Doors - Energija

Roman

Markus Heitz

(5)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

"DOORS" - das neue Buchkonzept von SPIEGEL-Bestseller-Autor Markus Heitz geht in die zweite Runde!

Auch in der zweiten Staffel wirst du wieder vor die Wahl gestellt: Am Ende der kurzen Pilotfolge "Drei Sekunden" bieten sich dir drei Möglichkeiten, dich zu entscheiden: drei Bücher, drei alternative Geschichten - welche Wahl wirst du treffen?

Du hast dich für "DOORS - ENERGIJA" entschieden? Dann begleite die junge Russin Milana, die versucht, den rätselhaften Tod ihres Vaters aufzuklären, und bald selbst in tödliche Gefahr gerät:
Als Milanas Vater bei einer Explosion in einem experimentellen Fusionsreaktor ums Leben kommt, stellt sie auf eigene Faust Nachforschungen an.
Der Wissenschaftler hat Aufzeichnungen zu einem seltsamen Stein versteckt, der aus Splittern eines unbekannten Metalls zusammengefügt werden soll. Um das Rätsel seines Todes zu lösen, müsse Milana durch eine besondere Tür. Weswegen und wo befindet sie sich?
Aber der internationale Konzern, für den ihr Vater arbeitete, unternimmt alles, um das Geheimnis der Splitter zu bewahren. Schon ist die junge Russin in größter Gefahr, bei der ihr ein Hacker namens Nótt plötzlich beisteht. Wer ist die Person? Wohin führt die Tür - und was lauert dahinter? Milana ist entschlossen, der Sache auf den Grund zu gehen...

Bisher erschienen: DOORS - Staffel 1
DOORS - Der Beginn
DOORS ! - Blutfeld
DOORS X - Dämmerung
DOORS ? - Kolonie

DOORS - Staffel 2
DOORS - Drei Sekunden
DOORS - ENERGIJA
DOORS - WÄCHTER
DOORS - VORSEHUNG

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.07.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783426455845
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 1105 KB
Verkaufsrang 38421

Buchhändler-Empfehlungen

Düster und spannend!

