Meine Filiale

Lieblingskind

Thriller

C.J. Tudor

(66)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,00 €

Accordion öffnen
  • Lieblingskind

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Goldmann
  • Lieblingskind

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    Goldmann

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

22,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Eines Nachts verschwand seine geliebte Annie. Aus ihrem eigenen Bett. Das ganze Dorf hat sie gesucht, überall. Alle haben das Schlimmste befürchtet. Und dann, wie durch ein Wunder, kehrte sie vierundzwanzig Stunden später zurück. Aber sie konnte – oder wollte – nicht sagen, was ihr zugestoßen war. Und auch er konnte es sich nicht erklären. Er wusste nur, dass sie nicht mehr dieselbe war. Nicht mehr seine Annie. Und er bekam Angst - mörderische Angst vor seiner eigenen kleinen Schwester ...

Beklemmend, unheimlich und Atem beraubend spannend – der neue Thriller von C.J. Tudor.

»Wenn Sie meine Bücher mögen, werden Sie auch dieses verschlingen.«

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 15.07.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-20579-0
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 20,5/13,4/4 cm
Gewicht 533 g
Originaltitel The Taking of Annie Thorne
Übersetzer Werner Schmitz
Verkaufsrang 81078

Buchhändler-Empfehlungen

Dermot Willis, Thalia-Buchhandlung Kassel

Für alle Fans von Stephen King odere Blake Crouch. Das Buch ist gut geschrieben, nur ich fand manche Stellen etwas lang gezogen.

A. Crespo, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Ein schauriger Thriller den man einfach verschlingen muss. Non-Stop Reading garantiert. Lieblingskind besticht durch seinen tollen Protagonisten, Spannungsaufbau der einem das Fürchten lehrt und exakt geplante tolle Twists.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
66 Bewertungen
Übersicht
22
20
13
10
1

von einer Kundin/einem Kunden am 17.08.2020
Bewertet: anderes Format

Anfangs etwas langatmig, doch ab der Mitte beginnt es spannend zu werden. Die Geschichte selbst ist sehr mysteriös, allerdings konnte mich das Buch nicht gänzlich überzeugen.

Gänsehaut pur
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 23.03.2020

Inhalt: Eines Nachts verschwand seine geliebte Annie aus ihrem eigenen Bett. Das ganze Dorf hat sie gesucht. Überall. Alle haben das schlimmste befürchtet. Und dann, wie durch ein Wunder, kehrte sie vierundzwanzig Stunden später zurück. Aber sie konnte  - oderwollte - nicht sagen, was ihr zugestoßen war. Und auch er konnte es s... Inhalt: Eines Nachts verschwand seine geliebte Annie aus ihrem eigenen Bett. Das ganze Dorf hat sie gesucht. Überall. Alle haben das schlimmste befürchtet. Und dann, wie durch ein Wunder, kehrte sie vierundzwanzig Stunden später zurück. Aber sie konnte  - oderwollte - nicht sagen, was ihr zugestoßen war. Und auch er konnte es sich nicht erklären. Er wusste nur, dass sie nicht mehr dieselbe war. Nicht mehr seine Annie. Und er bekam Angst – mörderische Angst vor seiner eigenen kleinen Schwester. Meine Meinung: Das Cover ist wahnsinnig ansprechend, düster und passend zur Geschichte. Das kleine Mädchen auf der Mauer verschafft einem richtig Gänsehaut. Die Geschichte wird aus der Sicht des 40jährigen Joe erzählt, der nach langer Zeit in seine alte Heimatstadt zurückkehrt, nachdem er eine unheilvolle Email von einem unbekannten Absender bekommen hat.  Im Laufe des Buchs erfahren wir viel  über seine Person, seine Probleme und – mit Hilfe von Rückblenden-auch viel über seine Vergangenheit-insbesondere über seine Schulzeit und über den Tag, an dem seine Schwester verschwunden ist und was danach passiert ist. Die Rückblenden sind so in die Geschichte eingearbeitet dass es scheint, als würde sich Joe durch Gespräche, Gebäude oder Entdecktem an die Geschehnisse seiner Kindheit zurückerinnern. Auch die anderen Charaktere wurden gut herausgearbeitet, wie beispielsweise Joes Jugendfreunde, die immer noch in seiner Heimatstadt leben und von seinem Besuch alles andere als erfreut sind. Während dem Lesen  empfängt man immer die beklemmende und schauderhafte Stimmung in Arnhill und man kann sehr gut mit Joe mitfühlen. Die Geschichte steigert sich von Seite zu Seite. Mir ging es auf jeden Fall so, dass ich das Buch irgendwann nicht mehr aus der Hand legen wollte. Das Ganze spitzt sich gegen Ende des Buches soweit zu, dass es selbst mir ganz kurz zu viel wurde, weil so viel auf einmal passiert ist, dass ich Mühe hatte mitzukommen.   Ein wahnsinnig unheimlicher, spannender Thriller, der unter die Haut geht. Und zwar so weit, dass ich einmal unterbrechen musste, weil es mir eiskalt den Rücken runter gelaufen ist (das mit Annies Puppe hätte nun wirklich nicht sein müssen, liebe  C.J.Tudor xD)  

Ein wening zu langweilig
von einer Kundin/einem Kunden aus St.Gallen am 29.02.2020

Joe kommt zurück in das Dorf in dem er aufgewachsen ist, um etwas aus der Welt zu schaffen. Er nimmt eine Stelle als Lehrer an. Seine Schwester Annie und sein Vater starben bei einem Autounfall. In der Vergangenheit liegt noch ein Geheimnis. Sein ehemaliger Schulkollege ist nun mittlerweile ein hohe Nummer in Arnhill. Für mich i... Joe kommt zurück in das Dorf in dem er aufgewachsen ist, um etwas aus der Welt zu schaffen. Er nimmt eine Stelle als Lehrer an. Seine Schwester Annie und sein Vater starben bei einem Autounfall. In der Vergangenheit liegt noch ein Geheimnis. Sein ehemaliger Schulkollege ist nun mittlerweile ein hohe Nummer in Arnhill. Für mich ist es zum Teil zu langwierig geschrieben. Das Ende hat mich auch nicht zu 100% überzeugt.


  • Artikelbild-0