Meine Filiale

Bin im Garten

Ein Jahr wachsen und wachsen lassen - Mit vielen Fotos und Illustrationen

Meike Winnemuth

(25)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,00 €

Accordion öffnen
  • Bin im Garten

    Penguin

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    14,00 €

    Penguin

gebundene Ausgabe

22,00 €

Accordion öffnen
  • Bin im Garten

    Penguin

    Sofort lieferbar

    22,00 €

    Penguin

eBook (ePUB)

17,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

15,69 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

12,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Das Jahr des großen Wachsens – Meike Winnemuths neues Abenteuer

»Ein rasant-lustiges Tagebuch, das vor Lust am grünen Leben strotzt.«, Büchermagazin, April/Mai Ausgabe/3.2019


»Ein Jahr im Garten leben. Gemüse anbauen. Bäume pflanzen. Blümchen natürlich auch. Wurzeln schlagen. Boden unter den Füßen finden, und zwar einen, den ich persönlich dorthin geschaufelt habe.« Weltreisende sucht Ort zum Bleiben: Mit Tempo und Witz erzählt Meike Winnemuth in ihrem Tagebuch von ihrem neuen Abenteuer – dem ersten eigenen Garten. Vom Träumen und Planen, Schuften und Graben, Säen, Pflanzen, Ernten, Essen. Vom großen Wachsen (Muskelkater!) und Werden (plötzlich: geduldig!). Und entführt uns dabei an einen paradiesischen Ort wahren Lebens, mit Radieschen und Schnecken, mit Rittersporn und anderen blauen Wundern. Das Buch wird nach höchsten ökologischen Standards (Cradle to Cradle) hergestellt und nicht in Folie eingeschweißt.

Ausstattung: Mit Illustrationen und Fotos, durchgehend 4-farbig

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 25.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-328-60045-9
Verlag Penguin
Maße (L/B/H) 22,1/14,2/2,5 cm
Gewicht 538 g
Abbildungen mit Illustrationen und Fotos, durchgehend 4-farbig, farbigen Illustrationen
Verkaufsrang 7303

Buchhändler-Empfehlungen

Sabine Daub, Thalia-Buchhandlung Hildesheim

Auf ihre unvergleichliche und erfrischende Art erzählt die Weltreisende vom Sesshaft-Werden in Häuschen und Garten. Liebevoll gestaltet, pfiffige Tipps zum Gärtnern: der Funke springt über und ich möchte am liebsten gleich selbst loslegen! Ab ins Beet!

Denise Winter, Thalia-Buchhandlung Delmenhorst

Das wohl vergnügliche Gartenbuch, das ich je gelesen habe. Mit jedem gelesenen Monat/Kapital bekomme ich mehr Lust, den eigenen Garten umzugraben, Gemüse zu ziehen, mich an Blumen zu erfreuen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
22
2
1
0
0

Großartig!
von denise am 29.09.2020

Das Buch „Bin im Garten“ wurde von Meike Winnemuth geschrieben und ist im Penguin Verlag erschienen. Frau Winnemuth ist Journalistin, Autorin und Bloggerin. Bei dem Buch handelt es sich um ein Gartentagebuch. Es bezieht sich auf das Jahr 2018, in dem sie, obwohl sie das Gartenhaus bereits vor zwei Jahren gekauft hatte, erst rich... Das Buch „Bin im Garten“ wurde von Meike Winnemuth geschrieben und ist im Penguin Verlag erschienen. Frau Winnemuth ist Journalistin, Autorin und Bloggerin. Bei dem Buch handelt es sich um ein Gartentagebuch. Es bezieht sich auf das Jahr 2018, in dem sie, obwohl sie das Gartenhaus bereits vor zwei Jahren gekauft hatte, erst richtig anfing, sich mit ihrem Garten zu beschäftigen. In Tagebuchform erzählt die Autorin mit viel Humor ihre Erlebnisse rund um ihren Garten, die damit verbundenen Herausforderungen, die glücklichen Momente sowie die dazugehörigen Rückschläge. Dabei hat sie nicht für jeden Tag etwas aufgeschrieben, sondern nur für ausgewählte Tage. Ihr Gartenjahr beginnt im Januar, in dem sie sich viele Gedanken zu ihrem Garten macht und viele Gartenbücher kauft und endet im Dezember mit der Pflanzung eines Euonymus alatus (Flügel-Spindelstrauch/Korkspindelstrauch). Fast alle Monate enden mit der Zusammenfassung des jeweiligen Monats in Zahlen. Zum Beispiel erfährt der Leser die Anzahl der gekauften und gelesenen Gartenbücher, die gekauften Mengen an Erde, die beackerten Flächen und die selbstgeernteten Mahlzeiten. Der Monat Dezember endet mit einem zahlenmäßigen Überblick, der sich auf das gesamte Jahr bezieht. Er beinhaltet unter anderem die Ernte des Jahres 2018, die Kosten für das dazugehörige Saatgut und die entsprechenden Jungpflanzen sowie den Plan für das nächste Jahr. Der gelungene Text, in dem ich mich des Öfteren wiedergefunden habe, der unschlagbare Humor der Autorin sowie die schönen Zeichnungen und Bilder haben mich absolut begeistert. Wer ein Gartenbuch mit Tipps und Tricks sucht, wird in diesem Buch nur am Rande fündig. Wer allerdings seinen Garten genau so liebt wie Frau Winnemuth ihren und ich meinen, der wird mit dem Buch viele schöne Lesemomente erleben, viel zu schmunzeln haben und sich über dieses liebevoll gestaltete Buch mit dem ansprechenden Schreibstil sehr freuen.

