Warenkorb

Pünktlich zu Heiligabend: Sofort lieferbare Produkte bis zum 20.12.2019 bestellen**

Tod in der Provence

Der erste Fall von Albin Leclerc

Commissaire Leclerc Band 1

Ein mörderischer Sommer in der Provence – Erster Band der Reihe um den sympathischen Commissaire Albin Leclerc

Carpentras, ein malerischer Ort in der Provence. Das Hamburger Ehepaar Hanna und Niklas erbt dort ein halb verfallenes Chateau. Doch der Traum wird zum Albtraum. In der Nähe des Chateaus findet man eine Frauenleiche – und ihr fehlen die Füße. Hanna erfährt, dass schon früher in der Gegend Frauen verschwunden sind – Frauen mit roten Haaren wie sie. Geht in der Provence ein Serienmörder um, der Körperteile sammelt? Commissaire Albin Leclerc nimmt die Ermittlungen auf.
Rezension
Frankreich-Krimis gibt es ja mittlerweile so einige auf dem Buchmarkt. Hier herauszustechen ist nicht mehr einfach, doch Pierre Lagrange ist das gelungen. Alex Dengler denglers-buchkritik.de 20160404
Portrait
Pierre Lagrange ist das Pseudonym eines bekannten deutschen Autors, der bereits zahlreiche Krimis und Thriller veröffentlicht hat. In der Gegend von Avignon führte seine Mutter ein kleines Hotel auf einem alten Landgut, das berühmt für seine provenzalische Küche war. Die Bände der Erfolgsserie um den liebenswerten Commissaire Albin Leclerc und seinen Mops Tyson heißen 'Tod in der Provence', 'Blutrote Provence', 'Mörderische Provence' und 'Schatten der Provence' und sind im FISCHER Verlag erschienen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 24.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-52246-0
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 14,4/9,3/2,5 cm
Gewicht 245 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 32927
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Commissaire Leclerc

  • Band 1

    140315680
    Tod in der Provence
    von Pierre Lagrange
    Buch
    12,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    140315861
    Blutrote Provence
    von Pierre Lagrange
    Buch
    12,00
  • Band 3

    140315305
    Mörderische Provence
    von Pierre Lagrange
    Buch
    12,00
  • Band 4

    144322141
    Schatten der Provence
    von Pierre Lagrange
    Buch
    10,99
  • Band 5

    145805963
    Düstere Provence
    von Pierre Lagrange
    Buch
    14,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
2
1
1
0

Ein gruseliger Ausflug in die Provence
von Sikal am 08.02.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nachdem ich Krimis immer so lese, wie sie mir in die Hände fallen, habe ich nun den ersten Band dieser spannenden Reihe erst jetzt in Angriff genommen – obwohl ich bereits die Nachfolgebände kenne. Der Autor Pierre Lagrange versetzt uns wieder in die malerische Provence, in den kleinen Ort Carpentras, wo es nicht mit rec... Nachdem ich Krimis immer so lese, wie sie mir in die Hände fallen, habe ich nun den ersten Band dieser spannenden Reihe erst jetzt in Angriff genommen – obwohl ich bereits die Nachfolgebände kenne. Der Autor Pierre Lagrange versetzt uns wieder in die malerische Provence, in den kleinen Ort Carpentras, wo es nicht mit rechten Dingen zugeht. Glücklicherweise ist Ex-Commissaire Albin Leclerc mit seinem Mops Tyson immer zur Stelle, um die Ermittlungen mit seiner Kombinationsgabe und seinen präzisen Recherchen voranzutreiben. Das Hamburger Ehepaar Hanna und Niklas erbt ein renovierungsbedürftiges Chateau, das nicht nur besondere Kunstschätze sondern auch die Forschungsarbeiten des verstorbenen Onkels beherbergt. Während Niklas versucht, den Nachlass seines Onkels zu regeln und Hanna für ein neues Kinderbuch illustriert, werden Frauenleichen gefunden, denen immer irgendwelche Körperteile fehlen. Die Frauen haben eines gemeinsam: Sie sind jung und rothaarig. So wie Hanna … Leclerc wird an frühere Kriminalfälle erinnert und beginnt in der Vergangenheit zu kramen, bringt die ermittelnden Beamten mit seinen Hinweisen zur Verzweiflung – besonders Theroux kann den Namen Leclerc ohne „Augen verdrehen“ nicht mehr hören. Dabei hatten ihm seine Kollegen doch extra den Mops zur Pensionierung geschenkt, damit er ihnen nicht auf die Nerven geht. Doch Leclerc kanns nicht lassen, das Ermitteln liegt ihm im Blut und war über Jahrzehnte seine Lebensaufgabe. Da hilft auch seine neue Beziehung zu Véronique nichts. Ist ein Serienmörder am Werk? Doch warum nimmt der Täter immer wieder Körperteile mit, sammelt diese über Jahre? Was bezweckt er mit dieser Sammelleidenschaft? Der Autor schafft es, dass er auf über 400 Seiten Spannung aufbaut, zwischendurch einige Landschaftsbilder einstreut und den Charakteren noch ein Privatleben gönnt. Zwischendurch immer wieder ein wenig Humor schwächt die grausame Handlung immer wieder etwas ab. Besonders die Zwiegespräche, die Albin mit Tyson führt, sind einfach herrlich. Die Beschreibung der Taten ist zwar sehr detailliert, doch schafft es der Autor, dass ich das Buch nicht angewidert zur Seite legen musste. Obwohl es das Ende schon in sich hat und einiges an Nervenkitzel geboten wird – trotzdem es vorhersehbar war, ging an der Spannung nichts verloren. Nachdem ich die Nachfolgebände vorab gelesen habe, finde ich diesen ersten Band noch nicht so herausragend, vergebe aber gerne 4 Sterne.

wäre eigentlich spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Thalwil am 28.03.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

das buch wäre eigentlich ganz spannend, wäre da nicht diese weibliche hauptperson in ihrem ständigen beziehungsselbstmitleid. schade!

mega Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 26.11.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Tolles Lokal-colorit, schrulliger Ex-Kommissar mit süssem Mops... das Buch ist spannend bis zum geht-nicht-mehr .... das liegt besonders daran dass nicht irgendwann Leichen gefunden werden, nein der Leser lernt die Opfer kennen und die Morde und fragt sich, bei welcher Frauenbeschreibung man das nächste Opfer kennen lernt ... s... Tolles Lokal-colorit, schrulliger Ex-Kommissar mit süssem Mops... das Buch ist spannend bis zum geht-nicht-mehr .... das liegt besonders daran dass nicht irgendwann Leichen gefunden werden, nein der Leser lernt die Opfer kennen und die Morde und fragt sich, bei welcher Frauenbeschreibung man das nächste Opfer kennen lernt ... super gemacht, aber ganz ehrlich, irgendwann habe ich erst mal ans Buchende geblättert, sonst hätte ich diese Spannung nicht ertragen und hätte dieses tolle Buch nicht weiter lesen können und das wäre total schade, weil die Landschaft und die Menschen so total toll beschrieben sind ... und auch für mich war das Ende dann immer noch spannend genug.