Vanessa Seewald, Thalia-Buchhandlung Brühl

Zum Inhalt: In diesem Teil der Reihe geht es um die junge Milana, deren Vater auf mysteriöse Weise zu Tode kommt. Sie stellt Nachforschungen an und landet in einem Netz aus Widersprüchen. Die Firma für die ihr Vater gearbeitet hat stellt sich quer und schnell erfährt Milana auch warum. Sie würden alles dafür tun hinter das Geheimnis der Tür zu kommen, sogar über Leichen gehen. Allgemeines: Dieses Buch hat 317 Seiten inklusive Vorgeschichte und erschien wie die anderen Bücher ebenfalls im August 2019 beim Knaur-Verlag. Meine Meinung: Die Charaktere kannte ich bereits aus den anderen Doors Büchern und somit hatte ich schnell wieder ein Gefühl für sie. Was mir an dieser Reihe so besonders gut gefällt ist, dass in jedem Buch jemand anderes im Fokus steht und man so jede Figur sehr genau kennenlernt. Außerdem ändert sich von Buch zu Buch die Charakterkonstellation. So konnten Verbündete in einem Buch sich in einem anderen nicht ausstehen, als Beispiel. Das macht es gerade für Leser spannend, die alle drei Bücher einer Staffel lesen. Man hat die vertrauten Figuren wieder und erlebt trotzdem eine ganz neue und spannende Geschichte. Hin und wieder gab es auch Anspielungen auf die Geschehnisse der ersten Staffel. Das fand ich super. Der Schreibstil von Markus Heitz ist ohne Frage etwas Besonderes. Er lässt seine Charaktere leiden und trotzdem kann an nicht aufhören zu lesen. Seine Welten sind immer sehr durchdacht und der Film im Kopf läuft wie von selbst. Bei diesem Buch hat die Geschichte ein wenig gebraucht bis sie in Fahrt kam, aber dann wurde es immer verstrickter und rasanter. Immer wenn ein Handlungsstrang so richtig spannend wurde, hat sich die Perspektive geändert und die Geschichte ging an einer anderen Stelle weiter. So entstand letztendlich ein Geflecht aus Handlungen, die am Ende in einem großen Knall alle zusammenkamen. Das Ende war wieder etwas ganz Besonderes. Nicht übertrieben und anders als erwartet, aber einfach schön und glaubwürdig. Von mir bekommt dieses Buch 5 von 5 Sterne, weil es einfach ein Abenteuer war, das nicht zu Ende gehen sollte. Für jeden Fan von düsterer Fantasy definitiv eine Empfehlung!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Markus Heitz erschafft Welten, die so real wirken, dass sie einem gar nicht so abwegig erscheinen
von Schmökerwelten am 03.11.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eins schon mal vorweg: Ich bin ein absoluter Fan dieser Reihe! Genau wie in der ersten Staffel bietet uns Markus Heitz auch in Staffel zwei wieder die Möglichkeit, uns nach der kurzen Pilotfolge "Drei Sekunden" für eine der drei vollkommen unterschiedlichen Geschichten und damit für eines der drei Bücher zu entscheiden. Da m... Eins schon mal vorweg: Ich bin ein absoluter Fan dieser Reihe! Genau wie in der ersten Staffel bietet uns Markus Heitz auch in Staffel zwei wieder die Möglichkeit, uns nach der kurzen Pilotfolge "Drei Sekunden" für eine der drei vollkommen unterschiedlichen Geschichten und damit für eines der drei Bücher zu entscheiden. Da mich bereits die erste Staffel dermaßen in ihren Bann gezogen hat, war sofort klar, dass ich mich nicht vor die Qual der Wahl stellen lasse, sondern unbedingt wieder alle drei Alternativen lesen werde. "Energija" habe ich aufs Geratewohl als erstes herausgepickt, ohne auch nur den Klappentext gelesen zu haben. Solltet ihr die erste Staffel noch nicht kennen, ist das überhaupt kein Problem. Ihr könnt problemlos mit der neuen Staffel starten. Sie sind völlig unabhängig voneinander zu lesen. Professor Sergej Nikitin, der als Physiker in einem französischen Forschungsreaktor arbeitet, der offiziell noch nicht ans Netz gegangen ist, kommt bei einer Explosion während eines Experiments ums Leben. Laut dem übermächtigen Konzern PrimeCon war es ein von ihm selbstverschuldeter Unfall, seltsam ist jedoch, dass sein Körper höchster Strahlung ausgesetzt war. Seine Tochter Milana, eine taffe, sehr selbstbewusste und starke Frau, eine Macherin, misstraut jedoch den Todesumständen. Als sie dann auch noch von ihrem Vater hinterlassene Aufzeichnungen findet, in denen er von geheimnisvollen Türen berichtet und eindringlich vor dem Konzern warnt, fühlt sie sich in der Pflicht, die Machenschaften PrimeCons aufzudecken und den Tod ihres Vaters zu rächen. Unerwartete Hilfe bekommt sie dabei von der Hackerin Nott. Fantastisch was diese junge Frau auf ihrem Gebiet drauf hat. Überhaupt ein sehr cooler und lässiger Charakter. Bei einem Einbruch in den Reaktor entgeht Milana nur knapp dem Tod. Sie schafft gerade noch die Flucht durch eine der Türen, gelangt dabei aber unversehens in eine digitale Zukunft - nach Frankfurt ins Jahr 2049. Und auch hier trifft sie auf Organisationen, die nur eines suchen: die Particulae, diese rätselhaften Steinfragmente, die in den geheimnisvollen Türen eingesetzt sind und übernatürliche Fähigkeiten verleihen. Und auch hier müssen alle Beteiligten um ihr Leben fürchten. Genauso wie der alte Schreinermeister Wilhelm Pastinak, der an einer dieser Türen arbeitet. Markus Heitz hat auch in dieser zweiten Staffel wieder herausragende Charaktere geschaffen und sowohl die Sympathieträger wie auch die unangenehmen Zeitgenossen eindrucksvoll gezeichnet. "Energija" ist voller Spannung und Action und entführt uns an fantastische Schauplätze. Markus Heitz erschafft Welten, die so real wirken, dass sie einem gar nicht so abwegig erscheinen. Lasst euch doch auch in eine dieser Welten entführen. Ich freue mich schon riesig auf das, was mich in "Vorsehung" und "Wächter" erwartet.

