Meine Filiale

Ein Sommer voller Himbeereis

Roman

Persephone Haasis

(33)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Ein Sommer voller Himbeereis

    Penguin

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Penguin

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Wenn das Leben dir Himbeeren schenkt, dann mach Eis daraus!

Wie jeden Sommer zaubert Pauline im Eiscafé ihrer fränkischen Heimat herrliche Kreationen für ihre Gäste. Ob sinnliche Sorten oder liebevoll dekorierte Eisbecher – Eis ist Paulines Leidenschaft. Und es könnte alles so schön sein, wären da nicht Paulines Geldsorgen und ihr gebrochenes Herz. Um sich abzulenken, streift Pauline oft durch den Antiquitätenladen ihrer Ersatzgroßmutter Anna und versteckt dort heimlich Zettel mit ihren Wünschen. Eines Tages findet sie dabei die Nachricht eines Unbekannten und fühlt sich sofort zu ihm hingezogen. Ganz im Gegensatz zu Annas arrogantem Enkel Christian, der plötzlich ständig in Paulines Laden auftaucht ...

»Ein Roman wie Himbeersorbet an einem heißen Tag – getoppt mit Liebe.«

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 13.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-328-10400-1
Verlag Penguin
Maße (L/B/H) 18,5/12,3/4 cm
Gewicht 454 g
Verkaufsrang 21680

Buchhändler-Empfehlungen

Franziska Könighorst, Thalia-Buchhandlung Bonn

Ein wirklich toller Sommerroman zum weglesen. Dazu noch ein leckeres Himbeereis und einem entspannten Sommertag steht nichts mehr im Weg!

Schöner leichter Roman für den Sommer!

Anja Hardt, Thalia-Buchhandlung Mayersche Buchhandlung Dormagen

Dieser Debütroman scheint eine typische Liebesgeschichte zu sein aber ich finde, dieses Buch bietet noch sehr viel mehr. Mit der Eröffnung eines eigenen Eiscafes erfüllt die sympathische Pauline sich einen Traum. Sie kreiert wunderbare Eissorten, Eis, dass man sofort probieren möchte. Doch Pauline hat auch Sorgen......Geldprobleme und ein gebrochenes Herz legen ihr Steine in den Weg. Ihre Freundin und " Ersatzoma" Anna aus dem Antiquitätengeschäft bietet Pauline in ihrem Geschäft kurze Auszeiten und dann taucht dort auf einmal Annas arroganter Enkel auf..... Diese fluffig leichte Geschichte wird getragen von den sehr sympathischen Protagonisten. Ein wunderbarer Roman über Freundschaft, Liebe,Familie und das Leben der einen berührt und ganz oft schmunzeln lässt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
15
16
2
0
0

Ein tolles Buch für den Sommer
von lese_inge am 24.03.2021

Passend zur Einstimmung auf die hoffentlich bald kommende Frühlings- und Sommerzeit, fand dieses Buch seinen Weg in meine Hände. Schon das Cover weckt die Lust auf ein leckeres Eis und erfrischende Lesestunden. Der locker, leichte Schreibstil der Autorin, lässt den Leser leicht in die Geschichte kommen. Und schneller als man de... Passend zur Einstimmung auf die hoffentlich bald kommende Frühlings- und Sommerzeit, fand dieses Buch seinen Weg in meine Hände. Schon das Cover weckt die Lust auf ein leckeres Eis und erfrischende Lesestunden. Der locker, leichte Schreibstil der Autorin, lässt den Leser leicht in die Geschichte kommen. Und schneller als man denkt, befindet man sich mitten in Paulines Eiscafé. Nach einer großen Enttäuschung, hat Pauline ihren Glauben an die Männer fast verloren. Zu groß ist die Last, die sie seit dem bewältigen muss. Denn nicht nur mental sondern auch finanziell, muss Pauline irgendwie über die Runden kommen. Ihre Leidenschaft neue Eissorten zu kreieren, hilft Pauline sehr bei der Bewältigung. Eine gute Freundin, findet sie in ihrer Nachbarin und Ersatzoma Anna. Diese führt ein Antiquitätengeschäft und war die beste Freundin von Paulines Großmutter. Zu gerne stöbert sie in den alten Sachen und hinterlässt kleine Zettelchen mit Botschaften und Nachrichten für deren neue Besitzer. Bis ihr eines Tages ein Unbekannter antwortet. Pauline hat mich, mit ihrer Stärke und Willenskraft, sehr beeindruckt. Zu gerne würde ich ihre tollen und von der Autorin grandios beschriebenen Eisspezialitäten selbst probieren und ein paar schöne Stunden im "Eishimmel" verbringen. Das Buch liest sich schön leicht und bringt große Lust auf den Sommer. Einzig die Liebesgeschichte bzw. die Gefühle zwischen Pauline und ihrem Love Interest, hätten für mich ein bisschen intensiver sein können. Nach meinem dafürhalten, wird hier nur an der Oberfläche gekratzt. Für mich persönlich, war die Liebe zwischen Pauline und ihrem Angebeteten daher nicht ganz spürbar und glaubwürdig. Die Story hat mir hingegen sehr gut gefallen und das Setting ja sowieso. Alles in allem, habe ich mich toll unterhalten gefühlt und kann den Frühling und vor allem den Sommer, gar nicht mehr erwarten.

