Der letzte Magier von Manhattan

Roman

Die Rätsel des Ars Arcana Band 1

Lisa Maxwell

(40)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

16,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die deutsche Erstausgabe des magischen New-York-Times-Bestsellers von Lisa Maxwell.

"Der letzte Magier von Manhattan" ist der Auftakt einer temporeichen Urban Fantasy-Saga über eine junge Diebin im Manhattan des frühen 20. Jahrhunderts.

Seit Jahrhunderten herrscht Krieg zwischen zwei Fraktionen von Magiern: Während die einen sich dem mächtigen Orden Ortus Aurea angeschlossen haben, fristen die anderen ein Schatten-Dasein im Untergrund. Zu ihnen gehört die junge Diebin Esta, die von ihrem Mentor ins New York des Jahres 1901 geschickt wird, um ein Buch zu stehlen, das als Waffe gegen den Orden dienen soll. Esta schließt sich einer Gang von Magiern an, die wie sie den Orden bekämpfen. Sie gewinnt deren Vertrauen und mehr - und weiß doch, dass sie jeden in der Vergangenheit betrügen muss, wenn sie die Zukunft retten will.
Eine junge Diebin, das New York der Gangs und Gaslaternen und ein uralter Krieg der Magier.

Teil Eins der Urban Fantasy-Reihe "Die Rätsel des Ars Arcana".

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 576 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.08.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783426453681
Verlag Droemer Knaur Verlag
Originaltitel The Last Magician
Dateigröße 1436 KB
Übersetzer Michelle Gyo
Verkaufsrang 17400

Weitere Bände von Die Rätsel des Ars Arcana

Buchhändler-Empfehlungen

Guter Reihenauftakt

P. Haas, Thalia-Buchhandlung Bremen

Mir hat der erste Band gut gefallen. Es dauert einige Seiten, bis die Action so richtig beginnt, die ersten Seiten sind etwas zäh zu lesen. Dann aber geht die Story richtig ab!

Alina Borzenkova, Thalia-Buchhandlung Trier

Eine Diebin auf Zeitreise und dann auch noch Magie? Das musste ich einfach lesen und empfehle es jedem der auch anfällig für dieses Konzept ist! Es ist spannend, auch wenn diese sich erst langsam steigert, ideenreich und reist einen einfach mit. Ich freue mich sehr auf Band 2

Kundenbewertungen

Durchschnitt
40 Bewertungen
Übersicht
22
16
2
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 13.03.2021
Bewertet: anderes Format

Esta besitzt die außergewöhnliche Gabe, durch die Zeit reisen zu können. Dies nützt sie, um magische Artefakte zu stehlen, um damit die Macht des alten Orden zu schmälern. Als jedoch Harte auftaucht, gerät ihr Plan ins Wanken. Wie wird sie sich entscheiden? Sehr empfehlenswert.

Toller Fantasyroman
von Martina Suhr aus Salem am 27.05.2020

Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, da das Cover einfach unglaublich schön ist. Auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht, also musste ich dieses Buch lesen. Der Einstieg fiel mir recht leicht, denn der Stil der Autorin ist angenehm zu lesen. Sie beschreibt die Szenen stimmungsvoll und bildreich, so dass man direk... Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, da das Cover einfach unglaublich schön ist. Auch der Klappentext hat mich neugierig gemacht, also musste ich dieses Buch lesen. Der Einstieg fiel mir recht leicht, denn der Stil der Autorin ist angenehm zu lesen. Sie beschreibt die Szenen stimmungsvoll und bildreich, so dass man direkt in die Story hineingezogen wird und von Beginn an mitfiebert. Auch die Figuren sind mit ihren Geheimnissen und den vielen Ecken und Kanten sehr spannend konzipiert. Mein Liebling ist Esta, die junge Diebin, die aufgrund ihrer magischen Begabung in die Vergangenheit geschickt wird, um das drohende Unheil abzuwenden. Doch leider hab ich mich in der Vergangenheit ein wenig verloren. Nachdem der rasante und actionreiche Anfang mich wirklich packen konnte, wurde es irgendwann ziemlich zäh. Ich legte immer wieder Pausen ein, las erst andere Bücher, um es aber letztlich doch immer wieder zu versuchen. Zum Glück, denn auch wenn sich der Mittelteil ein wenig zieht, packt einen das Ende dann doch wieder. Die Story nimmt erneut Fahrt auf und man möchte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Wäre der Mittelteil nicht so abgeflacht, hätte ich volle Punktzahl gegeben, doch so muss ich leider einige Abstriche machen. Nichtsdestotrotz kann ich euch diese magische Story empfehlen, denn die Idee des Buches ist wirklich genial und ich bin gespannt, wie es weitergeht.

