Warenkorb

Sommer unter Sternen

Roman

Du und ich und immer Meer

Als die Hamburger Konditorin Ella Altenburger von ihrem Ehemann verlassen wird, schlägt ihre beste Freundin Maggie vor, dass Ella und ihre Zwillingstöchter ein paar Wochen lang in das Ferienhaus von Maggies Eltern auf Fire Island ziehen. Bei ihrem letzten Besuch auf der Insel vor New York war Ella ein Teenager, doch auch mit sechsunddreißig wird sie erneut von Fire Islands Charme verzaubert. Der Zauber verpufft allerdings rasch, als sie im Ferienhaus Nathan Goodman antrifft: Maggies rebellischer älterer Bruder, ein gefeierter Sternekoch, hat sich dort einquartiert und begrüßt Ella und ihre Kinder alles andere als freundlich. Nur langsam klären sich die Fronten zwischen Ella und Nathan, der auch einen Grund zu haben scheint, warum er auf die Insel geflüchtet ist. Peu à peu beginnt er, sich mit seinem köstlichen Essen in Ellas Herz zu kochen - und das, obwohl sie schon einmal unglücklich in Nathan verliebt war. Könnte ihr verwundetes Herz eine weitere Enttäuschung verkraften? Oder steht diesmal alles unter einem guten Stern?
Rezension
»Ein Lesespaß, der Lust aufs Kochen macht.«
Portrait
Miriam Covi wurde 1979 in Gütersloh geboren und entdeckte schon früh ihre Leidenschaft für zwei Dinge: Schreiben und Reisen. Ihre Tätigkeit als Fremdsprachenassistentin führte sie 2005 nach New York. Von den USA aus ging es für die Autorin und ihren Mann zunächst nach Berlin und Rom, wo ihre beiden Töchter geboren wurden. Seit 2017 lebt die Familie in Bangkok. Zur zweiten Heimat wurde für Miriam Covi allerdings die kanadische Ostküstenprovinz Nova Scotia, in der sie viele Sommer ihrer Kindheit und Jugend verbringen durfte und wo sie auch heutzutage regelmäßig versucht, dem Großstadttrubel zu entkommen - und zu schreiben.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 496 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.05.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783641228736
Verlag Random House ebook
Dateigröße 3122 KB
Verkaufsrang 4056
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Antje Roschlau, Thalia-Buchhandlung Hagen

Toller Sommerroman, der mir richtig gut gefallen hat. Sympathisch und frech, mit der richtigen Portion Humor und Ernsthaftigkeit. Gelungene und runde Mischung!

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Wunderschöner Sommerroman, luftig und leicht mit toll gezeichneten Protagonisten.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
47 Bewertungen
Übersicht
39
7
1
0
0

