Warenkorb
 

Ostseeangst

Pia Korittkis vierzehnter Fall. , Lesung. CD Standard Audio Format. Gekürzte Ausgabe

Während einer Kajaktour finden Jugendliche in der Asche eines Lagerfeuers eine menschliche Hand. Die Lübecker Mordkommission ermittelt. In der folgenden Nacht verschwindet die Gruppenleiterin aus der Jugendherberge spurlos. Bei der Suche wird in einem nahe gelegenen Stall ein abgetrennter Unterarm gefunden, doch er gehört nicht zu der verbrannten Hand. Zur gleichen Zeit gerät Kommissarin Pia Korittkis Leben nach dem Tod ihres Freundes immer mehr aus den Fugen. Als ein Konflikt mit Kollegen eskaliert, rät Pias Vorgesetzter ihr zu einer Auszeit. Aber dann bergen Taucher in einem See weitere Leichenteile, und die ganze Tragweite des Verbrechens wird sichtbar ...

Portrait

Eva Almstädt absolvierte eine Ausbildung in den Fernsehproduktionsanstalten der STUDIO HAMBURG GmbH und studierte Innenarchitektur in Hannover. Ihr erster Roman KALTER GRUND wurde zum Auftakt der erfolgreichen Serie um die Lübecker Kommissarin Pia Korittki. Die Autorin lebt mit Mann und zwei Kindern in Schleswig-Holstein.



Anne Moll spricht variabel und temposicher. Ihre Pia Korritki schwankt zwischen fahriger Privatperson und energischer Ermittlerin. Dem leichten Brummen von Molls sonorer Stimme zuzuhören ist ein bisschen, wie im Winter genüsslich mit einem Tee vor dem Kamin zu sitzen.«

BÜCHER Magazin über Ostseejagd

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Anne Moll
Anzahl 4
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 29.03.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783785759295
Genre Krimi/Thriller
Verlag HarperCollins
Originaltitel Pia Korittki Roman 14
Auflage 1. Auflage 2019
Spieldauer 272 Minuten
Verkaufsrang 3
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
7,39
bisher 9,99
Sie sparen: 26 %
7,39
bisher 9,99

Sie sparen: 26 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

Sichern Sie sich 17% Rabatt

Ihr Gutschein-Code: SPRING17APR

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Spannender Küsten-Krimi“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ich freue mich immer auf einen neuen Krimi von Eva Almstädt. Sie ist Garant für psychologisch dichte und absolut fesselnde Krimis. In ihrem 14. Fall „Ostseeangst“ stellt sie ihr Können erneut unter Beweis. Dieser Fall ist raffiniert – komplex – verzwickt – spannend. Der ‚Ostsee-Ripper‘ erschüttert die Menschen in der Lübecker Bucht, insbesondere rund um den Hemmelsdorfer-See. Pia Korittki verstößt mal wieder gegen alle Vorschriften, um einen Verbrecher zur Strecke zu bringen, der keineswegs zimperlich vorging. Sie gewährt tiefe Einblicke in die düstere menschliche Seele. Die überraschende Aufklärung des Falls ist absolut plausibel und eben diese Tatsache gefällt mir besonders gut. Nicht nur Ostsee-Liebhabern zu empfehlen. Ich freue mich immer auf einen neuen Krimi von Eva Almstädt. Sie ist Garant für psychologisch dichte und absolut fesselnde Krimis. In ihrem 14. Fall „Ostseeangst“ stellt sie ihr Können erneut unter Beweis. Dieser Fall ist raffiniert – komplex – verzwickt – spannend. Der ‚Ostsee-Ripper‘ erschüttert die Menschen in der Lübecker Bucht, insbesondere rund um den Hemmelsdorfer-See. Pia Korittki verstößt mal wieder gegen alle Vorschriften, um einen Verbrecher zur Strecke zu bringen, der keineswegs zimperlich vorging. Sie gewährt tiefe Einblicke in die düstere menschliche Seele. Die überraschende Aufklärung des Falls ist absolut plausibel und eben diese Tatsache gefällt mir besonders gut. Nicht nur Ostsee-Liebhabern zu empfehlen.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Endlich ein neuer Fall für Pia Korittkis. Ein solide konstruierter, spannender und zum Miträtseln anregender Regionalkrimi. Endlich ein neuer Fall für Pia Korittkis. Ein solide konstruierter, spannender und zum Miträtseln anregender Regionalkrimi.

