Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Stadtbär

Als der Bär eines Tages erwacht, kommt ihm derWald seltsam leer vor. Wo sind bloß die anderen Tiere? »Alle in die Stadt gezogen«, erklärt der Habicht. »Dort gibt es beheizte Höhlen, leckeres Essen und vor allem: keine Jäger!« Das gefällt dem Bären, er macht sich auf den Weg und streift durch die Stadt. Die anderen Tiere wollen ihn möglichst schnell wieder loswerden: »Der Bär bringt uns in Gefahr! Wir sind für die Menschen fast unsichtbar – und nun kommt dieser riesige, ungeschickte Kerl! Die Menschen werden Angst bekommen und die Jäger holen!« Gar nicht so einfach, ein so großes Tier unauffällig einzufangen und die Frage ist: Wer benimmt sich hier eigentlich wie der Bär im Porzellanladen? Katja Gehrmann hat eine überreich bebilderte Geschichte ersonnen, die genau am Übergang zwischen Bilderbuch und Erstlesebuch steht und perfekt für jene geeignet ist, die gerade anfangen, schon gerne selber zu lesen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 96
Altersempfehlung 6 - 8
Erscheinungsdatum 04.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89565-376-6
Verlag Moritz
Maße (L/B/H) 21,6/15,1/1,5 cm
Gewicht 352 g
Abbildungen mit Illustrationen
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 52905
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,95
10,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Knuffig und mit Hintersinn !

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Haben wir uns amüsiert: dieser schlanke Band aus dem Moritz-Verlag ist so lustig-liebenswürdige Lektüre, das auch Leseanfänger sicherlich gerne weiterlesen, wenn Mama oder Papa sie mit ein, zwei Seiten angeködert haben... Katja Gehrmann´s Bär findet die Idee der anderen Waldtiere, einfach mal in die Stadt zu ziehen (wo es einfacher Futter gibt + keine Jäger !) nämlich auch super, nur die lieben "Tierkollegen" wollen ihn dort nicht haben. Schließlich könnte dieser große Kerl sie alle auffliegen lassen, ne wahr? Stattdessen rücken ihre Bär-Vertreibungs-Aktionen sie aber selber in den Fokus... Komplett farbig durchillustriert, gewinnen die tierischen, kulleräugigen Protagonisten dieser Story fix unser Herz, die Textmenge variert von einem Satz bis zu einer Textseite und könnte natürlich auch wunderbar vorgelesen werden ! Testen Sie doch mal mit ihren Sprösslingen :-)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Witzig, ironische Geschichte mit tollen Bildern
von Daggy am 25.09.2019

Während der Bär seinen Winterschlaf gemacht hat, sind die Tiere in die Stadt gezogen. Fuchs, Dachs, Marder und die anderen kommen gut in der städtischen Umgebung klar. Da macht sich der Bär auf und will auch in die Stadt ziehen. Die anderen Tiere bezweifeln, dass das gut geht und befürchten, dass der Bär sie in Gefahr bringt. Da... Während der Bär seinen Winterschlaf gemacht hat, sind die Tiere in die Stadt gezogen. Fuchs, Dachs, Marder und die anderen kommen gut in der städtischen Umgebung klar. Da macht sich der Bär auf und will auch in die Stadt ziehen. Die anderen Tiere bezweifeln, dass das gut geht und befürchten, dass der Bär sie in Gefahr bringt. Darum dauert es eine Weile bis sich alle treffen und auch der Bär erkennt, dass die fremde Stadt kein neues zu Hause für ihn sein kann. Auch nicht die Option "moderne Wohnung, nicht groß, aber gepflegt. Lauter interessante, internationale Nachbarn. Vollverpflegung und sogar medizinische Versorgung und kein Jäger." Die Bilder sind pfiffig und bringen mich zum Schmunzeln. Der Text ist ein wenig ironisch und macht einfach Spaß. Ich glaube, dass Erstleser das Buch mit den vielen Bildern und kurzen Texten gerne lesen werden.