Warenkorb

Provenzalischer Rosenkrieg

Ein Fall für Pierre Durand

Die Pierre Durand Bände Band 6

Farbenprächtige Rosenfelder, ein geheimes Archiv der Düfte, mysteriöse Todesfälle ...

Es ist Mitte Mai in der Provence. Pierre Durand genießt das Zusammenleben mit Charlotte, doch als deren Jugendfreundin Anouk auftaucht, ist es mit der Idylle vorbei. Die Rosenzüchterin steht unter Mordverdacht - ihr Nachbar wurde tot in seinem »Archiv der Düfte« aufgefunden, wertvolle Dokumente fehlen. Charlotte ist von der Unschuld ihrer Freundin überzeugt. Die Beweislage ist alles andere als eindeutig, und so macht Pierre sich auf die Suche nach der Wahrheit. Seine Ermittlungen führen ihn über Grasse bis ans Mittelmeer, wo drei Wochen zuvor bereits ein Parfümeur unter verdächtigen Umständen ums Leben kam ...

Die »Pierre Durand«-Reihe:

Band 1: Provenzalische Verwicklungen
Band 2: Provenzalische Geheimnisse
Band 3: Provenzalische Intrige
Band 4: Provenzalisches Feuer
Band 5: Provenzalische Schuld
Band 6: Provenzalischer Rosenkrieg
Band 7: Provenzalischer Stolz

Alle Bände sind eigenständige Fälle und können unabhängig voneinander gelesen werden.
Rezension
»Spannende und leicht bekömmliche, keinesfalls flache Literatur. Ideal für ein kühles Glas Weißwein in der Sonne an der Cote d’Azur oder halt am Elbstrand.«
Portrait
Sophie Bonnet ist das Pseudonym einer erfolgreichen deutschen Autorin. Mit ihrem Frankreich-Krimi »Provenzalische Verwicklungen« begann sie eine Reihe, in die sie sowohl ihre Liebe zur Provence als auch ihre Leidenschaft für die französische Küche einbezieht. Mit Erfolg: Der Roman begeisterte Leser wie Presse auf Anhieb und stand monatelang auf der Bestsellerliste, ebenso wie die darauffolgenden Romane um den liebenswerten provenzalischen Ermittler Pierre Durand. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Hamburg.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.05.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783641238117
Verlag Random House ebook
Dateigröße 1789 KB
Verkaufsrang 294
eBook
eBook
9,99
bisher 12,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 23  %
9,99
bisher 12,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen : 23 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Die Pierre Durand Bände

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Kathrin Regel, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Pierre Durands 6. Fall, in dem er im Parfummilleu rund um Grasse ermittelt. Der Kriminalfall kommt hier eindeutig zu kurz und wirkt sehr konstruiert. Schade! Das lokale Flair und die sympathischen Hauptfiguren trösten über die zähe Geschichte hinweg.

Dr. Andreas Schmidt, Thalia-Buchhandlung Gießen

Dieser Krimi führt in eine ganz eigene Welt: die Welt der Düfte und der Parfümeure. Auch diese Welt hat sich in den letzten Jahren komplett verändert. Diese Verwerfungen sind Thema des Krimis. Dazu kommt eine persönliche Betroffenheit des Kommissars, die die Intensität verstärkt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
11
5
4
2
1

Grasse war einmal die Parfummetropole
von Frankreich aus Linz am 26.03.2020
Bewertet: Einband: Paperback

Alles dreht sich um Parfums, Rosenblüten und die etwas verblasste Bedeutung von Grasse als Parfumhauptstadt. Wer die Stadt und Umgebung kennt, weiß wovon die Autorin schreibt, wenn Durand über die verbaute Landschaft unterhalb von Grasse blickt, wo sich früher nichts außer Blumen-, Blüten- und Rosenfelder befanden. Auf kurzwei... Alles dreht sich um Parfums, Rosenblüten und die etwas verblasste Bedeutung von Grasse als Parfumhauptstadt. Wer die Stadt und Umgebung kennt, weiß wovon die Autorin schreibt, wenn Durand über die verbaute Landschaft unterhalb von Grasse blickt, wo sich früher nichts außer Blumen-, Blüten- und Rosenfelder befanden. Auf kurzweilige Art werden Morde rund um die Kreation von Düften geklärt. Ähnlich gut wie die anderen Durand Krimis.

