Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Als wir den Himmel berührten

Roman


Ein Maler mit einem Herz aus Eis. Eine Frau, die es zum Schmelzen bringt. Und ein Geheimnis, das sie beide das Leben kosten könnte …

Marseille im Sommer 1940. Der Maler Nicolas Guyot sitzt zeichnend am Hafen. Ein verliebtes Paar fällt ihm auf, das so gar nichts mit den Scharen von Flüchtlingen gemein zu haben scheint, die verzweifelt versuchen, Europa zu verlassen. Als die Frau auf seine Bilder aufmerksam wird, bittet sie ihn überraschend, ein Porträt von ihr anzufertigen. Seit dem Tod seiner Ehefrau hat Nicolas sein Herz nie wieder für jemanden geöffnet, doch die attraktive Juline fasziniert ihn. Zunächst widerwillig, lässt er sich auf den Auftrag ein. Er ahnt nichts von den gefährlichen Geheimnissen, die Juline und ihr Mann verbergen – und dass diese auch ihm bald eine folgenschwere Entscheidung abverlangen werden ...

Portrait
Marie Leander ist das Pseudonym einer deutschen Autorin und Journalistin. Geboren 1964, studierte sie Germanistik und Kommunikationswissenschaften und arbeitet heute beim Bayerischen Rundfunk. In ihrer Freizeit bereist Marie Leander gern andere Länder, vor allem nach Frankreich und Griechenland zieht es sie immer wieder. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in München.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 560
Erscheinungsdatum 19.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-0633-0
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 18,5/11,9/4,5 cm
Gewicht 445 g
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Dieses Buch nimmt uns mit auf eine emotionale Reise ins Frankreich zur Zeit des zweiten Weltkriegs. Eine herzzerreißende und außergewöhnliche Liebesgeschichte, welche in das damalige Zeitgeschehen eingeflochten ist. Meine absolute Leseempfehlung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
8
1
0
0
0

Marseille 1940
von einer Kundin/einem Kunden aus Straubenhardt am 08.11.2019

Marseille im Jahr 1940 – Kriegszeit. Die Deutschen haben einen Teil von Frankreich besetzt und auch in Südfrankreich gewinnen sie immer mehr Macht. Viele Franzosen in der Verwaltung sind bereit mit den Nazis zu kooperieren. Marseille ist voll von Menschen, die zum Teil aus Deutschland geflohen sind und verzweifelt versuchen von ... Marseille im Jahr 1940 – Kriegszeit. Die Deutschen haben einen Teil von Frankreich besetzt und auch in Südfrankreich gewinnen sie immer mehr Macht. Viele Franzosen in der Verwaltung sind bereit mit den Nazis zu kooperieren. Marseille ist voll von Menschen, die zum Teil aus Deutschland geflohen sind und verzweifelt versuchen von dort aus mit Schiffen nach Amerika oder sonst wohin zu kommen, weil sie Juden oder politisch Verfolgte sind. Das Leben in Marseille wird zunehmend gefährlich und die Leute können einander nicht mehr trauen, weil viele bereit sind, andere für Geld zu verraten. Nicolas, ein junger Mann lebt in seiner Welt, der Malerei, die ihm noch der einzige Halt ist, seit seine geliebte Frau gestorben ist. Juline und Georg ein junges Paar auf Hochzeitsreise sucht in Marseille nach einer Unterkunft, weil sie nicht mehr nach Paris zurück können, da die Stadt inzwischen von den Deutschen besetzt ist. Georg gibt sich als Schweizer aus, was aber nicht seine wirkliche Identität ist. Juline beginnt sich in der französischen Widerstandsbewegung zu engagieren. Zufällig malt Nicolas eine Skizze von den beiden und ihre Schicksale werden miteinander verwoben. Dramatische Dinge geschehen: Verrat, Verhaftungen, Flucht, Verstecken. In diesen ganzen Wirren zeigt sich aber auch wie stark wirkliche Liebe sein kann. Ein wunderbarer Roman, der mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt, berührt und manchmal zu Tränen gerührt hat. Marie Leander hat die Gabe Menschen und ihre Umgebung sehr bildhaft und lebensnah zu beschreiben. Auch die Atmosphäre der damaligen Zeit und ganz besonders die von Marseille kommt sehr gut rüber. Die historischen Hintergründe sind sehr gut recherchiert und ich kann mir vorstellen, dass es Schicksale wie in diesem Buch beschrieben, viele ähnliche gegeben hat. Ein Buch, das mir außerordentlich gut gefallen hat und das ich gerne weiterempfehlen möchte – letztlich auch, um diese schlimme Zeit und die Schicksale der Menschen, deren Leben durch die Nazi-Diktatur auf den Kopf gestellt wurde, nicht zu vergessen.

