, dass die Geschichte nur unter Tieren gespielt hat, die allerdings durchaus menschliche, und nicht nur positive Eigenschaften an den Tag legten. So eignet sich das Buch, um über das Gelesene zu sprechen und das eigene Verhalten anderen gegenüber zu reflektieren. Gerne hätte ich das Buch früher vorgelesen, da hätte es einfach besser gepasst. Daher würde ich das empfohlene Alter durchaus etwas heruntersetzen.

Wenn aus Fremden Freunde werden…
von Tom_Read4u am 14.05.2019

…was bei uns Menschen manchmal schon schwierig ist, soll im Tierreich klappen ? Ihr glaubt es nicht ? Dann müsst ihr diese warmherzige Geschichte einfach lesen! Diese ereignet sich in einem Wald, wie du und ich ihn kennen. Dicht stehen die Bäume beieinander, im Blätterdach zwitschern die Vögeln, hier und da rasen 2 Eichhörnch... …was bei uns Menschen manchmal schon schwierig ist, soll im Tierreich klappen ? Ihr glaubt es nicht ? Dann müsst ihr diese warmherzige Geschichte einfach lesen! Diese ereignet sich in einem Wald, wie du und ich ihn kennen. Dicht stehen die Bäume beieinander, im Blätterdach zwitschern die Vögeln, hier und da rasen 2 Eichhörnchen die Bäume entlang und ein stolzer Hirsch wandert mit seiner geliebten Hirschkuh als Wächter des Waldes umher. Hoch oben sitzt der weise Waldkauz und ist immer für einen guten Rat zu haben, während durch das Dickicht die Frischlinge der Wildschweinfamilie tollen. Und ganz in der Nähe dieses Waldes verläuft eine Eisenbahnlinie. Für die beiden Eichhörnchen ist es natürlich immer wieder aufregend, wenn mittags der 12-Uhr-Zug vorbeifährt. Flugs wird dann ein Ratespielchen daraus gemacht, was denn der Zug geladen haben könnte. Doch an diesem einen besonderen Tag ist es anders. Gerade als die beiden, Puschel und Zottel, noch rechtzeitig an ihrem Aussichts- und Rate-Baum ankommen, sehen sie wie der Zug auf einmal eine Vollbremsung macht und stehen bleibt und sich die Türen öffnen und komisch aussehende, exotische Tiere herauskommen und in ihren Wald rennen. Schnell rufen sie die anderen Tiere des Waldes herbei und erzählen was passiert ist. Sofort sind sich alle einig, fremde Tiere, wie ein Büffel, einen Affen, ein Zebra oder ein Känguru brauchen sie hier im Wald nicht, zumal die nur ihre leckeren Blätter und Beeren wegessen. Ein Konflikt ist somit vorbestimmt. Ob sich die verschiedenen Tiere doch noch miteinander arrangieren werden oder ob es neue Konflikte auftauchen und ob es ein Happy End geben wird, wird hier nicht verraten, aber eines kann ich versichern, es bleibt bis zum Schluss spannend, lustig und herzerwärmend. Was Ally Bennett und Miriam Kraft mit ihren Worten und Zeichnungen geschaffen haben, ist absolut lesenswert. Die unterschiedlichen Charaktere der Tiere sind wunderbar illustriert und schön kindgerecht herausgearbeitet, ob frech, lustig, mürrisch, weise oder nur eine Diva - es ist alles dabei um zu unterhalten. Auch wir Erwachsenen haben unsere Freude beim Lesen und Schauen der liebevoll gestalteten Seiten. In kleinen Kapiteln wird die Geschichte stets spannend vorangetrieben und bietet somit immer wieder kleine Pausen zum Verschnaufen der kleinen Leser bzw. perfekte Einschnitte beim abendlichen Vorlesen. Diese wunderschöne Geschichte mit seiner Moral hat einfach alles was es braucht um von Groß und Klein geliebt zu werden, vor allem in unserer Zeit in der jeder eher für sich zu sein scheint, als gemeinsam vereint.

Ein tolles Kinderbuch für groß und klein!
von Zeit der Buecher am 08.05.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Handlung Puschel und Zottel staunen nicht schlecht, als sie sehen, dass der 12 Uhr Zug nicht wie erwartet Zuckerrüben, sondern wahrlich außergewöhnlich Tiere geladen hat. Als der Zug dann auch noch an ihrem geliebten Wald stehen bleibt und die besonderen Tiere aussteigen, sind alle Tiere des Waldes aus dem Häuschen. Denn sie kö... Handlung Puschel und Zottel staunen nicht schlecht, als sie sehen, dass der 12 Uhr Zug nicht wie erwartet Zuckerrüben, sondern wahrlich außergewöhnlich Tiere geladen hat. Als der Zug dann auch noch an ihrem geliebten Wald stehen bleibt und die besonderen Tiere aussteigen, sind alle Tiere des Waldes aus dem Häuschen. Denn sie können ja wohl nicht mit Zebra, Affe, Känguru und Co zusammen leben, oder etwa doch? Charaktere Die Charaktere sind alle so unglaublich süß aufgebaut, dass man gar nicht anders kann, als die ganze Truppe sofort ins Herz zu schließen. Ob nun die quirligen Eichhörnchen Zottel und Puschel, das Buch bietet eine ganze Bandbreite an unterschiedlichen Charakteren. Schreibstil Das Buch ist mit kurzen Sätzen und Kapiteln sehr kindgerecht geschrieben, sodass jüngere Bücherwürmer hier durchaus auch selbst durch die Seiten stöbern können. Die Dialoge witzig und einfach schön zu lesen. Mein Fazit Der Wald der besonderen Tiere ist ein wunderschönes Kinderbuch, welches junge und auch erwachsene Bücherwürmer fast gleichermaßen begeistern kann. Die Charaktere sind toll und laden einfach zum lieb haben ein. Neben einer schönen Geschichte thematisiert das Buch gekonnt kindgerecht aktuelle Themen wie Ausgrenzung, Integration und Toleranz. Auch mit einem einfachen Schreibstil, der für junge Bücherwürmer sehr gut geeignet ist, gehen Witz und Tiefe der Dialoge und Handlungen nicht verloren. Einzig etwas anstrengend waren zwischenzeitlich die Fülle an Namen, die besonders jüngere Leser anfangs vielleicht verwirren können. Besonders gut gefallen haben mir außerdem die schönen Zeichnungen, die die Handlung begleitet haben. Die Tiere sind zwar passend für Kinder gezeichnet, doch auch authentisch gehalten und wirken dank der schwarz weiß Zeichnungen nicht überladen. Besonders süß sind auch die Tatzenabdrücke, die sich über die Seiten ziehen. Alles in allem ein tolles Kinderbuch, welches sich wunderbar von jüngeren Bücherwürmen lesen lässt, aber auch prima für Vorlesestunden geeignet ist. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!