Meine Filiale

Wie du mir

So ich dir - Thriller

Amy Gentry

(12)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

15,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

21,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Zwei Frauen im Rachefieber ...

Die junge Comedian Dana Diaz begegnet nach einem missglückten Auftritt der IT-Spezialistin Amanda. Als Frauen in typischen Männerberufen klagen sie sich ihr Leid, denn beide sahen sich in der Vergangenheit häufig mit sexuellen Belästigungen oder Übergriffen konfrontiert. Lange haben sie dies einfach erduldet, jetzt wollen sie selbst für Gerechtigkeit sorgen. Sie schließen einen Pakt: Jede soll sich an den Gewalttätern der anderen rächen. Nach kurzer Zeit übertrumpfen sich die beiden Frauen in ihren Rachespielen, geraten in eine Spirale aus Gewalt, Betrug und Täuschung. Bis sich Dana irgendwann fragt, ob sie ihrer neuen Freundin eigentlich wirklich blind vertrauen kann. Und was, wenn nicht? Wäre es dann für einen Absprung aus dem teuflischen Spiel nicht schon viel zu spät…?

»Ein Buch, das den Nerv einer Zeit trifft, in der die ›MeToo‹-Debatte unsere Gesellschaft verändert. Gentrys packende Art zu schreiben, lässt einen das Buch nicht weglegen. Zumal die Geschichte immer überraschendere Wendungen nimmt.«

Amy Gentry ist freie Literaturkritikerin und unterrichtet in Austin, Texas, englische Literatur an einer Highschool. Außerdem engagierte sie sich mehrere Jahre lang als Ehrenamtliche in einer Organisation für Opfer sexueller Gewalt. Ihr Debüt »Good as Gone« wurde zu einem internationalen Bestseller und erschien in über 20 Ländern. Amy Gentry lebt mit ihrer Familie in Austin..
Astrid Arz wurde 1958 in Sibiu (Rumänien) geboren und kam 1965 nach Deutschland. Sie studierte Germanistik und Skandinavistik in München. Zudem gründete sie die Literaturzeitschrift federlese, welche sie ebenfalls mit herausgab. Seit 1981 übersetzt sie literarische Werke aus dem Schwedischen, Norwegischen und Englischen, darunter Titel von Märta Tikkanen, Emma Tennant, Larry McMurtry, Barbara Kingsolver, Ann-Marie MacDonald, Louise Doughty und Amy Gentry.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 25.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-10371-5
Verlag C. Bertelsmann
Maße (L/B/H) 21,3/13,5/3,8 cm
Gewicht 558 g
Originaltitel Last Woman Standing
Übersetzer Astrid Arz
Verkaufsrang 142557

Buchhändler-Empfehlungen

Dora Roth, Thalia-Buchhandlung Lingen

Dana und Amanda schaukeln sich mit ihren Rachespielen gegenseitig hoch, schnell gerät die Lage außer Kontrolle. Spannend & aktuell, vielleicht aber eher Roman als echter Thriller.

Sonja Köln, Thalia-Buchhandlung Vechta

Ein Thriller, der es in sich hat. Modern mit hochaktuellem Thema. Spannung steigt stetig an. Ein überraschendes Ende!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
2
7
3
0
0

Ziemlich langatmiger Rachefeldzug einer jungen Comedian
von Isabellepf aus Gaggenau am 22.08.2019

