Meine Filiale

Vollendet - Die Wahrheit (Band 4)

Vollendet Band 4

Neal Shusterman

(7)
eBook
eBook
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

14,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Das große Finale der Vollendet-Serie!

USA, die nahe Zukunft: Teenager, die zu viel Ärger machen, werden gnadenlos aus der Gesellschaft ausgestoßen und »umgewandelt«. Sie werden zu kompletten Organspendern. Jetzt sofort. Die Umwandlung ist unumkehrbar und niemand kann ihr entfliehen. Connor und Risa versuchen es trotzdem!

Connor und Risa halten das Mittel zur Beendigung der Umwandlung endlich in den Händen. Der Organdrucker druckt passgenau jedes Organ und jedes Körperteil. Dank seiner Technik braucht niemand mehr die Körperteile unerwünschter Teenager. Doch dann wird das einzige Exemplar bei einem Unfall zerstört, und Connor und Risa werden geschnappt. Ihre Flucht und ihre Hoffnung auf ein gemeinsames Leben scheint endgültig ein Ende gefunden zu haben.

Neal Shusterman, geboren 1962 in Brooklyn, USA, studierte in Kalifornien Psychologie und Theaterwissenschaften. Alle seine Romane sind internationale Bestseller und wurden vielfach ausgezeichnet. In Deutschland liegen bisher seine Serien »Vollendet« und »Scythe« vor.

Die »Vollendet-Serie« umfasst folgende Bände:
Vollendet - Die Flucht
Vollendet - Der Aufstand
Vollendet - Die Rache
Vollendet - Die Wahrheit

Die »Scythe«-Serie umfasst folgende Bände:
Scythe - Die Hüter des Todes
Scythe - Die Rache der Gerechten
Scythe - Das Vermächtnis der Ältesten (erscheint voraussichtlich im Herbst 2019)

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 27.03.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783733651022
Verlag Fischer E-Books
Originaltitel UnDivided
Dateigröße 1205 KB
Übersetzer Anne Emmert
Verkaufsrang 43532

Weitere Bände von Vollendet

Buchhändler-Empfehlungen

Das große Finale!

H. Wiebusch, Thalia-Buchhandlung Kassel

Der letzte Band der "Vollendet" - Reihe von Neal Shusterman. Wieder unglaublich spannend und mitreißend, wieder treibt der Autor den Einfallsreichtum und die Grausamkeit der Menschheit auf die Spitze. Ein toller Abschluss dieser wirklich gelungenen Serie!

Eric Rupprecht, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein ebenso würdiges wie spannendes Finale der Vollendet-Reihe. Ein dystopischer Mehrteiler, bedrückend und realistisch wie selten.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

