Warenkorb

Best Man

Roman

Für Nat Rossi ist die Hochzeit ihrer besten Freundin in Kalifornien eine willkommene Abwechslung. Ihre eigene Ehe ist vor Kurzem auf skandalöse Weise in die Brüche gegangen, und seitdem trägt sie die Verantwortung für eine Stieftochter im Teenageralter, die Nat für den Verlust ihres Zuhauses verantwortlich macht. Ein bisschen Spaß kann also nicht schaden! Nicht geplant war allerdings, am nächsten Morgen im Hotelbett des unverschämt attraktiven Trauzeugen und schwerreichen Weiberhelden Hunter Delucia aufzuwachen – und sich an nichts erinnern zu können ...

Portrait
Vi Keeland ist eine New-York-Times-Bestsellerautorin. Mit über einer Million verkaufter Bücher wird sie inzwischen in acht Sprachen übersetzt. Vi Keeland hat ihre große Liebe mit sechs Jahren kennengelernt. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in New York.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 20.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-48883-4
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 20,5/13,4/3,2 cm
Gewicht 388 g
Originaltitel Sex, not Love
Übersetzer Babette Schröder
Verkaufsrang 5282
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

M. Wowes, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Vi Keeland ist rasend schnell zu einer meiner liebsten Autorinnen im Leidenschafts-Genre geworden! Auch "Best Man" ist wieder eine herrliche, sexy Mischung aus Sarkasmus, Romantik und Drama - einfach klasse. (Und bitte nicht von den "Dirty"-Stickern abschrecken lassen!)

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Wie immer ein super Buch von Vi Keeland. Das Buch war emotional romantisch und aufregend. Es liegt ständig diese Spannung in der Luft, dieses Knistern & es steht außer Frage, daß das zwischen Natalia & Hunter was Großartiges sein könnte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
38 Bewertungen
Übersicht
25
9
3
1
0

Spannung (und damit mein Interesse) kam erst so richtig im letzten Drittel
von Liebe dein Buch aus Bremen am 19.02.2020

Meine Meinung: Leider reiht sich dieses Vi-Keeland-Buch erneut nicht in meine Highlights-Liste ein. Wie bereits bei "Mister West" gab es einige Punkte, in denen mich die Geschichte nicht überzeugen konnte. Aber immerhin haben Nat und Hunter einen höheren Unterhaltungswert aufweisen können als ihre Vorgänger. Heißt: Ich war nicht... Meine Meinung: Leider reiht sich dieses Vi-Keeland-Buch erneut nicht in meine Highlights-Liste ein. Wie bereits bei "Mister West" gab es einige Punkte, in denen mich die Geschichte nicht überzeugen konnte. Aber immerhin haben Nat und Hunter einen höheren Unterhaltungswert aufweisen können als ihre Vorgänger. Heißt: Ich war nicht gelangweilt oder genervt beim Lesen, aber ich konnte das Buch auch sehr gut wieder aus der Hand legen. Eine sexy Geschichte für zwischendurch. Die beiden Protagonisten treffen auf der Hochzeit gemeinsamer Freunde das erste Mal aufeinander und die Funken sprühen vom ersten Moment an. Das war es dann aber auch leider wieder mit dem Thema Hochzeit (nach 3 Kapiteln). Den Schwerpunkt im Klappentext, im Titel und auf dem Cover auf eine Hochzeitskulisse zu legen finde ich daher sehr schlecht gewählt. Ich hatte mir eine ganz andere Atmosphäre und ein ganzes anderes Setting dadurch erhofft bzw. auch erwartet. Das heißt im Umkehrschluss nicht, dass der anschließende Plot schlecht war. Dadurch wurde Nat und Hunter viel mehr Zeit gegeben, sich kennen zu lernen und sicher näher zu kommen. Wobei Hunter anfangs leider sehr beharrlich, beinah unangenehm aufdringlich, auftritt. Irgendwann erkennt er sein Verhalten selbst, entschuldigt sich, macht aber anschließend fast genauso weiter. Die Dynamik zwischen den beiden verändert sich erst recht spät. Ich denke das war auch einer der Gründe, warum mich diese Beziehung nicht in ihren Bann ziehen konnte. Phasenweise empfand ich die Beziehung zwischen Nat und ihrer 15-jährigen Stieftochter als interessanter und emotionaler. Erst im letzten Drittel nimmt die gemeinsame Geschichte der beiden an Fahrt auf. Wie üblich birgt der männliche Protagonist ein Geheimnis, das nach und nach aufgedeckt wird. Zu Beginn war seine Vergangenheit nicht sehr spannend, zu ausschweifend und teilweise auch sehr durchschaubar. Doch zum Ende hin steigert sich die Spannung deutlich, sodass man die Geschichte mit einem relativ gutem Gefühl verlässt. Fazit: Zum zweiten Mal kann Vi Keeland nicht meine Erwartungen erfüllen. Der "Best Man" bietet eine Geschichte, die zu großen Teilen unterhaltsam und sexy ist. An Tiefgang und Spannung hat es mir persönlich aber gemangelt.

Mehr als nur eine Affäre
von einer Kundin/einem Kunden am 17.10.2019

Best Man ist ein tolles Buch zum Entspannen. Das Buch besitzt einen Roten Faden und die Story wird nicht langweilig. Hunter ist sexy von außen und innen und ich weiss nicht wie Natalia ihm so lange wieder stehen kann Als ich über all den Sticker auf den Büchern sah "Dirty Wedding Romance" habe ich eine ganz andere Story erwarte... Best Man ist ein tolles Buch zum Entspannen. Das Buch besitzt einen Roten Faden und die Story wird nicht langweilig. Hunter ist sexy von außen und innen und ich weiss nicht wie Natalia ihm so lange wieder stehen kann Als ich über all den Sticker auf den Büchern sah "Dirty Wedding Romance" habe ich eine ganz andere Story erwartet. Diese Geschichte ist aber tiefgründiger und viel mehr als nur eine Affäre. . 4/5 . Inhalt: . Natalia lernt Hunter auf der Hochzeit ihrer Beste Freundin kennen und spürt sofort die Anziehung. Da sie aber schlechte Erfahrung mit Männer gemacht hat lässt sie ihn abblitzen. Doch Hunter lässt nicht locker.