"Wie du Mir" von Amy Gentry ist ein interessant Thematisierter Thriller, über die junge Comedian Dana die einen perfekt geplanten Racheplan gegen ihre Peiniger schmiedet. Dana Diaz ist jung, Comedian am Anfang ihrer Karriere und hat genug von Sprüchen die unter die Gürtellinie gehen. Nach einem missglückten Auftritt lernt si... "Wie du Mir" von Amy Gentry ist ein interessant Thematisierter Thriller, über die junge Comedian Dana die einen perfekt geplanten Racheplan gegen ihre Peiniger schmiedet. Dana Diaz ist jung, Comedian am Anfang ihrer Karriere und hat genug von Sprüchen die unter die Gürtellinie gehen. Nach einem missglückten Auftritt lernt sie die IT-Spezialistin Amanda kennen, die wie Dana mehrfach Opfer Sexueller Belästigungen wurde. Beide sehnen sich nach Gerechtigkeit und schliessen einen Pakt, indem jede sich an den Peinigern des Anderen rächen soll. Doch schnell endet die Genugtuung in einer Spirale aus Gewalt, Betrug und Täuschung. Ob sie ihrer neu gewonnen Freundin wirklich vertrauen kann? Fasziniert von der Thematik der jungen Comedian Dana Diaz, ist es mir nicht allzu schwer gefallen in die Handlung zu finden. Wobei die Anfänge wie auch der weitere Verlauf ziemlich langatim, teilweise auch sehr ausschweifend aber auch sehr erschreckend zu lesen war. Sexuelle Gewalt, Belästigung und Übergriffe gegen den eigenen Willen ist ein sensibles und leider auch viel zu oft verschwiegenes Thema, dem sicih die Autorin annimmt. Als Charakter empfand ich Dana eher oberflächlich in ihrer Persönlichkeit beschrieben, das es mir erschwerte warm mit ihr zu werden. Ebenfalls flüchtet sie um den tief sitzenden Peinigungen der Männer zu entkommen, immer wieder in die Rolle von Betty die sie für Comedyauftritte als rebellische Figur mit starkem Willen erschaffen hat. Ganz angenehm zu lesen, teilweise sogar ziemlich lebhaft ausgearbeitet, empfand ich den Schreibstil von Amy Gentry, die es schafft durch eine überraschende Wendung ab Mitte des Buches doch noch für fesselnde Momente zu sorgen. Ab da an nimmt der Spannungsbogen an Fahrt an, es sind erste Thrillerzüge erkennbar, die jedoch schnell wieder abflachen und in ein eher unrealistisches Ende münden. Insgesamt konnte der Thriller mich nicht überzeugen. Langatmige Ausführungen haben die Handlung in die länge gezogen, die durch immer wieder abfallende Spannungsbögen für eine mässige Unterhaltung gesorgt haben. Ein Thriller den man lesen kann, aber nicht unbedingt gelesen haben muss, obwohl die Thematik viel zu wenig thematisiert wird.

Abwechlung zu klassischen Thrillern
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 28.03.2019

„Wie du mir, so ich dir“, von Amy Gentry. Ein Thriller, der von ausgefeilten Charakteren und einer überraschenden Wendung lebt. Die Erfahrung der Autorin schafft einen angenehmen Schreibstil, der sich super lesen lässt und den Leser zu einem turbulenten Ende führt. Die Idee der Handlung ist eine Abwechslung zu den "klassischen"... „Wie du mir, so ich dir“, von Amy Gentry. Ein Thriller, der von ausgefeilten Charakteren und einer überraschenden Wendung lebt. Die Erfahrung der Autorin schafft einen angenehmen Schreibstil, der sich super lesen lässt und den Leser zu einem turbulenten Ende führt. Die Idee der Handlung ist eine Abwechslung zu den "klassischen" Thrillern, die sich um einen Mordfall drehen, der aufgedeckt werden muss. Leseempfehlung für dieses Werk

Me too
von Sago aus Falkensee am 21.03.2019

Ein eher ungewöhnlicher Thriller, der mich aber gut unterhalten hat. Comedian Jane hat sich nach einer sexuellen Belästigung von Los Angeles nach Austin zurückgezogen. Sofort fällt auf, dass sie das Erlebnis sehr schwer nimmt, was auf frühere traumatische Erlebnisse hinweist. Nach einem Auftritt lernt sie die kühle, begerrschte... Ein eher ungewöhnlicher Thriller, der mich aber gut unterhalten hat. Comedian Jane hat sich nach einer sexuellen Belästigung von Los Angeles nach Austin zurückgezogen. Sofort fällt auf, dass sie das Erlebnis sehr schwer nimmt, was auf frühere traumatische Erlebnisse hinweist. Nach einem Auftritt lernt sie die kühle, begerrschte IT-Spezialistin Amanda kennen. Auch sie berichtet, dass sie von Männern einiges erleiden musste, und zieht die unsichere Dana mehr und mehr in ihren Bann. Schließlich schlägt sie ihr einen ungewöhnlichen Pakt vor: Sie rächt sich an Danas Peinigern und Dana tut ihr dieselben Gefallen. Wie nicht anders zu erwarten, gerät diese "Spiel" immer mehr außer Kontrolle. Dana erfährt mehr über ihre Vergangenheit, als sie je wissen wollte... Im Grunde kann man beide Frauen nur als schwer gestört bezeichnen, Dennoch habe ich ziemlich schnell mit Dana mitgefiebert und fand das Buch spannend bis zum Ende. Der Ausflug in die Welt der Comedians war zudem ein ungewöhnliches Setting. Nur schade, dass Danas Witze wenig lustig waren. Raffiniert ist hier zudem die Cover-Gestaltung. Denn das Sprichwort "Wie du mir" setzt sich auf der Rückseite mit "So ich dir" fort.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3