Ein würdiger Abschluss einer interessanten Reihe
von KittyCatina am 15.02.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zwar konnte dieser Band wieder nicht mit dem ersten Band mithalten und doch muss ich sagen, dass er auf jeden Fall besser war als Band drei und mich insgesamt dann doch von sich überzeugen konnte. Vor allem hat er die Reihe wirklich würdig abgeschlossen. Und auch hier war der Schreibstil des Autors wieder einwandfrei, super l... Zwar konnte dieser Band wieder nicht mit dem ersten Band mithalten und doch muss ich sagen, dass er auf jeden Fall besser war als Band drei und mich insgesamt dann doch von sich überzeugen konnte. Vor allem hat er die Reihe wirklich würdig abgeschlossen. Und auch hier war der Schreibstil des Autors wieder einwandfrei, super leicht und schnell zu lesen. Ich kann jedenfalls sagen, dass ich durch diesen Band abermals richtig schnell hindurch geflogen bin, obwohl es auch hier wieder die ein oder andere Länge gab. Diese kleinen Längen waren aber auch das einzige wirkliche Problem und bei weitem nicht mehr so schlimm, wie im letzten Band. Überhaupt konnte mich dieser wieder viel mehr packen und mitreißen und ich hatte wieder meinen Spaß mit der Geschichte und wurde richtig gut unterhalten, wenn man es in Anbetracht der ganzen Brutalität und Ernsthaftigkeit der Thematik so nennen kann. Was diese Brutalität angeht. so muss ich auch sagen, dass ich ein Lesealter von vierzehn Jahren ein bisschen zu jung finde, aber das muss jeder selbst für sich entscheiden. Allerdings hat mich auch dieser Band sehr über unsere menschlichen Abgründe zum Nachdenken gebracht und ich konnte wieder einige Parallelen zur aktuellen Realität feststellen, was mich sehr erschreckt hat. Auch gab es einmal mehr einige sehr interessante und nervenzerreißende Wendungen, die mir teilweise eine richtige Gänsehaut beschert haben, mir aber auch teilweise richtig nahe gegangen sind. Am Ende gab es dann ebenfalls noch einmal einige überraschende Entwicklungen und das Finale war so richtig emotional, was mir einfach super gut gefallen hat. Wenn ich mir die Protagonisten so anschaue, dann hat Neal Shusterman sie auf eine wahnsinnig turbulente und intensive Reise geschickt, während derer ich sie von Band zu Band mehr in mein Herz geschlossen habe. Und verglichen mit den Protagonisten aus Band eins haben sie eine riesige Entwicklung durchgemacht, sind erwachsener geworden und haben gelernt, Verantwortung zu übernehmen und das nicht nur für sich selbst. Aber auch die zahlreichen Nebencharaktere fand ich einfach nur großartig geschrieben, da sie allesamt mal mehr mal weniger, aber auf jeden Fall die Geschichte voran gebracht haben. Bleibt mir also nur noch zu sagen, dass ich die Reihe insgesamt wahnsinnig anspruchsvoll und gleichzeitig actionreich und fesselnd fand, wenn man mal von den größeren und kleineren Längen zwischendrin absieht. Jedenfalls habe ich bisher noch nichts dergleichen gelesen und bleibe mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück, einem lachenden, weil ich die Reihe endlich geschafft habe, einem weinenden, weil ich die Protagonisten schon irgendwie vermissen werde.

