Warenkorb
 

Die Karte der zerbrochenen Träume

Roman

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Ein Roman, der in der Hoffnungslosigkeit von Krieg und Flucht das Leben feiert



Sommer 2011. Nour ist als Kind syrischer Einwanderer in New York geboren. Als ihr Vater stirbt, beschließt Nours Mutter, in ihre Heimat Syrien zurückzugehen. Doch das Syrien, das Nours Eltern noch kannten, gibt es nicht mehr. Schon bald erreicht der Krieg auch das ruhige Stadtviertel von Homs, in dem die Familie lebt. Als ihr Haus von einer Granate zerstört wird, fällt die Entscheidung, das Land zu verlassen. Ziel ist Spanien, und der Weg wird die Familie durch Jordanien, Ägypten, Libyen, Algerien und Marokko führen. Auf der Suche nach Trost und Ablenkung erzählt sich Nour während der Flucht die Fabel von Rawiya, einer jungen Abenteurerin, die sich im 12. Jahrhundert dem berühmten Kartografen al-Idrisi anschließt, um die Kunst des Kartenzeichnens zu erlernen. Viele Orte, die Rawiya durchreist, liegen auf der Route von Nour und ihrer Familie. Damals wie heute lauert Gefahr. Bis Nours Mutter vor einer Entscheidung steht, die die Familie für immer auseinanderreißen könnte.

Portrait
Joukhadar, Jennifer Zeynab
Jennifer Zeynab Joukhadar wurde als Tochter einer christlichen Mutter und eines muslimischen Vaters in New York geboren. Sie hat Pathobiologie studiert und in der biomedizinischen Forschung gearbeitet, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. »Die Karte der zerbrochenen Träume« ist ihr erster Roman. Jennifer Zeynab Joukhadar ist Mitglied bei RAWI (Radius of Arab American Writers) und lebt heute in Pennsylvania.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 20.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-27151-7
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 22,1/13,9/4,3 cm
Gewicht 710 g
Originaltitel The Map of Salt and Stars
Übersetzer Andrea Kunstmann
Verkaufsrang 100601
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Von Syrien nach Europa

Carolin Fröhlich, Thalia-Buchhandlung Köln

Ein Buch über eine Familie, die fliehen muss, weil sie nicht mehr sicher in der eigenen Heimat ist. Das Schicksal der kleinen Nour ist mitreißend erzählt und nimmt einen mit auf eine Reise, die nicht einfach ist und viele Opfer fordert. Auch wenn sich die Geschichte am Anfang etwas zieht, nimmt sie gegen Ende noch einmal richtig Fahrt auf und es fällt schwer das Buch zur Seite zu legen. Vor allem in der heutigen Zeit eine wirklich interessante und wichtige Geschichte, die sich lohnt zu lesen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
3
6
1
0
0

Eine berührende Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 17.07.2019

Das Buch erzhält die Geschichte der 12-jährigen Nour, die zwar syrische Wurzeln hat, jedoch in New York aufwächst. Nach dem Tod ihres Vaters, zu dem das Mädchen eine sehr innige Beziehung hat, beschließt die Mutter zusammen mit ihren drei Töchtern zurück in die syrische Heimat zu gehen. Nach kurzer Zeit erreicht der Krieg jedoch... Das Buch erzhält die Geschichte der 12-jährigen Nour, die zwar syrische Wurzeln hat, jedoch in New York aufwächst. Nach dem Tod ihres Vaters, zu dem das Mädchen eine sehr innige Beziehung hat, beschließt die Mutter zusammen mit ihren drei Töchtern zurück in die syrische Heimat zu gehen. Nach kurzer Zeit erreicht der Krieg jedoch auch die Stadt Homs und das Haus der Familie wird von einer Granate zerstört, sodass die Familie gezwungen ist das Land zu verlassen. Der Leser begleitet Nour und ihre Familie auf ihrem Weg Richtung Europa und wird Zeuge zahlreicher beschwerlicher Situationen, die der Familie auf ihrem Weg zustoßen. Gleichzeitig ist dies auch der Weg, der Nour aus ihrer Kindheit in das Erwachsen-Sein führt. Begleitet wird die ganze Geschichte durch eine Erzählung, die im 12. Jahrhundert spielt und die abenteuerliche Reise des jungen Mädchens Rawiya erzählt, die an der Seite des berühmten Kartografen und Gelehrten al-Idrisi durch das Land zieht. Diese Erzählung verbindet Nour mit ihrem Vater, dessen Tod sie noch immer betrauert, und spendet ihr gleichzeitig Trost und Mut während ihrer Flucht. Der Schreibstil des Buches ist sehr bildreich und die Perspektive des kleinen Mädchens auf die ganze Situation verleiht dem ganzen Buch eine sehr emotionale Note. Ganz persönlich und ergreifend wird beschrieben mit welchen Problemen und Fragen sich das kleine Mädchen beschäftigen muss als ihr die sichere Existenz in ihrem Zuhause durch den Krieg genommen wird. „Gibt es noch irgendwo auf der Welt sichere Orte?“ und warum Gott nicht völlig verzweifelt angesichts der furchtbaren Dinge auf der Welt sei, fragt sich Nour und erzählt, dass sie „in den dunklen Stunden zwischen Schlafen und Wachen“ schreit, und schreit und schreit, und dass sie niemand hört…. Auch die abenteuerliche und märchenhafte Parallelgeschichte von Rawiya, die an die Geschichten aus „Tausend und Einer Nacht“ erinnert, zieht den Leser in ihren Bann und lässt ihn zusammen mit Nour die schreckliche Realität kurze Zeit vergessen. Es ist ein wunderschön geschriebenes Buch, das nicht nur die Flucht thematisiert, samt der damit verbundenen Verluste, zerstörten Träume, Ängste, Hoffnungen und Erwartungen, sondern auch den Stellenwert der Familie. Eine besondere Note erhält das Buch durch die bildreiche Sprache und die Perspektive Nours, deren oft noch kindlichen Sichtweise der Ereignisse vor allem zu Beginn der Geschichte häufig in sehr starkem Kontrast zur zermürbenden Realität steht.

