Warenkorb

DARK LOVE - Ohne dich bin ich verloren

Roman

Dark Love

Tyler scheint alles zu haben: Er sieht unverschämt gut aus, ist mit einem bildhübschen Mädchen zusammen und zieht mit seinen Freunden von Party zu Party. Doch immer öfter gerät er in Schwierigkeiten. Der Grund dafür liegt in seiner Vergangenheit – und niemand scheint ihm helfen zu können. Bis Eden auftaucht, die Tochter seines Stiefvaters und das Mädchen, das hinter seine Fassade blickt. Kann er sich mit ihr seinem großen Geheimnis stellen und erstmals echte Liebe wagen? Mitreißend erzählt Estelle Maskame die dunkle Kindheitsgeschichte Tylers und seine Rettung durch Eden – aus seiner Sicht!

Portrait
Estelle Maskame, 1997 geboren, lebt in Peterhead, Schottland, wo sie auch zur Schule ging. Bereits mit 13 Jahren begann sie die DARK-LOVE-Serie zu schreiben, die auf Wattpad vier Millionen Reads erreichte und in Buchform auch international ein sensationeller Erfolg wurde. Zuletzt bei Heyne erschienen ist ihr eigenständiger Roman »Falling«.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 576
Altersempfehlung 13 - 99
Erscheinungsdatum 13.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-42343-5
Reihe DARK-LOVE-Serie 4
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 20,7/13,7/4,6 cm
Gewicht 647 g
Originaltitel Just Don’t Mention It. Tyler’s Story
Übersetzer Bettina Spangler
Verkaufsrang 1316
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Maja Morgenstern, Thalia-Buchhandlung Nienburg

Eine emotionale, spannende und tiefgründige Geschichte über die Vergangenheit und die derzeitige Gefühlswelt von Tyler - erzählt aus seiner Sicht. Der perfekte Abschluss einer wunderbaren Reihe!

L. V. Schmidt, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein guten Zusatzband an die Reihe. Meiner Meinung nach aber nur etwas für wirkliche Fans der Geschichte. Insgesamt zwar schön zu lesen, jedoch hätte die Reihe keinen weiteren Teil gebraucht.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
3
2
0
0

Hätte nicht Not getan
von fuddelknuddel am 26.02.2020

Nach der Trilogie um Eden und Tyler kommt hier der vierte und dieses Mal hoffentlich tatsächlich letzte Teil. Wenn eine Reihe nach Jahren trotz eigentlich abgeschlossener Geschichte noch mal einen weiteren Band hinterher geschoben bekommt, bin ich grundsätzlich immer skeptisch, und das meiner Meinung nach auch in vielen Fällen z... Nach der Trilogie um Eden und Tyler kommt hier der vierte und dieses Mal hoffentlich tatsächlich letzte Teil. Wenn eine Reihe nach Jahren trotz eigentlich abgeschlossener Geschichte noch mal einen weiteren Band hinterher geschoben bekommt, bin ich grundsätzlich immer skeptisch, und das meiner Meinung nach auch in vielen Fällen zurecht. Mich hat dieser Zusatzband, den man aufgrund des Inhalts nicht wirklich als Band 4 bzw. Folgeband betiteln kann, nicht von seiner Nützlichkeit überzeugen können, denn selbst wenn nicht alles unnötig war, war die Redundanz des Ganzen doch relativ ausgeprägt. Dieses Buch stellt im wesentlichen nichts anderes da als den ersten Teil aus Tylers Sicht erneut durchgekaut, mit winzigen Einschüben aus seiner Kindheit. Das war mir im Vorfeld durchaus bewusst und dennoch erhoffte ich mir, eine neue Perspektive auf das Geschehen zu erhalten. Da mich schon der erste Teil nicht nachhaltig begeistern konnte, war es für mich wirklich mühsam, das ganze Theater mit Eden und ihrem aufmüpfigen Stiefbruder wieder erleben zu müssen. Ich mag die Figuren in diesem Buch nicht, das viel zu überzogene dramatische Verhalten nervt mich zu Tode. Leider gibt es außer Dean niemanden, mit dessen Charakter ich mich tatsächlich anfreunden konnte. Was mich interessiert hat, waren die Kapitel, in denen es 5 Jahre in der Zeit zurück in Tylers Kindheit ging. Das war neu, es war spannend, es hat einem einen Einblick gegeben, den man vorher noch nicht bekam, und vor allem war es eines, nämlich viel zu mickrig. Oft kamen auf drei oder vier Seiten Vergangenheit gleich 20 oder 30 Seiten Gegenwart, und nein, das ist nicht übertrieben gesagt. Es war leider tatsächlich genau eben dieses komplett unausgewogene Verhältnis von alt zu neu, was mich beinahe dazu getrieben hat, die Gegenwarts-Kapitel zu überspringen, um endlich erfahren zu können, wie es in Tylers Kindheit weitergeht. Natürlich sollte es ein Stück weit noch mal anders sein, die Geschichte aus Tylers Sicht zu erleben anstatt aus der von Eden, aber ehrlich gesagt habe ich beim Lesen kaum einen Unterschied gespürt. Für mich war es, als hätte ich Band 1 noch einmal gelesen, bloß mit kleinen, unregelmäßig eingestreuten Krumen Neuartigkeit in Form der Rückblenden. Da Tyler und Eden relativ viel Zeit miteinander verbringen und vor allem den gleichen Freundeskreis haben, gibt es leider kaum etwas in diesem Buch, was Tyler erlebt hat und man nicht eh schon in Band 1 auf die ein oder andere Art und Weise erfahren hat. Und das ärgert mich tierisch, sollte dieser Band doch noch eine neue Sichtweise auf die Dinge bieten, die ich für meinen Teil nur in den Vergangenheits-Kapiteln erhalten habe. Mein Fazit: Das Buch ist leider nicht das, was ich mir davon versprochen habe. Der Einblick in Tylers Vergangenheit war super spannend und interessant, allerdings stören die grob geschätzten 450 Seiten Füllmaterial mit der Nacherzählung von Band 1, die nichts wirklich Neues zu bieten haben. Man hätte aus der Story um Tylers Kindheit eine Novella machen sollen, dann hätte es 5 Sterne gegeben. In diesem Fall sind es leider nur 2,5 bzw. gerundete 3 von 5 Sternen.

