Meine Filiale

Ruf der Wölfe

Robert Habeck, Andrea Paluch

(7)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

12,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Es ist Winter im Norden Deutschlands und der erste Schnee ist gefallen. Jan ist im Wald unterwegs, als plötzlich ein Wolf - groß und bedrohlich - vor ihm steht! Er hat zwar schon gehört, dass in der Gegend immer mal wieder Wölfe gesichtet wurden, doch nun Auge in Auge diesem wilden Tier gegenüberzustehen, ist ein Schock.
Die Begegnung ist am nächsten Tag in aller Munde und Jan der Star der Schule. Nur seine Mitschülerin Clara lässt sich nicht beeindrucken und überzeugt Jan davon, dass Wölfe keineswegs reißende Bestien sind, sondern bei uns selten gewordene Tiere, die geschützt werden müssen. Doch die Nachricht vom Wolf versetzt die ganze Stadt in Panik. Die Erwachsenen beschließen, den Wolf zu jagen. Jan und Clara schmieden einen mutigen Plan: der Wolf muss gerettet werden! Früh am Morgen macht sich Jan alleine auf den Weg in den Wald und bringt sich dabei selbst in tödliche Gefahr …

Ein spannendes Kinderbuch von dem Grünenpolitiker Robert Habeck und seiner Frau Andrea Paluch.
Mit einem informativen Anhang vom Wolfsexperten Thomas Gall.

Robert Habeck war 5 Jahre lang stellvertretender Ministerpräsident und Umweltminister in Schleswig-Holstein. Im Januar 2018 wurde er zum Bundesvorsitzenden der Grünen gewählt. Bereits vor seiner Zeit als Politiker hat er zusammen mit Andrea Paluch, die als Schriftstellerin und Lernberaterin arbeitet, zahlreiche Romane (u. a. »Hauke Haiens Tod« und »Der Schrei der Hyänen«) und Kinderbücher geschrieben. Das Paar hat vier Söhne und lebt in Flensburg und Berlin..
Andrea Paluch, geboren 1970 in Hannover, arbeitet als Dozentin, Lernberaterin und Autorin. Mit ihrem Mann Robert Habeck veröffentlicht sie schon seit 1999 zahlreiche Romane und Kinderbücher (u.a. “Hauke Haiens Tod” und “Der Schrei der Hyänen”). Das Paar hat vier Söhne und lebt in Flensburg und Berlin.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 160
Altersempfehlung 10 - 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 04.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96129-092-5
Verlag Edel Kids Books – Ein Verlag der Edel Germany GmbH
Maße (L/B/H) 21,6/15,2/2,2 cm
Gewicht 352 g
Auflage 1
Illustrator Bente Schlick
Verkaufsrang 84250

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

Spannend und informativ
von nellsche am 26.03.2019

Norddeutschland im Winter. Als Jan durch den verschneiten Wald läuft, begegnet ihm plötzlich ein Wolf. Auch wenn er schon von Wölfen in dieser Gegend gehört hat, ist diese Begegnung dennoch ein Schock für ihn. Am nächsten Tag in der Schule sind Jan und der Wolf natürlich das Thema schlechthin. Jeder ist beeindruckt, außer Clara.... Norddeutschland im Winter. Als Jan durch den verschneiten Wald läuft, begegnet ihm plötzlich ein Wolf. Auch wenn er schon von Wölfen in dieser Gegend gehört hat, ist diese Begegnung dennoch ein Schock für ihn. Am nächsten Tag in der Schule sind Jan und der Wolf natürlich das Thema schlechthin. Jeder ist beeindruckt, außer Clara. Sie überzeugt Jan und die anderen davon, dass Wölfe entgegen ihres Rufs keine reißenden Bestien sind sondern seltene Tiere, die geschützt werden müssen. Doch die Bewohner wollen den Wolf unbedingt jagen und erschießen. Jan und Clara schmieden einen mutigen Plan, um den Wolf zu retten. Auf dieses Jugend- bzw. Kinderbuch war ich sehr gespannt, denn ich finde die Hetzjagd auf die Wölfe mehr als falsch. Der Schreibstil war altersentsprechend passend und ließ sich daher sehr flüssig und schnell lesen. Ich habe sofort in die Geschichte hineingefunden und fand sie sehr gut dargestellt und konstruiert.  Es war sehr authentisch beschrieben, wie Jan die Begegnung mit dem Wolf aufgebauscht hat und damit Angst und Ehrfurcht schürte. Erst durch Clara hat er alles relativiert und sich Gedanken gemacht, dass der Wolf eigentlich nicht gefährlich für den Menschen ist. Der Plan, den Jan und Clara sich gemacht haben, fand ich sehr mutig und ich war gespannt, ob er aufgeht. Den beiden tollen Protagonisten habe ich es auf jeden Fall zugetraut und es ihnen auch gewünscht. Die Spannung wurde sehr gut aufgebaut und gehalten. Besonders zum Ende hin konnte ich nicht schnell genug lesen. Ich wollte unbedingt wissen, ob der Wolf sich nochmal zeigt und ob die beiden ihn retten können, bevor er zum Opfer der schießwütigen Jäger wird. Hervorragend fand ich auch den informativen Teil am Ende des Buches. Es wird fundiertes Wissen über den Wolf und seine Lebensart vermittelt, wodurch die Angst vor diesen wunderbaren Tieren genommen werden kann. Denn mit dem bösen Wolf aus dem Märchen hat er wirklich nichts zu tun. Ein spannender und informativer Roman, den ich gerne gelesen habe und empfehlen kann. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Spannend und lehrreich
von Streiflicht am 23.03.2019

