Sandgrab

Thriller

Die Embla-Nyström-Krimis Band 2

Helene Tursten

(8)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Sandgrab

    btb

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    btb

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Es ist kurz vor Weihnachten, und die neunjährige Amelie verlässt ihre Schule in Strömstad in Südschweden, um nach Hause zu fahren. Doch sie kommt nie an. Kurz darauf verschwindet ein weiteres Kind, und der Verdacht richtet sich gegen einen schweigsamen und sonderbaren Teenager in dem kleinen Ort. Doch als ein Polizist tot aufgefunden wird und kurze Zeit später ein explosionsartiger Brand in einer Scheune ausbricht, ist die Polizei hoch alarmiert. Kriminalinspektorin Embla Nyström von der Mobilen Einheit der Bezirkskriminalpolizei Västra Götaland, übernimmt den Fall. Leben die Kinder noch? Oder läuft im idyllischen Strömstad ein Serienmörder frei herum?

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.09.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783641217327
Verlag Random House ebook
Originaltitel Sandgrav
Dateigröße 1624 KB
Übersetzer Antje Rieck-Blankenburg
Verkaufsrang 14931

Weitere Bände von Die Embla-Nyström-Krimis

Buchhändler-Empfehlungen

J. Wohlgemut, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Zweiter Fall der Reihe um die eigenwillige und facettenreiche Embla Nyström, die dieses Mal einen Serienmörder sucht, oder doch nicht?! Erneut schafft es Trusten eine schwerelose Spannung zum mitraten aufzubauen, die ohne skandinavische Tristesse auskommt aber mit viel Atmosphäre

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Helene Tursten versteht es einen sofort in den Bann der Geschichte zu ziehen. Der Spannungsbogen zieht sich durch die ganze Story, welche Hand und Fuß hat.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
2
3
2
1
0

spannend mit überraschendem Ausgang
von Ulrike Frey aus Haltern am See am 23.11.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das düster erscheinende Cover macht neugierig. Magisch angezogen wird der Blick von einem Holzhaus in Schwedenrot, dahinter sind dunkle Wolken, auf denen wir den Titel "Sandgrab" lesen, darüber steht der Name der Autorin Helene Tursten. In einer schwedischen Kleinstadt verschwinden ganz kurz hintereinander zwei kleine Kinder.... Das düster erscheinende Cover macht neugierig. Magisch angezogen wird der Blick von einem Holzhaus in Schwedenrot, dahinter sind dunkle Wolken, auf denen wir den Titel "Sandgrab" lesen, darüber steht der Name der Autorin Helene Tursten. In einer schwedischen Kleinstadt verschwinden ganz kurz hintereinander zwei kleine Kinder. Kriminalinspektorin Embla Nyström der mobilen Einheit der Bezirkskriminalpolizei Västra Götaland übernimmt den Fall mit ihren Kollegen Hampus, Göran und Paula. Die Einwohner der Kleinstadt richten ihren Verdacht und Zorn auf den sonderbaren Autististen Kristoffer, der von seinem Vater und seiner Tante beschützt wird. Plötzlich bricht bei diesem ein Brand in der Scheune aus. Im Krankenhaus wird Kristoffer von der Polizei und von seiner Tante bewacht, doch auch hier ist er nicht sicher. Die große Frage ist: läuft im idyllischen ein Serienmörder herum und vor allem: leben die Kinder noch? Helene Tursten schafft es immer wieder, dass die Spannung wieder steigt, wenn auch nicht so stark wie man es von den Irene Huss-Romanen kennt. Die einzelnen Charaktere sind gut ausgearbeitet, allerdings ist Emblas Team als solches nicht homogen. Das Ende des Romans ist absolut überraschend. Der Roman wurde übersetzt von Antja Rieck-Blankenburg, er erscheint bei btb.

Skandinavischer Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Freiburg am 19.03.2020

Mein erster skandinavischen Krimis und ich hab gleich gemerkt was das besonder ist. Abgeschiedenen Gehöfte, die weiten Entfernungen und die unendlichen Wälder gehören typisch dazu. Sowie es dazu gehört das man sich mit dem Vornamen anspricht. Und es eher düster und dunkel ist in der kalten Jahreszeit. In dem tollen Buch ... Mein erster skandinavischen Krimis und ich hab gleich gemerkt was das besonder ist. Abgeschiedenen Gehöfte, die weiten Entfernungen und die unendlichen Wälder gehören typisch dazu. Sowie es dazu gehört das man sich mit dem Vornamen anspricht. Und es eher düster und dunkel ist in der kalten Jahreszeit. In dem tollen Buch von Helene Tursten geht es gleich ohne viel drum herum zum ersten verschwinden des neunjährigen Mädchens. Das nach der Schule spurlos verschwunden ist. Der Verdacht fällt auf einen etwas komischen Jungen Teeanger der sie mitgenommen hat. Alle denken er hat sie umgebracht das stimmt so überhaupt nicht. Als jetzt noch ein kleiner Junge verschwindet sind alle in der kleinen schwedischen Kleinstadt aus dem Häuschen. Ist hier ein Serienmörder unterwegs ? Als nächstes findet man einen toter Polizist im Graben und zur gleichen Zeit brennt lichterloh das Haus des falschen Verdächtigen. Kriminalinspektorin Embla Nyström und ihr Team von der Mobilen Einheit übernehmen den Fall. Ein sehr spannendes Buch, die Autorin schafft es bis zum Ende den Leser mitzunehmen und die Spannung zu halten. Und man erfährt erst in den letzten Seiten was passiert ist. Mir hat das Buch sehr gut gefallen.

Ein Schwedenkrimi, passend zur Weihnachtszeit
von Matthias am 29.01.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Sandgrab ist Band 2, geschrieben von Helene Tursten, um Kommissarin Embla Nyström. Mir gefiel die Story gut, wobei ich es eher als Schweden-Krimi einstufen würde. Der Schreibstil war sehr flüssig zu lesen, aber ich musste mich echt gut konzentrieren, da doch sehr viele Personen in die Geschichte involviert waren. Neb... Sandgrab ist Band 2, geschrieben von Helene Tursten, um Kommissarin Embla Nyström. Mir gefiel die Story gut, wobei ich es eher als Schweden-Krimi einstufen würde. Der Schreibstil war sehr flüssig zu lesen, aber ich musste mich echt gut konzentrieren, da doch sehr viele Personen in die Geschichte involviert waren. Neben den vermissten Kindern müssen die Ermittler sich auch noch um zwei Mordfälle kümmern. Irgendwie kam ich nicht auf einen Zusammenhang der Vorfälle, aber es muss doch einen geben? Am Ende fügt sich alles sehr gut zusammen und eine Lösung der Fälle, die ich nicht erwartet hatte. Wer auf der Suche nach einem guten Schweden-Krimi, welcher um Weihnachten spielt, sollte am besten jetzt zum Buch greifen.


  • Artikelbild-0