Meine Filiale

Der letzte Magier von Manhattan

Roman

Die Rätsel des Ars Arcana Band 1

Lisa Maxwell

(37)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

16,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Seit Jahrhunderten bekämpft der Orden Ortus Aurea diejenigen Magier, die über angeborene Fähigkeiten verfügen. Um die Macht des Ordens zu untergraben, stiehlt die junge Diebin Esta magische Artefakte – dank ihrer Fähigkeit, durch die Zeit zu reisen, immer dort, wo es der Orden am wenigsten erwartet. Der neueste Auftrag ihres Mentors führt Esta ins New York des Jahres 1901: Dort soll sie ein geheimnisvolles Buch stehlen, bevor es dem Magier Harte Darrigan in die Hände fällt. Esta stellt schnell fest, dass Harte gar kein übler Typ ist. Trotzdem weiß sie, dass sie ihn hintergehen muss, wenn ihr Coup gelingen soll.

"Klare Empfehlung für alle, die mal „was anderes“ im Bereich Fantasy lesen möchten. Hier wird zwar nicht mit Magie und ausgedachten Wesen um sich geschossen, aber das braucht die Geschichte auch nicht. Der Charme liegt hier in der Mischung von Zeitreise und Fantasy. Ich bin äußerst gespannt was mich in der Fortsetzung erwartet."

Lisa Maxwell wuchs in Akron, Ohio, auf und hat einen Doktortitel in Anglistik. Sie arbeitete als Lehrerin, Dozentin, Redakteurin, Schriftstellerin und Buchhändlerin. Wenn sie grade nicht an einem Roman arbeitet, unterrichtet sie am College. Mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen lebt sie in der Nähe von Washington DC. Besuchen Sie die Autorin im Internet: @LisaMaxwellYA

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 576
Erscheinungsdatum 02.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-52367-4
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 21,1/14,2/4 cm
Gewicht 515 g
Originaltitel The Last Magician
Abbildungen 1 schwarz-weiße Fotos
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Michelle Gyo
Verkaufsrang 41028

Weitere Bände von Die Rätsel des Ars Arcana

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Lisa Mohr, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Ein wunderbarer Debüt-Roman mit viel Action, ein bisschen Romantik und einigen überraschenden Wendungen. Wer gerne über Raubzüge mit viel Magie liest, ist hier bestens aufgehoben. Ich freue mich auf Band 2!

C. Buck, Thalia-Buchhandlung

Vor Allem die liebenswerten Charaktere und die klug ausgedachte Story führen dazu, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen kann!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
37 Bewertungen
Übersicht
21
14
2
0
0

Toller Fantasyroman
von Martina Suhr aus Salem am 27.05.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, da das Cover einfach unglaublich schön ist. Auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht, also musste ich dieses Buch lesen. Der Einstieg fiel mir recht leicht, denn der Stil der Autorin ist angenehm zu lesen. Sie beschreibt die Szenen stimmungsvoll und bildreich, so dass man direk... Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, da das Cover einfach unglaublich schön ist. Auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht, also musste ich dieses Buch lesen. Der Einstieg fiel mir recht leicht, denn der Stil der Autorin ist angenehm zu lesen. Sie beschreibt die Szenen stimmungsvoll und bildreich, so dass man direkt in die Story hineingezogen wird und von Beginn an mitfiebert. Auch die Figuren sind mit ihren Geheimnissen und den vielen Ecken und Kanten sehr spannend konzipiert. Mein Liebling ist Esta, die junge Diebin, die aufgrund ihrer magischen Begabung in die Vergangenheit geschickt wird, um das drohende Unheil abzuwenden. Doch leider hab ich mich in der Vergangenheit ein wenig verloren. Nachdem der rasante und actionreiche Anfang mich wirklich packen konnte, wurde es irgendwann ziemlich zäh. Ich legte immer wieder Pausen ein, las erst andere Bücher, um es aber letztlich doch immer wieder zu versuchen. Zum Glück, denn auch wenn sich der Mittelteil ein wenig zieht, packt einen das Ende dann doch wieder. Die Story nimmt erneut Fahrt auf und man möchte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Wäre der Mittelteil nicht so abgeflacht, hätte ich volle Punktzahl gegeben, doch so muss ich leider einige Abstriche machen. Nichtsdestotrotz kann ich euch diese magische Story empfehlen, denn die Idee des Buches ist wirklich genial und ich bin gespannt, wie es weitergeht.

