Meine Filiale

Blinder Instinkt

Thriller

Andreas Winkelmann

(47)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 6,66 €

Accordion öffnen
  • Blinder Instinkt

    Eder & Bach

    Sofort lieferbar

    6,66 €

    Eder & Bach
  • Blinder Instinkt

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Goldmann

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Ein entführtes Mädchen, ein trauernder Bruder, ein eiskalter Psychopath ...

Ein heißer Sommertag. In einem verwilderten Garten sitzt ein junges Mädchen auf einer Schaukel. Alles rundherum leuchtet in strahlenden Blütenfarben, doch das Mädchen nimmt nichts davon wahr, es ist blind. Dafür spürt es ganz deutlich, dass sich ihm jemand nähert, jemand, von dem etwas zutiefst Böses ausgeht. Es versucht noch wegzulaufen – vergeblich … Jahre später wird Kommissarin Franziska Gottlob zu einem Wohnheim für Kinder gerufen. Wieder ist ein junges Mädchen verschwunden. Das Kind ist blind. Und vom Täter fehlt jede Spur.

»Andreas Winkelmann spielt geschickt mit den Ängsten seiner Leser.«

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 17.12.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-48942-8
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/3,5 cm
Gewicht 364 g
Verkaufsrang 11655

Buchhändler-Empfehlungen

A. Crespo, Thalia-Buchhandlung Mannheim

"Blinder Instinkt" überzeugt durch seine uneingeschränkte Spannung, keine langatmigen Szenen und dadurch, dass er sehr real geschrieben ist. Man braucht gute Nerven beim Lesen des Buches, doch genau das ist es was ich an einem guten Psychothriller so sehr schätze!

Sonja Köln, Thalia-Buchhandlung Vechta

Es krabbelt und beißt... Wer Angst hat vor Spinnen und Schlangen sollte es bei diesem superspannenden Psychothriller lieber lassen. Ansonsten einfach genial geschrieben!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
47 Bewertungen
Übersicht
29
15
3
0
0

Im Wald der tausend Beinchen
von einer Kundin/einem Kunden am 29.01.2021

Ein guter Thriller mit einer sympathischen Kommissarin. Das Buch ist in kurze Kapitel unterteilt und ließ sich flüssig lesen. Allerdings hat mir das Ende nicht so gut gefallen, da noch einige Fragen offen geblieben sind.

Super
von einer Kundin/einem Kunden aus Worms am 08.04.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich habe das erste mal was von Andreas Winkelmann gelesen, das war die Lieferung. Sie wurde von Thalia angepriesen und es hat sich gelohnt. Ich habe jetzt alles gelesen, was A.Winkelmann geschrieben hat und was soll ich sagen, ich lechze nach dem nächsten Buch von ihm. Er schreibt so was von flüssig und spannend, ich kann es n... Ich habe das erste mal was von Andreas Winkelmann gelesen, das war die Lieferung. Sie wurde von Thalia angepriesen und es hat sich gelohnt. Ich habe jetzt alles gelesen, was A.Winkelmann geschrieben hat und was soll ich sagen, ich lechze nach dem nächsten Buch von ihm. Er schreibt so was von flüssig und spannend, ich kann es nicht mehr aus der Hand legen, wenn ich mal angefangen habe. So sind alle Bücher, also Leute spannend von Anfang bis zum Ende. Kaufen lohnt sich auf jeden Fall.

Die letzten 100 Seiten sind spannend.
von einer Kundin/einem Kunden am 13.02.2020

Irgendwie habe ich mehr erwartet! Oder eher, dass die Geschichte so gut ist, wie der Klappentext. Stattdessen gibt es Boxer und einen arachnophilen Hauptdarsteller. Wer Dank des Covers Schmetterlinge (meine Version ist es) erwartet, ist hier falsch. Die krasse Detailverliebtheit am Anfang ist eher langweilig, aber hey - die letz... Irgendwie habe ich mehr erwartet! Oder eher, dass die Geschichte so gut ist, wie der Klappentext. Stattdessen gibt es Boxer und einen arachnophilen Hauptdarsteller. Wer Dank des Covers Schmetterlinge (meine Version ist es) erwartet, ist hier falsch. Die krasse Detailverliebtheit am Anfang ist eher langweilig, aber hey - die letzten 100 Seiten sind spannend. Auch wenn es auf den ganzen 430 Seiten nur eine einzige "oh!"-Situation beim Lesen gab. Schade. "die Lieferung" fand ich doch etwas besser.


  • Artikelbild-0