spannend und abwechslungsreich
von Meggie aus Mertesheim am 21.10.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Milenas Vater stirbt bei einer Explosion in einem Reaktor. Doch Milena kann nicht glauben, dass es sich um einen Unfall handelt. Sie ermittelt auf eigene Faust und kommt dabei einem rätselhaften Stein auf die Spur. Zusammen mit Nott, einer Hackerin, die sie nie persönlich kennenlernt, geht sie den Hintergründen nach. Alles deute... Milenas Vater stirbt bei einer Explosion in einem Reaktor. Doch Milena kann nicht glauben, dass es sich um einen Unfall handelt. Sie ermittelt auf eigene Faust und kommt dabei einem rätselhaften Stein auf die Spur. Zusammen mit Nott, einer Hackerin, die sie nie persönlich kennenlernt, geht sie den Hintergründen nach. Alles deutet auf eine übernatürliche Macht hin. Milena weiß, dass sie um ihr eigenes Leben kämpfen muss, will sie herausfinden, was es mit allem auf sich hat. Bis sie eine geheimnisvolle Tür findet, die ihr komplettes Leben auf den Kopf stellt. Nachdem mir das Buch "Vorsehung" nicht so zugesagt hat, habe ich mich nun an "Energija" getraut. Dies konnte mich um Längen mehr überzeugen. Die spannende Geschichte hat mich gleich in den Bann gezogen. Denn von Anfang an ist man neugierig darauf, warum Milenas Vater sterben musste bzw. was es mit den geheimnisvollen Steinen auf sich hat, die Milena in den Unterlagen ihres Vaters findet. Milena hat mir in "Vorsehung" nicht so gut gefallen. Sie kam mir hochnäsig und arrogant vor. In "Energija" hat sie einen gewaltige Veränderung durchgemacht. Sie steht ihren Mann, ist taff und will mit allen Mitteln herausfinden, was mit ihrem Vater passiert ist. Sie muss einiges durchmachen, hat aber jemanden an ihrer Seite, den sie leider nicht persönlich kennenlernen kann. Nott ist eine Hackerin, die ihr Handwerk mehr als versteht. Als sie auf Milena stößt und ihr dabei hilft, hinter die Geheimnisse zu kommen, merkt sie, dass mehr hinter allem steckt, als sie dachte. Der Autor hat mit Milena eine mutige Figur erschaffen. Aber auch Nott ist ein Charakter, der seinesgleichen sucht. Vor allem ihr Mundwerk ist genial. Die Geschichte ist fantasiereich, es geschehen Dinge, die man so nicht erwartet hat. Dies macht alles umso interessanter. Auch wenn ich die erste Staffel der Reihe "Doors" schon kannte und dort schon einiges "wundersames" zu lesen bekam, hat der Autor mit der zweiten Staffel noch mal eins draufgesetzt. Unerwartete Wendungen, Überraschungen und Bezüge auf die anderen Bücher und die erste Staffel ergeben ein komplexes Bild. Insoweit ist es in meinen Augen also ratsam, zumindest die erste Staffel gelesen zu haben. In welcher Reihenfolge man die zweite Staffel liest, ist jedoch egal. Ich aber war froh, dass ich als erstes Vorsehung und danach Energija gelesen habe, da in Energija ein, zwei Szenen vorkommen, die ich ohne "Vorsehung" als wunderlich abgehakt hätte. Das Ende hat mich schmunzeln lassen und ist eine willkommene Abwechslung. Ich freue mich nun auf "Wächter", den dritten Band der zweiten Staffel und hoffe, dass der Autor noch weiter Türen öffnen wird, um so das Geheimnis um die Steine zu lüften. Meggies Fussnote: Abwechslungsreich, spannend und überraschend.

Spannendes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Speyer am 09.08.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Endlich geht die DOORS-Serie mit der zweiten Staffel weiter. Damals habe ich die ersten Bände dieses wahnsinnig ungewöhnlichen Projekts mit großer Begeisterung gelesen und jeden Teil verschlungen. Umso gespannter war ich auf die neuen Bücher, welche mit einem spannenden Klappentext und ansprechend gestalteten Covern mein Interes... Endlich geht die DOORS-Serie mit der zweiten Staffel weiter. Damals habe ich die ersten Bände dieses wahnsinnig ungewöhnlichen Projekts mit großer Begeisterung gelesen und jeden Teil verschlungen. Umso gespannter war ich auf die neuen Bücher, welche mit einem spannenden Klappentext und ansprechend gestalteten Covern mein Interesse geweckt haben. Nach einer sehr spannenden und fesselnden Pilotfolge verfolgen wir in „Energija“, wie die Russin Milana den unerklärlichen Tod ihres Vaters, der als Wissenschaftler in einer Forschungseinrichtung überraschend gestorben ist, aufzuklären versucht. Es gibt Aufzeichnungen des Wissenschaftlers, die von einem seltsamen Stein handeln. Ein spannendes, rätselhaftes Abenteuer beginnt ... Dieser Band konnte mich nicht nur durch den gewohnt flüssigen und kreativen Schreibstil von Markus Heitz begeistern, sondern auch durch die spannende Handlung an die Seiten fesseln. Die Charaktere wurden interessant und abwechslungsreich ausgearbeitet. Diese Lektüre war ein absoluter Lesegenuss und ist zu meinem Lieblingsband der Reihe geworden. Durch die verschiedenen Sichtwechsel wurde konstant eine starke Spannung aufgebaut, welche mich begeisterte. Ein empfehlenswerter Thriller, welchen ich nicht nur Fans von Markus Heitz ans Herz lege.

  • Artikelbild-0