Warenkorb
 

Der Trafikant

Weitere Formate

Österreich 1937: Der 17-jährige Franz Huchel (Simon Morzé) verlässt sein Heimatdorf am Attersee, um beim Wiener Trafikanten Otto Trsnjek (Johannes Krisch) in die Lehre zu gehen. Zu den Stammkunden des kleinen Tabakladens zählt auch der bereits von fortschreitendem Alter und Krankheit gezeichnete Sigmund Freud (Bruno Ganz), von dem Franz auf Anhieb fasziniert ist. Als der Junge sich unglücklich in die schöne Varietétänzerin Anezka (Emma Drogunova) verliebt, sucht er Rat bei Freud, muss aber feststellen, dass dem weltbekannten Psychoanalytiker das weibliche Geschlecht ein mindestens ebenso großes Rätsel ist. Franz ist dennoch fest entschlossen, um seine Liebe zu kämpfen, wird aber in den Strudel der politischen Ereignisse gezogen, als Hitlers Truppen das Kommando übernehmen...
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 12.04.2019
Regisseur Nicolaus Leytner
Sprache Deutsch (Untertitel: Englisch)
EAN 4061229099004
Genre Drama
Studio Tobis
Spieldauer 109 Minuten
Bildformat Widescreen (2,40:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1
Verkaufsrang 511
Produktionsjahr 2018
Film (DVD)
Film (DVD)
11,99
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Sehenswerte und erholsame Literaturverfilmung

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Die Verfilmung von Robert Seethalers Roman erzählt die Geschichte des Trafik-Lehrlings Franz Huchel, seiner ersten großen Liebe Aneszka und die Begegnung mit Sigmund Freud im Wien, Ende der 30 er Jahre. Dass mich die Literaturverfilmung ebenso gefangen nimmt wie das Buch, kommt äußerst selten vor, denn die Bilder, die beim Lesen im Kopf entstehen, sind einzigartig und unübertrefflich… Meine großartige Leseunterhaltung ist jetzt unter der Regie von Nikolaus Leytner auf allerbeste Filmunterhaltung getroffen. Beides sorgte gleichermaßen für gelungenes Kopfkino. Der lapidare Schreibstil des Buches wurde in einen schnörkellosen, ebensolchen Film ohne Effekthascherei umgesetzt. Schauspielerisch brillierte vor allem Bruno Ganz in der Rolle des Psychoanalytikers Sigmund Freud.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.