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Wer die Ostsee mag und Krimis liest, wird die Autorin kennen. Eine Hand, ein Unterarm werden gefunden. Wo ist der Rest des Toten. Kein leichter Fall für die Kommisarin! Gut gemacht Wer die Ostsee mag und Krimis liest, wird die Autorin kennen. Eine Hand, ein Unterarm werden gefunden. Wo ist der Rest des Toten. Kein leichter Fall für die Kommisarin! Gut gemacht

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Bereits der 14. Fall der Ostsee- Krimi- Reihe. Wie die Vorgänger- Krimis der passende Lesestoff für Ostseefans mit viel Lokalkolorit. Bereits der 14. Fall der Ostsee- Krimi- Reihe. Wie die Vorgänger- Krimis der passende Lesestoff für Ostseefans mit viel Lokalkolorit.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
8
8
2
0
0

Unspektakuläre, aber solide Krimikost
von einer Kundin/einem Kunden aus Issum am 20.04.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Buchmeinung zu Eva Almstädt – Ostseeangst „Ostseeangst“ ist ein Kriminalroman von Eva Almstädt, der 2019 bei Bastei Lübbe erschienen ist. Dies ist der vierzehnte Fall für die Kieler Kommissarin Pia Korittki. Zum Autor: Eva Almstädt absolvierte eine Ausbildung in den Fernsehproduktionsanstalten der Studio Hamburg GmbH und studierte Innenarchitektur in Hannover. Ihr... Buchmeinung zu Eva Almstädt – Ostseeangst „Ostseeangst“ ist ein Kriminalroman von Eva Almstädt, der 2019 bei Bastei Lübbe erschienen ist. Dies ist der vierzehnte Fall für die Kieler Kommissarin Pia Korittki. Zum Autor: Eva Almstädt absolvierte eine Ausbildung in den Fernsehproduktionsanstalten der Studio Hamburg GmbH und studierte Innenarchitektur in Hannover. Ihr erster Roman Kalter Grund wurde zum Auftakt der erfolgreichen Serie um die Lübecker Kommissarin Pia Korittki. Die Autorin lebt mit Mann und zwei Kindern in Schleswig-Holstein. Klappentext: Während eines Ausflugs finden Jugendliche eine menschliche Hand. Die Lübecker Mordkommission ermittelt. In der folgenden Nacht verschwindet die Gruppenleiterin aus der Jugendherberge spurlos. Bei der Suche wird in einem nahe gelegenen Stall ein abgetrennter Unterarm gefunden, doch er gehört nicht zu der verbrannten Hand. Zur gleichen Zeit gerät Kommissarin Pia Korittkis Leben nach dem Tod ihres Freundes immer mehr aus den Fugen. Als ein Konflikt mit Kollegen eskaliert, rät Pias Vorgesetzter ihr zu einer Auszeit. Aber dann bergen Taucher in einem See weitere Leichenteile ... Meine Meinung: Nach den tragischen Ereignissen im Vorgängerband geht es diesmal etwas ruhiger zu. Pia hat den Tod ihres Lebenspartners noch nicht ganz überwunden und sie stürzt sich in die Ermittlungen des neuen Falls. Wie gewohnt wechseln sich private und berufliche Passagen ab. Hierbei gelingt es der Autorin ein ausgewogenes Verhältnis zu halten. Ihr Verhältnis zum Chef ist abgekühlt, nachdem sie die Leitungsfunktion ausgeschlagen hat. Er empfiehlt Pia, eine Auszeit zu nehmen. Pia kämpft aber mit der Unterstützung ihrer Kollegen um ihre Beteiligung am Fall. Pia ist keine Superpolizistin, der alles zufliegt, aber sie ist eine akribische Arbeiterin, die auch nachdenkt. Sie kann gut zuhören und entwickelt dann ihre eigenen Ideen, manchmal auch etwas außerhalb der Regeln. Die Figuren haben Ecken und Kanten und sind gerade deshalb glaubwürdig. Dann betreten auch noch Kollegen des LKA die Bühne, die zuerst recht überheblich wirken. Aber dann raufen sich beide Einheiten zusammen und bringen es zu einer vernünftigen Zusammenarbeit. Gerade dies gefällt mir, weil es einfach normal ist. Die Grundstimmung ist wieder recht trübe, weil viele der beteiligten Personen mit mehr oder weniger vielen Problemen zu kämpfen haben, die sie recht unglücklich erscheinen lassen. Der Fall selber ist kompliziert und es gibt eine Reihe falscher Fährten. Die sympathische Ermittlerin bleibt aber am Ball. Auch im privaten Umfeld gibt es kleine Fortschritte, aber auch den ein oder anderen Rückschlag. Die Autorin reißt viele Themen an, die nicht alle zu Ende diskutiert werden. Die heile Welt ist nicht das Thema der Autorin, eher zerrüttete Familien und Menschen mit Beziehungsproblemen. Trotzdem habe ich mich mit dem Buch gut unterhalten gefühlt. Der weitgehende Verzicht auf spektakuläre Szenen passt sehr gut zum Stil des Buches. Dafür punktet das Buch mit viel Atmosphäre und einer Hauptfigur, die allen Widrigkeiten zum Trotz ihren eigenen Weg geht. Auch bleibt es durchgehend spannend, weil man wissen möchte, wie es weitergeht. Fazit: Ein atmosphärisch dichter Krimi mit einer sympathischen Hauptfigur und einer interessanten Geschichte. Im Mittelpunkt stehen die kleinen Dinge und das Beziehungsgeflecht der beteiligten Personen. Mir hat das Buch gut gefallen und ich vergebe vier von fünf Sternen (85 von 100 Punkten). Wer ruhige und atmosphärisch dichte Krimis mag, wird mit diesem Buch gut bedient.