Gewinnen und Loslassen
von Monice am 31.10.2019

"Als wir den Himmel berührten" von Marie Leander, ist ein Buch mit sehr viel Spannung, Gefühl und Dramatik. Die Autorin nimmt uns mit in eine dunkle Zeit Deutschlands und Frankreichs. Sie zeigt uns sehr drastisch was diese Zeit für die Bevölkerung hieß und wie schrecklich auch in Frankreich die Deutschen agiert haben. Aus mei... "Als wir den Himmel berührten" von Marie Leander, ist ein Buch mit sehr viel Spannung, Gefühl und Dramatik. Die Autorin nimmt uns mit in eine dunkle Zeit Deutschlands und Frankreichs. Sie zeigt uns sehr drastisch was diese Zeit für die Bevölkerung hieß und wie schrecklich auch in Frankreich die Deutschen agiert haben. Aus meiner Sicht ist dieses Buch in einem wirklich guten Schreibstil geschrieben, irgendwann konnte ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen und wollte einfach nur noch wissen wie es weiter geht. Die Geschichte die uns die Autorin hier erzählt könnte auch in jedem Geschichtsbuch stehen, allerdings würden dann die Emotionen und Gefühle fehlen. Immer wieder hatte ich während dem Lesen das Gefühl mitten dabei zu sein, mit zu erleben, mit zu fühlen und mit zu fiebern. Definitiv ein Buch mit Tiefgang und sehr vielen Spannenden Passagen. Die Autorin versteht es die Spannung hoch zu halten, oder immer wieder neu aufflammen zu lassen. Zu den Protagonisten, besonders die wenigen die wir näher kennen lernen durften kann ich nur sagen das sie mir durchweg sehr sympathisch waren. Das sich die Geschichte immer mal wieder gedreht hat und wir sie auch aus anderen winkeln sehen durften hat das Buch perfekt gemacht. Zum Ende hat mich persönlich das Buch doch noch etwas überrascht. Aber ich finde es wirklich toll, dass wir Nicholas auch im alter noch ein wenig erleben durften und ich glaube zu spüren das da immer noch viel Liebe im Spiel war. Alles in allem ein wirklich gutes Buch, welches die Kraft hat seinen Lesern zu zeigen was wir auf keinen Fall wieder holen wollen und was die Entscheidung zu helfen auslösen kann. Zum Inhalt: Juline und ihr frisch angetrauter Ehemann kommen durch einen Zufall nach Marseille, dort stranden sie auf der Flucht vor dem Krieg wie viele andere auch. Doch sie wollen vorerst bleiben. Schnell lernt Juline den Maler Nicolas kennen und überzeugt ihn, sie für ihren Mann zu malen. Gerade als sich beide besser kennen lernen wird Juline und ihr Mann verhaftet wegen Verrat, was Nicolas nicht weiß, das noch mehr Geheimnisse auf ihn warten sollen, als er beschließt den beiden zu helfen.

wunderschöne Liebesgeschichte in einer schwierigen Zeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Freudenberg am 16.10.2019

Klapptext: Marseille im Sommer 1940. Der Maler Nicolas Guyot sitzt zeichnend am Hafen. Ein verliebtes Paar fällt ihm auf, das so gar nichts mit den Scharen von Flüchtlingen gemein zu haben scheint, die verzweifelt versuchen, Europa zu verlassen. Als die Frau auf seine Bilder aufmerksam wird, bittet sie ihn überraschend, ein P... Klapptext: Marseille im Sommer 1940. Der Maler Nicolas Guyot sitzt zeichnend am Hafen. Ein verliebtes Paar fällt ihm auf, das so gar nichts mit den Scharen von Flüchtlingen gemein zu haben scheint, die verzweifelt versuchen, Europa zu verlassen. Als die Frau auf seine Bilder aufmerksam wird, bittet sie ihn überraschend, ein Porträt von ihr anzufertigen. Seit dem Tod seiner Ehefrau hat Nicolas sein Herz nie wieder für jemanden geöffnet, doch die attraktive Juline fasziniert ihn. Zunächst widerwillig, lässt er sich auf den Auftrag ein. Er ahnt nichts von den gefährlichen Geheimnissen, die Juline und ihr Mann verbergen – und dass diese auch ihm bald eine folgenschwere Entscheidung abverlangen werden ... Ich hatte große Erwartungen an diesen Roman.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Die Autorin hat mich mit dieser Lektüre sofort in den Bann gezogen. Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen. Ich wurde nach Marseille in das Jahr 1940 zur Zeit des 2.Weltkrieges entführt.Dort lernte ich das Ehepaar Juline und Georg sowie den Maler Nicolas kennen.Ich begleitete sie eine Weile und erlebte dabei viele interessante Momente. Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Juline,Georg und Nicolas.Ich habe sie gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Figuren waren interessant. Die Autorin hat hier einen wunderbaren und zauberhaften Roman geschrieben.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.In mir war Kopfkino.Durch die wahnsinnig lebendige und belebende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Vor meinen Augen sah ich Juline ,Georg und Nicolas .Ich konnte mir richtig vorstellen wie sie sich gefühlt haben müssen.Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Dadurch blieb es durchweg spannend und interessant.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Die Autorin hat es hervorragend verstanden Gefühle und Emotionen zum Ausdruck zu bringen.Auch die sehr angespannte politische Situation zur Zeit des 2.Weltkrieges in Frankreich beschreibt Marie Leander erstklassig.Dies hat mich sehr bedrückt und zum Nachdenken angeregt.Gerade die Mischung aus Romantik,Spannung und Historie haben für mich diesen Roman so lesenswert gemacht.Besonders die Liebesgeschichte hat mir sehr gut gefallen.Bei einigen Szenen war ich so gerührt das ich weinen musste.Viele Themen spricht die Autorin in dieser Geschichte an.Da geht es um Liebe,Vertrauen,Verrat und Verlust.Dies baut sie geschickt in die Geschichte ein.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.so hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Das Finale fand ich sehr gelungen und hat mich begeistert. Das Cover finde ich sehr gut gewählt.Es ist wunderschön und passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das brillante Werk ab. Ich hatte viele emotionale und berührende Lesestunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne und danke der Autorin für dieses sensationelle Meisterwerk.