Elbschlosskeller

Kein Roman

Daniel Schmidt

(10)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
17,95
17,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

17,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Seit seinem 18. Lebensjahr steht Daniel Schmidt, 33, in Hamburg-St. Pauli als Wirt hinterm Tresen. Und zwar in zweiter Generation. Nichts anderes wollte er jemals werden.

Der Elbschlosskeller, direkt gegenüber vom „Goldenen Handschuh“, ist seit über 66 Jahren ununterbrochen geöffnet und gilt als härteste Kneipe Deutschlands. Hier gehen Obdachlose, Prostituierte, gestrandete Existenzen, aber auch Millionäre, Sozialpädagogen oder Anwälte ein und aus. Einzigartige Schicksale, Dramen und Tragödien spielen sich ab. Eine düstere, faszinierende Parallelwelt, in der sich nicht nur traurige, sondern auch viele schöne, weil zutiefst menschliche Momente abspielen.

„Die Menschen kommen zu uns, damit sie sie selbst sein können“, sagt Daniel Schmidt, der nahezu täglich Extremsituationen erlebt – oft, aber nicht immer wird er damit fertig. Von seinem unglaublichen Leben erzählt er brutal ehrlich, überraschend reflektiert und mit ganz viel Empathie.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 04.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8419-0612-0
Verlag Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH
Maße (L/B/H) 20,8/13,4/2,7 cm
Gewicht 343 g
Abbildungen gesonderte Bildstrecke
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 24157

Buchhändler-Empfehlungen

Schonungslos ehrlich.

Florian Reiche, Thalia-Buchhandlung Dresden

Das Leben von Daniel Schmidt ist untrennbar mit dem Elbschlosskeller und dessen Geschichte verbunden. Deshalb ist dieses Buch nicht nur die Biografie einer einzigartigen Kneipe, sondern gleichzeitig auch die Biografie eines jungen Mannes, der schon viel erlebt und zu erzählen hat. Zwischen herzzerreißenden Schicksalen und urkomischen Anekdoten findet der Autor immer wieder sehr deutliche und ehrliche Worte zu sich selbst, aber auch zu gesellschaftlichen Problemen, die sich in aller Deutlichkeit im Elbschlosskeller widerspiegeln.

Leben, Lieben und Leiden auf dem Kiez

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Fern ab von Trash TV und Sensationsgeilheit erzählt der Kiez Kneipenwirt Daniel Schmidt von seinem Aufwachsen im Dunstkreis des berüchtigten Elbschlosskellers und seinen Erfahrungen hinter dem Tresen. Die Wärme und Zuneigung für seine Gäste spürt man deutlich auf jeder Seite.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
7
3
0
0
0

Erzählend
von einer Kundin/einem Kunden aus Puch am 04.05.2020

Das Buch ist an und für sich recht interessant. Mir persönlich gefällt die Schreibweise nicht, ist Geschmackssache. Man bekommt einen kurzen knackigen Einblick in den Elbschlosskeller.

Super geschrieben und wunderbar lesbar
von einer Kundin/einem Kunden aus Roth am 22.02.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Buch zeigt ohne Umschweife wie es im Elbschlosskeller ist. Ich selbst war schon Gast in dieser Kneipe und war trotz der unterschiedlichen Charaktere begeistert. Wer dieses Buch liest hat einen deutlichen und wunderbaren Einblick in das Leben und die Schicksale vieler Gäste. Auch der Besitzer schreibt über sein Leben, was seh... Das Buch zeigt ohne Umschweife wie es im Elbschlosskeller ist. Ich selbst war schon Gast in dieser Kneipe und war trotz der unterschiedlichen Charaktere begeistert. Wer dieses Buch liest hat einen deutlichen und wunderbaren Einblick in das Leben und die Schicksale vieler Gäste. Auch der Besitzer schreibt über sein Leben, was sehr interessant ist. Kann das Buch nur empfehlen.

Grenzen überschreitend
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 24.11.2019

Ein Wahnsinnsbuch, lebensnah, schockierend, berührend und authentisch geschrieben. Sehr persönlich beschreibt Daniel Schmidt sein Leben und den Kneipenalltag im Elbschlosskeller, der für viele seiner Gäste zu dem einen Zufluchtsort geworden ist. Man spürt förmlich wie er den vielen verlorenen Menschen im Milieu wieder Hoffnung ... Ein Wahnsinnsbuch, lebensnah, schockierend, berührend und authentisch geschrieben. Sehr persönlich beschreibt Daniel Schmidt sein Leben und den Kneipenalltag im Elbschlosskeller, der für viele seiner Gäste zu dem einen Zufluchtsort geworden ist. Man spürt förmlich wie er den vielen verlorenen Menschen im Milieu wieder Hoffnung gibt und das jeder Mensch, egal wie weit er abgerutscht ist, immer willkommen ist. Absolut lesenswert!

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Vier Stufen

    Letzte Station, letzter Halt

    Mein Leben ist eine Acht

    Eine schrecklich nette Familie

    Ich war ein Arschlochkind

    Die weiße Hexe

    Die Familie zerbricht

    Mein erstes Mal im Elbschlosskeller

    Rettung in Amerika

    Die Tragödie meiner Schwester

    Sündige Jugend

    Die Selbstzerstörung

    (Alp)Traumjob Lude

    Ab jetzt bin ich der Chef

    Körperkunst

    Kiezgören wie wir…

    Liebesglück im Elbschlosskeller

    Fast alles verloren

    Für mich sind alle gleich

    Die Gewalt nimmt zu

    Hooligans

    Was ist schon normal?

    Die Chronistin des Elbschlosskellers

    Das Beste zum Schluss

    Dank