Meine Filiale

Wir sehen uns unter den Linden

Roman

Charlotte Roth

(18)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein aufwühlender Roman über den Mauerbau, das Leben in der jungen DDR und über zerrissene Familien und Freundschaften von der Bestseller-Autorin Charlotte Roth
Berlin nach dem 2. Weltkrieg:
Von ihrem geliebten Vater Volker, einem Lehrer, hat Susanne gelernt, an den Sozialismus zu glauben. Ohne je das Vertrauen in die Menschheit zu verlieren, hat er gegen das Naziregime gekämpft - und wurde vor den Augen seiner sechzehnjährigen Tochter kurz vor Kriegsende erschossen. Nie hat Susanne dieses Erlebnis vergessen, das sie für ihr Leben geprägt hat.. Um das Vermächtnis des Vaters zu erfüllen, widmet sich Susanne von ganzem Herzen dem Aufbau eines besseren Deutschland.
Erst als sie den lebenslustigen Koch Kelmi kennen- und liebenlernt, beginnt sie allmählich zu begreifen, was um sie herum passiert. Zu tief jedoch ist der Glaube an den Sozialismus im Osten Deutschlands in ihr verwurzelt, zu stark das Band, das sie mit dem toten Vater verbindet.
Dann kommt der 13. August, und plötzlich verstellt die Mauer Susanne jegliche Möglichkeit einer Alternative ...
»Eine berührende Liebesgeschichte und eine erschütternde Familientragödie, spannend geschrieben.« Mechtild Borrmann, Autorin des SPIEGEL-Bestsellers Trümmerkind

"Ein wunderbarer Roman über die deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert. großartig geschrieben, spannend und einfühlsam zugleich. Charlotte Roth ist eine der derzeit besten Erzählerinnen."
Ruhr Nachrichten, 05.06.2019

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 528 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.03.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783426451366
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 1100 KB
Verkaufsrang 13493

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein sehr spannendes Buch, dass die Anfänge der DDR aus der Sicht einer überzeugten Sozialisten beschreibt. Verbunden mit einer ergreifende Liebesgeschichte, fiel es mir schwer das Buch aus der Hand zu legen.

Berlin nach dem 2.Weltkrieg....

Jutta Janßen, Thalia-Buchhandlung Bremen

Eine tragische Liebesgeschichte zwischen Ost und West, mitten in den Aufbaujahren in Berlin und geprägt von den dunklen Erinnerungen an die Nazizeit. Absolut lesenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
13
4
0
1
0

Deutsche Geschichte, super
von einer Kundin/einem Kunden aus Ellrich am 05.01.2021

Fand ich sehr interessant, konnte vieles mit meinem eigenem Erlebnissen, bin 72, in der DDR groß geworden und bis 90 dort gelebt, vergleichen. Der Roman ist spannend, konnte ihn nicht mehr weglegen.

Eintauchen in eine andere Zeit Berlins
von einer Kundin/einem Kunden aus Olten am 10.10.2020

Die Geschichte von Susanne und ihrer Familie gibt einen guten Einblick in das Leben in Berlin von der Weimarer Republik bis zum Bau der Mauer. Charlotte Roth hat einen angenehmen Schreibstil und beleuchtet aus verschiedenen Blickwinkel das Zeitgeschehen. Die Protagonisten bewegen sich in einer gut recherchierten Geschichte über ... Die Geschichte von Susanne und ihrer Familie gibt einen guten Einblick in das Leben in Berlin von der Weimarer Republik bis zum Bau der Mauer. Charlotte Roth hat einen angenehmen Schreibstil und beleuchtet aus verschiedenen Blickwinkel das Zeitgeschehen. Die Protagonisten bewegen sich in einer gut recherchierten Geschichte über die Zeit in Berlin. Für mich ein absolut tolles Buch, das ich gerne weiterempfehle. Einziger Minuspunkt ist die Geschichte über die Beziehung zwischen Susanne und Kelmi. Gibt es wirklich Männer, die sich von einer Frau so behandeln lassen und sie trotzdem über Jahre vergöttern? Das war für mich bis zum Schluss nicht ganz nachvollziehbar.

Unter den Linden roth
von einer Kundin/einem Kunden aus Möglingen am 28.01.2020

Sehr fesselnder Roman. Bin in der DDR geboren und kann viele Begebenheiten nachvollziehen. Man kann sich gut mit den Personen identifizieren


  • Artikelbild-0