Meine Filiale

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Roman

Rachel Joyce

(56)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

13,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 8,69 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 15,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Mister Frank hat eine besondere Gabe: Er spürt, welche Musik die Menschen brauchen, um glücklich zu werden. In Franks kleinem Plattenladen in einer vergessenen Ecke der Stadt treffen sich Nachbarn, Kunden und die anderen Ladenbesitzer der Straße. Da taucht eines Tages die Frau in Grün vor Franks Schaufenster auf. Sie ist blass und schön, zerbrechlich und stark zugleich. Doch sosehr er sich auch bemüht, Frank kann einfach nicht hören, welche Musik in ihr klingt …

wie sie über Musik schreibt, wie sie die Leser mit Franks Hilfe auf Entdeckungsreise schickt im großen Reich der Harmonien, ist wirklich bemerkenswert Katja Weise Norddeutscher Rundfunk 20171229

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 22.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-52250-7
Reihe Fischer Taschenbibliothek
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 14,4/9,3/2,2 cm
Gewicht 218 g
Originaltitel The Music Shop
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Maria Andreas
Verkaufsrang 51000

Buchhändler-Empfehlungen

Marianne Sibbing, Thalia-Buchhandlung Bocholt

Der erste Roman von Rachel Joyce "die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" hat mich zum Lachen und zum Weinen gebracht. "Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie" hat einen ähnlichen Charme und betont die Wichtigkeit von Musik in unserer aller Leben.

Für zwischendurch

Ingbert Edenhofer, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Als ich das erste Mal aufs Cover der gebundenen Ausgabe von "Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie" schaute, war ich sehr verärgert, da die Notenschlüssel und Noten teils so drapiert waren, dass sie keinerlei Sinn machten - es wirkte also nicht so, als habe die Person, die es designte, auch nur den Hauch einer Ahnung von Musik. Nach der Lektüre bin ich nicht sicher, ob das vielleicht sogar Absicht war und nicht einfach ein Designfehler: Immerhin wird explizit gesagt, dass Mister Frank Noten nicht lesen kann - das hält ihn aber nicht davon ab, viel von Musik zu verstehen. Ansonsten erzählt der Roman die Geschichte zwischen ihm und Ilse. Meine Mutter heißt ebenfalls Ilse, sodass es ein sehr eigenes Erlebnis ist, Am nächsten an einer Assoziation dieses Namens mit einer romantischen Heldin war bisher wohl "Casablanca", wenn Ingrid Bergmans Figur dort auch Ilsa heißt. Frank und Ilse sind beide nicht gerade unkompliziert, und die Handlung des Romans zieht sich über ein paar Jahre, was dem Fluss nicht gerade hilft. Auch nimmt das Buch sich ernster als notwendig, und auch Franks Fähigkeit, Menschen die richtige Musik zuzuschustern, wirkt gleichzeitig hanebüchen und wenig griffig. Dessen ungeachtet ist die grundsätzliche Geschichte schon einnehmend, gerade auch die Einblicke in Franks Beziehung zu seiner Mutter hinterlassen Eindruck. Ich vermute, dass es nicht vielen Leuten zum Lieblingsbuch wird, aber es spricht genau die Emotionen an, die man von einem Liebesroman erwartet.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
56 Bewertungen
Übersicht
27
18
10
1
0

Musikliebhaber Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 16.02.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Herr Frank ist ein Platten-Liebhaber. Er hat einen Plattenladen und findet für jeden Kunden die Passende Platte. Er hört nicht auf das, was sich die Kunden wünschen, sondern er hört welche Musik für Ihre Seele passt. Er kämpft ständig damit, dass viele Leute nur noch CD's kaufen möchten und sein kleiner Laden scheint nicht mehr... Herr Frank ist ein Platten-Liebhaber. Er hat einen Plattenladen und findet für jeden Kunden die Passende Platte. Er hört nicht auf das, was sich die Kunden wünschen, sondern er hört welche Musik für Ihre Seele passt. Er kämpft ständig damit, dass viele Leute nur noch CD's kaufen möchten und sein kleiner Laden scheint nicht mehr rentabel zu sein. Mitten in diesem Dilemma verliebt er sich in eine Kundin, welche immer wieder auftaucht. Es beginnt eine abenteuerliche Suche nach der Richtigen Musik und der Liebe seines Lebens.