Süße Versuchung mit einer prickelnden Liebesgeschichte
von Lesendes Federvieh aus München am 19.09.2019

Im charmanten Eiscafé "Paulines Eishimmel" zaubert Pauline ausgefallene Eiskreationen für ihre Gäste, um sie über die Geschmacksempfindung an entfernte Orte zu locken. Sinnliche Sorten und ausgefallene Geschmacksrichtungen wie beispielsweise Basilikum gibt es bei ihr genauso zu kaufen wie Stracciatella, Vanille und natürlich ihr... Im charmanten Eiscafé "Paulines Eishimmel" zaubert Pauline ausgefallene Eiskreationen für ihre Gäste, um sie über die Geschmacksempfindung an entfernte Orte zu locken. Sinnliche Sorten und ausgefallene Geschmacksrichtungen wie beispielsweise Basilikum gibt es bei ihr genauso zu kaufen wie Stracciatella, Vanille und natürlich ihr Himbeereis für alle Lebenslagen. Das Austüfteln neuer Eiskreationen ist Paulines große Leidenschaft. Allerdings sieht die Zukunft für ihr geliebtes Eiscafé nicht gerade rosig aus, denn sowohl der Vermieter als auch die Bank sitzen ihr im Nacken. Zur zeitweisen Zerstreuung ihrer Geldsorgen stöbert Pauline gerne durch das nebenan liegende Antiquitätengeschäft ihrer Ersatzgroßmutter Anna und versteckt dort heimlich Zettelbotschaften mit ihren Wünschen und Gedanken. Eines Tages antwortet ihr tatsächlich jemand, der ihre Ängste und Hoffnungen zu verstehen scheint. Gänzlich gegenteilig verhält es sich mit Annas arrogantem Enkel Christian, der auf einmal ständig in Paulines Eishimmel auftaucht. Das Cover von "Ein Sommer voller Himbeereis" sieht wirklich zum Anbeißen aus und verspricht zugleich die perfekte Lektüre für einen verlängerten Sommer zu sein, weshalb ich nicht widerstehen konnte. Die fluffig leichte Erzählung wird getragen von einer sympathischen Protagonistin, deren größte Leidenschaft Eis ist. Nicht nur die einfache Herstellung davon, sondern das ganze Paket: Von der Idee, dem Experimentieren in ihrem Eislabor - ja das gibt es charmanterweise wirklich - bis hin zur perfekten Kreation mitsamt der wunderschönen Dekoration macht Pauline alles selbst. Nur zu gerne wäre ich selbst Gast in ihrem Eiscafé, denn ihre ausgefallenen Kreationen klingen wirklich himmlisch. Das Eis dient nicht nur der Erfrischung in heißen Sommertagen, vielmehr ist es ein Feuerwerk der Geschmäcker für den Gaumen. Es versetzt den Schlemmer an ferne Orte, wie etwa in die Märchen aus Tausendundeiner Nacht, nach Rom oder zurück an einen geliebten Ort einer verloren geglaubten Kindheitserinnerung. Einen Nachteil haben diese eingehenden Beschreibungen der jeweiligen Eissorten allerdings: Man bekommt einen unglaublichen Heißhunger auf Eis und wenn gerade keins in der Nähe ist, dann ist das äußerst fies. Natürlich spielt neben dem Eis auch die Liebe eine große Rolle in diesem angenehmen Sommerroman. Pauline ist eine Romantikerin wie sie im Buche steht, sie verstreckt inspirierende Botschaften mit ihren Gedanken und Sehnsüchten in den Antiquitäten ihrer großmütterlichen Freundin Anna. Deshalb ist es nur eine Frage der Zeit, bis jemand diese entdeckt und ihr antwortet. Besonders gut hat mir dabei der kleine erzählerische Kniff gefallen, dass ER sehr wohl wusste, wem er da schreibt, SIE aber keinen blassen Schimmer hatte. Stattdessen gerät sie bereits bei der ersten Begegnung mit Annas arrogantem Enkel Christian aneinander, dass die Fetzen fliegen. Dieser erste Schlagabtausch ist einfach nur genial geschrieben und war herrlich amüsant zu lesen, wie auch ein gewisses später darauf folgende Kellerszenario. Besonderen Charme versprühen auch die Nebencharaktere, allen voran Anna, die beste Freundin von Paulines verstorbener Großmutter. Trotz ihres hohen Alters hat sie noch eine Menge an Energie und schelmischer Raffinesse, die einige junge Menschen in den Schatten stellt, und lenkt die Geschichte so immer wieder in erfrischend neue Bahnen. Was mir nicht ganz so gut gefallen hat, waren die überaus positiven und vor allem zahlreichen Verkettungen von glücklichen Zufällen auf den letzten Seiten. Happy Ends finde ich immer gut, aber in diesem Fall war es für meinen Geschmack dann doch etwas zu viel und vor allem zu schnell hintereinander, dass man beinahe gar nicht mehr hinterherkam. "Ein Sommer voller Himbeereis" ist die perfekte Sommerlektüre für Genießer mit einer prickelnden Liebesgeschichte, vorausgesetzt man hat Eis in der Nähe, ansonsten artet es bei den detaillierten Beschreibungen der vielen leckeren Geschmacksrichtungen zur süßen Qual aus.

Perfekte Lektüre für Sommertage
von einer Kundin/einem Kunden am 27.08.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein schönes Buch für alle die romantische charmante Unterhaltung und Eis lieben. Nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern auch eine Geschichte über Familie, Freundschaft und Zusammenhalt.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3