spannend, überraschend, magisch
von Meggie aus Mertesheim am 21.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Seit Jahrhunderten herrscht Krieg zwischen dem Orden Ortus Aurea und denen, die im Untergrund hausen müssen. Die Diebin Esta lebt ebenfalls im Verborgenen, bis sie den Auftrag erhält, ins Jahr 1901 zu reisen, um ein wichtiges Buch zu stehlen. Dies könnte als Waffe gegen die Ortus Aurea dienen. Doch Esta weiß, dass ihre Reise gef... Seit Jahrhunderten herrscht Krieg zwischen dem Orden Ortus Aurea und denen, die im Untergrund hausen müssen. Die Diebin Esta lebt ebenfalls im Verborgenen, bis sie den Auftrag erhält, ins Jahr 1901 zu reisen, um ein wichtiges Buch zu stehlen. Dies könnte als Waffe gegen die Ortus Aurea dienen. Doch Esta weiß, dass ihre Reise gefährlich ist. Denn die Vergangenheit ist wichtig, wenn sie die Zukunft retten will. Schon die ersten Seiten dieses Auftakts zu einer Fantasy-Trilogie konnte mich in den Bann ziehen. Die Autorin hat eine wunderbare Schreibweise und erzählt mit einem packenden Stil die Geschichte von Esta, die in die Vergangenheit ins Jahr 1901 reist, um dort ein Buch zu stehlen. Der Konflikt, in den Esta gerät, ist für sie sehr emotional. Sie schließt sich einer Gruppe von Magiern an, die gegen den Orden Ortus Aurea rebellieren und offen Krieg gegen diesen führen. Dabei muss sie so einige Lügen erzählen, da ja keiner wissen darf, dass sie aus der Zukunft kommt. Das Setting ist fabelhaft. Ich liebe es, in bestimmte Metropolen zu bestimmten Zeiten zu reisen. Allen voran ist es London im Mittelalter oder die USA in den 20er Jahren. Aber auch der Anfang des 20. Jahrhunderts in Manhattan hat so seinen Reiz. Vor allem, wenn er so magischer Natur ist. Es wird eine spannungsgeladene Atmosphäre aufgebaut, so dass man Mühe hat von der Geschichte abzulassen. Vieles hat mich sehr fasziniert. Gerade Esta, die eine starke, mutige Frau ist, sich aber dann doch nicht gegen ihre Gefühle wehren kann. Auch dass einige Überraschungen aufwarten, hat mir sehr gut gefallen. Die Wendungen waren unerwartet und haben neuen Schwung reingebracht. Da es sich um den Auftakt der Reihe handelt, ist klar, dass einiges erklärt wird und damit auch ein paar Längen ins Spiel kommen. Doch wenn man am Ball bleibt und (das Buch ist in vier Teile aufgesplittert) zum dritten Teil kommt, geht es rasant und spannend zu und man merkt, dass die ganze Vorgeschichte von Nöten war, um den Rest zu verstehen. Dies soll jedoch nicht heißen, dass die ersten beiden Abschnitte langweilig sind. Im Gegenteil. Ich freue mich auf den zweiten Teil und auf ein Wiederlesen mit allen Figuren. Meggies Fussnote: Spannend, überraschend und magisch.


  • Artikelbild-0