Ein Garten fürs Leben
von kupferkluempchen am 31.08.2020

Inhalt: Die Autorin Meike Winnemuth beschreibt in einem Tagebuch, wie sie im Laufe eines abenteuerlichen Jahres den Garten ihres Ferienhauses an der Ostsee in eine Oase für Blumen, Gemüse und Bäume verwandelt hat, und in einen bodenständigen Ruhepol in ihrem Leben. Das Ganze ist unterlegt mit vielen schönen Bildern. Dabei ... Inhalt: Die Autorin Meike Winnemuth beschreibt in einem Tagebuch, wie sie im Laufe eines abenteuerlichen Jahres den Garten ihres Ferienhauses an der Ostsee in eine Oase für Blumen, Gemüse und Bäume verwandelt hat, und in einen bodenständigen Ruhepol in ihrem Leben. Das Ganze ist unterlegt mit vielen schönen Bildern. Dabei gibt es nicht die klassischen Tipps eines Gartenratgebers (obwohl man sich tatsächlich einige Dinge abschauen kann), sondern amüsante und nachdenkliche Geschichten über Erfolge und Misserfolge, eine Abenteuerreise auf wenigen Quadratmetern und eine ganz neue Sicht auf die Werte im Leben. Meinung: Um es in einem Satz zusammenzufassen, das Buch macht einfach Lust es Meike Winnemuth nachzutun. Die Geschichten sind sehr unterhaltsam, bringen einem mal zum Lachen und mal zum Nachdenken. Jeder der einen eigenen Garten bearbeitet wird sich an der einen oder anderen Stelle schmunzelnd wiederfinden, alle anderen werden spätestens bei ihren ersten Gartenversuchen an das Buch zurückdenken. Die Autorin zeigt nicht mit dem klassischen erhobenen Zeigefinger auf den vermeintlich einzig richtigen Weg einen Garten zu bestellen, sondern ermutigt ihre Leser einfach loszulegen, und ihren eigenen Weg zu finden. Trotzdem, oder gerade deswegen, kann sich hier jeder auch einige nützliche Anregungen herauspicken. Viel Wichtiger als der perfekte Garten ist die Erkenntnis, das dieses Stückchen Erde und die Arbeit daran mit den eigenen Händen helfen kann, zurückzufinden zu mehr Bodenständigkeit, zur Wertschätzung echter Werte und zur Erschaffung eines Rückzugsortes und Ruhepols im sonst eher hektischen Leben. Fazit: Lesen und unbedingt nachahmen!

Charmant und unterhaltsam: Das etwas andere Gartenbuch
von einer Kundin/einem Kunden am 19.08.2020

Meike Winnemuth beschreibt hier, wie sie als stolze Neugartenbesitzerin ein Jahr lang nach und nach ihren eigenen Garten kennelernt. Dabei werden uns sowohl ihre Fehlschläge, als auch ihre großen Glücksgefühle und Erfolge erzählt. Es macht wirklich Spaß, dieses Buch zu lesen - liest es sich doch mehr wie ein nettes, unterhaltsam... Meike Winnemuth beschreibt hier, wie sie als stolze Neugartenbesitzerin ein Jahr lang nach und nach ihren eigenen Garten kennelernt. Dabei werden uns sowohl ihre Fehlschläge, als auch ihre großen Glücksgefühle und Erfolge erzählt. Es macht wirklich Spaß, dieses Buch zu lesen - liest es sich doch mehr wie ein nettes, unterhaltsam geschriebenes (Garten-)Tagebuch, als wie ein übliches Gartenbuch mit Tipps und Tricks. Auf jeden Fall bekommt man sofort Lust, in den eigenen Garten zu gehen und das eine oder andere auch einmal auszuprobieren.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7