Leider für mich zu wenig Handlung - der Fokus liegt nur auf Sex
von Dark Rose aus Troisdorf am 02.10.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Nat lebt allein mit ihrer 15-jährigen Stieftochter, nachdem deren Vater – Nats mittlerweile Ex-Mann – im Gefängnis gelandet war. Ihr Ex versucht noch immer Nat an sich zu binden und zu manipulieren, aber sie hat keine andere Wahl als ihn im Gefängnis zu besuchen, denn ohne sie darf Izzy ihren Vater nicht sehen. Die weiß das aber... Nat lebt allein mit ihrer 15-jährigen Stieftochter, nachdem deren Vater – Nats mittlerweile Ex-Mann – im Gefängnis gelandet war. Ihr Ex versucht noch immer Nat an sich zu binden und zu manipulieren, aber sie hat keine andere Wahl als ihn im Gefängnis zu besuchen, denn ohne sie darf Izzy ihren Vater nicht sehen. Die weiß das aber so gar nicht zu schätzen und gibt Nat die Schuld an allem. Auf der Hochzeit ihrer besten Freundin lernt sie Hunter kennen, der alles daran setzt Nat mit seinem Charme ins Bett zu kriegen. Als es in betrunkenem Zustand dazu kommt, gibt Nat ihm am nächsten Morgen eine falsche Handynummer und macht sich aus dem Staub. Sie will nie wieder mit einem gutaussehenden, charmanten und scheinbar erfolgreichen Mann zusammen sein, nicht nach ihren Erfahrungen mit ihrem Ex. Doch Hunter ist hartnäckig und gibt nicht so schnell auf. Ich fand die Chemie zwischen Hunter und Nat unglaublich toll. Das Prickeln konnte man richtig spüren! Aber leider konnte mich das nicht dauerhaft über die Schwächen des Buches hinwegtrösten. Ich fand es bescheuert wie Nat Hunter dauernd abblockt nur um dann betrunken mit ihm im Bett zu landen. Am nächsten Morgen hat sie einen Filmriss und wundert sich ernsthaft, wie es nur sein kann, dass sie sich an nichts erinnern kann – vielleicht weil sie extrem viel getrunken hat? Nur mal so als Vorschlag... Ich kann Nats Verhalten nur bedingt nachvollziehen. Eigentlich ist sie mir sympathisch, aber es geht mir auf die Nerven, wie sie auf die Anziehungskraft von Hunter reagiert. Hunter ist mir da anfangs deutlich sympathischer (später gibt es auch einen Grund aus dem er mich nervt). Er weiß, was er will, aber er ist auch einfühlsam und nett und unglaublich charmant. Was mich an Nat zudem gestört hat, war, dass sie andauernd nur Sex-Gedanken hatte, sobald Hunter in der Nähe war (und auch immer wieder, wenn er nicht da war). Ab einem gewissen Punkt geht es im Buch nur noch um Sex. Ich glaube, würde man die ganzen Sexgedanken, -gespräche und -szenen streichen, wäre das Buch nur noch knappe 100 Seiten dick oder weniger. Davon abgesehen nervt mich die Wortwahl. Es wird alles mögliche an Sex-bezogenem Vokabular verwendet, ganz besonders häufig das F-Wort und seine Verwandten und das V-Wort. Ich habe nichts dagegen, wenn diese Worte auftauchen und auch die anderen, die sich in dem Buch finden, aber hier war es mir einfach zu oft. Zudem mag ich die M-Worte für das weibliche Geschlechtsorgan nicht. Das Buch ist überwiegend aus der Sicht von Natalia erzählt, immer wieder unterbrochen von Rückblenden aus Hunters Sicht, erst kurz vor Schluss gibt es auch Kapitel in der Gegenwart aus seiner Sicht. Die Wendung / Überraschung war leider auch nicht wirklich mein Fall. Kurz davor gehen mir beide schon extrem auf den Nerv, aber als dann die Wendung kommt, wollte ich nur mit dem Kopf auf den Tisch hauen. Ich habe dieses Buch als Hörbuch gehört. Ich fand die Sprecher gut, aber sie gehören nicht zu meinen Lieblingssprechern. Ich empfand den männlichen Sprecher, Oliver Kube, als relativ kühl. Bei ihm kamen bei mir die Gefühle irgendwie nicht an. Bei Sandrine Mittelstädt war das schon besser, aber auch sie konnte mich nicht zu 100% überzeugen. Fazit: Anfangs hat mich das Buch total begeistert. Ich war hin und weg von der Chemie zwischen Nat und Hunter. Aber irgendwann ging es leider nur noch um Sex. Beide denken nur an Sex, reden nur über Sex und geben sich Fantasien hin. Ich konnte ab einem gewissen Punkt nur noch mit den Augenrollen. Das Buch erinnert mich in der Hinsicht an „Fifty Shades“. Leider drehte sich die Handlung nur noch darum, dass sie am liebsten ununterbrochen miteinander ins Bett gehen wollen aber bloß keine Beziehung möchten. Auch die Wendung konnte mich nicht versöhnen, sondern hat für mich alles schlimmer gemacht. Leider hat mich das Buch enttäuscht. Das Buch bekommt von mir daher nur 2 Sterne.