Was für ein Finale
von Nicole aus Nürnberg am 28.07.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meine Meinung zum Reihenabschluss: Vollendet Die Wahrheit Inhalt in meinen Worten: Das Finale ist nun endlich da, hier muss sich entscheiden wie es mit Connor, Risa und Lev so wie den anderen weiter gehen kann, wie vielleicht sogar das Verbrechen an die Jugendlichen beendet werden kann, oder ob der Schnellzug indem ... Meine Meinung zum Reihenabschluss: Vollendet Die Wahrheit Inhalt in meinen Worten: Das Finale ist nun endlich da, hier muss sich entscheiden wie es mit Connor, Risa und Lev so wie den anderen weiter gehen kann, wie vielleicht sogar das Verbrechen an die Jugendlichen beendet werden kann, oder ob der Schnellzug indem letztlich die Kids hocken an die Wand fahren muss. Wenn ihr diese Frage im Herzen habt, so wie ich diese Frage im Herzen hatte, dann empfehle ich euch, euch hinzusetzen und einfach zu starten. Wie ich das Gelesene empfinde: Der Abschluss ist so wie ich es mir gewünscht hatte und irgendwie doch nicht, es viel gruseliger und genialer als ich es mir gewünscht oder gar geahnt hätte, irgendwie bin ich aber auch ziemlich traurig das ich mich nun von Risa und all den anderen trennen muss und sie ihre Welt aufbauen lassen muss, ohne mich, die sie begleitet. Denn das es für die Kids irgendwie weiter gehen muss, ist klar, egal was alles im Buch geschehen ist. Übrigens habe ich hier ziemlich viele Tränen vergossen, und knabberte mir doch ziemlich häufig irgendetwas vom Finger ab, weil es dann doch ziemlich spannend wurde. Charaktere: Die meisten Charaktere sind bekannt aus den anderen drei Büchern, toll finde ich, wie alle Charaktere zu ihrem Würdigen oder auch Unwürdigen Ende gekommen sind und wie letztlich jede Entscheidung auch ihre Folgen hatte, leider war ich jedoch bei Connor etwas unglücklich. Denn auch wenn ein Jugendbuch gewisse Dinge braucht, so hätte der Autor gerne etwas stehen lassen dürfen, ohne das er versucht es doch noch mal ganz anders zu bauen, zugleich staune ich aber auch über diesen Schachzug. Die Charaktere sind zum Größtenteils erwachsen geworden, jeder und jede hat ihren ganz eigenen Weg gefunden, doch richtig aus den Augen verlieren sich nur gewisse. Toll finde ich, wie manche Charaktere auch lernen müssen komplett sich und auch ihre Umwelt los zu lassen, gar nicht so einfach, wenn das Herz eine ganz andere Sprache spricht. Spannung: Hier muss ich leider sagen, das sich die ersten hundert Seiten gezogen haben und ich nicht ganz so in die Geschichte hineinfand, vielleicht weil ich noch zu gefrustet von Dry war, doch das hat sich recht schnell gewandelt und die letzten 200 Seiten habe ich absolut in einem Rutsch gelesen und konnte gar nicht mehr von dem Buch meine Finger lassen und hab somit durchgelesen. Schafft selten ein Buch so intensiv und das ist dann meist auch echt ein gutes Zeichen, das die Spannung hoch genug war. Und genau das schaffte der Spannungsbogen hier. Themen: In diesem Buch spielt der Autor mit Tabu-Themen. Überhaupt tut er das in diesen Büchern, er kitzelt etwas hervor, das ich so niemals für möglich gehalten hätte, denn er weiß über Themen bildhaft zu sprechen, die ich mir lieber selbst nicht ausgemalt hätte. So ist stets die Frage, was macht ein Leben zu einem Leben und wann ist ein Mensch auch ein Mensch. Wer darf entscheiden, wer leben darf und wer gehen muss, wer hat das Recht über einen anderen Menschen zu entscheiden. Wie weit darf man in die Herzen der Menschen greifen, und inwieweit bestimmt Geld das Thema. Ich denke das sind Themen die man nicht schnellfertig herunter beten oder bearbeiten kann, es sind Themen über die man nachdenken muss und die ganz gewaltig dazu führen, sich selbst zu hinterfragen. Abschied: Der Abschied dieser Reihe fällt mir irgendwie ziemlich schwer. Denn ich habe ein Jahr mit Connor, Risa, Lev und vielen anderen verbracht und ging mit ihnen auf eine ganz lange Reise, in dieser fanden sich die Kids selbst, lernten was Verantwortung heißt, was loslassen heißt. Lernten Schmerz und Liebe kennen, und was es heißt einen Menschen zu töten. Realistisch und Hautnah, wie es schon der Song im Buch aussagt, das Dinge klar unter die Haut gehen! Mir fällt es schwer die Figuren ziehen zu lassen und mich von der Reihe zu lösen, denn gerade diese Brutalität die in den Büchern erscheinen – wobei sie hier noch ziemlich human behandelt werden – ist nicht nur Fiktion, es ist mehr! Sei es der Arzt der durch die Medien ging, der einen Kopf transplantieren wollte. Sei es das Thema Organspende, Organmafia und diverse andere Punkte. Es ist ein Thema, das ich dank dieser Reihe wohl noch viel länger in mir schlummern und bearbeiten lassen darf. Und das ist auch das warum ich den Autor so schätze. Empfehlung: Gerade der letzte Band übertrumpft noch einmal die Bände davor, man muss aber die Bände davor kennen um gewisse Andeutungen und Erwähnungen auch wirklich zu verstehen! Es riss mich am meisten in den Abgrund und zugleich in den Himmel der Hoffnung. Es lies mich am meisten die Tränen vergießen und vor Entsetzen die Luft anhalten und ja verdammt lest das Buch! Wirklich, ihr werdet berührt und denkt vielleicht noch einmal komplett anders über das Leben nach. Bewertung: Fünf Sterne sind hier viel zu wenig. Auch wenn der Anfang etwas schleppend verlief, so hat mich das Buch irgendwann einfach nur noch vom Hocker gerissen.

