Meine Filiale

Jesolo

Roman

Tanja Raich

(16)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Jesolo

    Heyne

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Heyne

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen
  • Jesolo

    Blessing

    Sofort lieferbar

    20,00 €

    Blessing

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Kinder sind kein Thema für Andrea. Sie hat einen Job, der okay ist. Sie führt seit vielen Jahren eine Beziehung mit Georg, die okay ist. Jedes Jahr verbringen sie einen netten Urlaub in Jesolo. Was die Zukunft betrifft, will Andrea sich nicht festlegen, aber Georg will ein Fundament für ein gemeinsames Leben. Aus dem Dilemma scheint es keinen Ausweg zu geben.

Als sie aus dem gemeinsamen Urlaub zurückkommen, ändert sich alles – Andrea ist schwanger. Hin- und hergerissen entscheidet sie sich für das Kind – und geht damit einen Kompromiss nach dem anderen ein: Sie nimmt einen Kredit auf, obwohl sie nie einen Kredit aufnehmen wollte; sie zieht ins Haus ihrer Schwiegereltern, obwohl sie nie mit ihnen unter einem Dach leben wollte. Von allen Seiten prasseln Ratschläge auf Andrea nieder, und sie wird in eine Mutterrolle gedrängt, mit der sie sich nicht identifizieren kann.

Ein bewegender Roman über zehn Monate im Leben einer jungen Frau, der nicht nur Beziehung, Schwangerschaft und Familie in ihrer ganzen Ambivalenz zeigt, sondern auch, wie schwierig es ist, wie unmöglich fast, sich angesichts gesellschaftlicher Rollenzuschreibungen als Individuum zu behaupten.



»Tanja Raich schreibt in knappen Sätzen mit viel Verständnis für alle ihre Figuren von der Zerrissenheit, die sich im Laufe des Erwachsenseins breit macht.«

Tanja Raich wurde 1986 in Meran geboren und hat Germanistik und Geschichte studiert. Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften (Kolik, Lichtungen, Die Rampe u.a.) und Anthologien. Verschiedene Preise und Stipendien, u.a. 2. Platz beim Münchner Kurzgeschichtenwettbewerb 2015, Finalistin beim 20. MDR-Literaturwettbewerb, Rom-Stipendium des Bundeskanzleramtes Österreich, Exil-Literaturpreis 2014. Tanja Raich lebt in Wien. Jesolo ist ihr erster Roman. Er war für den Österreichischen Buchpreis in der Kategorie Debüt nominiert.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 04.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89667-644-3
Verlag Blessing
Maße (L/B/H) 20,5/13,1/2,5 cm
Gewicht 341 g

Buchhändler-Empfehlungen

Bettina Mohler, Thalia-Buchhandlung Soest

Baby, Hauskredit, Hochzeit " weil man das halt so macht"? Andie sieht sich, ungeplant schwanger, in ein Leben gedrängt, welches sie nie wollte. Einfühlsam und ungeschminkt ehrlich.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
6
6
4
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 15.02.2021
Bewertet: anderes Format

Tanja Raichs Sätze sind Glasscherben unter der versandeten Oberfläche unserer ach so liberalen Gesellschaft.

Tanja raich
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 01.02.2021

Liest sich sehr gut, bin gerade bei Kapitel 3 und finde es gut erzählt und geschrieben. Es ist nicht langweilig, man möchte einfach weiter lesen. Es wird die Realität beschrieben. Man kann sich in einigen Passagen hineinversetzen. Einfach zum Nachdenken und ist ein "Ratgeber" , wer sich zu diesem Thema hinein versetzen kann, ... Liest sich sehr gut, bin gerade bei Kapitel 3 und finde es gut erzählt und geschrieben. Es ist nicht langweilig, man möchte einfach weiter lesen. Es wird die Realität beschrieben. Man kann sich in einigen Passagen hineinversetzen. Einfach zum Nachdenken und ist ein "Ratgeber" , wer sich zu diesem Thema hinein versetzen kann, der in der selben oder ähnlichen Situation befindet. Richtig gut!

Was für ein polarisierender Roman hinter dem hübschen Strandcover!!! .
von einer Kundin/einem Kunden am 21.09.2020

Andi ist seit über 16 Jahren in einer Beziehung, die mal gut, mal weniger gut läuft. Es gibt Dramen, aber irgendwie rauft man sich wieder zusammen. Allerdings ist es ihr wichtig, selbstbestimmt zu sein, weshalb sie auch die gemeinsame Wohnung konsequent vor sich her schiebt. Andis Leben ist relativ gleichförmig und irgendwie ... Andi ist seit über 16 Jahren in einer Beziehung, die mal gut, mal weniger gut läuft. Es gibt Dramen, aber irgendwie rauft man sich wieder zusammen. Allerdings ist es ihr wichtig, selbstbestimmt zu sein, weshalb sie auch die gemeinsame Wohnung konsequent vor sich her schiebt. Andis Leben ist relativ gleichförmig und irgendwie okay, bis sie ungewollt schwanger wird und passiv alles hinnimmt. Der erzwungene Zusammenzug in die musterhaus-Wohnung auf dem Dorf bei den Schwiegereltern im Haus (mein persönlicher VOLLALBTRAUM...), die Übergriffigkeit der Schwiegermutter, der Partner, der ihr nun vollends SEINEN Lebensentwurf überstülpt wie einen Sack. Andi wird zum Spielball der Meinungen und Bedürfnisse anderer, beobachtet ihre Schwangerschaft wie von oben herab und kann aufgrund ihrer eigenen Familiengeschichte nur schwer eine Beziehung zum Kind in ihr aufbauen. Dieser Roman ist nah, schmerzvoll, machte mich teilweise SO WÜTEND und wird definitiv polarisieren. In einigen Rezensionen wird die Protagonistin stark angegriffen, mit tat sie einfach nur leid, da sie so in sich gefangen ist. Hinzu kommt die wirklich großartige, schnelle Schreibe der Autorin Tania Raich, von der ich gerne mehr lesen würde.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1