Dark Love - Ohne dich bin ich verloren
von J. Paj am 04.11.2019

Mit dem vierten Band „Dark Love – Ohne dich bin ich verloren“ hat Estelle Maskame einen weiteren tollen Band geschrieben, der uns Lesern Tylers Sicht näher bringt. Man nimmt nicht nur die Anfänge zwischen Eden und Tyler aus seiner Sicht wahr, sondern erfährt auch mehr von seiner bewegenden Kindheit. Gerade bei den Vorbänden, hat... Mit dem vierten Band „Dark Love – Ohne dich bin ich verloren“ hat Estelle Maskame einen weiteren tollen Band geschrieben, der uns Lesern Tylers Sicht näher bringt. Man nimmt nicht nur die Anfänge zwischen Eden und Tyler aus seiner Sicht wahr, sondern erfährt auch mehr von seiner bewegenden Kindheit. Gerade bei den Vorbänden, hat man sich doch einige Dinge gefragt, die einem in diesem Buch beantwortet werden. Ich war von der ganzen Reihe begeistert und mochte auch Tyler als Charakter unheimlich gern. Er verkörpert einfach den perfekten Bad Boy, jedoch weiß niemand das diese Coolness und die harte Fassade eigentlich nur gespielt sind. Innerlich ist Tyler zerbrochen, kämpft immer wieder mit sich selbst. Die Momente in denen er einfach nur Tyler ist, sind sehr selten. Tylers Charakter lernt man durch hier noch besser kennen. Denn durch die Vergangenheit und Gegenwart, die sich in den Kapiteln abwechseln, wird einem erst bewusst wie sehr Tyler in seiner Kindheit gelitten hat. Ich fand die Kapitel sehr berührend und schockierend. All das was sein Vater ihm angetan, wie er ihn behandelt hat, das war hart und macht einen sprachlos. Knochenbrüche, Blessuren, Prellungen, … gehören zu Tylers täglichem Leben. Immer wieder wurde er von seinem Vater in jungen Jahren misshandelt, dass erste Mal im Alter von 8 Jahren. Mir hat dies beim Lesen manchmal die Tränen in die Augen getrieben. Aufgrund dieser Ereignisse kann man besser nachvollziehen, warum Tyler so kaputt ist. Die Erste die hinter seine Fassade blickt ist Eden, seine Stiefschwester, für die er immer mehr Gefühle entwickelt. Die Charaktere haben mir in gesamten Konstellation super gefallen. Es wird definitiv nicht langweilig beim Lesen und es ist keine komplette Wiedergabe des ersten Bandes, was es nicht langweilig macht und dazu die Spannung hält. Man erlebt bekommt als Leser nämlich noch so viel geboten und das hat mir sehr gut gefallen. Anfangs war ich noch recht skeptisch, weil man nicht wusste wie es umgesetzt wurde, doch ich hatte so viel Spaß beim Lesen und hab ebenso viel mitgelitten. Der Schreibstil der Autorin hat mir auch wieder sehr gut gefallen. Es war alles so wie man es aus den ersten drei Bänden kennt. Die Autorin hat Tyler wundervoll rüber gebracht und dadurch wirkte alles realistisch und der Charakter sehr authentisch. Auch die Gefühle werden super transportiert, so dass sie einen als Leser erreichen. Die Geschichte liest sich flüssig und locker herunter. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, denn die einzelnen Kapitel haben mich sehr gefesselt. Durch den Wechsel der Zeiten bleibt es spannend bis zum Schluss. Die Gestaltung des Cover ist an die anderen Bände angepasst, für mich ist der Stil ein echtes Markenzeichen bei Estelle Maskame geworden. Die Bilder finde ich super gewählt, es passt zur Geschichte und alles in einem ist das Buch ein toller Hingucker. FAZIT Mich hat der Band absolut begeistert. Es war schön auf 576 Seiten noch einmal in die Welt von Dark Love eintauchen zu können. Eine tolle Umsetzung und Wiedergebung aus Tylers Sicht. Für alle Dark Love Fans ein absolutes Muss!