geht unter die Haut
von einer Kundin/einem Kunden aus Trittau am 27.06.2019

Inhalt: Die 12 jährige Nour wurde in New York geboren,geht aber nachdem ihr Vater verstorben ist,mit ihrer Mutter und ihren Schwestern zurück ins Heimatland der Eltern,nach Syrien. Noch gar nicht lange dort,wird ihr Haus zerstört und die Familie ist gezwungen,das Land zu verlassen.Diesmal soll es Europa sein. Auf dem langen u... Inhalt: Die 12 jährige Nour wurde in New York geboren,geht aber nachdem ihr Vater verstorben ist,mit ihrer Mutter und ihren Schwestern zurück ins Heimatland der Eltern,nach Syrien. Noch gar nicht lange dort,wird ihr Haus zerstört und die Familie ist gezwungen,das Land zu verlassen.Diesmal soll es Europa sein. Auf dem langen und sehr gefährlichen Weg erzählt Nour sich die Fabel von Rawiya,die im 12. Jahrhundert mit dem Kartenzeichner al-Idrisi durchs Land zieht.Dadurch sieht Nour sich angespornt und will sich dem Schicksal nicht so einfach hingeben... Meinung: Zu aller erst hat mich dieses Cover fasziniert und ich erhoffte mir ein Buch mit einer authentischen,tiefgehenden Geschichte. Das Buch ist in fünf Teile gegliedert,wobei die erste Seite jeden Teiles mit einem Text in Form des jeweiligen Landes beginnt.Diese Aufmachung finde ich sehr gelungen. Vorne und hinten im Buch findet man Karten,die zusätzlich beeidrucken. Der Schreibstil war zu Beginn sehr zäh,erst etwa nach dem ersten Drittel war ich richtig drin in der Story. Die Geschichte aus Sicht der kleinen Nour zu erzählen finde ich sehr mutig,da sie schon einiges an Gänsehaut verursacht und man an einigen Stellen wirklich gegen die Tränen ankämpfen muss. Dennoch ist es eine Geschichte,die aktueller nicht sein kann! Mit diesem Buch bekommt man eine abenteuerliche Reise und zugleich gefährliche Flucht,wobei die Hoffnung nie aufgegeben wird. Sehr gut gefallen hat mir die Fabel um Rawiya. Fazit: Ein empfehlenswertes Buch.

Bewegend
von einer Kundin/einem Kunden aus Jockgrim am 25.06.2019

Das Buch ist sehr bewegend geschrieben. Es handelt von Nour, die in New York geboren ist und nach dem Tode des Vater mit der Mutter und den zwei Schwestern zurück nach Syrien geht. Ihr Haus wird zerstört und die Familie muss flüchten. Ihr Ziel ist Spanien. Der Weg ist lang und gefährlich und Nour erinnert sich während de Flucht ... Das Buch ist sehr bewegend geschrieben. Es handelt von Nour, die in New York geboren ist und nach dem Tode des Vater mit der Mutter und den zwei Schwestern zurück nach Syrien geht. Ihr Haus wird zerstört und die Familie muss flüchten. Ihr Ziel ist Spanien. Der Weg ist lang und gefährlich und Nour erinnert sich während de Flucht an die Fabel von Rawiya, die ihr über viele schwere Tage hinweghilft. Es ist eine aktuelle Geschichte über Krieg, Flucht und Suche nach Heimat. Sehr fesselnd geschrieben. Gibt es ein Happy End?