Warenkorb

Jetzt Thalia Classic-Mitglied werden und das Lesen fördern

Die Reinsten

Roman

Die Erde im Jahr 2191: Nach einer verheerenden Zeit von Kriegen, Seuchen und Klimakatastrophen führt die künstliche Intelligenz "Askit" die letzten Überlebenden in eine Ära des Friedens. Elite der neuen Welt sind die von Askit ständig überwachten "Reinsten", die als Wissenschaftler für die Regeneration des Planeten arbeiten.

Eve Legrand wird von der KI in der wichtigsten Prüfung ihres Lebens als Reinste anerkannt. Doch anstatt ausgewählt zu werden, wird sie ohne Erklärung verstoßen. Ihr bleibt nur die Flucht in die Zonen, die nicht von "Askit" kontrolliert werden. Eve wird dort mit einer Wirklichkeit konfrontiert, die ihre gesamten Werte und Vorstellungen radikal infrage stellt.
Rezension
"In seinem Roman "Die Reinsten" entwirft Autor Thore D. Hansen eine Zukunft, in der eine künstliche Intelligenz die Menschen zu einer homogenen, psychisch kontrollierten Masse formt, um so den Planeten zu retten." (Tor-Online, 28.02.2019)

„„Die Reinsten“ nur als Science Fiction einzuordnen wird dem Roman nicht gerecht. Denn er ist auch außerhalb der Freunde dieses Genres eine unbedingte Leseempfehlung. Ein Buch, das sich nicht einfach so nebenbei lesen lässt. Denn so komplex die Welt ist, die hier beschrieben ist, so sehr wird man auch selbst beim Lesen gefordert, diese Welt zu verstehen um sich der Spannung richtig hingeben zu können.“ (LiteraturBlog, 04.03.2019)

"Ein spannender Roman über Klimawandel, künstliche Intelligenzen und das Menschsein." (Buch-Magazin, 03/2019)

„Hansen ist sehr ambitioniert; er lässt seinen Roman in einen Angriff auf heutige Internetgiganten münden, denen er Schuld an der künftigen Misere gibt, und in einen sehr emotionalen, moralischen Appell.“ (Diwan – Das Büchermagazin, 02.06.2019)

"Hansen beschreibt Einzelschicksale in der ‚schönen neuen Welt‘ der KI jenseits von Gesundheitsrobotern und autonomen Fahren." (Naturfreundin)

"Hansen setzt damit in der gerade beginnenden Debatte, wie Künstliche Intelligenz für nachhaltige Entwicklung genutzt werden kann, wichtige Akzente." (RIFF-Reporter, 02.07.2019)
Portrait
Thore D. Hansen, Politikwissenschaftler und Soziologe, arbeitete erfolgreich als Wirtschaftsjournalist und Kommunikationsberater. Der Spezialist für internationale Politik und Geheimdienstarbeit ist gefragter Experte in den Medien und Autor futuristischer Polit-Thriller wie "Silent Control" und "Quantum Dawn". Mit "Die Reinsten" stößt er jetzt zum ersten Mal in eine fernere Zukunft vor, um den Entwicklungen der Gegenwart den Spiegel vorzuhalten.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 424
Erscheinungsdatum 01.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-946503-90-3
Verlag Golkonda Verlag
Maße (L/B/H) 22,4/14,5/3 cm
Gewicht 595 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 94810
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
41 Bewertungen
Übersicht
18
11
11
1
0

langweilig
von CW am 24.05.2019

Puh, ich fand das Thema so spannend und die Idee richtig gut. Aber leider kommt der Autor nicht aus dem Knick. Die Beschreibung der dystopischen Welt ist super, der Sprachstil eigentlich schön umschreibend, aber insgesamt einfach langweilig. Dem Buch fehlt jegliche Spannung - von einer Dystopie erwarte ich Anderes. Zudem bin ich... Puh, ich fand das Thema so spannend und die Idee richtig gut. Aber leider kommt der Autor nicht aus dem Knick. Die Beschreibung der dystopischen Welt ist super, der Sprachstil eigentlich schön umschreibend, aber insgesamt einfach langweilig. Dem Buch fehlt jegliche Spannung - von einer Dystopie erwarte ich Anderes. Zudem bin ich mit der Hauptfigur Eve so gar nicht warm geworden. Ihre Handlungsweisen sind für mich zum Teil nicht nachvollziehbar und einfach unsympathisch. Der Gedanke das Thema Umweltschutz in einem Buch auszuführen ist sehr aktuell, aber für mich wirkt es hier zum Teil pathetisch. Askit wirkt auf mich gottgleich und der Mensch als die Wurzel alles Übels. Nach Seite 200 habe ich aufgegeben und das Buch abgebrochen. Obwohl mir die fiktive Welt und deren Beschreibung gut gefallen hat, hat es leider nicht gereicht.