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, da ich Wölfe selbst gerne mag. Zwar bin ich alterstechnisch nicht mehr ganz in der eigentlichen Zielgruppe, habe das Buch aber dennoch voller Begeiste-rung gelesen. Die Geschichte um die beiden Jugendlichen, die sich zusammenraufen und den Wolf retten wollen, hat mir gut gefallen. Auch wenn... Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, da ich Wölfe selbst gerne mag. Zwar bin ich alterstechnisch nicht mehr ganz in der eigentlichen Zielgruppe, habe das Buch aber dennoch voller Begeiste-rung gelesen. Die Geschichte um die beiden Jugendlichen, die sich zusammenraufen und den Wolf retten wollen, hat mir gut gefallen. Auch wenn die beiden nicht immer durchweg sympathisch waren – aber Jugendliche sind halt so, daher war das schon recht realistisch. Die Geschichte war rund und gelungen, nur am Schluss ging es mir etwas zu schnell. Da hätte ich gerne noch ein paar Seiten mehr gelesen. Interessant fand ich auch die Informationen am Ende des Buches, die sicherlich auch für Kinder toll sind. Gerne hätten es auch da noch einige Seiten mehr sein dürfen. So zum Beispiel über die Regelungen über Wildtiere und ob diese geschossen werden dürfen oder nicht und auch über PETA. Aber vielleicht reicht es auch so für Kinder. Sehr gut gefallen hat mir die Erzähl- und Schreibweise, die ein richtiges Kopfkino bei mir entfacht hat. Ein wahrer Genuss. Dazu passt auch das Cover, das mich sehr anspricht. Nun werde ich das Buch an einen zehnjährigen Jungen und seine siebeneinhalbjährige Schwester weitergeben und ich bin sehr gespannt, was die beiden dazu sagen.

tolle, spannende Geschichte zum Thema Wolf
von Funny aus Augsburg am 20.03.2019

"Ruf der Wölfe" von Robert Habeck und Andrea Paluch ist ein tolles Kinder- und Jugendbuch zum Thema Wölfe. Der Junge Jan ist eines Tages abends ohne das Wissen seiner Eltern alleine im Wald unterwegs und begegnet dort einem Wolf. Kurz darauf ist überall bekannt, dass ein Wolf in der Gegend ist und Jan soll auch in der Schule v... "Ruf der Wölfe" von Robert Habeck und Andrea Paluch ist ein tolles Kinder- und Jugendbuch zum Thema Wölfe. Der Junge Jan ist eines Tages abends ohne das Wissen seiner Eltern alleine im Wald unterwegs und begegnet dort einem Wolf. Kurz darauf ist überall bekannt, dass ein Wolf in der Gegend ist und Jan soll auch in der Schule von seiner Begegnung erzählen. Viele sind der Meinung, dass der Wolf gejagt werden muss, da er gefährlich ist. Clara, eine Schulfreundin von Jan, die er eigentlich ganz toll findet, ist sehr überzeugend, dass der Wolf aber eigentlich geschützt werden muss. Sie ist sehr engagiert den Wolf zu retten und überzeugt auch Jan davon. Die gesamte Situation ist sehr angespannt und die beiden Kinder begeben sich auch in sehr gefährliche Situationen. Es war toll, dass dieses Buch zum jetzigen Zeitpunkt erschienen ist, da das Thema ja brandaktuell ist und ich es super finde, wenn sich Kinder ihre eigene kritische Meinung zu dem Thema bilden können. In diesem Buch lernen die Kinder ganz nebenbei Fakten über den Wolf. Ausserdem gibt es im Anschluss an die Geschichte einen Anhang mit Informationen zum Thema Wolf. Vielleicht denken ja durch das Buch noch einige Menschen darüber nach, dass es nicht der beste Weg ist, den Wolf zu töten, sondern zu versuchen mit den Wölfen im Einklang leben zu lernen. Der Wolf ist ja nicht unser Feind, er war sehr lange nicht mehr bei uns heimisch und jetzt da er zurück gekehrt ist, sollte er nicht gleich wieder getötet werden. Insgesamt war das ein spannendes Buch, das zum Denken anregt und hoffentlich etwas bewirkt.


  • Artikelbild-0