Der Alte muss weg

Roman

Carla Berling

(26)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Der Alte muss weg

    Heyne

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Heyne

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

14,69 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Steffi, Mitte fünfzig und Reihenhausbewohnerin, ist unzufrieden. Mit ihrem Job. Mit ihrem Aussehen. Mit ihrem Mann Tom und seinem Faible für Kreuzworträtsel. Und mit ihrem Sexualleben. Das Highlight der Woche: Jeden Montag trifft Steffi sich mit ihrer Schwester und ihren Freundinnen im Brauhaus. Außer einer Single-Frau sind alle unglücklich und würden ihre Männer lieber heute als morgen loswerden – Haus, Auto, Sparbuch und Designerküche können aber gerne bleiben! An einem langen Kölsch-Abend entsteht ein perfider Plan, wie eine unauffällige Entledigung der Gatten gelingen könnte. Doch die Umsetzung ist komplizierter als gedacht…

»Der Titel sagt schon alles: Es ist voll mit rheinischem Humor. Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt.«

Carla Berling, unverbesserliche Ostwestfälin mit rheinländischem Temperament, lebt in Köln, ist verheiratet und hat zwei Söhne. Mit der Krimi-Reihe um Ira Wittekind landete sie auf Anhieb einen Erfolg als Selfpublisherin. Bevor sie Bücher schrieb, arbeitete Carla Berling jahrelang als Lokalreporterin und Pressefotografin. Sie tourt außerdem regelmäßig mit ihren Romanen durch große und kleine Städte. Zuletzt erschien ihr Roman „Klammerblues um zwölf".

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 08.07.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-42315-2
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18,8/12,2/3 cm
Gewicht 305 g

Buchhändler-Empfehlungen

Frauen in der Midlifecrisis

Christine Kais, Thalia-Buchhandlung Peine

Ein amüsantes, kurzweiliges Buch über Lebenskrisen und deren Bewältigung. Zum Glück hat Carla Berling maßlos überzogen, aber genau das macht den großen Lesespaß aus. Zwar gibt es ein paar Tote, aber auch eine Wendung zum Guten.

Rache ist süß!

Rebecca Hanneken, Thalia-Buchhandlung Giessen

Ehemann Tom verhält sich komisch. Vielleicht geht er fremd? Im Brauhaus, bei ihrem Mädelsabend und viel Kölsch, planen Steffi und ihre Freundinnen, wie sie ihre Gatten loswerden können! Doch es kommt zu Komplikationen! Eine Komödie, bei der kein Auge trocken bleibt!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
18
5
2
1
0

Grandioser schwarzer Humor
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 19.01.2021

Bei der Lektüre dieses Buches empfand ich etwas, was ich niemals zuvor beim Lesen empfunden hatte: Ich überlegte die ganze Zeit, ob ich mich überhaupt so köstlich amüsieren darf, oder ob das nicht - als langjährig verheiratete Ehefrau - eine Grenzüberschreitung sei. Wie kann man so lachen, wenn es darum geht, dass vier Freundinn... Bei der Lektüre dieses Buches empfand ich etwas, was ich niemals zuvor beim Lesen empfunden hatte: Ich überlegte die ganze Zeit, ob ich mich überhaupt so köstlich amüsieren darf, oder ob das nicht - als langjährig verheiratete Ehefrau - eine Grenzüberschreitung sei. Wie kann man so lachen, wenn es darum geht, dass vier Freundinnen Pläne aushecken, wie sie ihre Männer umbringen? Ich fühlte mich auf eine prickelnde Weise unanständig. Mein Mann wollte ein paar Mal wissen, was mich denn so amüsiert. Ich habe ihm vorsichtshalber die Passagen aus diesem Leseabenteuer nicht vorgelesen.

Ganz schreckliche Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Karlsruhe am 08.12.2020

Das Buch ist an sich gut geschrieben. Es liest sich leicht. Aber der Plot ist unfassbar schlecht. Es ist mit einer unfassbaren Naivität geschrieben. Ich verstehe die guten Bewertungen keineswegs.

Carla Berling in Hochform
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamm am 21.03.2020

Vier Freundinnen möchten ihre Männer loswerden, das gestaltet sich schwieriger als gedacht. Sehr witzig.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1