Fesselnd bis zur letzten Seite
von Gertie G. aus Wien am 31.12.2019

Pierre Durand lebt, nach aufregenden Jahren als Sonderermittler, nun beschaulich mit Freundin Charlotte in dem malerischen Sainte-Valerie. Er ist Dorfpolizist und ärgert sich über den überbordenden Papierkram und seinen Chef Maurice Marechal, den neuen Bürgermeister, der es mit der Bürokratie sehr genau nimmt. Da kommt ihm An... Pierre Durand lebt, nach aufregenden Jahren als Sonderermittler, nun beschaulich mit Freundin Charlotte in dem malerischen Sainte-Valerie. Er ist Dorfpolizist und ärgert sich über den überbordenden Papierkram und seinen Chef Maurice Marechal, den neuen Bürgermeister, der es mit der Bürokratie sehr genau nimmt. Da kommt ihm Anouk, die verzweifelte Freundin von Charlotte, gerade recht, die ihn dringend um Hilfe bittet. Sie steht unter Verdacht, ihren betagten Nachbarn Hervé Bousquet durch vergiftete Pralinen ermordet zu haben. Obwohl er keine Befugnisse hat im nahegelegenen Grasse zu ermitteln, beginnt Pierre gemeinsam mit dem Rechtsanwalt Monnier, Beweise für Anouks Unschuld zu suchen. Ganz einfach scheint die Sache nicht zu sein, denn Anouk ist Erbin von Bousquets Vermögens. Ein recht handfestes Motiv, wie man weiß. Dazu kommt, dass der Unfalltod von Lucien Aubert, eines anderen Parfumeurs, nun in einem anderen Licht erscheint. Ist Anouk eine Doppelmörderin? Meine Meinung: Der Titel hat mir einen Schlammschlacht zweier in Scheidung lebender Eheleute suggeriert und mich in die Irre geführt. Daher war ich ein wenig überrascht, dass mich diese Geschichte in die Welt des Parfums geführt hat. Dieses Missverständnis hat der Spannung wenig Abbruch getan, denn ich habe mich schnell auf die neue Situation einstellen können. Mir hat es gut gefallen, wieder über die Herstellung von Parfums zu lesen. Ich durfte als Jugendliche, anlässlich von Sprachferien in Nizza, eine Führung in einer der Parfumfabriken in Grasse erleben. Außerdem habe ich einiges über Giovanni Maria Farina, dem Erfinder des „Aqua Mirabilis“ gelesen, daher ist mir die Welt der Düfte nicht ganz unbekannt. Der sechste Fall für Pierre Durand ist nach einem ähnlichen Muster wie seine Vorgänger „gestrickt“. Der etwas unterforderte Dorfpolizist, der gerne als „Retter der Witwen und Waisen“ seine Kompetenzen überschreitet, und durch seine Alleingänge immer wieder das Missfallen seines Chefs, des Bürgermeisters, hervorruft. Beim alten Bürgermeister Rozier war das alles kein Problem, doch der neue ist ein, nun ja, gewöhnungsbedürftiger Bürokrat. Ich gehe davon aus, dass die ausgesprochene Kündigung noch nicht das Ende von Pierre Durands Polizeikarriere bedeutet. Es scheint dieser Cliffhanger eher auf das Ende von Maurice Marechal als Bürgermeister hinzudeuten. In Sainte Valerie ist man ja im Demontieren des Bürgermeisters ja geübt. Fazit: Wer gerne einen Krimi aus der Provence liest und mehr über die komplexe Zusammensetzung der Düfte erfahren will, ist hier genau richtig. Gerne gebe ich für diesen Krimi 4 Sterne.

Man wird zum Kommissar Durand-Fan!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 10.11.2019

Guter Krimi, nebenbei wiederum landschaftliche Beschreibungen und Speisen, dass die Sehnsucht nach einem Frankreich-Urlaub wächst...