Zukunftsvisionen
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 20.05.2019

Im Jahr 2191 ist die Erde nur in wenigen Bereichen bewohnbar, kontrolliert von Askit, einer künstlichen Intelligenz, die den Menschen aus schwierigen Zeiten half. Elite dieser Welt sind die „Reinsten“, die als Wissenschaftler die Regeneration der Erde in Zusammenarbeit mit Askit weiterführen. Eve Legrand ist eine Reinste mit den... Im Jahr 2191 ist die Erde nur in wenigen Bereichen bewohnbar, kontrolliert von Askit, einer künstlichen Intelligenz, die den Menschen aus schwierigen Zeiten half. Elite dieser Welt sind die „Reinsten“, die als Wissenschaftler die Regeneration der Erde in Zusammenarbeit mit Askit weiterführen. Eve Legrand ist eine Reinste mit den besten Aussichten auf eine berufliche Zukunft, als sie unerwartet zur Degradierten wird und fliehen muss. Und plötzlich wird alles, was sie bisher wusste, auf die Probe gestellt, denn die Wirklichkeit sieht anders aus. Bald merkt sie, dass es an ihr liegt, die Menschheit zu retten. Diese Dystopie greift die Ängste der Menschen auf, irgendwann von der künstlichen Intelligenz beherrscht zu werden und dabei selbst keine Kontrolle mehr ausüben zu können. Die Welt, in der Eve mit ihren Freunden lebt, ist eindrucksvoll geschildert, auch die Umstände, die dazu geführt haben, sind nachvollziehbar. Eves Fall von der Reinsten mit den besten Zukunftsaussichten in den Zustand der Degradierten, die unter schlechten Voraussetzungen überleben müssen, ist sehr tief. Als Leser fühlt man ihre Verzweiflung wie auch ihre Ängste und kann ihre Überlegungen gut nachvollziehen. Die Lösung, die das Buch vorgibt, passt hervorragend zur Geschichte. Diese intelligente Dystopie mit einem gut ausgearbeiteten Szenarion regt zum Nachdenken an, noch einige Zeit bleiben die Gedanken bei Eve und ihrer Welt. Sehr gerne empfehle ich diese Geschichte weiter.

OMG!!!! Muss man einfach lesen
von einer Kundin/einem Kunden aus Maulburg am 08.05.2019

Absoluter umwerfender Schreibstil. Mein Hirn ist übergequollen von Bildern. Seit Anfang an nimmt einen die Story mit. Es wird Schritt für Schritt der Aufbau der neuen Gesellschaft beschrieben. Welche tragende Rolle die KI übernimmt und wie hilflos dennoch die Menschen ohne die KI wären. Auch wie es überhaupt zu dem katastrop... Absoluter umwerfender Schreibstil. Mein Hirn ist übergequollen von Bildern. Seit Anfang an nimmt einen die Story mit. Es wird Schritt für Schritt der Aufbau der neuen Gesellschaft beschrieben. Welche tragende Rolle die KI übernimmt und wie hilflos dennoch die Menschen ohne die KI wären. Auch wie es überhaupt zu dem katastrophalen Zustand der Erde kam wird aus verschiedenen Perspektiven und an den unterschiedlichsten Beispielen und Beschreibungen erklärt. Ich war einfach nur gefesselt und wollte mehr!! Teilweise kann man sich so gut identifizieren, einem die Geschehnisse im Buch durchaus realistisch vorkommen. Das Cover finde ich leider ein wenig nichts Aussagend aber dass macht die Story definitiv wieder wet!