Warenkorb

Inspektor Jury und der Weg des Mörders

Ein Inspektor-Jury-Roman 24

Die Inspektor-Jury-Romane Band 24

Robbie Parsons kennt als Taxifahrer jeden Winkel Londons. Nichts kann ihn aus der Ruhe bringen. Bis eines Tages zwei seiner Fahrgäste, David und Rebecca Moffit, beim Aussteigen wie aus dem Nichts erschossen werden – und der Mörder prompt in Robbies Taxi springt, um sich durch die Stadt chauffieren zu lassen. Doch zum Glück steigt der bewaffnete Fahrgast am Bahnhof Waterloo aus und verschwindet. Inspektor Jury ist schockiert, als er davon erfährt, denn er hat kurz zuvor Bekanntschaft mit dem sympathischen David gemacht. Eine erste Spur führt ihn in einen exklusiven Londoner Club. Und was er dort erfährt, stellt ihn vor ein Rätsel …

Portrait
Martha Grimes zählt zu den erfolgreichsten Krimiautorinnen unserer Zeit. Durch ihre Serie um Inspektor Richard Jury wurde sie weltbekannt, inzwischen wurden einige Bände der Reihe für das deutsche Fernsehen verfilmt. Die Mystery Writers of America kürten sie 2012 für ihr Lebenswerk zum Grand Master.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 20.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-31513-0
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 22,1/15,2/4,3 cm
Gewicht 701 g
Originaltitel The Knowledge
Übersetzer Cornelia C. Walter
Verkaufsrang 19772
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Die Inspektor-Jury-Romane

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Macht Spaß

Michael Flath, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Bereits zum 24. Mal lässt die Amerikanische(!) Autorin Martha Grimes ihren Inspektor Richard Jury ermitteln. Und dies very British. In der Tradition klassischer Krimi-Autoren von Conan Doyle bis Agatha Christie erzählt sie die Geschichte eines mysteriösen Doppelmordes im Kunst- und Spieler-Milieu. Anders als in ihren früheren Romanen beschränkt sich die Autorin diesmal nicht auf die Britische Insel, sondern verlegt einen Teil der Handlung nach Afrika. Der Roman liest sich angenehm entschleunigt, die Personen sind leicht ironisch überzeichnet und es wird kaum ein Klischee über die Briten ausgelassen, was den Leser immer wieder auch zum Schmunzeln bringt. Das Buch ist spannend und das Lesen hat Spaß gemacht, und ich bin überzeugt, der Autorin das Schreiben auch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Geld spricht Bände
von Gerhard S. aus Erlangen am 24.10.2019

Jury greift nach Strohhalmen. Melrose will weder Croupier sein noch großer weißer Jäger, landet aber dennoch im Mbosi Camp, Nairobi. Wo sich alsbald auch Patty, die einem Killer gefolgt war, einfindet. Und gegen Ende scheint es, als hätte Jury gegenüber Brad Pitt die Nase vorn. Kraus, krude und komplex.

Wie immer sehr gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 30.08.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Spannend, witzig, skurril. Ich warte schon auf den nächsten Band …

Toller Roman
von einer Kundin/einem Kunden am 22.08.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Lange haben wir auf einen neuen Inspektor Jury Roman warten müssen, aber nun ist er endlich da und trumpft gleich mal so richtig auf. Nach den enttäuschenden und eher langweiligen letzten Werken der Autorin, als Beispiel füge ich hier einmal den philosophierenden Hund an, überraschte die Autorin mit einem luftigen und völlig ver... Lange haben wir auf einen neuen Inspektor Jury Roman warten müssen, aber nun ist er endlich da und trumpft gleich mal so richtig auf. Nach den enttäuschenden und eher langweiligen letzten Werken der Autorin, als Beispiel füge ich hier einmal den philosophierenden Hund an, überraschte die Autorin mit einem luftigen und völlig verändertem Schreibstil. Es war seit langer Zeit, wieder eine Freude, Jury auf seinem Weg zu begleiten. Gleichwohl darf die Frage erlaubt sein, ob sich Martha Grimes für diesen Roman einen jungen Co-Autor mit ins Boot geholt hat, denn diese Art von Leichtigkeit lässt Sie seit Jahren vermissen. Als Quintessenz bleibt ein wunderbar geschriebener, spannender Roman, der viel zu schnell vorüber zieht.