Warenkorb
 

Völkermord an den Herero in Deutsch-Südwestafrika?

Widerlegung einer Lüge

(1)
Die Niederschlagung des Herero-Aufstandes im ehemaligen Schutzgebiet Deutsch-Südwest durch die kaiserliche Schutztruppe jährt sich 2004 zum hundersten Mal. Pünktlich aus diesem Anlaß meldete sich jüngst eine Interessengemeinschaft von Herero-Hinterbliebenen mit Entschädigungsansprüchen an die Bundesregierung zu Wort. Schon ist von einer Anklage Deutschlands vor den Vereinten Nationen die Rede, während politisch willfährige Publizisten und Vergangenheitsbewältiger in den Ereignissen von 1904 bereits die Vorwegnahme des ›Holocaust‹ sehen wollen.

Was geschah damals wirklich? Gab es einen ›Völkermord‹ der Kolonialmacht Deutschland im südlichen Afrika? Aus welchen Quellen stammen diese Vorwürfe gegen die kaiserliche Schutztruppe? Gab es ein Interesse, Deutschland als Kolonialmacht zu diskreditieren?

Der bekannte Publizist Claus Nordbruch, der selbst im südlichen Afrika lebt und sich bereits in mehreren Veröffentlichungen mit der Geschichte des ehemaligen Schutzgebietes Deutsch-Südwest auseinandergesetzt hat, zeichnet in diesem Band ein akribisches Bild nicht nur der Vorgänge bei der Niederschlagung der Herero, sondern darüber hinaus der deutschen Kolonialverwaltung im allgemeinen. Diese mußte, was ihre Leistung bei der Landeserschließung und der Hebung der allgemeinen Lebensverhältnisse angeht, keinen Vergleich mit den anderen Kolonialmächten scheuen, was der Autor anhand einer Fülle von meist unbekannten Zeitzeugnissen und Dokumenten belegt. Einen deutschen ›Völkermord‹ in Afrika hat es nie gegeben. Ein brandaktuelles Buch, das neuen Legenden der Zeitgeschichte rechtzeitig vorbeugt!
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 280
Erscheinungsdatum 30.08.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-87847-233-9
Verlag Grabert Verlag
Maße (L/B/H) 22,1/14,8/2 cm
Gewicht 410 g
Abbildungen 262 S. mit zahlreichen Abbildungen im Text und 16 meist farbigen Bildtaf. 22,5 cm
Auflage 2. überarbeitete u. erweiterte Auflage
Buch (Taschenbuch)
17,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Uralte Geschichtslüge endgültig entlarvt
von Kulturbuchwurm aus Saarbrücken am 18.11.2010

Der "Völkermord an den Herero" geistert seit fast 100 Jahren durch die anti-deutsche Presse. Der in Süd-Afrika lebende Autor Nordbruch legt eine wissenschaftlich belegte Arbeit vor, die gerade auch anhand neuester Forschungen diesen schweren Vorwurf ein für alle Mal aus der Welt räumen kann. Jetzt fehlt nur noch, dass... Der "Völkermord an den Herero" geistert seit fast 100 Jahren durch die anti-deutsche Presse. Der in Süd-Afrika lebende Autor Nordbruch legt eine wissenschaftlich belegte Arbeit vor, die gerade auch anhand neuester Forschungen diesen schweren Vorwurf ein für alle Mal aus der Welt räumen kann. Jetzt fehlt nur noch, dass diese Erkenntnisse endlich auch einmal in das Bewusstsein der "politisch korrekten" Presse gelangen... Nebenbei: Man denke an die teilweise zu Tränen rührenden Geschichten um die tapferen Askari, die belegen, dass der deutsche Kolonialismus (Stichwort: "Schutzgebiete") anders war als derjenige der anderen europäischen Staaten.