Rita räumt die Hecke auf

Roman

Carsten Uekötter

(12)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein urkomischer Roman über eine Schrebergarten-Kolonie und die Angst, dass Frauen dort die Macht übernehmen könnten - witzig, voller liebevoller Seitenhiebe und so richtig aus dem Leben gegriffen - Für alle, die die Romane von Renate Bergmann oder Ellen Berg lieben
Für Rita und ihren Ralf ist der Kleingartenverein »Abendröte« der schönste Ort der Welt. Das heißt, er wäre es, gäbe es da nicht ein winziges Problem: Laut Vereinssatzung ist nämlich quasi das Verfallsdatum des Ersten Vorsitzenden Manfred Bückebusch abgelaufen. Doch nun hat Manni einen perfiden Plan entwickelt, wie er seinen Posten bis ans selige Ende behalten kann. Und Ralf erklärt seiner Rita, dass es so am besten sei. Man stelle sich nur vor, am Ende würde gar noch eine Frau die Geschicke der »Abendröte« lenken ... Es versteht sich von selbst, dass Rita das nicht so einfach hinnehmen kann! Es beginnt eine rasend komische Tour de Force, bei deren Lektüre man sich so manches Mal vor Lachen biegt

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.06.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783426453834
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 1079 KB
Verkaufsrang 76846

Buchhändler-Empfehlungen

Annette W. , Thalia-Buchhandlung Berlin

Humorvoller Zug durch das Schrebergartenleben. Das Gartenfeeling kommt super rüber und das Buch vermittelt jede Menge Lebensfreude und gute Laune. Unterhaltung garantiert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
9
1
2
0
0

humorvoll und unterhaltsam - Turbulenzen im Kleingarten
von Claudia R. aus Berlin am 10.09.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Klappentext: Neuer Wind im Schrebergarten: Alle Macht den Frauen! Der Kleingartenverein Abendröte ist der schönste Ort der Welt - das finden zumindest Rita und ihr Mann Ralf. Doch in letzter Zeit hat die Idylle Risse bekommen, denn laut Vereinssatzung ist die Amtszeit der Ersten Vorsitzenden Manfred abgelaufen. Damit kann sich... Klappentext: Neuer Wind im Schrebergarten: Alle Macht den Frauen! Der Kleingartenverein Abendröte ist der schönste Ort der Welt - das finden zumindest Rita und ihr Mann Ralf. Doch in letzter Zeit hat die Idylle Risse bekommen, denn laut Vereinssatzung ist die Amtszeit der Ersten Vorsitzenden Manfred abgelaufen. Damit kann sich jedoch dieser nicht abfinden und schmiedet einen perfiden Plan, um den Posten bis an sein Lebensende behalten zu können. Doch da hat er die Rechnung ohne die resolute Rita gemacht, die das einfach nicht hinnehmen will - auch wenn Ralf meint, so sei es am besten, am Ende würde noch eine Frau die Geschicke der Abendröte lenken wollen ... Rita läuft zu Hochtouren auf - vor allem als plötzlich die Existenz des Kleingartens auf dem Spiel steht... Cover: Auf dem Cover ist im Vordergrund eine Frau mit Gartenschürze, Gummistiefeln und einer Grillzange mit Grillwürstchen zu erkennen. Sie wirkt sehr resolut und beherrscht das Bild. Sie ist der prägende Punkt auf diesem Cover und weckt gleichzeitig die Neugier, man möchte gern mehr erfahren. Im Hintergrund sind mehrere kleine Häuschen bzw. Lauben zu erkennen. Meinung: Der Schreibstil ist sehr angenehm und locker. Das Buch lässt sich flüssig lesen und die Seiten rasen nur so dahin. Auch die Gliederung gefällt mir sehr gut. Die einzelnen Kapitel haben eine angenehme Länge. Die Kapitel werden mit einer kleinen Heckengrafik eingeleitet, ein sehr schönes Element, wie ich finde. Die Charaktere sind sehr facettenreich und ausführlich beschrieben. Mir gefallen die Charaktere alle sehr gut, allen voran natürlich Rita und ihr Ralfchen, aber auch Manni ist wirklich toll und wird sehr gut rüber gebracht. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und beschrieben, so dass man sich gut mit ihnen identifizieren kann und die Situationen gut nachvollziehen kann. Das Buch lebt von Situationskomik und einem tollen Humor. Ich musste mich an vielen Stellen wegschmeißen vor Lachen, da die Situationen einfach toll und realitätsnah, aber auch herrlich übertrieben dargestellt wurden. Denn an vielen komischen Situation ist auch ein Fünkchen Wahrheit. Diese Geschichte kann mit Humor und zum Teil auch ein wenig Ironie überzeugen und beschert so ein paar unterhaltsame und lustige Lesestunden. Rita ist eine resolute Frau und liebt ihren Kleingarten über alles, ein Ort an dem sie entspannen und abschalten kann. Als jedoch die Amtszeit von Manni abläuft, begibt sich Rita auf den Posten. Doch das ist nicht das einzigste. Plötzlich kommt es ganz anders und die Gartenkolonie steht auf dem Spiel und dessen Existenz... werden sie zusammenhalten und die Abendröte retten können ? Was genau passiert, sei an dieser Stelle nicht verraten. Das sollte jeder am besten selbst herausfinden und sich von diesem tollen Buch überzeugen lassen. Ich wurde sehr gut unterhalten und mir hat das Buch sehr gut unterhalten. Vor allem die tollen Charaktere und die lustigen Situationen und Beschreibungen haben mich überzeugt. Fazit: Diese Geschichte kann mit Humor und zum Teil auch ein wenig Ironie überzeugen und beschert so ein paar unterhaltsame und lustige Lesestunden.