spannend, überraschend, magisch
von Meggie aus Mertesheim am 21.05.2020

Seit Jahrhunderten herrscht Krieg zwischen dem Orden Ortus Aurea und denen, die im Untergrund hausen müssen. Die Diebin Esta lebt ebenfalls im Verborgenen, bis sie den Auftrag erhält, ins Jahr 1901 zu reisen, um ein wichtiges Buch zu stehlen. Dies könnte als Waffe gegen die Ortus Aurea dienen. Doch Esta weiß, dass ihre Reise gef... Seit Jahrhunderten herrscht Krieg zwischen dem Orden Ortus Aurea und denen, die im Untergrund hausen müssen. Die Diebin Esta lebt ebenfalls im Verborgenen, bis sie den Auftrag erhält, ins Jahr 1901 zu reisen, um ein wichtiges Buch zu stehlen. Dies könnte als Waffe gegen die Ortus Aurea dienen. Doch Esta weiß, dass ihre Reise gefährlich ist. Denn die Vergangenheit ist wichtig, wenn sie die Zukunft retten will. Schon die ersten Seiten dieses Auftakts zu einer Fantasy-Trilogie konnte mich in den Bann ziehen. Die Autorin hat eine wunderbare Schreibweise und erzählt mit einem packenden Stil die Geschichte von Esta, die in die Vergangenheit ins Jahr 1901 reist, um dort ein Buch zu stehlen. Der Konflikt, in den Esta gerät, ist für sie sehr emotional. Sie schließt sich einer Gruppe von Magiern an, die gegen den Orden Ortus Aurea rebellieren und offen Krieg gegen diesen führen. Dabei muss sie so einige Lügen erzählen, da ja keiner wissen darf, dass sie aus der Zukunft kommt. Das Setting ist fabelhaft. Ich liebe es, in bestimmte Metropolen zu bestimmten Zeiten zu reisen. Allen voran ist es London im Mittelalter oder die USA in den 20er Jahren. Aber auch der Anfang des 20. Jahrhunderts in Manhattan hat so seinen Reiz. Vor allem, wenn er so magischer Natur ist. Es wird eine spannungsgeladene Atmosphäre aufgebaut, so dass man Mühe hat von der Geschichte abzulassen. Vieles hat mich sehr fasziniert. Gerade Esta, die eine starke, mutige Frau ist, sich aber dann doch nicht gegen ihre Gefühle wehren kann. Auch dass einige Überraschungen aufwarten, hat mir sehr gut gefallen. Die Wendungen waren unerwartet und haben neuen Schwung reingebracht. Da es sich um den Auftakt der Reihe handelt, ist klar, dass einiges erklärt wird und damit auch ein paar Längen ins Spiel kommen. Doch wenn man am Ball bleibt und (das Buch ist in vier Teile aufgesplittert) zum dritten Teil kommt, geht es rasant und spannend zu und man merkt, dass die ganze Vorgeschichte von Nöten war, um den Rest zu verstehen. Dies soll jedoch nicht heißen, dass die ersten beiden Abschnitte langweilig sind. Im Gegenteil. Ich freue mich auf den zweiten Teil und auf ein Wiederlesen mit allen Figuren. Meggies Fussnote: Spannend, überraschend und magisch.

Ein rasanter Auftakt der Lust auf mehr macht.
von Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 24.04.2020

Kurzbeschreibung zu Der letzte Magier von Manhattan Ein Jahrhundertealter Krieg und ein Kampf der ausgefochten wird vom Orden der Ortus Aurea und der Fraktion der Schatten, die ihr Dasein im Untergrund fristen. Genau in den Schatten lebend, lernt man die junge Diebin Esta kennen, die taff ist und versucht ein wichtiges Buc... Kurzbeschreibung zu Der letzte Magier von Manhattan Ein Jahrhundertealter Krieg und ein Kampf der ausgefochten wird vom Orden der Ortus Aurea und der Fraktion der Schatten, die ihr Dasein im Untergrund fristen. Genau in den Schatten lebend, lernt man die junge Diebin Esta kennen, die taff ist und versucht ein wichtiges Buch in der Vergangenheit zu stehlen. Allerdings ist dies nicht so einfach. Denn dazu muss sie sich nicht nur einer Gang anschliessen, sondern auch die betrügen die ihr Nahe stehen. . Mein erster Eindruck Das Cover ist ein Eyecatcher und hat mich gleich angezogen. Ich finde Magie, Magier und alles was damit zu tun hat sehr interessant und somit war ich gleich Feuer und Flamme, nachdem ich den Klappentext gelesen hatte. . Meine Meinung zu Der letzte Magier von Manhattan Ein toller Auftakt von der Autorin Lisa Maxwell. Man lernt hier, dass Magie alles verändern kann und auch die Zeit. Diese Zeitreise macht sich die junge Diebin Esta zu nutze. Sie ist taff und weiß, dass ein Fehler alles verändern kann. Dabei ist sie klug und stark und versucht ihr bestes zu geben. Sehr sympathisch. Das Setting, das mich hier fasziniert hat, ist das mittelalterliche Setting um 1900 in New York. Hier gibt es Parteien die sich die Magie zu nutze machen wollen, und andere, die damit ihr Leben und ihr Dasein verändern möchten. Die wechselnden Perspektiven gefallen mir und ich muss zugeben, auch wenn ich den Auftakt sehr interessant finde, fehlt es minimal um mich komplett in seinen Bann ziehen zu können. Denn ich hatte kein Kopfkino, was aber der Story, die spannend daherkommt keinen Abbruch tut. Ich bin schon sehr auf Band zwei gespannt und kann nur sagen: Wer Magie und Action liebt ist bei diesem Auftakt genau richtig.


  • Artikelbild-0