Hurra, jetzt kommt das Finale
von einer Kundin/einem Kunden aus Hersbruck am 08.04.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zum Inhalt : Die Jugendlichen Conner, Risa, Levi, und Mason jeder dieser Namen steht für den Versuch endlich von den Ernte-Camps und der Vorstellung der Erwachsenen vom Sinn und Leben der Jugendlichen in dieser Gesellschaft weg zukommen. Einzig die Menschen der Glücksvolkes, besonders die Arapachen in ihrem Reservaten versu... Zum Inhalt : Die Jugendlichen Conner, Risa, Levi, und Mason jeder dieser Namen steht für den Versuch endlich von den Ernte-Camps und der Vorstellung der Erwachsenen vom Sinn und Leben der Jugendlichen in dieser Gesellschaft weg zukommen. Einzig die Menschen der Glücksvolkes, besonders die Arapachen in ihrem Reservaten versuchen durch die Möglichkeit der Asylgewährung flüchtige Wandler etwas zu helfen. Doch die Regierung sieht diese Aktion gar nicht gerne. Auf der anderen Seite greifen die Befürworter der Umwandlung zu immer neuen Instrumenten um das Umwandeln der Jugendlich voran zu treiben, der Staat möchte zum Beispiel das die Eltern gänzlich auf ihre Rechte als Erziehungsberechtigte verzichten und somit die Verfügungsgewalt beim Staat liegt. Werden sich die Eltern auch dieses, letzte Recht nehmen lassen? Das plötzliche Überangebot an allen was der Mensch körperlich besitzt, treibt eine ganz neue Industrie der Teilepiraten auf den Plan, diese versuchen flüchtige Wandler einzufangen, um sie dann auf eigene Rechnung an den Meistbietenden zu veräußern. Auch das Militär verfolgt einen Plan, denn sie möchte unbedingt Camus Comprix, den Verbundmenschen in ihren Reihen haben. Doch keiner kennt deren Pläne? Bei Sonia, einer ehemaligen Wissenschaftlerin die jetzt einen Aniquitätenladen besitzt und EAs im Keller versteckt finden Conner und Risa erst einmal eine Zuflucht und entdecken dann einen alten, unscheinbaren Drucker. Der vielleicht ihr aller Leben retten und verändern könnte. Denn er soll nach Sonias Aussagen passgenaue Organe und Körperteile drucken. Könnte das die Lösung sein? Meine Meinung: Der Autor Neal Shusterman spinnt sein Szenario um Organspende konsiquent und bedingungslos weiter. Und zeigt brutal, aber eindrucksvoll wie die Menschen in bestimmten Situationen ticken und welche Möglichkeiten sich daraus für manche wiederum ergeben. Besonders eklig war da, die Menschenköpfe im Topf oder auch die selbstständige Ernte-Maschine mit dem netten Namen UMIS. Da ging bei mir gleich mein Kopfkino an. Tolle Beschreibung, wenn auch extrem eklig und grausam. Ich für meinen Teil habe den Roman in nur zwei Tagen gelesen. Er war so fesselt, dass ich bis 2.30 Uhr in der Nacht letztendlich gelesen habe, konnte den Roman einfach nicht aus der Hand legen...bevor ich nicht die letze Seite und somit dem Schluss gelesen hatte. Habe ihn mit einem Gefühl des Unbehagens, aber auch der Erleichterung zur Seite gelegt. Erleichterung deshalb weil es "Gott sei Dank" nur ein Roman ist, der hoffentlich nie auch nur im Ansatz Wirklichkeit wird. Aber mich schon sehr beunruhigt hat wie schnell zum Beispiel Eltern hier ihre Verantwortung gegenüber ihren Kinder gerne in die Hände des Staates gelegt haben. Gutgläubig und ohne gesundes Misstrauen. Hauptsache man selber muss keine Problembewältigung oder Lösungsmöglichkeiten finden.Der Staat wird es schon richten. Was ich persönlich als keine, gute Einstellung finde. Auch der Einstieg in den nunmehr 4.Band war gut gewählt, denn es wurden die wichtigen Gruppen/Vertreten und ihre Beweggründe/Meinungen am Anfang des Buches noch einmal kurz zusammen gefasst. Was den Wiedereinstieg in den Roman doch sehr erleichtert hat. Ein Roman, der die ganze Bandbreite an Gefühlen ausgereizt hat, mit toller Umsetzung bestimmter Thematiken und somit voll am Puls der Zeit angesiedelt ist. Die Geschichte macht nachdenklich und bleibt einem als Leser noch lange im Gedächtnis. Klare Leseempfehlung und ein besonderer Dank geht an die Übersetzerin Anne Emmert für ihre Arbeit.


  • Artikelbild-0