Meine Filiale

Garten der Wünsche

Roman

Kristina Valentin

(9)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Garten der Wünsche

    Diana

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Diana

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Seit Jahrzehnten führt Klara eine verwunschene Pension und empfängt mit Hingabe und Einfühlungsvermögen ihre Gäste. Doch kurz vor ihrem sechzigsten Geburtstag gerät ihr ganzes Leben ins Wanken. Der wunderschöne Garten soll einem großen Bauprojekt zum Opfer fallen. Klara kämpft um ihre Pension - und um die Träume, die sie für sich selbst noch hat.

Romy sehnt sich danach, Mutter zu werden, doch stattdessen kommt es zur Trennung von ihrem Mann. Als ihr eine Visitenkarte von Klaras Pension in die Hände fällt, nimmt sie spontan eine Auszeit. In Lindenbühl taucht sie tief ein in altes Gartenwissen. Wird sie bei Klara herausfinden, mit wem und wie ihr Leben weitergeht?

Kristina Valentin lebt und arbeitet in Norddeutschland. Sie schreibt in jeder freien Minute, weil sie sich ständig neue Geschichten ausdenkt. Humorvoll und warmherzig erzählt sie von den Tücken des Alltags, der uns gelegentlich unerwartet aus dem Ruder läuft, von der Liebe und von Männern, die dazu neigen, das Leben ihrer selbstbewussten Heldinnen auf den Kopf zu stellen. Außerdem liebt sie Kaffee, ihren Garten und den leicht verrückten Terrier, mit dem sie sich das Büro teilt. Sie veröffentlicht auch unter den Namen Kristina Steffan und Kristina Günak.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.05.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783641213381
Verlag Random House ebook
Dateigröße 2814 KB
Verkaufsrang 15859

Buchhändler-Empfehlungen

Ruhig und träumerisch!

Milana Wagner, Thalia-Buchhandlung Trier

Lindenbühl ist ein magischer Ort, dessen sind sich die Bewohner sicher. Und Klaras Pension, mit dem alten Garten, hat eine besondere Wirkung auf ihre Besucher. Auch als Leser spürt man die Naturverbundenheit. Die Geschichte hat eine beruhigende Wirkung. Deshalb hätte für meinen Geschmack der Spannungsbogen noch ausgedehnt werden können.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
1
2
0
0

#wennausbuechernliebewirdrezension
von einer Kundin/einem Kunden am 12.07.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Klappentext Die Natur heilt alle Wunden Seit Jahrzehnten führt Klara eine verwunschene Pension und empfängt mit Hingabe ihre Gäste. Doch kurz vor ihrem sechzigsten Geburtstag gerät ihr Leben ins Wanken. Der wunderschöne Garten soll einem Bauprojekt zum Opfer fallen. Klara kämpft um ihre Pension - und um die Träume, die sie ... Klappentext Die Natur heilt alle Wunden Seit Jahrzehnten führt Klara eine verwunschene Pension und empfängt mit Hingabe ihre Gäste. Doch kurz vor ihrem sechzigsten Geburtstag gerät ihr Leben ins Wanken. Der wunderschöne Garten soll einem Bauprojekt zum Opfer fallen. Klara kämpft um ihre Pension - und um die Träume, die sie für sich selbst noch hat. Romy sehnt sich nach danach, Mutter zu werden, doch stattdessen kommt es zur Trennung von ihrem Mann. Als ihr eine Visitenkarte von Klaras Pension in die Hände fällt, nimmt sie spontan eine Auszeit. In Lindenbühl taucht sie tief ein in altes Gartenwissen. Wird sie hier herausfinden, wie ihr Leben weitergeht. Daten Titel: Garten der Wünsche Autor: Kristina Valentin Verlag: Diana Bewertung: 3 Sterne über die Autorin Kristina Valentin liegt das Gärtnern im Blut. Wahres Glück empfindet sie, wenn sie mit erdverkrusteten Händen im Beet sitzen und den Ringelblumen beim Wachsen zusehen darf. Das lässt sich auch wunderbar mit ihrer zweiten großen Leidenschaft, dem Erfinden von Geschichten, verbinden. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Norddeutschland. Sie veröffentlicht auch unter dem Namen Kristina Günak und Kristina Steffan. meine Meinung Nach dem ich ihr erstes Buch gelesen hatte, war ich total begeistert von ihrem Schreibstil. Sie schreibt so einfach, so locker und es liest sich einfach total gut weg. Sie hat mich aus meiner letzten Leseflaute genommen, doch diesmal war alles anders. Der Klappentext hat mich extrem angesprochen, vor allem weil ich auch mal etwas anderes als mein geliebtes New Adult lesen wollte, aber der Inhalt war nicht das, was ich erwartet habe. Ich habe mit einer schönen Lebensgeschichte gerechnet, aber es wurde eher dramatisch. Mir hat es leider gar nicht zugesagt. Für mich fehlte dann doch etwas das Gefühl und die Liebe und das, was eigentlich in jedem Roman vorkommt, LIEBE. Trotzdem hat es mir dann doch gefallen, da ihr Schreibstil das Buch tatsächlich kürzer wirken ließ, als ich dachte. Aber dennoch habe ich mich gequält, weil es für mich einfach ja.... nicht das war, was ich wieder lesen würde. Ich glaube entweder bin ich dafür zu jung, oder meine Liebe liegt einfach den typischen New Adult Geschichten und der ersten großen Liebe. Für etwas reifere Menschen, sprich die etwas ältere Generation wird mit diesem Buch sehr viel Spaß haben, ich bin einfach mit meinen 18 Jahren dafür zu jung. Falls ihr das Buch gelesen habt, und positiver ward als ich, dann bitte einen Kommentar darlassen. Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag.