Sehr toller, ergreifender und wichtiger Roman!
von Cara R. am 02.09.2019

*Werbung/Rezensionsexemplar Vorab schon mal vielen Dank an den Verlag zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares! Informationen zum Buch: Titel: DARK LOVE - Ohne dich bin ich verloren Autorin: Estelle Maskame Verlag: heyne<fliegt Originaltitel: Just Don’t Mention It. Tyler’s Story ISBN: 978-3-453-42343-5 Erscheinun... *Werbung/Rezensionsexemplar Vorab schon mal vielen Dank an den Verlag zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares! Informationen zum Buch: Titel: DARK LOVE - Ohne dich bin ich verloren Autorin: Estelle Maskame Verlag: heyne<fliegt Originaltitel: Just Don’t Mention It. Tyler’s Story ISBN: 978-3-453-42343-5 Erscheinungstermin: 13. Mai 2019 Seitenanzahl: 576 Seiten Klappentext: Tyler scheint alles zu haben: Er sieht unverschämt gut aus, ist mit einem bildhübschen Mädchen zusammen und zieht mit seinen Freunden von Party zu Party. Doch immer öfter gerät er in Schwierigkeiten. Der Grund dafür liegt in seiner Vergangenheit – und niemand scheint ihm helfen zu können. Bis Eden auftaucht, die Tochter seines Stiefvaters und das Mädchen, das hinter seine Fassade blickt. Kann er sich mit ihr seinem großen Geheimnis stellen und erstmals echte Liebe wagen? Mitreißend erzählt Estelle Maskame die dunkle Kindheitsgeschichte Tylers und seine Rettung durch Eden – aus seiner Sicht! !Vorsicht diese Rezension enthält Spoiler aus Band 1-3 und eventuell auch leichte Spoiler aus Band 4! Meine Meinung zum Buch: "Ich wünschte, ich wäre wirklich der Tyler, den ich so überzeugend spiele. Der Typ ist cool. Der Typ hat eine heiße Freundin, ein tolles Auto, einen großen Freundeskreis. Der Typ ist glücklich. Was die Leute nicht wissen, ist, dass das alles nur Show ist..."~Tyler Das Buch ist der vierte Band der DARK LOVE-Reihe von Estelle Maskame, Band 1-3 der Reihe habe ich bereits letzten Sommer gelesen und diese haben mir damals gut gefallen. Da das Lesen von Band 1-3 somit schon ein Weilchen her ist und ich deshalb nicht mehr viele Erinnerungen an die Reihe hatte, konnte mich das Buch sehr positiv überraschen. Es ist meiner Meinung nach alles andere als ein typisches Buch in diesem Genre und damit auch komplett anders als ich erwartet habe. Das meine ich aber im positiven Sinne. Ich finde durch sein wichtiges Thema hebt sich das Buch aus der Menge heraus. Im Buch wechseln sich Einblicke in die Vergangenheit und in die Gegenwart immer kapitelweise ab, so dass man viel über Tyler's Leben in der Gegenwart erfährt, Tyler aber durch seine Einblicke in die Vergangenheit immer besser kennenlernt und auch immer besser verstehen kann, warum er so handelt wie er es tut. Man bekommt in dem Buch sehr ausführliche Einblicke in seine Kindheit. Das ganze Buch ist auch ausschließlich aus Tyler's Sicht geschrieben. Als das Buch das erste Mal vor mir lag, war ich erstmal ein wenig eingeschüchtert durch die Dicke des Buches. Mit guten 570 Seiten ist das ja schon ziemlich dick und wenn ein dickes/langes