So humorvoll-einfach super!
von Michaela Weber aus Weimar am 07.09.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Roman beschreibt das Leben in einer Gartenkolonie-nicht irgend eine -nein die der Abendröte.Ralf und Ritas Laubenkolonie-wo sie immer sehr gerne nach der Arbeit endspannen könnenDoch dann muß Manni aus Altersgründen(sein Verfallsdatum ist abgelaufen )sein Amt als Vereinvorsitzender niederlegen.Gewitzt wie Manni ist schlägt ... Der Roman beschreibt das Leben in einer Gartenkolonie-nicht irgend eine -nein die der Abendröte.Ralf und Ritas Laubenkolonie-wo sie immer sehr gerne nach der Arbeit endspannen könnenDoch dann muß Manni aus Altersgründen(sein Verfallsdatum ist abgelaufen )sein Amt als Vereinvorsitzender niederlegen.Gewitzt wie Manni ist schlägt er Hajo vor-so hat er wenigstens doch noch seine Finger drinnen.Aber das findet Rita nicht so dolle und sie bewirbt sich nun auch um das Amt.Eine Frau die die Geschicke der Laubenkolonie endscheiden soll-das passt Manni so gar nicht.Ralfchen erklärt seiner Rita das es mit Hajo doch am besten wäre-aber Rita ist da stur.Und schwup ist sie Vorsitzende des Vereins.Beim aufräumen des Vereintsbüros fällt ihr ein Brief in die Hand-die den Bestand der Laubenkolonie Abendröte in Frage stellt… Der Autor Carsten Uekötter hat einen tollen Schreibstil-er bringt jeden einzelenen Charakter einem sehr nahe.Man hat das Gefühl mit Rita und Ralfchen auf du und du zu stehen.Man erlegt mit was Rita für Energie aufbringen muß.Es ist mit viel Humor und Liebe geschrieben.Viel zu schnell war das Buch fertig gelesen.Ich hätte noch viel,viel mehr lesen können von Ralfchen und Rita.Gerne gebe ich 5 Sterne .

Rita räumt die Hecke auf
von Erika Ritterswürden aus Dorsten am 03.09.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dank einer Leserunde durfte ich dieses fantastische Buch lesen! Der Erzählerstil ist einfach klasse. Locker kommt diese kleine Geschichte herüber. Die Hauptperson ist sehr authentisch, resolut, humorvoll und weiß was sie will. Auf ihrer charmanten Art setzt sie sich durch. Eine schöne Geschichte die sich locker und leicht weg... Dank einer Leserunde durfte ich dieses fantastische Buch lesen! Der Erzählerstil ist einfach klasse. Locker kommt diese kleine Geschichte herüber. Die Hauptperson ist sehr authentisch, resolut, humorvoll und weiß was sie will. Auf ihrer charmanten Art setzt sie sich durch. Eine schöne Geschichte die sich locker und leicht weg lesen tut. Symphatische Charaktere begleiten die Kleingärtner Idylle Die einzelnen Szenen sind gut umgesetzt und man kann sich so richtig vorstellen wie die Tage in dieser Gartenkolonie „Abendröte“ ablaufen. Auch als ein Unglück im Form eines Kündigungsschreibens dort rein flattert halten die Schrebergärtner zusammen. Ich habe selten soviel geschmunzelt. Diese Geschichte war der absolute Hammer und es hat echt Spaß gemacht das Buch zu lesen.

  • Artikelbild-0