Leise, fein und viel Magie
von Bücher in meiner Hand am 28.09.2019

Kristina Valentin, die auch unter dem Namen Kristina Günak schreibt, nimmt uns in "Garten der Wünsche" mit nach Schleswig Holstein, in ein fiktives Dorf namens Lindenbühl. Hier wohnt Klara und leitet eine kleine Pension. Eigentlich aber ist sie die Hüterin des grossen Gartens, der eine geheime Magie verströmt. Deshalb wählt s... Kristina Valentin, die auch unter dem Namen Kristina Günak schreibt, nimmt uns in "Garten der Wünsche" mit nach Schleswig Holstein, in ein fiktives Dorf namens Lindenbühl. Hier wohnt Klara und leitet eine kleine Pension. Eigentlich aber ist sie die Hüterin des grossen Gartens, der eine geheime Magie verströmt. Deshalb wählt sie ihre Gäste auch sehr sorgfältig aus. Nur Personen, die es nötig haben, finden die Telefonnummer der Pension und wenn sie aufgenommen werden, Ruhe und hoffentlich innere Heilung vor Ort. Doch das kleine Naturparadies, in dem alles a-typisch wächst, ist in grosser Gefahr. Ein Bauunternehmer hat die Wiese nebenan gekauft und will ein Hotelkomplex mit 120 Betten bauen. Die Lindenbühler sind entsetzt. Romy kommt zu dieser Zeit in der Pension an. Ihr Mann Lukas und sie haben sich getrennt, da Romys unbändiger Kinderwunsch die Beziehung fast auseinander brechen lässt. Romy findet Klara sehr speziell, ihr gefällt es aber in Lindenbühl, mag den Garten und packt schon bald bei den Gartenarbeiten mit an. Der Garten ist der Therapieplatz für alle Gäste, ein Ort voller Magie und den gilt es zu schützen. Ob es den Anwohnern gelingt, den alten Apfelbaum, den Walnussbaum und die Wiese vor dem Bauherrn zu retten? Dieser Roman erinnerte mich stark an "Mein zauberhafter Garten" von Sarah Addison Allen. Auch dort schmeisst ein Apfelbaum mit seinen Äpfeln. Meiner Meinung nach baut der Plot auf einem Logikfehler auf: es kann niemand einfach so mit einem Bagger auffahren, zuerst muss das Bauvorhaben genehmigt werden. Danach gibt es für einige Wochen die Möglichkeit Rekurs einzulegen. Falls keine eingereicht oder die abgelehnt werden, dürfte erst dann der Bagger durch die Erde wühlen. Die Autorin hat dieses Vorgehen wahrscheinlich aber bewusst ignoriert, um dem Roman mehr Dramatik zu geben. Dies brauchte es, denn die Charaktere waren für mich nicht richtig greifbar. Romy war mir nicht sehr sympathisch mit ihrem egoistischen Problem. Klara ist ein Luftikus, eigentlich eine witzige und wissende Person und dennoch hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht. Ella, die ich am Besten mochte, wird am Ende auf einmal nicht mehr erwähnt. Vor lauter Probleme im Garten kamen die Figuren fast zu kurz. Gefallen haben mir die Gartenbeschreibungen und die Spaziergänge im Wald, die Schilderungen des Dorflebens und die Ruhe, die der Roman vermittelt. Ebenso die Idee, die Natur durch diese feine, leise Magie, wie sie im Buch beschrieben ist, zu schützen. Andererseits erinnert mich diese Magie stark an "Mein zauberhafter Garten" von Sarah Addison Allen. Auch dort schmeisst ein Apfelbaum mit seinen Äpfeln. Ich komme nicht umhin, die beiden Romane zu vergleichen. Und da gefiel mir die Story mit dem zauberhaften Garten in North Carolina besser als die vom Garten in Schleswig Holstein, weil dort wird die Apfelbaummagie eindrücklicher beschrieben und mir die Figuren mehr entsprachen. Fazit: Ein leiser Gartenroman mit feinem Humor und viel Magie und genau so vielen Problemen, die die Protagonisten lösen müssen. 3.5 Punkte.