Toller spannender Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Eberbach am 19.04.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Während eines Ausflugs finden Jugendliche eine menschliche Hand. Die Lübecker Mordkommission ermittelt. In der folgenden Nacht verschwindet die Gruppenleiterin aus der Jugendherberge spurlos. Bei der Suche wird in einem nahe gelegenen Stall ein abgetrennter Unterarm gefunden, doch er gehört nicht zu der verbrannten Hand. Zur gleichen Zeit gerät Kommissarin... Während eines Ausflugs finden Jugendliche eine menschliche Hand. Die Lübecker Mordkommission ermittelt. In der folgenden Nacht verschwindet die Gruppenleiterin aus der Jugendherberge spurlos. Bei der Suche wird in einem nahe gelegenen Stall ein abgetrennter Unterarm gefunden, doch er gehört nicht zu der verbrannten Hand. Zur gleichen Zeit gerät Kommissarin Pia Korittkis Leben nach dem Tod ihres Freundes immer mehr aus den Fugen. Als ein Konflikt mit Kollegen eskaliert, rät Pias Vorgesetzter ihr zu einer Auszeit. Aber dann bergen Taucher in einem See weitere Leichenteile .. (Kurzbeschreibung vom Buch) Dies ist der 14. Band der Krimireihe. Für mich der erste Band, zwar habe ich sehr fiel guten über diese Reihe gehört und tolle Rezis gelesen, aber irgendwie hatte ich noch keine Zeit ein Buch zu lesen. Das ich aber nach diesem tollen spannenden und überraschenden Krimi sehr bereut habe. Der Schreibstil der Autorin ist gut und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind sehr gut dargestellt, besonders Pia die Ermittlerin hat mir sehr gut gefallen. Spannung ist auch fast von Anfang an da. Die Geschicht startet mit einer Kanutour. Bei der nach kurzer Zeit Abends am Lagerfeuer ein Leichenteil gefunden wird. Pia und ihre Kollegen fangen zu ermitteln an. Dabei weitere Leichenteile gefunden werden, die aber nicht zu einer Leiche gehören. Jetzt fangen die vielen Fragen an. Wer wird wohl hinter allem stecken. Besonders da noch eine Person aus der Kajaktour verschwindet. Aber mehr verrate ich nicht. Lest das spannende Buch. Auch wenn ihr bisher noch kein Buch dieser Reihe gelesen habt, Der Einstieg ist auch für neueinsteige sehr gut. 100 Punkte für die Autorin und ich werde sicherlich jetzt noch weitere Bücher von ihr lesen.

Ein klasse Krimi
von einer Kundin/einem Kunden am 14.04.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das war mein erstes Buch mit der Ermittlerin Pia Korittki. Ich kannte die Vorbände der Reihe nicht; da das Buch in sich abgeschlossen ist, war dies kein Problem. Vorwissen wird nicht benötigt, alles wichtige aus der Vergangenheit wird gut erklärt. Ich war von dem Band so begeistert, dass ich... Das war mein erstes Buch mit der Ermittlerin Pia Korittki. Ich kannte die Vorbände der Reihe nicht; da das Buch in sich abgeschlossen ist, war dies kein Problem. Vorwissen wird nicht benötigt, alles wichtige aus der Vergangenheit wird gut erklärt. Ich war von dem Band so begeistert, dass ich zwischenzeitlich schon Band 1 bis 4 gelesen habe. Und ich muss sagen, mir gefällt mir die Reihe richtig gut. Zum Inhalt verwiese ich auf den Klappentext. Mehr möchte ich zum Inhalt gar nicht sagen, da sonst die Spannung genommen wird. Der Schreibstil ist klasse; gut zu lesen, einfache und klare Sprache. Alles wird super erklärt. Die Schauplätze werden anschaulich beschrieben, ebenso wie die Charaktere. Insgesamt werden recht viele Charaktere eingeführt; es war aber zu keiner Zeit unübersichtlich deshalb. Der Fall ist sehr undurchschaubar; auch aufgrund der vielen Charaktere und Handlungsstränge. Das hat mir super gefallen und die Autorin lässt dem Leser viel Freiraum zum spekulieren und rätseln, was die Hintergründe sind und wer der Täter/die Täterin ist. Die Spannung wird gut gehalten und durch geschickte Wendungen verstärkt sich die Spannung noch mehr. Erst ganz gegen Ende hat sich alles aufgelöst; und mit dieser Auflösung hätte ich nie gerechnet. Richtig gut! Pia ist mir sehr sympathisch gewesen. Sie hat ihre Ecken und Kanten, macht öfters mal Alleingänge und ist nicht immer berechenbar; auch nicht für ihre Kollegen. Das macht es richtig spannend von ihr zu lesen. Fazit: Ein Buch, das ich sehr empfehlen kann. Mich hat es direkt in den Bann gezogen. Von mir gibt es 5 Sterne.