Buch langweilig oder nicht so gut ist, kann sich das ziemlich ziehen. Deshalb war ich anfangs eher skeptisch. Als ich das Buch dann angefangen hatte, zerstreuten sich diese Bedenken aber glücklicherweise sofort. Von den ersten Seiten an fand ich mich in der spannenden Geschichte wieder und fühlte mich Tyler sehr verbunden. Das Buch greift die Geschichte, die auch im ersten Band der Reihe erzählt wurde auf und erzählt sie quasi genau gleich, nur eben aus Tylers Sicht und nicht aus der Sicht von Eden. Zusätzlich zu dieser Geschichte die man schon aus Band 1 kennt kommen dann noch die Einblicke in die Vergangenheit. Wer nach Band 1-3 gerne mehr über Tylers Vergangenheit und seine Sichtweise zu vielen Geschehnissen erfahren möchte und seine Erlebnisse auch selbst miterleben möchte, der ist bei diesem Buch genau richtig. Ich fande es teilweise wirklich sehr erschreckend und ergreifend, was Tyler alles erlebt hat und fande es war auch alles sehr echt und ergreifend erzählt. Ich finde sowas sollte kein Kind je erleben müssen! Kindesmissbrauch ist ein sehr wichtiges Thema und leider sind noch viel zu viele Kinder und Jugendliche davon betroffen. Die Auswirkungen begleiten die Personen noch sehr lange. Leider ist es für die Betroffenen auch sehr schwer sich jemanden anzuvertrauen und sie überlegen sich stattdessen irgendwelche Ausreden für ihre Verletzungen, wie auch Tyler in dem Buch. So bleibt der Missbrauch leider lange unerkannt und mit der Zeit wird es für die Betroffenen immer schwerer. Auf jeden Fall ein sehr wichtiges Thema, dass das Buch gut aufgegriffen hat, finde ich! Tyler und Edens Geschichte kannte ich ja schon aus den ersten Bänden, es war allerdings trotzdem toll und erfrischend die Geschichte nochmal aus einer anderen Sicht erzählt zu bekommen. Vor allem im ersten Band standen sich Eden und Tyler ja noch nicht so nah, deshalb kann man in diesem Buch nochmal einiges über Tyler erfahren. Das Lesen des Buches hat großen Spaß gemacht und war teilweise wie auch schon erwähnt sehr erschreckend, berührend und emotional. Der tolle, flüssige Schreibstil hat gut durch das Buch geführt und ich hatte trotz der Dicke des Buches nicht das Gefühl, dass das Buch mit unnötigen Szenen und Informationen gestreckt wurde. Für mich hat das so gepasst. Auch das Cover und die Gestaltung der Buchklappen ist finde ich echt toll geworden. Das Cover ist hell, freundlich und finde ich sehr ansprechend gestaltet und in den Buchklappen findet man noch ein Zitat aus dem Buch, Leserstimmen aus den USA und auch nochmal die Cover von Band 1-3 eingedruckt. Fazit: Das Buch hat eine tolle Geschichte zu erzählen, die toll zu lesen war. Es behandelt auch ein wichtiges Thema und hat dieses meiner Meinung nach gut umgesetzt. wer nach Band 1-3 mehr über Tyler und seine Vergangenheit erfahren möchte oder einfach noch mehr von der Reihe lesen möchte ist bei diesem Buch genau richtig! Auch die Außengestaltung des Buches ist toll. Ein wunderbares Buch, das ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann!