Warenkorb
 

Der Schwarze Thron 3 - Die Kriegerin

Roman

Der Schwarze Thron Band 3

Weitere Formate



GAME OF CROWNS – Der Kampf der Königinnen ist noch nicht vorbei ...


Ihr Leben lang hat Katharine auf diesen Moment gewartet: Sie hat den Kampf um den Thron gewonnen und trägt die Krone des Reichs Fennbirn. Doch ihre Herrschaft wird angefochten – es gibt Gerüchte, ihre Schwestern seien noch am Leben und warteten nur darauf, Katharine zu stürzen. Tatsächlich haben Mirabella und Arsinoe überlebt. Sie verstecken sich auf dem Festland und werden dort von einer unheimlichen Vision heimgesucht: Die legendäre Blaue Königin weist sie an, nach Fennbirn zurückzukehren, um ihr Schicksal zu erfüllen ...

Rezension
"Unfassbar brillant und absolut niederschmetternd. Kendare Blake ist eine Meisterin der Plottwists und versteht es, Herzen zu brechen. Dieses Buch hat mich zerstört - im positiven Sinn. Machen Sie sich auf Schlimmes gefasst." Stephanie Garber, New York Times Bestsellerautorin
Portrait
Blake, Kendare
Kendare Blake studierte in London Creative Writing, ehe sie ihre Leidenschaft zum Beruf machte. Die »New York Times«-Bestsellerautorin hat bereits mehrere Romane und Kurzgeschichten veröffentlicht, der große Durchbruch aber gelang ihr mit der düsteren Fantasy-Saga »Der Schwarze Thron«. Kendare Blake wurde in Südkorea geboren und lebt heute in Kent, Washington. Die Tierfreundin liebt Reisen, Schokolade und Computerspiele.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
  • Artikelbild-10
  • Artikelbild-11
  • Artikelbild-12
  • Artikelbild-13
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 25.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7645-3217-8
Verlag Penhaligon
Maße (L/B/H) 21,9/13,7/4,3 cm
Gewicht 603 g
Originaltitel Two Dark Reigns (Book 3)
Übersetzer Charlotte Lungstrass-Kapfer
Verkaufsrang 22835
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Der Schwarze Thron

  • Band 1

    47092702
    Der Schwarze Thron - Die Schwestern
    von Kendare Blake
    (72)
    Buch
    14,99
  • Band 2

    47092981
    Der Schwarze Thron - Die Königin
    von Kendare Blake
    (29)
    Buch
    14,99
  • Band 3

    140475357
    Der Schwarze Thron 3 - Die Kriegerin
    von Kendare Blake
    (10)
    Buch
    15,00
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

Der Schwarze Thron 3 - Die Kriegerin

K. Wölfel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Der dritte Teil der Fantasy Saga nimmt nochmal eine ganz andere Richtung auf, als seine Vorgänger. Arsinoe und Mirabella sind auf das Festland geflüchtet, doch die Insel lässt sie nicht los. Während Arsinoe von quälenden Albträumen geplagt wird, steht Katherine auf Fennbirn dem Nebel entgegen, der sich seltsamerweise gegen die Menschen wendet. Gleichzeitig bahnt sich eine Revolte an, die die "Untote Königin" stürzen soll.... Die Wendung in der Geschichte hat mich zuerst ein wenig gestört, da die Storyline zuvor irgendwie klarer und strukturierter war. Gegen Ende jedoch wird klar, in welche Richtung uns das alles lenken soll, was das Buch wieder einmal zu einem Meisterwerk macht. Man fiebert wieder mit allen drei Schwestern mit, kann sogar Katherine liebgewinnen. Zurückgelassen wird man mit bedeutungsschwangeren Vorahnungen und einem riesigen Cliffhanger, der mich auf den vierten und letzten Teil der Reihe warten lässt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
2
8
0
0
0

Düstere Visionen
von Karina Hofmann aus Fürth am 12.07.2019

Cover: Band 3 der Reihe zeigt einen Kupferfarbenen Thron mit Krähen auf der linken Seite. Das Cover passt sowohl farblich als auch optisch gut zu den beiden Vorgängern. Inhalt/Schreibstil: Wir haben in diesem Band wieder die bekannten Protagonistinnen. Arsinoe, Mirabella und Katharine. Katharine ist inzwischen die Königin u... Cover: Band 3 der Reihe zeigt einen Kupferfarbenen Thron mit Krähen auf der linken Seite. Das Cover passt sowohl farblich als auch optisch gut zu den beiden Vorgängern. Inhalt/Schreibstil: Wir haben in diesem Band wieder die bekannten Protagonistinnen. Arsinoe, Mirabella und Katharine. Katharine ist inzwischen die Königin und wird auch untote Königin genannt. Die beiden anderen sind derweil auf dem Festland und versuchen ein neues Leben aufzubauen. In diesem Buch hatte ich das Gefühl das es viel düsterer ist, als die beiden Vorgänger. Visionen und Prophezeiungen spielen in diesem Buch eine große Rolle. Vor allem die Visionen die Arsinoe von der blauen Königin hat, diese will mit aller Macht das die beiden wieder auf die Insel zurück kommen. Auch der Kampf ist diesmal ein wichtiges Thema. Der lockere Schreibstil macht das Buch zu einem Pageturner. Man möchte es nicht mehr aus der Hand legen, ständig fragt man sich was wohl im nächsten Kapitel geschieht und wie es ausgeht. Aber so viel sei verraten: Es wird noch einen vierten Band geben. Ich bin schon sehr gespannt darauf und habe mich jetzt schon gefreut auf die Insel Fennbirn zurück zu kommen. Fazit: Langsam geht es auf das Finale zu, ich war wieder begeistert von diesem tollen Schreibstil und freue mich auf Band 4.

Es geht etwas schwächer weiter
von Magnolia - Time 4 Books and more am 11.06.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Anders als von den ersten beiden Teilen „Die Schwestern“ und „Die Königin“ gewohnt konnte ich in „Die Kriegerin“ nur schwer hinein finden. Der Schreibstil ist gewohnt gelungen und gewaltig nur fehlte mir hier einfach etwas. „Die Kriegerin“ knüpft gut an den Vorgänger an und führt die Geschichte gelungen weiter. Bis mich diese... Anders als von den ersten beiden Teilen „Die Schwestern“ und „Die Königin“ gewohnt konnte ich in „Die Kriegerin“ nur schwer hinein finden. Der Schreibstil ist gewohnt gelungen und gewaltig nur fehlte mir hier einfach etwas. „Die Kriegerin“ knüpft gut an den Vorgänger an und führt die Geschichte gelungen weiter. Bis mich dieser Teil packen konnte dauerte verhältnismäßig lange und damit habe ich nicht gerechnet. Obwohl die Geschichte interessant ist und die Geschehnisse gut beschrieben wurden fiel es mir nicht leicht mich fallen zu lassen. Erst spät hat mich „Die Kriegerin“ packen und ebenso begeistern können so das ich durchaus neugierig bin auf die Fortsetzung aber auch unglücklich bin weil ich eben nicht so begeistert wurde. Die Beschreibungen und Geschehnisse gefallen mir gut, vor allem die Träume die Arsionoe erlebt. Insgesamt finde ich die Ereignisse sehr gelungen und stimmig. Die Protagonisten sind bereits bekannt und sind wieder sehr stimmig in Aktion getreten. Katharine gefällt mir hier sehr gut und sie füllt ihre Rolle gut aus. Ebenso Mirabella und Arsionoe sind sehr passend in Aktion getreten. Insgesamt sind die Handlungen und Gedanken der Protagonisten stimmig und passend. Das Cover gefällt mir durchaus und der Klappentext ist passend. Hier habe ich den Klappentext wieder verspätet gelesen da ich nach den Vorgängen unbedingt wissen musste wie es weiter geht. Fazit: „Die Kriegerin“ konnte mich nicht gänzlich überzeugen. Der Einstieg fiel mir nicht leicht und so richtig packen konnte mich die Geschichte erst spät dennoch ist sie stimmig und interessant. Mir macht das Ende definitiv Lust auf die Fortsetzung. Ich kann „Die Kriegerin“ sehr empfehlen und für die Kenner der Reihe ist sie ein muss.

Spannend und düster
von Daisys Buch Reise am 30.05.2019

STORY Nach der spektakulären Flucht von Mirabella, Arsione und Jules hat Katharine die totale Kontrolle an sich gerissen. Ihr Traum hat sich erfüllt und endlich ist sie die eine Königin. Sie hat es allen bewiesen und alle Zweifler eines Besseren belehrt. Währenddessen müssen Mirabella und Arsinoe sich in einer völlig unbekannte... STORY Nach der spektakulären Flucht von Mirabella, Arsione und Jules hat Katharine die totale Kontrolle an sich gerissen. Ihr Traum hat sich erfüllt und endlich ist sie die eine Königin. Sie hat es allen bewiesen und alle Zweifler eines Besseren belehrt. Währenddessen müssen Mirabella und Arsinoe sich in einer völlig unbekannten Welt zurecht finden. Denn nachdem sie es geschafft haben, den Nebel zu durchqueren, sind sie mit Billy zu dessen Familie auf dem Festland gesegelt und hier scheint irgendwie alles anders zu sein, als auf Fennbirn. Selbst die Menschen scheinen anders zu sein. Jules wird währenddessen auf eine Rolle vorbereitet, die sie nie wollte... COVER Einfach passend zu den anderen beiden! An sich kann man gut erkennen, dass irgendwie ein neuer Abschnitt beginnt, da er nicht genau zu den ersten beiden unmittelbar dazu gehört. Spannend finde ich aber die vielen kleinen Details, die sich im Cover ausmachen lassen. Zum einen haben wir den halben Thron: Er ist geschmückt mit zahlreichen Details, wie zum Beispiel der Andeutung einer Schlange, einem Löwenkopf oder auch Pflanzenranken. Im Hintergrund ist ein schwarzer Nebel und zahlreiche Krähen zu sehen, die viel Raum für Interpretation lassen. Im Endeffekt passt das Cover jedoch perfekt zum Buch. Es spiegelt den Charakter der Geschichte wieder, die Emotionen, die durch die Schicksale und Erlebnisse vermittelt werden sollen. Ich finde es einfach großartig. MEINE MEINUNG Ein bisschen nervös war ich ja. Ich fand Band 1 und 2 gut aber leider irgendwie etwas hingezogen, langatmig und nicht herausragend. Über Band 3 hatte ich ähnliches gehört. ABER ich wurde positiv überrascht! Am Anfang war es alles etwas schleppend. Doch ab ca. Seite 150 wurde es mehr als spannend. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Die Schreibweise der wechselnden Schauplätze kennen wir bereits aus Band 1 und 2 - hier wiederum hat es zusätzlich dazu beigetragen, den Spannungsbogen noch mehr aufzubauen. Vor allem die Geschichte um Arsinoe und Daphne [wer das ist, müsst ihr selbst herausfinden ;)] hat mich besonders gecatcht. Im Endeffekt haben wir drei verschiedene Handlungen: 1. Arsinoe und Mirabella Die beiden befinden sich in der neuen Welt - Mirabella hat wenig Probleme sich zu integrieren. Sie ist die perfekt Lady und Kleider stehe ihr so gut, als wäre sie nur dafür geboren worden, welche zu tragen. Dazu kommen ihre überaus perfekten Manieren. Arsinoe tut sich dagegen schwerer. Sie fühlt sich nicht akzeptiert. Alles was sie in Fennbirn ausgemacht hat, alles was sie dort gelernt und gelebt hat, scheint auf einmal nur dazu zu führen, dass sie negativ aus der Masse heraus sticht. Dazu kommen noch ihre Narben, die sie trotz schöner Kleider niemals verbergen könnte. Doch dann beginnt sie zu träumen. Von einer verschollenen und von der blauen Königin. Von einer Geschichte um Fennbirn, die irgendwie alles in Frage stellt, was sie bisher zu wissen geglaubt hat. 2. Jules Sie ist mit dem Fluch der Pluralität geschlagen. Und doch wird sie vom Volk der Kriegergabe mit offenen Armen empfangen und so akzeptiert, wie sie ist. Doch auch Jules fällt es schwer, sich in ihr neues Leben einzufinden. Als ihre neue Freundin Emilia dann auch noch mit der wahnwitzigen Idee um die Ecke kommt, die untote Königin vom Thron zu stoßen, scheint das Leben für Jules vollkommen aus den Fugen zu geraten. 3. Katharine Sie war immer die jüngste. Alle hielten sie für die schwächste der 3 Königinnen. Doch sie hat es allen bewiesen. Sie trägt die Krone! Sie ist die Königin! Und doch scheint alles aus den Fugen zu geraten. Sie hat die toten Königinnen, die ihren Körper besetzen nicht mehr unter Kontrolle und auch die Insel selbst scheint sich gegen sie zu wenden, denn der Nebel, der sie bisher immer beschützt hat, scheint sich gegen sie alle zu wenden. Katharine will eine gute Königin sein. Sie will ihr Volk zufrieden stellen. Doch will das Volk auch sie als Königin? Ich fand die Verknüpfungen der Handlungsstränge einfach unglaublich gut umgesetzt. Die Autorin hat es geschafft mich als Leserin auf einen Weg mitzunehmen, der für mich völlig sinnlos erschien und mich dennoch nicht losgelassen hat. Und am Ziel der Reise hat plötzlich doch irgendwie alles zusammen gefügt. Es passte zusammen und dennoch schafft es die Autorin mehr Raum für Band vier ohne dass man das Gefühl hat, es wird unnötig in die Länge gezogen. Sicherlich hätte man einige Stellen kürzen können, da mich persönlich nicht wirklich interessiert, wie welcher Stein oder Baum aussieht. Aber irgendwie macht es den Charme des Buches aus. Es hilft dabei sich in die fremde Welt hinein zu fühlen. Für mich persönlich entgegen vieler anderer Meinungen der bisher stärkste Band der drei - ich bin begeistert und freue mich auf mehr von der Autorin.