Für alle die Musik lieben
von einer Kundin/einem Kunden aus Erwitte am 22.01.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Habe das Buch bereits im vergangenen Jahr gelesen und ich fand es sehr interessant. Bei den meisten der genannten Musiktitel habe ich zur Unterstützung diese übers Handy abgespielt. So war ich dem Ganzen noch näher und konnte mich wirklich noch mehr mit den verschiedenen Personen und ihren Gefühlen identifizieren. Wer Musik lie... Habe das Buch bereits im vergangenen Jahr gelesen und ich fand es sehr interessant. Bei den meisten der genannten Musiktitel habe ich zur Unterstützung diese übers Handy abgespielt. So war ich dem Ganzen noch näher und konnte mich wirklich noch mehr mit den verschiedenen Personen und ihren Gefühlen identifizieren. Wer Musik liebt und zwar egal ob Klassik, Rock, Pop oder Blues, muss dieses Buch gelesen haben.

Leider langweilig
von Bücher in meiner Hand am 04.02.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Bisher mochte ich fast alle Romane von Rachel Joyce. Mich sprach das Thema von "Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie" an, denn ich verkaufte während meiner Ausbildung im Bücherladen auch Schallplatten und bekam den Einzug der CD's hautnah mit. Zufällig war das genau in der Zeit, in der auch dieser Roman spielt. Das Jahr... Bisher mochte ich fast alle Romane von Rachel Joyce. Mich sprach das Thema von "Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie" an, denn ich verkaufte während meiner Ausbildung im Bücherladen auch Schallplatten und bekam den Einzug der CD's hautnah mit. Zufällig war das genau in der Zeit, in der auch dieser Roman spielt. Das Jahr 1988 stimmt, nur nicht das Land und die Stadt. CD-Gestelle zu putzen ist eindeutig einfacher als LP-Gestelle, aber soweit überlegt Mister Frank in London nicht. Er weigert sich, hauptsächlich aus nostalgischen Gründen und allen Überredungstaktiken der Vertreter zum Trotz, CD's zu verkaufen. Frank ist ein Einzelgänger, dennoch freundet er sich mit den Ladenbesitzern und den Bewohnern in seiner Strasse an. Es bildet sich sowas wie eine Clique, bestehend aus Tätowiererin Maud, Pater Anthony mit seinem Devotionalienladen, Kit, der Frank im Laden hilft und einigen anderen. Gemeinsam kämpfen sie gegen die Baufirma, die sämtliche Gebäude der Strasse aufkaufen wollen. Da taucht plötzlich eine Frau in Grün vor Franks Laden auf, in die sich Frank auf den ersten Blick verliebt. Doch die Frau ohne Namen erscheint nur ganz selten im Plattenladen. Obwohl die beiden sich leicht anfreunden, bleibt die Frau auf Distanz und gibt sich geheimnisvoll. Aber auch Franks Harmonietalent hält sich in Grenzen. Er ist eher einer der sich ausklinkt. Und das war mit ein Grund, wieso dieser Roman so unglaublich langatmig war. Die Geschichte hat mich gelangweilt, denn es passiert grosso modo lange nur dasselbe: Ilse kommt und verschwindet, Frank hat Angst vor Gefühlen und will keine CD's verkaufen. Erst zum Schluss, nach einem Zeitsprung 20 Jahre später und auf den letzten 80 Seiten, wurde die Geschichte wieder interessanter. Deshalb vergebe ich doch noch knappe 3 anstatt nur 2 Punkte. Da mir Rachel Joyce Romane bisher gefallen haben, war ich enorm enttäuscht von Mister Franks fehlendem Talent für Harmonie. Fazit: Die Idee mit dem Plattenladen ist toll, aber eindeutig viel zu langweilig umgesetzt. Knappe 3 Punkte.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1