Einfach zum Träumen schön!
von zauberblume am 10.07.2019

In ihrem neuen Roman "Garten der Wünsche" entführt uns die Autorin in das kleine beschauliche Lindenbühl. Und hier dürfen wir ein magisches Abenteuer erleben. Denn über dem Garten von Klara Grose liegt eine gewisse Magie. Aber nun zu unserer Geschichte: Seit Jahrzehnten lebt Klara nun schon in Lindenbühl und betreibt hier ein... In ihrem neuen Roman "Garten der Wünsche" entführt uns die Autorin in das kleine beschauliche Lindenbühl. Und hier dürfen wir ein magisches Abenteuer erleben. Denn über dem Garten von Klara Grose liegt eine gewisse Magie. Aber nun zu unserer Geschichte: Seit Jahrzehnten lebt Klara nun schon in Lindenbühl und betreibt hier eine kleine Pension, zu der ein wunderschöner verwunschener Garten gehört. Es ist etwas ganz besonderes hier Gast zu sein. Doch kurz vor ihrem 60. Geburtstag gerät ihr Leben ins Wanken. Ausgerechnet auf dem Nachbargrundstück soll ein Hotel entstehen. Dieser wunderschöne Garten soll diesem Bauprojekt zum Opfer fallen. Klara fängt zu kämpfen an und merkt jedoch gleichzeitig, das sich in ihrem Leben etwas ändern muss. Dann ist da Romy, die total unglücklich ist. Ihr sehnlichster Wunsch, Mutter zu werden, erfüllt sich leider nicht. Und dann wünscht sich ihr Mann auch noch eine Auszeit. Ist das die endgültige Trennung. Ausgerechnet in dieser Zeit fällt Romy eine Visitenkarte von Klaras Pension in die Hände. Sie beschließt spontan nach Lindenbühl zu reisen, ob den Kopf wieder frei zu bekommen. Und hier in Lindenbühl wird Romy sofort von dem Garten gefangengenommen..... Ach ist das eine wunderschöne Geschichte zum Träumen. Man fühlt sich von der ersten Seite an wohl. Der Garten von Klara hat auch auf mich einen ganz besonderen Zauber. Ich sehe mich auf der Gartenbank unter dem alten Baum sitzen, bewundere die große Vielfalt des Gartens und würde hier selber gerne in der Erde wühlen. Man spürt sofort einen gewissenen inneren Frieden und kommt zur Ruhe. Klaras Garten ist so voller Magie und man hat wirklich das Gefühl, die Bäume würde mit einem reden. Und dann lerne ich noch wunderbare Menschen, allen voran die Pensionswirtin Klara, kennen. Sie hat ein ganz besonderes Gespür für die Menschen und hat für jede Lage das richtige Mittel parat. Oft hilft der richtige Tee um wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Klaras Liebe zu ihrem Zaubergarten ist förmlich zu spüren. Und dann taucht da die traurige Romy bei ihr auf. Und es ist schön, Romys Verwandlung mitzuerleben. Oft sind es Kleinigkeiten, um wieder die richtige Richtung einzuschlagen. Begeistert haben mich auch die Tipps am Buchende. Auch mein Vater ist ein begeisterter Fan der Brennessellauge. Und Ringelblumen liebe ich über alles. Ich freue mich immer, wenn sie sich im Garten zahlreich vermehren. Das herausragende Buch ist für mich das perfekte Gesamtpaket. Das blumige Cover passt ja hervorragend. Einfach wunderschön. Für mich ist dieses Lektüre ein absolutes Wohlfühlbuch, das ich von der ersten bis zur letzten Seite genossen habe. Es hat mich auch viel lehrreiches mit auf den Weg gegeben. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Lesevernügen der Extraklasse 5 Sterne.


  • Artikelbild-0