Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Unter dem Limonenhimmel

Roman

Die Amalfi-Reihe Band 2

Ein großer Liebesroman vor dem Hintergrund der traumhaften Amalfi-Küste und die Fortsetzung des Erfolgs-Romans „Ein Sommer wie Limoneneis" von der Bestseller-Autorin Marie Matisek

Marco und Lisabetta sind überglücklich, denn endlich sind sie ein Paar - und im siebten Himmel. Ein gemeinsames Leben an der traumhaften Amalfi-Küste – was kann schöner sein?
Doch bald ziehen in der Idylle die ersten dunklen Wolken herauf: ein alter Schuldschein taucht auf, mit welchem Marcos Großvater wegen Spielschulden ein Drittel der Limonen-Plantage an jemand anderen überschrieben hat. Ist dies das Ende der Familie Pantanella? Marcos Zukunftspläne fallen wie ein Kartenhaus zusammen - zumal auch sein Vater Raffaele das Interesse an der Plantage zu verlieren scheint. Auch Pippo, Marcos bester Freund, ist mit den Gedanken woanders, seit Nathalie aus München aufgetaucht ist und ihm den Kopf verdreht hat. Pippo scheint nicht mehr er selber zu sein …
Ein Roman mit Urlaubs-Feeling für alle, die Italien lieben!
Portrait
Die Autorin Marie Matisek lebt mit ihrer Familie, Hund und Kater im idyllischen Umland von München. Neben dem Schreiben pflegt sie ihre Leidenschaften: Kochen, spazieren gehen und gärtnern. Die gebürtige Berlinerin fühlt sich in ihrer Wahlheimat Bayern genauso zu Hause wie an der Nordsee, Südfrankreich oder Italien, seit vielen Jahren ihre bevorzugten Reiseziele.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 01.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-52143-4
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/2,5 cm
Gewicht 251 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 63553
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Die Amalfi-Reihe

  • Band 1

    87412568
    Ein Sommer wie Limoneneis
    von Marie Matisek
    (31)
    Buch
    9,99
  • Band 2

    140396789
    Unter dem Limonenhimmel
    von Marie Matisek
    (15)
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

Dunkle Wolken ziehen auf

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Im Frühjahr 2018 habe ich Ihnen das Buch „Ein Sommer wie Limoneneis“ von Marie Matisek vorgestellt. Davon war ich richtig begeistert. Ein schöner Sommerroman, der aber auch seine Momente hatte, wo man einmal innehalten und über das Leben nachdenken konnte. Nun ist in diesem Frühjahr „Unter dem Limonenhimmel“ erschienen. Und wie der Titel schon vermuten lässt, ist dieses Buch eine Fortsetzung des letztjährigen Romans. Doch nachdem ich es gelesen habe, würde ich sagen, dass es nicht zwangsläufig notwendig ist, dass man „Ein Sommer wie Limoneneis“ vorher liest. Aber da das so ein tolles Buch ist, würde ich mir den Genuss nicht entgehen lassen. Marco und Lisabetta leben endlich zusammen auf der Zitronenplantage von Marcos Vater Raffaele. Allerdings richtet sich Lisabetta auch eine eigene Wohnung ein, denn sie möchte endlich einmal erleben, wie es ist, ganz für sich alleine zu sein. Marco wechselt zwischen München und der Amalfiküste hin und her. Für die Plantage hat er große Veränderungen vor. Doch sein Vater ist davon noch nicht überzeugt. Die ganze Situation verschlechtert sich dramatisch, als eine ehemalige Kollegin, Nathalie, von Marco bei ihm auftaucht. Ihr wurde gekündigt. Und sie weiß, dass ihr gemeinsamer Chef Marco seine Abfindung nicht zahlen will. Doch dieses Geld braucht er dringend für seine Modernisierungen. Und dann taucht auch noch dieser alte Schuldschein auf. Doch bei dem ist Marco noch ganz optimistisch. Denn der Nutznießer wäre sein Freund Mimmo, der Hotelier. Pippo, der ausgesprochen sympathische Eisverkäufer, der so zufrieden in seiner Hütte lebt, hat sein eigenes Päckchen aus der Vergangenheit zu tragen, von dem keiner seiner Freunde eine Ahnung haben. Und Nathalie bringt die alte Geschichte an die Oberfläche. Und auch Lisabetta hat noch ein Geheimnis, von dem nur ein einziger weiß. Marie Matisek wandert in diesem Buch zwischen Gegenwart und Vergangenheit und zwischen Marco, Lisabetta und Pippo hin und her. Das Buch liest sich wieder ausgesprochen gut. Man bekommt richtig Lust auf Italien, die italienische Küche, Eis, Zitronen und Wein. Es ist ein toller Sommerroman, der so ganz nebenbei auch ein paar interessante Themen aufgreift. Tradition gegen Moderne. Das Alter und seine Tücken. Und natürlich Amore! Es gibt Überraschungen, mit denen man nicht unbedingt rechnet. Aber insgesamt fehlt mir bei diesem zweiten Teil etwas die Tiefe. Für mich ist es ein toller Sommerroman, der viel Spaß macht. Aber er hat bei mir keinen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Kein Thema, über das ich noch weiter nachdenken muss. Und jetzt muss ich Eis essen gehen!

Sommerlicher Roman zur leichten Unterhaltung

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Sommer an der Amalfiküste – Sonne, Meer , Duft von Zitronen und natürlich die Liebe sind die Zutaten für diesen locker leichten Wohlfühlroman. Marco und Lisabetta freuen sich auf eine gemeinsame Zeit. Doch ein Geheimnis der Vergangenheit bringt ihre Liebe mächtig ins Wanken. Für alle Italien-Liebhaber und nicht nur zum Limonen-Eis ein köstlicher Liebesroman.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
3
10
2
0
0

Ein toller zweiter Teil
von lese_inge am 29.10.2019

Da es sich um den zweiten Teil von "Ein Sommer wie Limoneneis" handelt, will ich nicht allzu sehr auf den Inhalt eingehen. Nur soviel; Für Marco könnte alles so schön sein, wäre da nicht das störische Oberhaupt der Familie Pantanella. Sein Vater Raffaele, der alle Modernisierungsversuche rund um die Limonenplantage abwehrt. Zu a... Da es sich um den zweiten Teil von "Ein Sommer wie Limoneneis" handelt, will ich nicht allzu sehr auf den Inhalt eingehen. Nur soviel; Für Marco könnte alles so schön sein, wäre da nicht das störische Oberhaupt der Familie Pantanella. Sein Vater Raffaele, der alle Modernisierungsversuche rund um die Limonenplantage abwehrt. Zu allem Übel kommt auch noch eine alte und längst vergessene Schuld ans Tageslicht. Steht die Plantage der Pantanellas vor dem Aus? So schnell gibt eine italienische Familie natürlich nicht auf. Nein, sie stellt sich allen Herausforderungen! . Mit viel Humor und sonnigen Worten schafft Marie Matisek eine gelungene Fortsetzung. Sofort ist man wieder mitten im Geschehen und spürt das italienische Flair der Amalfiküste. Der Schreibstil ist so flüssig und leicht, dass das Lesen richtig Spaß macht. Wie schon beim ersten Roman ist das Setting sehr einnehmend und bildhaft. Obwohl die Geschichte im Oktober spielt, spürt man die Sonne förmlich auf der Haut und kann die lauen italienischen Abende nachempfinden. Auch die mediterranen Köstlichkeiten werden sehr schön beschrieben und runden das Feeling in diesem Buch noch ab. Die Geschichte selbst geht spannend weiter und man erfährt noch so einiges aus der Vergangenheit aller Beteiligten. Auch bekommt Marcos bester Freund Pippo viel Raum und ist einfach unglaublich sympathisch. . Mir gefällt dieser zweite Teil wieder außerordentlich gut. Ich liebe die bildliche Darstellung der Amalfiküste und die typische südliche Atmosphäre. Dadurch fühle ich mich direkt angesprochen und möchte sofort die Koffer packen oder wahlweise wenigstens beim nächsten Italiener um die Ecke essen gehen. Dieses Buch ist eine Empfehlung für jeden Sommer- und Italienliebhaber sowie eine tolle Fortsetzung von "Ein Sommer wie Limoneneis".

Einfach zum Träumen schön!
von zauberblume am 21.05.2019

"Unter dem Limonenhimmel" aus der Feder der Bestseller-Autorin Marie Matisek, entführt uns die Autorin wieder an die traumhafte Amalfi-Küste. Sehnsüchtig habe ich auf die Fortsetzung von "Ein Sommer wie Limoneneis" gewartet. Und das Warten hat sich wirklich gelohnt. Endlich wieder in Italien bei la famiglia! Ach ist das schön... "Unter dem Limonenhimmel" aus der Feder der Bestseller-Autorin Marie Matisek, entführt uns die Autorin wieder an die traumhafte Amalfi-Küste. Sehnsüchtig habe ich auf die Fortsetzung von "Ein Sommer wie Limoneneis" gewartet. Und das Warten hat sich wirklich gelohnt. Endlich wieder in Italien bei la famiglia! Ach ist das schön - Marco und Lisabetta sind überglücklich. Nach 20 Jahren sind sie nun endlich ein Paar und schweben im siebten Himmel. Ein gemeinsames Leben an der Amalfi-Küste - nichts könnte schöner sein. Aber dann ziehen die ersten Gewitterwolken auf. Die Limonenplantage der Pantanellas ist gefährdet. Schafft Marco einen Neuanfang oder fallen seine Pläne wie ein Kartenhaus zusammen. Außerdem macht sich Marco in letzter Zeit immer mehr Sorgen um seinen Vater, der ziemlich vergesslich wirkt. Dann schlägt der Blitz auch noch bei Pippo ein. Und Marcos bester Freund ist im nun keine große Hilfe - ist doch auch verständlich, wenn sich alles um amore dreht. Aber die Pantanellas wären keine italienische Familie, denn mit vereinten Kräften wird ein Ausweg aus dem Chaos gesucht ..... Wirklich schade, dass meine Reise in das Land der Zitronen so schnell zu Ende war. Ich habe jetzt noch den Geruch der Zitronen in der Nase und der Spaziergang durch die Zitronenhaine war wieder eine echtes Erlebnis. Schon beim Lesen der ersten Seiten hatte ich das Gefühl nach Hause zu kommen und auf alte Bekannte zu treffen. Bei la famiglia fühlt man sich einfach wohl. Ich habe die herrliche Geschichte regelrecht verschlungen. Ich treffe wieder auf liebenswerte Protagonisten und für Lisabetta und Marco habe ich mich gefreut. Die beiden sind ein absolutes Traumpaar, auch wenn jeder der beiden immer wieder mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird. Aber sie sind jetzt eine riesengroße famiglia. Marco hat mir manchmal leid getan, immer wieder werden ihm Steine in den Weg gelegt. Aber mein vereinten Kräften ist alles zu schaffen. Einer meiner ganz besonderen Lieblinge ist auch Pippo. Auch er schleppt eine Altlast mit sich herum. Ihn hätte ich gerne mal in den Arm genommen und gedrückt. Und manche Szenen, besonders das Ende der Geschichte haben mich wirklich sehr berührt. Und dann habe ich mich riesig gefreut. Begeistert hat mich aber auch immer wieder die Zeitreise in der Geschichte. Einfach perfekt! Ein absolutes Sommer-Sonne-Gute-Laune-Wohlfühlbuch. Ein tolles Lesevergnügen, dass mir unterhaltsame Lesestunden beschert hat. Auch das Cover passt wunderbar. Außerdem gibt es ja wieder ein tolles Rezept von Marco, dass zum Nachmachen einlädt. Eine perfekte Lektüre, für die ich gerne 5 Sterne vergebe.

Eine bezaubernde Geschichte mit ganz viel Sommer, Sonne und Amore
von Monika Schulte aus Hagen am 23.04.2019

Marco und Lisabetta sind endlich ein richtiges Paar. Da Marcos Kinder weiterhin in München leben, pendelt Marco zwischen München und Amalfi hin und her und trotzdem ist er viel glücklicher als vorher. Endlich mit der Liebe seines Lebens zusammen sein zu dürfen, ist so viel wert. Marco hat beschlossen, ein Jahr Auszeit von seiner... Marco und Lisabetta sind endlich ein richtiges Paar. Da Marcos Kinder weiterhin in München leben, pendelt Marco zwischen München und Amalfi hin und her und trotzdem ist er viel glücklicher als vorher. Endlich mit der Liebe seines Lebens zusammen sein zu dürfen, ist so viel wert. Marco hat beschlossen, ein Jahr Auszeit von seiner Arbeit als Anwalt zu nehmen. Er will sich jetzt tatsächlich um die Zitronenplantage seines Vaters kümmern, für die er sich bisher nie interessiert hat. Er sprüht nur so vor Ideen, was man alles verbessern und erneuern könnte, doch sein Vater Raffaele sieht die Notwendigkeit nicht. Als ein alter Schuldschein von Marcos Großvater auftaucht und sein Freund Mimmo aus Kindertagen das besagte Drittel der Zitronenplantage einfordert, scheinen eh alle Bemühungen umsonst. Zudem macht sich Marco Sorgen um seinen Vater. Er scheint in letzter Zeit so abwesend zu sein. Und wo fährt dieser eigentlich ständig hin? Pippo, Marcos bester Freund ist ihm auch gerade keine große Hilfe. Seitdem Marcos Kollegin aus der Kanzlei nach Amalfi gekommen ist, um zusammen mit Marco gegen den Chef eine Klageschrift vorzubereiten, ist Pippo merkwürdig in seinem Verhalten. Doch es ist, wie es ist und kommt, wie es kommt. Vor allen Dingen Lisabetta ist um Lösungen bemüht, aber auf ihre ganz eigene Art und Weise, auf Weise der italienischen Famiglia eben. "Unter dem Limonenhimmel"- diese hinreißende Geschichte, ist die Fortsetzung des Romans "Ein Sommer wie Limoneneis". Marie Matisek entführt den Leser wieder an die wunderschöne Amalfi-Küste und wie schon im ersten Teil möchte man direkt die Koffer packen und losfahren. Auf nach Bella Italia, das Land, in dem die Zitronen blühen. Eine bezaubernde Geschichte mit ganz viel Sommer, Sonne und Amore. Beim Lesen unbedingt einen eisgekühlten Limoncello trinken und italienische Musik hören!