Der Koch und die Konditorin
von Bücher in meiner Hand am 26.02.2020

Nach "Sommer in Atlantikblau" traute ich mich erst nicht, diesen zweiten Roman von Miriam Covi zu lesen. Ich befürchtete, enttäuscht zu werden nach dem wunderschönen Ausflug nach Halifax. Auf den ersten Seiten fühlte es sich bereits so an, als ob meine Befürchtungen wahr werden, denn die dreijährigen Zwillinge von Ella schien... Nach "Sommer in Atlantikblau" traute ich mich erst nicht, diesen zweiten Roman von Miriam Covi zu lesen. Ich befürchtete, enttäuscht zu werden nach dem wunderschönen Ausflug nach Halifax. Auf den ersten Seiten fühlte es sich bereits so an, als ob meine Befürchtungen wahr werden, denn die dreijährigen Zwillinge von Ella schienen mir viel zu übertrieben dargestellt. Das mal was kaputt geht in einem Kleinkinderhaushalt oder gekleckert wird ist normal. Nicht aber, dass Kinder u.a. in ein fremdes Haus stürmen und sofort mit dreckigen Schuhen auf dem Sofa rumtoben. Für einen geglückten Buchstart hätte es diese unverhältnismässigen Aktionen nicht gebraucht, der wäre auch mit viel weniger Kinderdrama gut gelungen. Zum Glück verhielten sich die Twins nach dem sehr stürmischen Beginn wie normal erzogene Kleinkinder und ich konnte mich auf die Geschichte einlassen. Spannend erzählt Miriam Covi wie Ella von Hamburg nach Fire Island, einer Insel vor New York, flüchtet - nachdem ihr Mann ihr eröffnet, dass er die Scheidung will - und einen "Sommer unter Sternen" erleben wird. Doch im Haus ihrer besten Freundin Maggie ist sie nicht wie erwartet allein, auch Maggies Bruder Nathan hat sich ins Ferienhaus der Familie geflüchtet. Der berühmte Koch ist gar nicht begeistert von den unerwarteten Gästen und verhält sich feindselig, aber nach ein paar Tagen scheint er sich wieder in den Griff zu bekommen. Es könnte eine unbeschwerte Zeit für die Bewohner des Goodmann-Cottage werden, aber ob sie ihre familiären Situationen und Befindlichkeiten aufarbeiten können, muss sich erst noch zeigen - und dies gestaltet sich für den Leser als äusserst spannend zu lesen. Die Beschreibungen der Insel und seiner Bewohner gefielen mir sehr gut. In Gedanken bin ich mit Ella über die Insel mit dem wunderschönen Strand und den kleinen Läden flaniert. Die Geschichte von Nathan, wie er sich langsam öffnet, die Rückblicke auf ihre Teeniezeiten und ebenso später auch Thomas Gefühlsbeichten fand ich stimmig, die Familiengeschichten ebenso. Die Autorin nahm immer wieder kleine Einzelheiten von früher mit auf, so dass sich alles zu einer stimmigen, mitunter fast schon dramatischen Geschichte verband. Fazit: Ein romantischer Schmöker, der Hunger macht - auf Essen und mehr Romane von Miriam Covi. 4 Punkte.

Die nervigen Kinder haben mir den Roman versaut
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 23.02.2020

Ich habe vor diesem Buch den anderen Roman von der Autorin gelesen ("Sommer in Atlantikblau") und war trotz viel Kitsch so begeistert, dass ich mir gleich diesen geladen habe. Aber der Anfang (also gut 150 Seiten lang) hat sehr an meinen Nerven gezerrt. Die beiden dreijährigen Töchter, die sich ständig in die Hose machen, wein... Ich habe vor diesem Buch den anderen Roman von der Autorin gelesen ("Sommer in Atlantikblau") und war trotz viel Kitsch so begeistert, dass ich mir gleich diesen geladen habe. Aber der Anfang (also gut 150 Seiten lang) hat sehr an meinen Nerven gezerrt. Die beiden dreijährigen Töchter, die sich ständig in die Hose machen, weinen und toben waren mir zu viel. Sie nehmen so viel Raum in diesem Buch ein, dass ich es schon weglegen wollte. Gott sei Dank wird das weniger und es wird endlich romantisch. Die Geschichte um Sternekoch Nathan hat mir sehr gut gefallen und Ella, die Hauptfigur, wird sehr realistisch und symphatisch dargestellt. Das Ende war zwar wieder fast zu viel Kitsch, aber das erwartet man ja, wenn man einen Liebesroman aufschlägt.

Ich möchte Sommer!
von Igela am 06.01.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Knall auf Fall wird Ella von ihrem Mann Thomas verlassen und ist nun alleine mit den dreijährigen Zwillingstöchtern Paula und Clara. Verzweifelt ruft sie ihre Freundin Maggie an. Und die schlägt vor, Hamburg für ein paar Wochen hinter sich zu lassen und Kraft zu tanken auf Fire Island, wo Maggis Familie ein Ferienhaus besitzt. A... Knall auf Fall wird Ella von ihrem Mann Thomas verlassen und ist nun alleine mit den dreijährigen Zwillingstöchtern Paula und Clara. Verzweifelt ruft sie ihre Freundin Maggie an. Und die schlägt vor, Hamburg für ein paar Wochen hinter sich zu lassen und Kraft zu tanken auf Fire Island, wo Maggis Familie ein Ferienhaus besitzt. Auf der Insel vor New York war Ella als Jugendliche schon mit Maggie im Urlaub. Kaum dort eingekommen, stellt sie jedoch fest, dass Maggis Bruder Nathan ebenfalls diese Idee hatte. Der gefeierte Starkoch nimmt sich eine Auszeit und will auf keinen Fall das Häuschen mit Ella und den Kindern teilen. Doch Ella weigert sich abzureisen und beide fügen sich zähneknirschend in ihr Schicksal. Normalerweise erwähne ich die Ausstattung eines Buches nicht in meiner Rezension. Das Cover ist jedoch so schön und hochwertig gestaltet, dass ich das unbedingt hier vermerken muss. So wie das Cover mein Herz gewonnen hat, so hat die Geschichte mein Herz erwärmt. Miriam Covi, von der ich schon ein Buch gelesen habe, schreibt so fesselnd, dass man völlig in der Geschichte versinkt. Zwar muss ich gestehen, dass mir zu Beginn keine der Figuren besonders sympathisch waren. Da ist erst mal Ella, die keinerlei Durchsetzungsvermögen gegenüber ihren Kindern hat. Einen Babysitter für ihre Kinder, die immerhin schon 3 Jahre alt sind, lehnt sie ab. Allabendlich legt sie sich neben die Kids und hält Händchen bis sie eingeschlafen sind. Die Mädchen rufen und sie springt sofort. Und wenn sie nicht schnell genug springt, dann schreien sie und machen Terror. Dass, sich da ihr Mann Thomas verdünnisiert hat, verwundert ( mich ) nicht. Und tatsächlich wird das bei der Trennung zwischen den beiden zur Sprache gebracht. Jeder schiebt dem anderen die Fehler zu. Etwas, was absolut realistisch ist. Sowieso wurden die zwischenmenschlichen Beziehungen sehr gut ausgearbeitet. Als Leser ist man hautnah dabei, als Ella die Trennung wegstecken muss, versucht ihrer Überforderung mit den Kindern Herr zu werden und sich mit Nathan durch die Urlaubstage streitet. Dann die 3 1/2 jährigen Zwillinge Clara und Paula. Die echt schlecht erzogen sind und genau wissen, dass ihre Mutter macht, was sie wollen. Dann ist da noch der Vater der Zwillinge. Thomas, der fremd schläft und dabei die Karikatur des untreuen Ehemannes abgibt. Mit solchen Kindern und einer Frau, die völlig unter der Fuchtel der Dreijährigen steht, habe ich ihn ansatzweise verstanden.. Der zweite Mann im Buch, Nathan, der Bruder der besten Freundin ist ein Bad Boy, wie es im Buche steht. Zugedröhnt, tätowiert und überaus gehässig. Nun könnte man meinen, dass ein Buch mit solchen Figuren keinen Spass macht. im Gegenteil! Ich habe mich köstlich amüsiert, mich fremd geschämt und geärgert. So manches mal habe ich mir überlegt, wie ich die Zwillinge zur Räson bringen würde und was da alles schief läuft in der Erziehung. Ella, ihre Töchter und auch Nathan machen eine unheimlich gut geschriebene Entwicklung durch. So, dass es authentisch wirkt, aber spannend bleibt. So habe ich mich keine Sekunde mit diesem Buch gelangweilt. Immer geschah etwas Neues und lange habe ich mich gefragt, ob und wie Ella eine neue Liebe findet? Wird sie mit dem Investbanker Will, den sie auf Fire Island am Strand kennenlernt, zusammen kommen? Oder doch mit Nathan, ihrer Jugendliebe? Oder reist plötzlich Thomas an und bittet um Verzeihung? Die Insel, Fire Island, ist absolut idyllisch beschrieben. Auch das Meer, die Bevölkerung wie auch zurückhaltend Gepflogenheiten und Geschichtliches haben mich gefesselt. Die Beschreibungen der autofreien Insel mit ihren Dünen und Bollerwagen, mit denen das Gepäck transportiert wird, macht so richtig Lust, mal wieder Urlaub auf einer Insel zu verbringen. Dieses Buch schneidet etliche Themen an. Enttäuschung und Trennung, Freundschaft, romantische Passagen, Überforderung mit Kleinkindern. Es wird aber auch viel gekocht und gebacken. Da Nathan als Sternekoch im Ferienhäuschen immer wieder mal den Kochlöffel schwingt. Und Ella als gelernte Konditorin auch im Urlaub die schönsten Torten zaubert. Die besondere Überraschung am Schluss des Buches waren zwei Rezepte, die ich unbedingt nach kochen möchte. Obwohl ich dieses Buch in der Weihnachtszeit gelesen habe, kamen bei mir Urlaubsgefühle auf. Und die Sehnsucht nach Strand, Meer und Krabbenessen.