Warenkorb
 

Das Handbuch gegen den Schmerz

Rücken, Kopf, Gelenke, seltene Erkrankungen: Was wirklich hilft

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Über 12 Millionen Menschen in Deutschland leiden: Sie quälen sich mit Kopf- oder Rückenschmerzen, Gelenk-, Nerven- oder anderen chronischen Schmerzen. Sie haben häufig eine lange Leidensgeschichte und eine endlose Ärzte-Odyssee hinter sich – sie haben alles versucht, aber nichts hat geholfen.

Jetzt taucht ein Licht am Ende des Schmerztunnels auf: der umfassende Ratgeber einer angesehenen Ärzteriege. Professor Thomas R. Tölle und Professor Christine Schiessl gehören zu den führenden Schmerz-Experten Deutschlands und geben in diesem Buch, zusammen mit zwölf weiteren hochrangigen Experten ihres Fachs, ihr Wissen weiter: Sie beschreiben Diagnosewege, Therapiemöglichkeiten und neueste Forschung.

Dieser Selbsthilfe-Leitfaden ist leicht verständlich und zeigt an konkreten Fällen, was Betroffene und Angehörige tun können. Er erklärt, was genau chronischer Schmerz ist, woher er kommt und warum er nicht irgendwann von selbst aufhört. Er stellt klar, dass chronischer Schmerz eine eigenständige Erkrankung ist – im Gegensatz zu akutem Schmerz, der als Warnsignal des Körpers und Symptom für eine Verletzung steht. Er thematisiert die zwei Verantwortlichen für den Fortbestand chronischer Schmerzen, obwohl die eigentliche Verletzung oder Krankheit lange zurückliegt: das Schmerzgedächtnis oder eine chronische Erkrankung.

Dieses Buch gibt ein Versprechen: Jeder Betroffene kann Linderung erfahren – damit das Leben wieder im Fokus steht und nicht länger der Schmerz.
Was wirklich hilft: von Medikamenten über Schmerzschrittmacher bis zu Psycho-, Kunst- und Bewegungstherapie sowie Akupunktur und Co.
Plus: Elf Patienten geben Einblick in ihr Leben mit Schmerzen und wie sie Wege daraus gefunden haben.
Portrait
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Thomas R. Tölle ist Facharzt für Neurologie und Psychologie und Leiter des Zentrums für Interdisziplinäre Schmerzmedizin am Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München, sowie Extraordinarius für Schmerz an der Neurologischen Klinik der TUM. Er ist Experte für Kopf-, Rücken- und Nervenschmerzen, sowohl als Behandler als auch in der Forschung. Außerdem ist Prof. Tölle aktiv in den Gremien der Deutschen und der europäischen Schmerzgesellschaft sowie als Gutachter für nationale und internationale Forschungsförderer und wissenschaftliche Zeitschriften. Prof. Dr. med. Christine Schiessl ist Anästhesistin, Schmerztherapeutin und Palliativmedizinerin und Chefärztin der Algesiologikum-Tagesklinik für Schmerzmedizin in München. Ihr Behandlungsschwerpunkt ist die multimodale Schmerztherapie chronischer Schmerzpatienten. Sie ist ausgewiesene Expertin für diese Therapie bei früh-chronifizierten Rückenschmerzpatienten, auch mit unterstützendem Einsatz von Telemedizin und e-health.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 22.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89883-731-6
Verlag ZS Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 24,8/18,2/3,2 cm
Gewicht 985 g
Auflage 1
Verkaufsrang 25587
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,99
24,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Schmerzlinderung ist möglich!
von denise am 05.05.2019

„Das Handbuch gegen den Schmerz“ wurde von Prof. Dr. med. Thomas R. Tölle und Prof. Dr. med. Christine Schiessl herausgegeben. Neben den beiden vorgenannten Personen haben noch weitere Experten auf dem Gebiet der Schmerztherapie sowie Patienten mit ihrer individuellen Schmerzgeschichte am Buch mitgewirkt. Im ersten Teil des B... „Das Handbuch gegen den Schmerz“ wurde von Prof. Dr. med. Thomas R. Tölle und Prof. Dr. med. Christine Schiessl herausgegeben. Neben den beiden vorgenannten Personen haben noch weitere Experten auf dem Gebiet der Schmerztherapie sowie Patienten mit ihrer individuellen Schmerzgeschichte am Buch mitgewirkt. Im ersten Teil des Buchs erhält der Leser allgemeine Informationen zum Thema Schmerzen. Im zweiten Teil wird auf verschiedene Schmerzen, ihre Ursachen und ihre speziellen Behandlungsmöglichkeiten eingegangen. Zu diesen Schmerzen gehören beispielsweise Rücken- und Nackenschmerzen, Kopfschmerzen, Nervenschmerzen sowie Schmerzen durch OPs und Verletzungen. Im dritten und gleichzeitig letzten Teil werden verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, wie Schmerzen grundsätzlich verringert werden können. Zu diesen Möglichkeiten gehören neben medikamentösen Therapien unter anderem invasive Therapieverfahren, psychologische Verfahren, Entspannungstechniken, Kunsttherapie und Bewegungstherapie. Das Buch ist sehr verständlich geschrieben und die verwendeten Fachbegriffe werden stets gut erklärt. Es ist so aufgebaut, dass auch nur einzelne Abschnitte, beispielsweise zu einer speziellen Schmerzart, gelesen werden können und diese trotzdem verständlich sind. Mir hat sehr gut gefallen, dass in dem Buch sowohl spezielle Schmerzarten als auch Allgemeines zum Thema Schmerzen thematisiert werden und aufgezeigt wird, welche Maßnahmen bei Schmerzen helfen können. Durch die Patientengeschichten wird deutlich, dass es eine Verbesserung der Schmerzsituation geben kann. Das aber dafür ggf. verschiedene Therapien/Maßnahmen ausprobiert werden müssen, da nicht jede Therapie/Maßnahme bei jedem Schmerzpatienten hilft. Außerdem trägt das Buch dazu bei, dass der Schmerzpatient sich erst genommen fühlt und Ideen bekommt, was er zur Schmerzreduktion (noch) ausprobieren kann. Insgesamt ist es ein sehr verständliches und informatives Buch, das dazu motiviert, möglichst früh etwas gegen die eigenen Schmerzen zu unternehmen und gleichzeitig verschiedene Therapiemöglichkeiten/Maßnahmen aufzeigt. Es ist aus meiner Sicht sowohl für Menschen geeignet, deren Schmerzen bereits chronisch sind, als auch für Menschen mit akuten Schmerzen.